Autor Thema: Aussetzung der Wehrpflicht!  (Gelesen 5186 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Aussetzung der Wehrpflicht!
« am: 10.12.10, 21:24 »

Nun ist es amtlich: die seit 1957 geltende Wehrpflicht wird zum 01.07.2011 ausgesetzt.
Stattdessen soll es ein "Freiwilligendienst" eingeführt werden.
Die Wehrpflicht bleibt allerdings im Grundgesetz verankert.

Wie seht Ihr diese Entwicklung?
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2346
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #1 am: 14.12.10, 22:41 »
Wenn nur noch ein kleiner Teil der Wehrpflichtigen eingezogen kann von einer Wehrgerechtigkeit nicht mehr gesprochen werden. Bei der letzten Bundeswehrreform (250.000 Truppenstärke) ging man davon aus dass nur noch 15 % eines Jahrgangs benötigt werden. Die "Aussetzung", was ja einer faktischen Abschaffung gleichkommt, war überfällig.

Internetschdrieler

Offline passivM

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1233
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #2 am: 14.12.10, 23:43 »
Ich sehe es wie Internetschrieler.

Solange die Wehrpflicht im Grundgesetz verankert bleibt, kann man sie jederzeit wieder inkraft setzen, was - meiner Ansicht nach - hoffentlich(!) nicht nötig werden wird.
Liebe Grüße
aus dem schönen Mecklenburg-Vorpommern

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4384
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #3 am: 16.12.10, 01:03 »
Wer baut dann im Notfall so schnell wieder eine funktionierende Armee auf?
Man sagt es gibt keine bedrohenden Völker mehr für unsere Nation. Komisch?
Warum sagt man nicht dann wenn man satt ist, jetzt brauchen wir keine Lebensmittel mehr.

Direkte sichtbare Bedrohung gibt es wohl nicht, aber warum beläßt man nicht eine gewisseTruppenstärke, setzt sie im Bedarfsfall für soziale Notsituationen ein?

Oder will man sich auf diese Art und Weise aus dem Bündnis mit den anderen Nationen herauskatapultieren, denn wer keine Armee hat kann auch nicht in entfernten Ländern Soldaten einsetzen?
Sind so meine nächtlichen, zwecks nicht Schlafenkönnens, Gedankengänge .

Offline muellerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 865
  • Geschlecht: Weiblich
  • Power to the Bauer!
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #4 am: 16.12.10, 07:36 »
Ich sehe das positiv, auch rein privat. Der Schuljahrgang meines Sohnes ist der erste, der nicht zur Musterung muss.

LG
Müllerin

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4384
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #5 am: 16.12.10, 09:38 »
Auch verständlich

Offline clara22

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 123
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #6 am: 16.12.10, 10:01 »
Es wurde Zeit dass unsere Bundeswehr endlich mal anders strukturiert wird.
Wobei dies ja nur ein kleiner Anfang ist, wir brauchen nicht mal mehr diese 185 tausend
aber da sind eben viele noch nicht bereit dazu , die Bundeswehr noch weiter zu verkleinern.

Verkleinern heißt aber nicht   verschlechtern,  im Gegenteil wir brauchen gut ausgebildete Männer und FRauen.
Ebeno sollten wir in der Lage sein unsere eigene Leute so auszustatten dass sie den bestmöglichsten Schutz haben.

Gute Ausbildung funktioniert aber nur wenn ich genügend Zeit dafür habe.

Wer mittendrin dabei ist weis um die großen Missstände in unserer Bundewehr,

Lg

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21391
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #7 am: 27.02.11, 07:21 »
Mit der Aussetzung der Wehrpflicht bleiben in den sozialen Einrichtungen auch die Zivis weg.

Wir werden ab März keinen mehr haben und müssen uns in allen betrieblichen Abläufen total umstellen, weil wir die Aufgaben, die die Zivis übernommen haben, mitabarbeiten müssen.

