Autor Thema: Wirtschaftliche Auswirkungen  (Gelesen 11936 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5600
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #180 am: 10.04.22, 03:01 »
Ich habe einen Beitrag auf NT-V gesehen, dass es in der Ukraine noch viel Weizen und Mais gibt, dass die Bauern nicht verkaufen können. Gewöhnlich wird über den Hafen in Odessa der Handel abgewickelt. Der wird aber bescchosen. Über Land ist auch schwierig. Einmal wegen der Kriegslage und dann ist Diesel um das doppelte teurer geworden. Dafür fehlt das Geld. Was für ein Jammer und wie traurig  :'(

Ob und in wie weit sie die neue Saat ausbringen können oder im Sommer ernten ist noch ungewiss. Auch Felder werden beschossen oder von Panzern überfahren. Auch gibt es Bauern, die Soldaten sind. Wenn das nicht gelingt, eine Kathastrophe besonders für die armen Länder in der Welt und schwere Zeiten auch in anderen Regionen.  :'( :'(
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7612
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #181 am: 10.04.22, 06:40 »
.... bin gespannt wie lange bei uns noch die Naturschützer (gestern im Fernsehen eine vom Nabu) drauf beharren dass all die Flächenstilllegungen durchgezogen werden müssen.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7023
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #182 am: 10.04.22, 11:07 »
Hallo

der Oberknaller ist der Grüne Toni

https://www.tiktok.com/@politikvsme/video/7084224619066002694?_r=1&_t=8RLrVndqLuo&social_sharing=v1

Denke das tiktok nur in Chrome oder Edge läuft  :'(

Also Gas hätten wir ... sogar in Bioqualität ...

Bleibt gesund
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5600
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4220
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #184 am: 26.04.22, 20:41 »
Walburga, das habe ich grad als Nachricht aufs Handy bekommen. Ich befasse mich nicht sooo groß mit dem Ganzen, da ist mein Mann eher fit. Aber ich habe das Gefühl, das auch für andere Länder er EU entweder der Gas/Ölhahn abgedreht wird oder die Länder selbst den Import stoppen.

Ich bin eher der positiv denkende Mensch, doch denke ich, wer das sparen noch nicht gelernt hat bislang, wird es wohl lernen müssen. Wir gehen auf keine einfachen Zeiten zu   :'(
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2345
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #185 am: 26.04.22, 20:47 »
Pauline, ja, einfache Zeiten  werden wahrlich nicht auf uns zukommen 😒

Ein Politiker sagte, es wird nie wieder so werden, wie es war.
Das sollte uns bewusst sein.

Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4220
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #186 am: 26.04.22, 20:50 »
Manchmal macht es mir schon Angst was alles auf uns zukommt. Aber Hauptsache kein Krieg in den die Nato mit hineingezogen wird. Es reicht so schon  :'(
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5600
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #187 am: 26.04.22, 20:58 »
Manchmal macht es mir schon Angst was alles auf uns zukommt. Aber Hauptsache kein Krieg in den die Nato mit hineingezogen wird. Es reicht so schon  :'(

Wobei aus Rußland die Meldung kam, dass man dort die Lieferung von Kriegsmaterial/Fahrzeugen etc. als Einmischung in den Krieg sehe und man darauf schießen werde. Da  will ich gar nicht darüber nachdenken, dass wir nun doch Panzer liefern werden und die ukrainischen Soldaten dafür in Deutschland ausgebildet werden sollen .

Auch ich denke, dass schwere Zeiten auf uns zukommen.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4349
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #188 am: 27.04.22, 01:54 »
einer muss doch diesen wahnsinnigen stoppen können.?!

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5572
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #189 am: 27.04.22, 10:04 »
Das denke ich auch die ganze Zeit.  :'(

Zu Anfang gab es einmal einen Witz:
Ein Mann kommt jeden Tag an den Kiosk und kauft sich eine Zeitung. Schaut sie kurz an und gibt sie zurück. Da frägt der Kioskbesitzer warum er jeden Tag eine Zeitung kauft wenn er sie nicht liest.
Antwortet der Mann. Er schaut sich nur die Todesanzeigen an. Kioskbesitzer sagt dass die aber ganz hinten stehen.
Der Mann antwortet dass die auf die er wartet auf der 1. Seite stehen würde.
Enjoy the little things

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1637
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #190 am: 28.04.22, 09:28 »
Ergänzung zum meinem Beitrag von "aktuelle Lebensmittelpreise"

Wir bekommen Ware auf Paletten geliefert (keine Lebensmittel) und da wird seit März pro Palette ein Betrag verrechnet.
Egal ob einmalPalette oder euroPalette fallen pro Palette € 15,5o  an  u n d  zzgl. Mautgebühr von € 5.-- (wenn mehr geliefert wird)   bis € 15.-- (wenn extra angefahren wird).
Wenn die euroP. nicht getauscht wird, verrechnet die Firma   € 20.--  zzgl. MWSt. !!!
Letzte Woche sind 15 St. EinmalPaletten nachts vom Hof verschwunden :'(  - nun werden sie in der Halle gestapelt!

Auch Paletten werden rar, weil das Holz aus der Ukraine kommt und die Nägel dafür knapp sind!!! 
Deutschland hat die Stahlindustrie von China abbauen lassen  -  das sind nun die Auswirkungen.


Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4607
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #191 am: 28.04.22, 10:00 »
Ergänzung zum meinem Beitrag von "aktuelle Lebensmittelpreise"

Wir bekommen Ware auf Paletten geliefert (keine Lebensmittel) und da wird seit März pro Palette ein Betrag verrechnet.
Egal ob einmalPalette oder euroPalette fallen pro Palette € 15,5o  an  u n d  zzgl. Mautgebühr von € 5.-- (wenn mehr geliefert wird)   bis € 15.-- (wenn extra angefahren wird).
Wenn die euroP. nicht getauscht wird, verrechnet die Firma   € 20.--  zzgl. MWSt. !!!
Letzte Woche sind 15 St. EinmalPaletten nachts vom Hof verschwunden :'(  - nun werden sie in der Halle gestapelt!

Auch Paletten werden rar, weil das Holz aus der Ukraine kommt und die Nägel dafür knapp sind!!! 
Deutschland hat die Stahlindustrie von China abbauen lassen  -  das sind nun die Auswirkungen.

...........das ist ja ein Ding.........Palettenklau. Bei LKW´s wird vermehrt Diesel abgezapft des nächstens :o :o............

ich bin mal gespannt wie sich diese "wir liefern sofort und umsonst"-Schiene bei den ganzen online-Bestellungen bemerkbar macht.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3292
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #192 am: 28.04.22, 10:14 »
ich bin mal gespannt wie sich diese "wir liefern sofort und umsonst"-Schiene bei den ganzen online-Bestellungen bemerkbar macht.

Da "warte" ich auch schon drauf. - Das würde ich allerdings begrüßen, damit nicht gar so viel, so oft und so sinnlos bestellt wird
(hoffentlich)!
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4607
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #193 am: 28.04.22, 11:10 »


Da "warte" ich auch schon drauf. - Das würde ich allerdings begrüßen, damit nicht gar so viel, so oft und so sinnlos bestellt wird
(hoffentlich)!

ich denke das war bisher schon eingepreist und ging wie immer zu Lasten derer, die das T-shirt nähen  und ausliefern (so wie bei uns Bauern auch), nachdem aber in diese Richtung einfach die Grenzen (noch billiger) erreicht sind wird es wohl in die  andere Richtung gehen müssen.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7023
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Wirtschaftliche Auswirkungen
« Antwort #194 am: 28.04.22, 11:31 »
Hallo

nicht nur der Krieg macht extreme Probleme

Stau im Hafen von Shanghai – Lieferengpässe in Deutschland

Zitat

Im größten Hafen der Welt in Shanghai stauen sich wegen des anhaltenden Corona-Lockdowns die Containerschiffe.
Lieferengpässe sind laut der Deutschen Auslandshandelskammer bereits jetzt in Deutschland zu spüren.
###
Am Hafen führt das dazu, dass Schiffe nicht beladen oder entladen werden können.
Die Container stapeln sich, Schiffe stecken vor dem Hafen fest. Nach Angaben der Deutschen Auslandshandelskammer
reichen alternative Lieferwege über andere Häfen nicht aus. Viele Unternehmen, die in China produzieren,
bekommen ihre Waren seit mehr als drei Wochen nicht aus dem Land.
In Deutschland hätten diese Güter zum jetzigen Zeitpunkt längst ankommen sollen.
Die Lieferengpässe führten in Deutschland wegen des geringeren Angebots zu noch höheren Preisen,
in einer Zeit, in der die Inflation auf einem Rekordhoch ist, so die Auslandshandelskammer.
###
Die Probleme dürften sich in etwa zwei Monaten voll auf Deutschland auswirken,
schätzt das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW).
Die Güter benötigen etwa 30 bis 40 Tage von Shanghai nach Hamburg
und danach müssen sie noch weitertransportiert werden.
"Dann könnte es etwa bei Elektronikartikeln wie Fernsehern oder Tablets oder bei Zwischengütern
für die deutsche Produktion zu Verzögerungen kommen
", schätzt IfW-Handelsexperte Vincent Stamer.

Also werden Weihnachtsgeschenke richtig teuer oder sind nicht verfügbar  :-X :-X :-X :-X

Bleibt gesund
Beate

Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka