Autor Thema: Mehrfachantrag 2016  (Gelesen 22859 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3386
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Mehrfachantrag 2016
« Antwort #60 am: 14.05.16, 09:51 »
Luxia, über Bayernviewer (so heisst das Programm in Bayern) sieht man das auch sehr gut und da mein Nachbar beim Mehrfachantrag die Flächen ja auch bearbeitet hatte er es wohl gewußt, aber der Nachbar hat einfach nicht mit sich reden lassen. Er hat auch mit unserem Pächter nicht mehr geredet, weil er meinte, wir seinen die Marionetten unseres Pächters, weil wir einfach vermessen haben lassen. Aber ganz ehrlich, unser Pächter zahlt uns Pacht und da ist er berechtigt, dass er die gesamte Fläche bewirtschaftet, die er bezahlt. Würden wir die Fläche selber bewirtschaten hätten wir in dem Fall auch vermessen lassen.
Vor einigen Jahren haben wir hier vor Ort eine Fläche vermessen lassen, da haben wir via Bayernviewer gesehen, dass wir beim Nachbarn drin sind. Das Vermessungsamt hatte nur Daten von 1855, seither wurde nie was gemacht, jetzt ist neu vermessen und Grenzsteine gesetzt.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline SuHe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 151
  • ... hinterher ist frau immer schlauer...!
Re: Mehrfachantrag 2016
« Antwort #61 am: 14.05.16, 12:01 »
hallo annelie,

wie teuer ist denn die Vermessung ?

wir hätten da evtl. auch Bedarf, aber wegen der Kosten haben wir nichts unternommen.

Schöne Grüße
SuHe

Danke !

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3386
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Mehrfachantrag 2016
« Antwort #62 am: 14.05.16, 15:28 »
Hallo Suhe,
ist schon einige Zeit her, ich werde mal in der Buchführung suchen. Ruf mal beim zuständigen Vermessungsamt an, die können Dir schon im Voraus sagen, was an ungefähren Kosten auf Dich zukommt, je mehr Details Du weißt, desto genauen können sie die Kosten berechnen, also wieviele Meßpunkte Du haben möchtest usw. Es kommt auch drauf an,  ob neue Grenzsteine gesetzt werden, da bekommt man von der Gemeinde dann eine Rechnung.

Jetzt hab ich was gefunden, gilt für Bayern:
http://www.ldbv.bayern.de/file/pdf/4282/Fol_Grundstuecksvermessung_2015.pdf
« Letzte Änderung: 14.05.16, 15:32 von annelie »
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline SuHe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 151
  • ... hinterher ist frau immer schlauer...!
Re: Mehrfachantrag 2016
« Antwort #63 am: 15.05.16, 02:08 »
Annelie,
danke!
Ich hatte mir die Vermessungskosten höher vorgestellt.
Nein, Du brauchst nicht in den Buchführungsunterlagen zu suchen.
Die Anregung ist gut, ich weiß jetzt weiter.

Ich sitze nämlich noch gerade am Antrag und merze Überlappungsfehler aus, die ich verzapft habe.

Schöne Pfingsttage!
SuHe