Einen Freiwilligen, der deren Job machen möchte, finden wir nämlich nicht.

Ok, bei uns im Seminarhaus können wir das noch rel. gut abfangen, aber all die Pflegeeinrichtungen, die auf Zivis eingestellt sind, die bekommen richtige Probleme, es ist nämlich (wie bei uns auch) gar kein Etat vorhanden, den Wegfall der Zivis mit Pflegekräften zu kompensieren.


Mir ist die Aussetzung der Wehrpflicht viel zu sehr übers Knie gebrochen und mit heißer Nadel genäht, als dass ich zufrieden mit ihr sein könnte.


Vielleicht hätte man ein soziales Pflichtjahr für ALLE einführen sollen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Ingrid2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1210
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #8 am: 27.02.11, 12:02 »
Mein Sohn ist auch sehr froh, dass die Wehrpflicht ausgesetzt wird.

So sehr ich verstehe, dass die Zivis fehlen, das darf nicht der Grund sein, ein soziales Jahr verpflichtend einzuführen. Dann geht es ja nur noch darum, ganz billige Arbeitskräfte zu bekommen. Und das darf doch nicht sein. Es gab eine Zeit, da gab es noch keine Zivis, da musste die Arbeit doch auch getan werden. Dann ist es jetzt wohl an der Zeit, sich darauf einzustellen, dass dieses System überdacht werden muss.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4617
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #9 am: 27.02.11, 13:51 »
Mit der Aussetzung der Wehrpflicht bleiben in den sozialen Einrichtungen auch die Zivis weg.

Wir werden ab März keinen mehr haben und müssen uns in allen betrieblichen Abläufen total umstellen, weil wir die Aufgaben, die die Zivis übernommen haben, mitabarbeiten müssen.

Einen Freiwilligen, der deren Job machen möchte, finden wir nämlich nicht.

Ok, bei uns im Seminarhaus können wir das noch rel. gut abfangen, aber all die Pflegeeinrichtungen, die auf Zivis eingestellt sind, die bekommen richtige Probleme, es ist nämlich (wie bei uns auch) gar kein Etat vorhanden, den Wegfall der Zivis mit Pflegekräften zu kompensieren.


Mir ist die Aussetzung der Wehrpflicht viel zu sehr übers Knie gebrochen und mit heißer Nadel genäht, als dass ich zufrieden mit ihr sein könnte.


Vielleicht hätte man ein soziales Pflichtjahr für ALLE einführen sollen.

da bin ich aber total dagegen...........

denn dann sollte es auch zur Pflicht werden, dass Mädels/Frauen genausoviel verdienen wie die Männer.

Ich find grade Frauen haben eh soviele Nachteile im Beruf und buttern auch immer noch in der Familienphase viel Ehrenamt rein, muß mannicht vorschreiben.........und bei den
 Männern ist es dochauch oft so, dass sie irgendwann mal in ihrem Leben ein Ehrenamt machen z.b.mit 45 einen Verein machen.

Die jungen Leute steigen heute mit sehr viel niedrigeren Löhnen ein als noch vor 15 Jahren , grad in den sozialen Bereichen, das ist nicht mehr lustig. In München gehen z.b. die Erzieherinnen aus......
Herzliche Grüße von Fanni

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3709
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #10 am: 27.02.11, 20:01 »
Hallo,

meine Älteste macht grad ein halbes Jahr Praktikum in einer Einrichtung der Lebenshilfe für geistig Behinderte.

Der Leiter dieser Einrichtung hat uns gesagt, dass es nicht nur darum geht, dass die Zivis für die Arbeit fehlen. Der größte Teil der Mitarbeiter ist alleine durch den Zivi dazu gekommen eine weitere Ausbildung zum Heilerziehungspfleger zu machen. Und das fällt ja jetzt auch weg.... :-\
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1877
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #11 am: 27.02.11, 20:54 »
Hallo!

Auch bei uns wird über die Abschaffung des Wehrdienstes diskutiert. Da taucht auch die Frage des Zivildienstes auf. Und ein anderes Problem ergibt sich im Katastrophenschutz. Wie oft leistet das Bundesheer bei Hochwasser, Lawinenkatastrophen und dgl. wertvolle Dienste.

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21391
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #12 am: 28.02.11, 07:03 »
Hallo Gundi,

Katastrophenschutz ist bei uns zivil geregel über Feuerwehr, Rotes Kreuz, Johanniter usw und THW.

Wenn die Bundeswehr zu solchen Einsätzen mit herangezogen wird, muss es schon ein Jahrhunderthochwasser sein ;)
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21391
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #13 am: 28.02.22, 10:44 »
Nachdem wir die Bundeswehr über Jahre hinweg kaputtgespart haben, wurde ja gestern in der Sondersitzung des Bundestages zum Ukrainekrieg beschlossen, den Wehretat zu erhöhen und die BW zu modernisieren. Soweit so gut und auch richtig.

Aber die allgemeine Wehrpflicht wurde 2010 nur ausgesetzt, nicht komplett abgeschafft, auch wenn man die Bundeswehr in eine Freiwilligenarmee umstrukturiert hat.

Jetzt, im Ukrainekrieg mache ich mir Sorgen, ob sich das nicht wieder ändern kann. Nein, wir sind aktuell nicht aktiv im Kriegsgeschehen involviert, aber dennoch grübele ich darüber nach, wie ich im Fall des Falles damit umgehen würde, wenn unsere Söhne in den Krieg müssten, egal ob freiwillig oder verpflichtet. Was ihnen raten? Zu Hause bleiben, nicht kämpfen? Wo sollen die Soldaten herkommen? War es aus jetziger Sicht auch ein Fehler, die Wehrpflicht abzuschaffen? Im ersten Moment sagt man doch: "Ja! Zu Hause bleiben! Und dann? Gibt es nicht auch so eine Art moralische Pflicht, aktiv zu werden und zu kämpfen, wenn es nicht anders geht? So, wie es die Ukrainer jetzt müssen, ob sie wollen oder nicht?

Mit einer Grundausbildung in der Wehrpflicht hatten damals die Soldaten zumindest ein bißchen Ahnung, was sie da tun.

Frau Bärbock hat es gestern gut auf den Punkt gebracht: "Wenn unsere Welt eine andere ist, dann muss auch unsere Politik eine andere sein!"

Sollte die Wehrpflicht wieder eingeführt werden?
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5644
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Aussetzung der Wehrpflicht!
« Antwort #14 am: 28.02.22, 11:25 »
Wir hatten heute auch gerade dieses Thema, schon zum wiederholten Male. Wehrpflicht an sich halten wir schon für richtig. Auch eine Forderung von der CDU. Allerdings musste mein Mann mich heute aufklären, dass die Wehrpflicht nur ausgesetzt ist. Ich war der Meinung, die wäre ganz abgeschafft. Allerdings wurden damals auch die Kasernen verkauft. Da müsse ert mal Raum für mehr Soldaten geschaffen werden.

@Martina: Ich kann deine Sorgen/Gefühle nachvollziehen. Unser ältester hat Zivildienst geleistet. Darüber war ich damals froh und bin es heute noch. Keine Ahnung, wie das bei einem militärischem Einsatz Deutschlands gewertet würde  ??? Muss man dann evtl. trotzdem Soldat werden? Unser Jüngerer wollte unbedingt Soldat werden hielt ich wegen seiner Herzerkrankung (keine schlimme) für nicht möglich. Er hat sich troztdem dort vorgestellt und auch seine Bereitschaft zu Auslandseinsätzen bekundet. Zu seinem großen Kummer wurde er total ausgemustert. Das hat mich sehr erleichtert. Ich denke, heute ist er selbst froh darüber.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.