Autor Thema: Saugroboter/automatischer Staubsauger  (Gelesen 112129 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #240 am: 02.07.20, 16:44 »
Vielleicht schaut Oma ihm aber gerne zu, ob er das auch richtig macht  ;D.

HG Siegi
Leben und leben lassen

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21300
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #241 am: 02.07.20, 17:18 »
So schnell fahren die Dinger ja auch nicht.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Milli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1082
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #242 am: 02.07.20, 19:51 »
Aber ich könnte mir schon vorstellen wenn Oma nicht aufpasst , stolpert sie drüber.

Ich hab ja meinen Saugroboter wieder eingemottet und sauge wie herkömmlich mit dem ganz normalen Staubsauger.
Irgendwie war es doch nicht so sauber,und da er ja nicht wirklich saugt,wirbelt er trotzdem Staub auf.
Seit ich nur noch sauge,auch nicht kehre,hab ich viel weniger Staub und das Wischen geht ratz fatz.

LG milli

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21300
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #243 am: 02.07.20, 19:57 »
Also unsere saugen schon ordentlich, man wundert sich, was die aus dem Teppich kratzen können.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6018
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #244 am: 02.07.20, 23:42 »
Hallo,
ich habe gestern meinen allerersten Robby wieder zurück bekommen.
Ich hatte den 2017 meiner ST überlassen. Damals mit neuem Akku, neuer Ladestation und neuem Bürstenmodul. Es ist ein iRobot Roomba 565 PET.
ST hat schon sehr bald gejammert dass der nimmer funktioniert. Ich hab gesagt, es soll sich mal mein Sohn darum kümmern. Sohn ist technisch schon gut. Und Roboter haben wir auch schon gemeinsam zerlegt.
Hab dann nach Wochen mal nachgefragt.
Da meinte Sohn,  dass der schon geht. Da war nur der Staubbehälter voll.  ::)

Jedenfalls hat das Ding wohl überzeugt, so dass sich die Eltern von ST auch so ein Nachfolgemodell zugelegt haben.

Ich hörte den Robby aber oben nie laufen.

Es hieß dann mal auf meine Nachfrage hin, dass der nicht lädt.

Manko bei den Dingern ist ja schon, dass man drauf achten muss dass die immer geladen werden. Der Akku wenn mal tiefentladen ist, dann macht der Probleme. Hatte ich mal mit dem Scooba weil ich den nicht immer im Einsatz habe.

Ich hab mir dann abgewöhnt weiter nach dem Ding zu fragen.

Gestern kam Sohn und brachte ihn mir wieder. ST wollte ihn zum Wertstoffhof fahren. Er konnte ihn gerade mal aus dem Kofferraum retten.

Fand ich schon etwas dreist. Hätte mich ja auch fragen können was wir mit dem Teil machen.

Ich hab mich dann heute seiner angenommen. Das heißt gestern Abend schon. Hab ihm vom anderen Roomba den Akku rein nach erstem Probieren. Hatte ihn vorher gesäubert. War sehr dringend!

Tja, dem fehlt nix. Außer kaputten Akku weil der nie mehr geladen wurde. Fährt wie am ersten Tag.

Hab nun Akku bestellt. Konnte diesen nimmer zu neuem Leben erwecken obwohl es dafür schon Tricks gäbe.

Im Internet hab ich heute gesehen, dass die immer noch verkauft werden. Kann man neu für knapp unter 500 Euro erwerben. Und gebraucht für knapp 300€. Bei Ebay werden die nicht angeboten. Was gut ist behalten die Leute! Wird nicht verkauft. Ist wie mit einer gewissen Backformenfirma. Da findet man auch kaum Gebrauchtartikel.

Hier im Erdgeschoss fährt auch ein Robby mit Gummirollen statt Bürste und in der ersten Etage auch.

Im Heizraum hab ich noch einen mit Bürsten. Den kann man aber nicht programmieren. Der eingangs erwähnte Rückläufer war auch zu programmieren.
Ist super Sache. Aber die älteren Modelle waren noch nicht so gut im über Türschwellen klettern. Von daher half mir das nicht wenn der von alleine los fuhr weil die generell mal leichter irgendwo stecken geblieben sind in einem Raum.

Der im EG fährt von Zimmer zu Zimmer wenn ich im Stall bin. Wenn ich wieder komme ist im EG sauber. Darüber freue ich mich jeden Tag.

Mein Traum wäre immer der neue iRobot Roomba s9 +

Die beiden neueren Modelle von iRobot gibt es auch mit Absaugstation. Damit wäre mir im EG auch geholfen wenn ich mal 5 Tage nicht daheim bin.
Und der 9 er ist halbmondförmig und kommt dadurch auch besser in die Ecken.

Auf den warte ich nun schon 2 Jahre. Irgendwann ist er mein!

Das mit der App hat auch der den ich jetzt im EG hab. Finde ich schon super. Kann ich auch mal von fern gucken wenn es mal nicht so klappt und er seine Basis nicht findet.

Im Urlaub war ich mal, da hat er sich selber in der Stube eingesperrt. Ich hab dann ST gebeten wieder auf die Ladung zu setzen. Ich konnte ST auch genau sagen wo er steckt da man das auf einer Karte sieht.  Dann war der Staubbehälter voll. Auch hier war Hilfe nötig.
Und am nächsten Tag konnte er nicht los fahren weil ST den Staubbehälter zu oberflächlich eingesetzt hat und er ihn dann verloren hat. Jedesmal gab es dazu eine Warnung. 
Liebe Grüße
Martina

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8677
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #245 am: 03.07.20, 04:59 »
danke Martina, füpr Deine detaillierte Beschreibung, mit der man mal wirklich was anfangen kann.

Ich habe Katzen im Haus. Was macht der Robby mit denen ???
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1612
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #246 am: 03.07.20, 07:31 »
Freya, Tom flüchtet vor dem Ding. Ich denke aber eher, dass ihm das Geräusch nicht taugt. Männer und Staubsauger halt.
Das Hundekind ist sehr interessiert und hält es für ein tolles Spielzeug. Da muss ich immer schnell die Tür zwischen Robby und Bombus bringen.

Ich finde, gerade bei Haustieren sind die Roboter toll. Meiner wirbelt auch nix auf, sondern hat immer jede Menge Zeug im Schmutzfang. Wenn ich den Besen nehme, verursache ich mehr Staub auf den Möbeln als wenn Maria (so nennen wir den Robby) ihren Job macht.
LuckyLucy

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1307
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #247 am: 03.07.20, 07:49 »
Hallo Freya, es gibt sogar Katzen, die setzen sich auf den Robbi drauf und lassen sich kutschieren, dazu gibt es lustige Videos im Internet  ;D 

Die anderen Katzen werden ihm aus dem Weg gehen, das haben sie sehr flott raus.

Ich habe mich einige Tage mit den Modellen beschäftigt und hatte mir Listen geschrieben, um die Unterschiede bei den Serien von iRobot festzustellen.
Einige ältere Modelle, die richtig gut waren, sind natürlich nicht mehr zu kaufen. So bin ich nach längerer Überlegung beim i7 hängen geblieben. Die Firma iRobot gehört für mich immer noch zu den besten Saugrobotern. Das ältere Modell, dass jetzt in der Wohnung unseres Ältesten seine Runde dreht, ist schon 7 bis 8 Jahre alt. Vor einem Monat musste er aber zum ersten Mal einen neuen Akku haben, weil er nicht mehr laden wollte.

Den neuen kann ich auch über eine App steuern, auch vom Büro aus könnte ich ihn hier daheim starten lassen. Wie Martina schon beschrieben hat, zeigt er über eine Kartierung an, wo er gereinigt hat oder wo er stecken geblieben ist. Wenn er nach der Reinigung in seiner Ladestation steht, dann kommt eine Nachricht aufs Handy.

... und er hat im Gegensatz zum alten Robbi nun auch die Gummirollen, da bleiben Haare kaum noch drin hängen. Bei den Bürstenrollen muss man wirklich regelmäßig nachschauen und die Bürsten sonst freischneiden.

Die Modelle mit den Gummirollen sind schon wesentlich reduzierter was die Wartung angeht. Aber die Dinger wollen auch regelmäßig nachgeschaut werden, dann laufen sie auch einwandfrei. Der i7 hat eine Kamera, mit der er sich über die Zimmerdecken orientiert. Über die App kann ich ihm sagen, dass er ins Badezimmer fahren soll, oder in jeden anderen Raum.

Wenn er neu ist, kartiert er die Räume und nach wenigen Läufen kennt er die Wohnung und wird immer flotter. Die einzelnen Räume kann man in der App-Karte benennen und so ist es dann möglich, ihn auch mal auf einen bestimmten Raum zu beschränken, oder ihn im Laufe des Tages noch einmal in die Eingangsdiele zu schicken (wenn der Enkel mit den Sandstiefelchen einen Keks aus Opas Dose holen musste  ;D)

Eigentlich wollte ich einen einfach Robbi, ohne dieses ganze Drum und Dran, aber im Moment ist das Modellangebot sehr gering. So habe ich riskiert, den i7 bei Amazon zu bestellen, weil er so direkt hier in der Gegend nicht angeboten wird. Zur Not hätte ich ihn zurück schicken können, aber schon nach dem ersten Durchlauf war ich mehr als begeistert. Er ist schon eine große Hilfe im Alltag.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2715
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #248 am: 03.07.20, 08:03 »
Hallo,

da war mal ein Bericht in „Markt“ über Saugroboter. Bei diese über App gesteuerten weiß der Hersteller genau wie Deine Wohnung aussieht. Also nackt in der Wohnung rumlaufen während das Teil saugt empfiehlt sich nicht.
Da klebt man die Kamera am Laptop ab und dann ist man bei solchen Dingen unbedarft.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3346
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #249 am: 03.07.20, 08:46 »
Ich habe einen einfachen Roomba??? und bin damit sehr zufrieden. Denn lass ich immer zwischendurch laufen. Da es eine einfache Ausführung ist, sperr ich ihn halt ein. Aber ab und an nehm ich dann auch mal den Staubsauger.
Ich möchte das Teil nicht missen :D
LG
Tina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21300
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #250 am: 03.07.20, 08:52 »

Aber die älteren Modelle waren noch nicht so gut im über Türschwellen klettern. Von daher half mir das nicht wenn der von alleine los fuhr weil die generell mal leichter irgendwo stecken geblieben sind in einem Raum.
 
Mein einfacher Roomba, der im Moment ausser Betrieb ist, kam mit Türschwellen besser zurecht, als der neue Rowenta.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3822
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #251 am: 03.07.20, 09:53 »
Sohnemann hat unten einen Diggro der keine Kamera hat. Der fährt halt so durch den Raum
Der Roborock Saug-Wisch Roboter hat Raumerkennung und App Steuerung.
Die beiden machen ihre Arbeit wirklich gut.

Unser Hund erzählt den Roboteern was. Läuft nebenher und brabbelt vor sich hin ;D
Auch ein Bild für Götter

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3346
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #252 am: 03.07.20, 10:31 »
Eine App Steuerung mit evtl. Kamera wäre nichts für mich, wer weiß, wer darauf Zugriff hat!?! Und durch das Smartphone sind schon genügend Daten unterwegs, es braucht niemand zu sehen, ob ich aufgeräumt habe 8)
LG
Tina

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6018
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #253 am: 03.07.20, 11:19 »
Hallo Freya,
unsere Burgl wird bezüglich Robby nur sauer wenn sie scheinschwanger ist und gegen ihr Hundebett kommt oder dem zu nahe ist. Vermutlich will sie da ihr Nest schützen.
Aber wir hatten Früher auch Katzen. Burgl ist nun fünf und seitdem ist keine Katze mehr geblieben. Der Jagdhund würde die alle machen.

Ich hab gestern nachgesehen und festgestellt, dass ich nun schon seit fast  sieben Jahre Roboter hab.

Damals war auch noch eine alte Katze hier und später ein wilder Tiger.
Beide haben kein Problem mit dem Roboter gehabt.

Für mich war ab da große Erleichterung angesagt. Meine SM hat mir manchmal provokativ den Flur gekehrt wenn ich nicht hinterher kam. Nur hat sie wie auch bei sich nie unter Kommoden oder Möbeln gefegt. Hätte ich nach ihr noch einmal den Besen zur Hand genommen wäre sie total ausgeflippt und beleidigt gewesen.
Und der Robby fährt auch unter meine Kommoden. Bis auf ein paar Möbel hat man da kein Malheur.

Ab da hat Oma akzeptiert dass der Roboter unterwegs ist und ich musste mich nimmer ärgern.

Und wie weiter oben schon jemand schrieb ist es wirklich so, wenn man Tiere hat und auch guckt dass so ein Robby Hepafilter hat, dann ist einem wirklich geholfen. Burgl ist kurzhaarig und verliert damit eine Menge Haare.
Manchmal finden sich dann die Haare nach zwei Tagen wie eine Matte im Robby. Das wenn ich alles kehren müsste.... Ich genieße den Luxus!
Liebe Grüße
Martina

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2715
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Saugroboter/automatischer Staubsauger
« Antwort #254 am: 03.07.20, 11:32 »
Hallo,

Mein Robbi ist auch schon alt und wird zu meinem Leidwesen grad kaum benützt obwohl es dringend nötig wäre.
Unsere kleine Enkeltochter hat das Teil aber zum Lieblingsspielzeug erkoren und so hat er seinen Stammplatz im Wohnzimmer geräumt.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach