Autor Thema: Hühner  (Gelesen 76525 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2732
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #180 am: 28.02.21, 13:40 »
Hallo,

brütet jemand von Euch Eier aus und hat Erfahrungen darin?
Ich hätte eine Möglichkeit an Bruteier von Bressehühnern zu kommen. Da wäre es auch egal wie das Verhältnis m/w ist, da die Hähne gut Gewicht ansetzen.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2627
Re: Hühner
« Antwort #181 am: 28.02.21, 15:09 »
brütet jemand von Euch Eier aus und hat Erfahrungen darin?

Sali Mechthilde

Welche Frage hast du dazu?

Meine Schwester lässt immer mal wieder Eier ausbrüten bei ihrer Nachbarin. Momentan sind es gerade Wachteln. Bei Bedarf kann ich sie ja dann mal fragen.

Grüessli
silberhaar

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2732
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #182 am: 28.02.21, 15:24 »
Hallo,

Ich denke mein Nachbar mit Brutmaschine würde die mir ausbrüten, doch wie geht’s dann weiter? Brauchen die Rotlicht und was fressen die „Bibberle“  ??? Also nicht die großen, das weiß ich dann schon wie weiter.

LG Mathilde

Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2627
Re: Hühner
« Antwort #183 am: 28.02.21, 15:32 »

Ich denke mein Nachbar mit Brutmaschine würde die mir ausbrüten, doch wie geht’s dann weiter? Brauchen die Rotlicht und was fressen die „Bibberle“  ??? Also nicht die großen, das weiß ich dann schon wie weiter.

Ich frage mal nach.

Grüessli silberhaar

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4044
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #184 am: 28.02.21, 15:44 »
die kleinen brauchen auf jeden Fall Wärme. Also ein kuscheliges Nest und Rotlicht oder sonst
eine Wärmequelle. Eine Rotlichtlampe hat den Vorteil, dass sie sich wie bei der Henne auch
eng zusammenkuscheln.
Am 1. Tag nach dem Schlüpfen fressen die meines Wissens noch nichts. Da sind sie noch vom Dottersack satt.
Danach kann man gleich Kükenfutter füttern. Mehlig oder gepreßt.
Bei uns gabs für die Bobberle immer noch gekochte Eier am Anfang, schön klein gehackt.
und nach ein paar Tagen fein gewiegte Brennessel oben drauf.

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2627
Re: Hühner
« Antwort #185 am: 01.03.21, 08:21 »


Genauso hat es auch meine Schwester gesagt, wie Morgana schon aufgeschrieben hat.
Das mit den gekochten Eiern und später noch mit Brennesseln angereichert, wird meine Schwester auch ausprobieren
 Danke für den Tipp
silberhaar

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3432
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #186 am: 01.03.21, 09:06 »
Den Zeilen von Morgana kann ich auch zustimmen.
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4044
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #187 am: 01.03.21, 09:40 »
ach wenn ich das so lese hätte ich direkt mal wieder Lust darauf so kleine Flauschbällchen auszubrüten :D
Das letzte mal als wir welche hatten ist schon mehr als 25 Jahre her.

Aber erstens habe ich keinen Hahn mehr seit unser Maxi gestorben ist und die Nachbarn immer schon total
lästig waren und zweites möchte niemand die Hähne die dabei sind später schlachten.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hühner
« Antwort #188 am: 01.03.21, 10:07 »
... das leidige Problem mit dem schlachten gibt es öfters.
Letzte Woche hatten wir Hühner-Schlachttag, meine Freundin macht das und die hatte frei.
7 Hennen mussten dran glauben. Die waren teilweise schon ziemlich alt.  Das Schlimmste ist ja das einfangen.  Ich weiß schon, macht man im Dunkeln, aber  das ist in unserem Hühnerstall auch nicht so leicht.  Die 1. einfangen klappte gut, als ich dann die 2. erwischte ging plötzlich der Hahn so richtig gegen mich an, hat sich aufgeplustert.
Danach waren alle so verrückt dass gar nichts mehr ging.

Zum Glück schaffte es dann mein Mann.Einige der Hennen waren eigene Nachzucht, auch alte Rasse, die hab ich mal von Freundin bekommen.
Das ist schon ein Unterschied zu den Hypridrassen.

Offline Annina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 435
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Hühner
« Antwort #189 am: 06.03.21, 08:13 »
Gestern wurde eines unserer Hühner von einem Tier angegriffen. Ich vermute, es war ein Raubvogel. Das Huhn lag tot und angefressen im Hof, viele Federn rundherum und die anderern waren ziemlich verstört.
Wir haben einen Hahn, bis jezt hat er seine Hennen immer sehr gut geschützt und in den Stall beordert wenn Gefahr drohte. Diesen Winter wurde der Wald, der zum Hühnerhof gleich angrenzt stark  gelichtet, sicher einfacheres Spiel für die Raubvögel. Und vor wenigen Tagen hat sich der Gockel im Stall unglücklich eingeklemmt und ist noch nicht ganz 100% fit.
Wie schützt ihr euren Hühnerhof vor Angriffen von oben? Netz kommt nicht in Frage, das ist zu anfällig weil wir bis im Mai nocn mit Schnee rechnen müssen. Farbiges Band?
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1005
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #190 am: 06.03.21, 08:35 »
Das mit dem einfangen geht am Besten mit einem Fischerkescher also diesem Ding wo man normalerweise die großen Fische raushebt,
Gegen oben schützen ist immer schwer den Hühner 
Schlupflöcher, Sträucher und so Sachen anbieten.
Ich hab mich vorige Woche so geärgert, wir haben einen Paragleiter mit Motor der ziemlich laut tut und dieser Herr fliegt zwischen den Gehöften ziemlich nieder durch trotz Ermahnungen immer wieder unsere Gänse haben so die Panik bekommen konnten sich gar nimmer beruhigen haben geglaubt Riesenvogel von oben :-X

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4044
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #191 am: 06.03.21, 08:47 »
Ich habe einen großen Apfelbaum in der Mitte vom Hühnergehege, außen rum Sträucher und
trotzdem hat mir heuer zum ersten mal ein Raubvogel ein Huhn geholt.
Netz ist doof, wenn es noch schneit. Wir haben ein Netz angebracht, aber das hat mir
der  letzte Schnee  runter gedrückt.
Wir haben es so gut es geht trotzdem wieder aufgemacht.
Überall sieht man diese Vogelscheuchen, aber das hält den Vogel vermutlich nicht lange ab, wenn
sich das Teil nicht bewegt.
Flattterabsperrband geht besser, ich würde kreuz und quer abspannen und zusätzlich noch Stückchen dranhängen.
Haltbarer ist Angelschnur oder dicker Draht und ein paar alte CD´s dranhängen.


Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hühner
« Antwort #192 am: 06.03.21, 09:56 »
Bei uns im Landkreis ist seit Heute Stallpflicht wegen Geflügelpest.
Meine Hühner sind eh eingesperrt, wenn neuer Hühnerstall (glaub nicht recht daran) gebaut werden sollte, dann kommt Auslauf, der alte STall ist eigentlich für die Hühnerzahl die ich halte viel zu groß

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4044
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #193 am: 06.03.21, 16:04 »
bei uns ist seit heute auch wieder Stallfplicht.
Grad kommt Junior und erzählt es mir. Wir haben im Landkreis keinen einzigen Fall.
Im Nachbarlandkreis 2 Schwäne...hurrah...ich bin begeistert.
Wie erklär ich das meinen Damen wieder ::)

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2627
Re: Hühner
« Antwort #194 am: 06.03.21, 17:25 »


Meine zwei Damen, wenigstens eine davon hat ihre Betriebsferien beendet. Gestern und heute hatte es je ein Ei.

silberhaar