Autor Thema: Junge Landfrauen  (Gelesen 4006 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gina67Topic starter

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 5868
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #15 am: 02.05.22, 13:40 »
Jetzt ist es offiziell. Am 12.06.2022 findet die Gründung der "Landmädels Ammerland" statt. Wir als Kreisvorstand freuen uns sehr darüber.

Bei unserer Jahreshauptversammlung konnten wir von dem 1. Treffen und dem Enthusiasmus der jungen Frauen erzählen. Da ist es einigen älteren Ortsvorständen schon sauer aufgestoßen, dass die Mädels einen eigenen Verein gründen und nicht in die Ortsvereine eintreten. Aber wir sind doch froh um jede junge Frau vom Land, die sich überhaupt irgendwo organisiert und sich auch noch engagieren will.

Übrigens: Bäuerinnen sind nur ganz wenige dabei. In dem Orga-Team von mittlerweile 10 Frauen ist eine Bäuerin dabei. Wir haben aber absichtlich alle junge Frauen angesprochen.
Und so ist das Orga-Team auch bunt gemischt.

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2840
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #16 am: 02.05.22, 13:53 »
"10 Frauen ist eine Bäuerin dabei. "
Aus dem Grund nennt man sich hier " Landfrauen".

Mit Bäuerinnen bringst wegen der Anzahl nichts mehr auf die Beine.
Die anderen Frauen müssen auch angesprochen und integriert werden.
Es geht nur miteinander.
Liebe Grüße Helga

Offline gina67Topic starter

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 5868
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #17 am: 02.05.22, 14:05 »
Ja jetzt ist das so, unsere Landfrauen haben viele Jahre gepennt. In der Generation meiner Schwiegermutter waren fast nur Bäuerinnen bei den Landfrauen und auch die Themen dementsprechend.
Da haben sich viele Frauen vom Land nicht angesprochen gefühlt. Für die gab es dann den Hausfrauenbund. Aber mittlerweile gibt es den nicht mehr, die Mitglieder sind zu den Landfrauen gegangen.
Als ich hier eingeheiratet habe (vor 38 Jahren), war es für mich unvorstellbar nachmittags zu einer Landfrauenveranstaltung zu gehen. Und das ging vielen, damals jungen Frauen, so. Zuerst habe ich auswärts gearbeitet und war nie vor 17 Uhr zu Hause und als die Kinder da waren, konnte auch nur meine Schwiegermutter mit oder ich. Da mich die Themen nicht so interessierten ist Oma mitgegangen.
Mir hätte früher auch so ein "junge Landfrauenverein" gefallen.
« Letzte Änderung: 02.05.22, 15:51 von gina67 »

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3291
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #18 am: 02.05.22, 15:11 »
Das ist schön, dass sich bei euch so viele jungen Frauen finden und etwas eigenes gründen.

Unsere Landfrauen hier im Ort werden vermutlich auf die Dauer nicht weiter gehen.
Im Moment läuft die fieberhafte Suche nach einer Ortsbäuerin. Die muss Mitglied im
Bauernverband sein, das schränkt die Suche zusätzlich ein. Junge Frauen kommen überhaupt
keine mehr nach  :'(

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7524
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #19 am: 02.05.22, 16:19 »
Hier genauso.
Wir sind nicht im Bauernverband. Bin echt gespannt ob sich bei uns noch wer findet.
Die Ortsbäuerin (meine Nachbarin, sie ist das seit 40 Jahren bestimmt) erzählt immer wie viele Mitglieder sie im Ortsverband haben,
aber das sind m.M. nach hauptsächlich Karteileichen wegen Stromtarif.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21248
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #20 am: 02.05.22, 16:21 »
Das ist bei Euch in Bayern ja auch alles anders.

Hier in Niedersachsen sind die Landfrauen ein eigenständiger Verein. Die arbeiten zwar recht eng mit dem Landvolk (Bauernverband) und der Landjugend zusammen, sind aber für sich.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4592
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #21 am: 02.05.22, 19:24 »
Ich finde diese Trennung Männerarbeit und Frauenarbeit in Bayern sowieso überholt und aus der Zeit. ::) :P

Sollen sie doch ein Orts-Gremium der Mitglieder/Betriebsleiter/innen/Hofnachfolger wählen
Also einfach eine engagierte gemischte Runde, die die Hofbesitzer (und das sind keine Karteileichen, nur weil keine Küh im 'Stall stehen ;-)) mit ihren eigenen Anliegen gut in der Kommune und gegenüber der nicht-landwirtschaftlichen Gesellschaft vertreten.
In Bayern hat der Bauernverband Körperschaftsrechte und ist Ansprechpartner für vieles, für mich wichtig, dass auf Keis-und Landesebene gute Leute da sind. Und da zieh ich vor jedem den Hut.

Ortsverbände sind trotzdem wichtig - Wen sollen sie denn fragen ,wenn mal wieder so eine tolle Idee haben im Landratsamt Podiumskiskussion Dialog-Verbraucher-Landwirtschaft z.B. da ist es doch gut, ein gewähltes Gremium vor  Ort zu haben.
Wir kriegen und brauchen hier bei mir auch keine Ortsbäuerin mehr. Ist zwar schade, ist aber so. Die Dorfgemeinschaft lebt und man hat so viele Möglichkeiten sich einzubringen. Und ganz ehrlich mit jeder meiner Berufskolleginnen mag ich inzwischen nicht mehr zusammensitzen. Teilweise hab ich das Gefühl, dass ich mir seit 30 Jahren die gleichen Sprüche anhören muss und das von Frauen, die noch nicht mal 60 sind.  8) ???
Ich als 30jährige würde einen großen Bogen um so ein Gremium machen.........und lieber mit netten Arbeitskolleginnen/Schulfreundinnen oder was auch immer zum Kegeln oder Pizzaessen gehen, und statt ständig dem Ehrenamt zu frönen lieber mit Mann und Kind eine schöne Radtour machen.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline gina67Topic starter

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 5868
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #22 am: 02.05.22, 20:04 »
Gibt es in Bayern Landfrauenvereine?

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4592
  • Geschlecht: Weiblich
Herzliche Grüße von Fanni

Offline gina67Topic starter

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 5868
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #24 am: 02.05.22, 22:13 »
Wenn ich das auf die Schnelle richtig lese, sind das alles Bäuerinnen.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4592
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #25 am: 03.05.22, 06:31 »
Wenn ich das auf die Schnelle richtig lese, sind das alles Bäuerinnen.
ja

ach so deine Frage..........also unter den Namen Landfrauen sind obige organisiert, wobei zu den Veranstaltungen auf Ortsebene immer alle auf dem Land lebende Frauen eingeladen werden, aber klar die Organisation ist eine der Bäuerinnen. Dann gibt es noch diverse Frauenverbände - ein großer ist der kath. Frauenbund ......gibts aber in evangelisch auch. ;)
Herzliche Grüße von Fanni

Offline zwagge

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 582
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #26 am: 03.05.22, 08:41 »
Bei uns gibt's schon die Landfrauen, vom BBV, nur bekommen die langsam aber sicher ein Problem,  Denn viele Betriebe zahlen den BBV nicht mehr, weil sie sich definitiv nicht mehr von ihm unterstützt sehen. ....Wir gehören auch dazu....
Wählen und gewählt werden, dürfen aber nur die Vollzahler. Und nachdem eh immer mehr ganz aufhören,  gehen Ihnen die Leute aus.
Kath.Frauenbund hatten wir bis letztes Jahr auch noch, da ist auch der ganze Zweigverein ausgestiegen und wir nennen uns jetzt Frauengemeinschaft.
Da erreiche ich alle Frauen in der Gemeinde, wir machen auch viel Werbung dafür, weil ja jetzt  eu und verjüngen und so.
Von den Aktivitäten her bleibt es sich gleich, hingehen kann jeder überall....
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1072
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #27 am: 03.05.22, 10:11 »
BBV gibts bei uns gar nicht mehr, wir sind noch der einzige Vollzahler.
Der Rest ist entweder gar nicht mehr dabei oder nur noch mit Alibibeitrag, damit man in den Genuss von Autorabatt bei
Neukauf kommt oder günstiger Stromtarif.
Gewählt haben wir das letztemal schon nicht mehr, wen auch?
die einzige junge Bäuerin hat mittlerweile auch den Hof verlassen und ich mit 50+ kann mich schlecht selber wählen, würde es aber
auch eh nicht machen, da wir heuer auch das letztemal den Beitrag bezahlt haben. diesen Beitrag kann ich gewinnbringender anlegen.
Ansonsten ist landfrauenmäßig auch bei uns nichts los.
1mal im Jahr war Landfrauentag, aber mit Themen, die eine junge Frau eh nicht ansprechen.


Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3378
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #28 am: 03.05.22, 10:39 »
Ich finde es gut wenn es unterschiedliche Veranstaltungen für unterschiedliche Altersgruppen gibt. Unser Ortsverband hatte bereits bei der letzten Wahl eine Verjüngung erfahren dürfen und das ist richtig so, da jüngere Frauen wieder andere jüngere Frauen anziehen.

Ich hab ja schon geschrieben, dass sich unser Ortsverband verjüngt hat. Hier gibts nicht mehr so viele Milchviehbetriebe und der BDM war in unserer Gemeinde, im Gegensatz zum südlichen Landkreis, nie so das ganz große Thema. Viele der Bäurinnen (= Ehefrau vom Bauern) sind außerlandwirtschaftlich tätig und machen trotzdem mit. Viele Veranstaltungen haben wir nicht, aber wenn wir ein Ortsverbandstreffen haben, sind mittlerweile die zwischen 25 und 40ig Jährigen in der Überzahl.  :D

Am Freitag hab ich eine junge Kollegin gefragt, ob sie noch beim BBV sind, weil sie vor 2 Jahren austreten wollten. Sie haben ihre Meinung geändert, weil sie in der Zeit 2 x Hilfe und Beratung vom BBV benötigt haben.

Unsere Ortsbäurin macht weiter.

Zu unseren Veranstaltungen dürfen auch Nichtmitglieder kommen. Überhaupt steht immer, wenn eine fachliche Veranstaltung ist, dass Frauen und Männer kommen können.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3291
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Junge Landfrauen
« Antwort #29 am: 03.05.22, 11:46 »
Ich habe vorhin mit einer Bekannten telefoniert. Sie ist nun (fast) soweit, dass sie das Amt der Ortsbäuerin übernimmt.....obwohl ihr Mann in diesem Fall mit Scheidung gedroht hat  ;D

Was hier im Ort (ca. 3000 Einwohner) zudem ein Problem ist: wir haben keinen Ort mehr, an dem wir Versammlungen abhalten können. Eine Wirtschaft hat wg. Reichtum geschlossen, bei der anderen müssen wir um 19.30 Uhr spätestens anfangen und bis 21 Uhr sollten wir verschwunden sein, denn dann öffnet der Wirt demonstrativ alle Fenster und Türen  >:(

Dann bleibt noch der evangelische Gemeinderaum, den wir selber bewirtschaften müssten und Miete zahlen müssten.