Autor Thema: oh du schöne spargelzeit...  (Gelesen 43775 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #60 am: 12.03.19, 05:44 »
Ich hab neulich gelesen, dass Peru das grösste Spargelanbaugebiet der Erde ist, fast alles davon exportiert es  in alle Länder, die Peruaner sind jetzt nicht so die Spargelliebhaber.Hab selbst Spargel im Garten, so frisch ist er am Besten, aber inzwischen gibts bei uns in der Region tagesfrischen Spargel, da brauchen wir keinen aus Peru.
In den letzten Jahren hab ich auch in Gaststätten zur Spargelsaison Spargelgerichte gegessen, aber es war jetzt nicht so, dass ich da hin und weg war.
Zu Hause im Varoma oder im Sou-vide Beutel gekocht, schmeckt er mir besser.
Diese Experimente- Spargel und Erdbeeren als Salat, vielleicht bin ich da altmodisch, muss jetzt nicht sein. Und heuer gibts mit Sicherheit wieder ganz besonders ausgefallene und exotische Rezepte rund um den Spargel.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21262
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #61 am: 28.05.21, 13:00 »
Spargel mit Erdbeeren und anderen Zutaten als Salat kombiniert mit einer feinen Vinaigrette schmeckt sehr gut.

Gestern hatte ich Reste vom Spargel im Eisbergsalat mit Tomaten und Gurken und einem Kräuterquarkdressing, war auch sehr lecker.


Heute gibt es Spargel in Blätterteig, nach diesem Rezept.

Ich habe aber fertigen Blätterteig genommen und verzichte auf die Soße.


Spargelstangen schälen und vorgaren, abkühlen lassen.
Blätterteig ausrollen, in Rechtecke schneiden.

Teig mit Schinken belegen, Spargel drauf, eine Scheibe Käse (in der Größe angepasst) drüber und den Blätterteig umschlagen.

Ab in den Ofen.


Edit: 

1 Rolle fertigen Blätterteig, ergibt bei mir 6 Päckchen. Pro Päckchen

5 Stangen Spargel
3-4 Scheiben Lachsschinken oder 2 Schwarzwälder
1/2 bis 1 Scheibe Käse, je nach Format und Sorte. Ich hatte den typischen abgepackten Butterkäse, da reicht eine halbe Scheibe, ungefähr die Größe einer Scheiblette.
« Letzte Änderung: 28.05.21, 13:52 von martina »
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4231
  • Geschlecht: Weiblich
Re: oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #62 am: 25.05.22, 21:36 »
Wink zu Peka - hier kommt das Rezept  :D

Spargelpasta mit Speck

500g grüner Spargel
1 Zwiebel, Knoblauch
100g Bauchspeck in dünnen Scheiben
200g Penne Rigate
Olivenöl
1 Dose Tomaten (stückige, 400 g)
Salz, Zucker, Piment d'Espelette oder Cayennepfeffer, 1 Zweig Thymian
30g Parmesan frisch gerieben

Küchenfertigen Spargel in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, Bauchspeck quer in Streifen schneiden. Nudeln kochen und 5 Min. vor Ende der Garzeit den Spargel zugeben.
In der Zwischenzeit das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Speckstreifen hellbraun braten, dann aus der Pfanne nehmen. Im Speckfett die Zwiebeln und Knoblauch glasig braten. Tomaten zugeben, erhitzen und mit Salz und einer Prise Zucker würzen, Thymianzweig zugeben. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Min. schmoren. Mit Piment d'Espelette abschmecken.
Ungefähr 100 ml vom Nudelwasser abschöpfen. Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Nudelwasser zur Sauce geben. Nudeln und Spargel und Speck zugeben und vorsichtig unterrühren. Mit Parmesan bestreut servieren.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3381
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #63 am: 25.05.22, 22:15 »
Ich hatte neulich Pfannkuchen übrig gehabt, die hab ich mit Kräuter Creme Fraiche bestrichen und mit je 3 Stangen vorgegarten grünen Spargel, 1 dünnen Scheibe  rohem Schinken, frischen Tomatenwürfeln und frisch gemahlenem Pfeffer belegt und eingerollt. In eine Auflaufform geschichtet und mit Käse überbacken. War ein Resteessen, da die Pfannkuchen und der Spargel von anderen Mahlzeiten übrig waren.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie