Autor Thema: Zwei Generationen im Altenteil!?  (Gelesen 19400 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Zwei Generationen im Altenteil!?
« Antwort #30 am: 01.10.11, 09:03 »
Ich frage mal ganz provokant, Reserl, was willst denn hier wirklich lesen als Antwort auf deine Fragen? Mir fällt nämlich immer wieder auf, dass DU Fragen in den Raum stellst und dich dann nicht weiter und konkreter einbringst.

Sehr nachdenkliche Grüße,

Anja

Guten Morgen Anja,

ich seh es u.a. als Aufgabe einer Moderatorin in einem Forum aktuelle Themen "anzuschieben" und zur Diskussion zu stellen. Und wie allen anderen steht es Moderatoren auch frei, sich an einer Diskussion darüber zu beteiligen bzw. nicht zu beteiligen. 8) ;)


Welche Antworten ich lesen möchte?
Nun, ich möchte ein bestimmtes Thema für einige Zeit in den Fokus rücken und
freue mich über den Erfahrungsaustausch dazu.
Wir können alle voneinander lernen. Auch wenn die Thematik nicht für alle aktuell ist, wird
man als Leser doch sensibilisiert dafür.

Nach meinem Verständnis macht das auch den Sinn eines Online-Forums aus. :)
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline christiana

  • Niedersachsen
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 447
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zwei Generationen im Altenteil!?
« Antwort #31 am: 01.10.11, 21:52 »
Moin,
als mein Mann und sein Bruder den Hof übernommen haben,hatten sie auch 2Gernerationen Altenteiler, Oma und die Eltern.
Oma ist knapp 3Jahre nach der Übergabe verstorben,aber bis dahin wurden alle vereinbarten Altenteilerzahlungen von den "neuen Hofbesitzern"übernommen, die "menschlichen" Pflichten hat meine Schwiegermutter weiter übernommen(DANKE!)
Gute Nacht Christiana

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2655
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zwei Generationen im Altenteil!?
« Antwort #32 am: 02.10.11, 15:38 »
 Hallo,

hier sinds wohl sogar 4 Generationen  http://www.stollengrund.de/stollengrund-familie-bohnert.html

kommen wohl bei der ARD Büffet Themenwoche auch mal dran genauso wie die Sozialdienste und Heime. Geht um Ältere Menschen.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Mädchenfüralles

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 97
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zwei Generationen im Altenteil!?
« Antwort #33 am: 17.10.11, 13:10 »
Wir haben auch 2 Generationen auf Altenteil.

Uroma ist 91 und Schwiegereltern gerade Anfang 60.
Schwiegereltern wohnen noch auf dem alten Hof.
Die Oma im Altenteil und wir sind ausgesiedelt und wohnen im neuen Haus.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7534
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Zwei Generationen im Altenteil!?
« Antwort #34 am: 28.04.22, 22:14 »
....da  bin ich jetzt drauf gestoßen.
Mittlerweilen sind ja viele Schreiberinnen kurz vor dem übergeben des Hofes.
Unser Sohn übernimmt auch 2 Generationen Altenteiler. SM ist 93.

Momentan liegt der Vorentwurf unseres Übergabevertrages hier.
Hierin steht:, (darüber hatten wir nicht geredet, auch anderes muss noch nachgebessert werden.)

".... hat weiterhin der Veräußerer aufzukommen, für die persönlichen Leistungen jedoch nur,, wenn und solange er dazu gesundheitlich noch in der Lage ist"` (geht um die Pflege und Versorgung von Oma.

Wie Reserl schon in der Einleitung schrieb, es wirft zusätzliche Probleme auf, aber dafür kann ja Niemand., der Übernehmer kann z.B. Umbaumaßnahmen nicht so einfach machen wenn Räume geschrieben sind.
Ich denke meine SM ließe sich schwer zu was überreden was ihre persönliche Freiheit irgendwie einschränkt.
Alles nicht so einfach.


Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2343
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zwei Generationen im Altenteil!?
« Antwort #35 am: 29.04.22, 15:31 »
Wir sind ja ein 4 Generationen Haus / Nebenerwerbs-Hof mit 3 getrennten Haushalten.

Mein Mann ist seid Januar in Rente.
Ich darf noch 2 1/2 Jahre arbeiten gehen.
Seid 5 Jahren, als Sohn geheiratet hat, haben wir übergeben.
Damals hat er für sich Wohnraum geschaffen und mein Mann hatte auch keine Probleme, ihm den Hof zu überschreiben.
Wir zahlen weiterhin den Betrag an SM, Sohn trägt die Kosten von Strom, Heizung und Wasser.

SM ist 87 Jahre.
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.