Autor Thema: Joghurt selber machen  (Gelesen 49618 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1003
  • Geschlecht: Weiblich
Re: joghurt
« Antwort #15 am: 22.06.09, 18:27 »
was glaubt ihr geht das, wenn ich nen Liter H-Milch mit 3,5 % und nen Joghurt 3,8 % nehme ???

soll ich die die Milch leicht erwärmen ( ganz leicht nur ) ich hab nämlich gehört , dass man immer einen Johgurt mit gleichem Fettgehalt wie die Milch nehmen soll !!
und soll ich Zucker zugeben ( falls ja wieviel ???)

ich hab nämlich mein altes Joghurtgerät gefunden ;) aber ich weiß nimmer genau wie ich das immer gemacht hab ????

Mucki

  • Gast
Re: joghurt
« Antwort #16 am: 22.06.09, 18:45 »
Hallo,
ich erwärme die milch auf 80 ° und kühle sie dann runter auf 40° dann geb ich den jugurt dazu,
und fülle ihn in Gläser,dann in die Jugut maschine.Auf des fett hb ich noch nie geschaut ,mein jugurt wird aber immer was.
Den zucker gibt bei uns jeder dazu wie er gern möchte wen der jugurt gegessen wird.
LG Mucki

Offline Klecksi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 557
  • Geschlecht: Weiblich
  • Sehnsucht ist die Suche nach Nähe in der Ferne
Re: joghurt
« Antwort #17 am: 22.06.09, 19:08 »
@ landmama ich glaub nicht das  joghurt mit h- milch gellingt  ..also wenn mir  mal eine aus versehen sauer wird  schmeckt die gräßlich   kann man nur noch wegschütten ... wünsch dir trotzdem gutes gelingen  lg hanni
Grias aus Niederbayern

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1003
  • Geschlecht: Weiblich
Re: joghurt
« Antwort #18 am: 22.06.09, 20:10 »
sodele, Joghurt ist angesetzt ;)

mal abwarten ob er was wird !

@kleksi, doch das geht schon, so hab ich es früher immer gaemacht

mit einem hab ich einen Versuch gestartet, hab frische Erdbeeren püriert und untergemischt, aber ich denke mal das geht in die Hose  ;D



Offline Stadtkind

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 230
Re: joghurt
« Antwort #19 am: 22.06.09, 21:36 »
und, wann hast du das ergebnis?

hoffe, dass dein versuch gelingt und du die schönen erdbeeren nicht wegwerfen musst....



Trik

  • Gast
Große Yoghurtbereiter
« Antwort #20 am: 11.12.09, 19:07 »
Hallo,
Kennt jemand von euch ein Hersteller die ein größe Yoghurtbereiter auf der Markt verkauft. Bis jetzt finde ich nur kleine yoghurtbereiters. Die sind einfach zu klein für unsere Familie. Ich suche eine die auf jedenfall 2 Liter auf einmal kann bereiten.
Lgr Silvia

Offline winnipooh69

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 451
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Große Yoghurtbereiter
« Antwort #21 am: 11.12.09, 19:57 »
Servus Silvia,

kennen auch keinen und habe auch oftmals das Problem...weisst Du wie ich es mache...ich mache ich habe mir mal so etwas die Literbehälter von Weidglück usw. behalten...dann nehme ich einen elektrischen Einkocher in diesen lege ich  ein rundes Kuchengitter( zumindest meine passen da rein oder Du nimmst so eine Einkocheinlage muss nur Edelstahl sein wegen Rost), den fülle ich mit Joghurtkulturen-Milch zu 70 % in die Becher ziehe dann noch oben Frischhaltefolie mit ein, bevor ich den Deckel fest draufdrücke, bei mir passen super 5 Becher rein! Dann kommt wieder 1 Kuchengitter darauf und dann fülle ich nochmals 5 Becher ein. auf alle Deckel kommt dann eine dicke schwere runde(der Fleisenleger hat sie mir auf Mass rund geschnitten) oben drauf...dann fülle ich temperiertes Wasser mit Kochsalz ( hält besser Temperatur und der Kocher verkalkt nicht) auf mit 40 Grad plus bis auch die oberen Becher zu 2/3 bedeckt sind auf.
Dann stelle ich je nach Jogurthkultur die Temperatur ein und stecke den Stecker dann in eine Zeitschaltuhr, die man dann je nach Wattstärke des Einkochers und verschiedenen Versuchen einschalten kann, bei mir läuft der Kocher immer am Anfang die ersten 4 Stunden am Stück...dann jede Halbe Stunde 10 min. und so geht das 12 Std. lang anschliessend bleibt der Joghurt noch 12 Std. im langsam abkühlenden Kocher...dann raus und mind. 24 Std. im Kalten nachreifen lassen...
Dieser Naturjoghurt ist sehr cremig und nach ein paar Tagen wird er immer besser, je älter er wird desto lieber mag mein Mann den und mit den vielen 1 l Behälter sehr praktisch zu protionieren und besser haltbar...habe auch schon 10 l Eimer reingestellt, dauert halt länger und im Sommer bei Trinkjoghurt mit frischen Früchten nach 3 Tagen weg...

Ach ja Joghurt mache ich nur wenn ich Milch im Winter habe oder wenn ich zum Nachbarn gehe um Milch zu holen, hole da oftmals 10 l...für allerlei Leckerei...
Aber diese Methode hat sich bei mir sehr bewert und kostengünstig ist sie auch...und sie wird ja nicht Alt!

Frohes Gelingen!

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1003
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Große Yoghurtbereiter
« Antwort #22 am: 11.12.09, 20:33 »
http://www.naturkost.de/basics/joghurt.htm


ziemlich nach unten scrollen, da steht wie man es im Backofen machen kann

Offline roco

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 373
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Große Yoghurtbereiter
« Antwort #23 am: 11.12.09, 21:22 »
Hallo Silvia,

ich würds an deiner Stelle wie winnipooh machen!
Ist bisschen ne Umstellung, zum gewöhnlichen Joghurtmachen, aber mehr nicht!

Mein Joghurtkessel ist übrigens 150 l groß (aber für Joghurt nie voll!),
und ein ganz normaler Käsekessel-
sprich ein ganz normales Wasserbad!
Also Topf im Wasserbad-Topf quasi!
Ist die Milch erhitzt, hat die Kultur gezogen, fülle ich sie in Becher ab,
und stelle diese wieder in den Käsekessel/Topf zum bebrüten, für ~7 Std.(bis zum erreichten pH) bei 42 ° C. ,
und nach dem Kühlen, habe ich einen stichfesten Joghurt.

Mehr kann ich dir nicht helfen, kenne ansonsten auch nur die winzig kleinen Joghurtbereiter!
« Letzte Änderung: 11.12.09, 21:47 von roco »
LG
roco

Offline IngeE

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 121
Re: Große Yoghurtbereiter
« Antwort #24 am: 11.12.09, 21:37 »
Noch was ganz primitives und funktionierendes dazu.
Nimm eine Kühlbox, bieg ein Gitter aus Draht, oder was Du sonst so hast, damit die Pöttchen etwas höher stehen und die Warmwassermenge grösser ist, ansonsten siehe oben. Braucht keinen Strom, nur genug Warmwasser -ich selbst nehme 45 Grad- Deckel rauf und warten, bis die Kulturen gearbeitet haben.
Gruss
Inge

Trik

  • Gast
Re: Große Yoghurtbereiter
« Antwort #25 am: 13.12.09, 15:03 »
Herzlichen dank für eure Ideen. Damit kann ich sicher was.
Ich denke das ich es versuche mit der Einkochtopf. Ich hatte ja eh vor eine zu kaufen. Kann man ja immer gebrauchen in Sommer(silofahren) uns mit Geburtstagen. Blut das ich selbe nicht auf die Gedanken bin gekomen.
Wo kauft ihr die bio baktereien? Uber Internet oder Apotheek?

waltraudchen

  • Gast
Re: Große Yoghurtbereiter
« Antwort #26 am: 17.12.09, 14:33 »
Kaufe mir ein bio natur Joghurt und gebe es in die Milch  die Bakterien sind im Joghurt drin.

SabineE

  • Gast
Re: joghurt
« Antwort #27 am: 26.03.10, 09:33 »
hey,

mache joghurt selbst und zwar mit unbehandelter Vollmilch (nicht erwärmt/gekocht) und Joghurtkulturen (Pulver/anschl. mit demselben weiterimpfen)
Der Joghurt ist jetzt auch nicht stichfest schmeckt aber toll (mehr Fett!!)
Cremiger wird er wenn man die fertige Joghurtmasse kurz aufschlägt.

Joghurt hält sich im Kühlschrank sehr lange.

Vielleicht hängt die Konsistenz des Joghurtes mit dem Fettgehalt der Milch zusammen ? Je Fetter desto "linder" je mägriger desto fester?
Oder auch mit dem Zellgehalt der Milch.

Bei unserem Rohmilchkäse darf die Milch max. Zellgehalt von 150000 haben, da es ansonsten Probleme geben kann.

sabine


Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3310
  • Geschlecht: Weiblich
Re: joghurt
« Antwort #28 am: 26.03.10, 09:52 »
Äh... verstehe ich das jetzt richtig du nimmst einfach Rohmilch und impfst sie? Und das geht?

Ich habe seit Dezember aus ca.800 lt Milch Jogurt gemacht - aber ich machs ganz anders.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1003
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fruchtjoghurtsorten
« Antwort #29 am: 01.06.10, 18:37 »
Hallo zusammen,

die Erdbeerzeit treibt mich (eher meine Kinder) wieder zum Joghurt herstellen....

abeeeer, inzwischen hab ich doch glatt noch 2 Gläschen für meinen Joghurtbereiter ( irgendwie gingen die halt zu Bruch  ???)
jedenfalls brauche ich ne neue Joghurtmaschine, denn die Gläser sind teurer als die ganze Maschine ::)
so, nun frage ich euch, ich habe jetzt zig mal hier im Net gelesen, dass man den Joghurt auch ohne Maschinchen machen kann ( ich hatte mal ne Anleitung für den Backofen, aber ich kann das nicht so ganz glauben...)
wie macht Ihr denn das ????

sonen Gläserzubereiter will ich nimmer :o, eher was gößeres für nen ganzen Liter am Stück !