Autor Thema: Wie lebendig ist eure Pfarrei?  (Gelesen 26044 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3165
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #45 am: 04.04.15, 00:24 »
Warum sieht man die Firmkinder nicht mehr nach der Firmung? Vielleicht weil sie schon vorher mit einer Punkteliste zum Gottesdienstbesuch gezwungen wurden. Vielleicht, weil junge Menschen heute nachfragen, Kritik üben, nicht mehr nach den mittelalterlichen Regeln der Kirche leben wollen und sich selbst deshalb den Besuch des Gottesdienstes als scheinheilig empfinden. Das Fernbleiben der jungen Menschen auf Faulheit und Trägheit zu schieben ist zu einfach. Heute kann ein junger Mensch nichts mehr damit anfangen wenn es heißt eine Frau sei mit ihrem Körper in den Himmel aufgefahren oder habe jungfräulich empfangen. Dass es diese Thesen auch in anderen Religionen gibt deutet auch darauf hin, dass es sich einfach um die Herausstellung einer Person als etwas besonders handelt, dass man das nicht wörtlich nehmen darf. Uns wird es aber so verkauft. Wie sollen Menschen, Evangelisten nach zweihundert und mehr Jahren wörtlich wiedergeben können, was Jesus zu seiner Zeit sagte. Das ist ganz einfach Manipulation. Die Kirche will die Menschen in eine Richtung haben und die Menschen heutzutage lassen sich nicht mehr so einfach manipulieren. Viele glauben an eine göttliche Kraft im Universum und würden auch gerne eine Tradition pflegen und in einer Gemeinschaft mitmachen, aber nicht für den Preis alles ohne Kritik hinnehmen zu müssen. Dass die Kirche nicht offen ist für Kritik ist ihre Krankheit.

Danke Siegi für Deinen guten Beitrag!
Es ist doch unglaublich, wie sich unser (Alltags-)Leben verändert, im Gottesdienst (ist mir grad die Tage wieder ätzend aufgefallen)
ist alles wie vor 10, 20, 30 Jahren. Naja. Es müssen scheint's noch mehr Menschen wegbleiben/austreten, noch mehr Pfarreien
zusammengelegt werden (da ja nur ledige Männer Priester sein dürfen bei uns Katholiken), bis endlich mal was Neues entstehen kann.

Ich war auch mal sehr aktiv in der Pfarrei...

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1069
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #46 am: 04.04.15, 08:43 »
Also ich hatte als junger Mensch auch "besseres" zu tun als in die Kirche zu gehen oder auf den Friedhof! Ich selbst bin nicht gläubig erzogen und erst spät zum Glauben gekommen. Auch hat für mich Glaube nichts mit Kirche zu tun. Allerdings ist es sehr schön eine lebendige Gemeinde, dank dem Pastor, zu haben wie bei uns! Die Gemeinschaft, der austausch, das etwas miteinander schaffen, tut mir persönlich sehr gut!
LG Lütten
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #47 am: 04.04.15, 16:58 »
Hat irgendjemand hier den Fragebogen der Familiensynode ausgefüllt? Mir ist es nicht gelungen. Ich hatte angefangen den Fragebogen, der in "leichter Sprache" geschrieben wurde auszufüllen. Viele Fragen waren mir von der Fragestellung her ein Rätsel. Was soll ich sagen wie die Kirche auf Geschiedene zugehen soll? Von den Sakramenten ausgeschlossen ist nun einmal ausgeschlossen, da hilft das ganze Herumreden nichts, ändern müsste man es halt. Jedenfalls ging ich dann zur Arbeit und als ich wiederkam, hatte sich die Seite geschlossen. Ja super, ich wollte mir das nicht noch einmal antun, manche Sachen hatte ich sogar gegoogelt, ich wusste zum Beispiel nicht, was eine "natürliche Ehe" ist. Scheint ein Fachbegriff der Kirche für standesamtlich getraute Ehen zu sein. Bei dem Fragebogen merkte man deutlich, wie weit weg Rom von seinen Gläubigen ist.

Siegi
Leben und leben lassen

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1069
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #48 am: 04.04.15, 17:12 »
Hallo Siegi,
sind Geschiedene echt bei Euch von den Sakramenten ausgeschlossen? Ich bin echt schockiert, hat nicht Jesus bei der Frau die ihren Mann betrogen hat gesagt: wer frei von Schuld ist werfe den ersten Stein.
Wonach richtet ihr?
LG Lütten
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3961
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #49 am: 04.04.15, 17:31 »
Hallo Siegi,
sind Geschiedene echt bei Euch von den Sakramenten ausgeschlossen? Ich bin echt schockiert, hat nicht Jesus bei der Frau die ihren Mann betrogen hat gesagt: wer frei von Schuld ist werfe den ersten Stein.
Wonach richtet ihr?
LG Lütten

hallo lütten,
ich bin ja evang. - aber vor einiger zeit habe ich gehört (oder gelesen) das ein kath. Priester, den geschiedenen geraten hat in eine fremde kirche zu gehen, da könnten sie dann "unerkannt" mitgehen ...
das fand ich sowas von "bigott" ... -
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1069
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #50 am: 04.04.15, 17:37 »
Geht gar nicht! Meine Meinung.

LG Lütten
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21258
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #51 am: 04.04.15, 17:46 »
Unser Pastor sag immer, jeder habe das Recht auf in 2. Chance im Leben und somit auchGeschiedene Leute getraut, wen er das Gefühl hatte, dass es passt.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6016
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #52 am: 04.04.15, 17:51 »
Den Fragebogen von der Familiensynode hab ich gar nicht bekommen.
D. h. mein Nachbar hat den dann irgendwoher gebracht. Ihm war das ein Anliegen. Klar er ist ja auch in zweiter Ehe verheiratet.

Ich hab mich dann mit dem Fragebogen auseinandergesetzt. Kam aber zu dem Schluss, dass der innerhalb von Gremien hatte ausgefüllt werden sollen. Also meinetwegen in den einzelnen Ausschüssen einer Pfarrei, Pfarrgemeinderat etc. Aber eben in der Gruppe.

Da wurde z. B. wenn ich mich recht erinnere gefragt, wie z. B. auf wiederverheiratete Geschiedene innerhalb der Pfarrei zugegangen werde, welche Angebote es dafür gibt. Usw.

Irgendwie von der Fragestellung her immer so an Leute gerichtet die auch das Hintergrundwissen innerhalb einer Pfarrei haben.

Als Einzelperson sah ich mich eigentlich nicht gefragt.


Wenn wiederverheiratete Geschiedene von den Sakramenten ausgeschlossen sind, dann nur, weil die Ehe eben in der Katholischen Kirche ein Sakrament ist. Ebenso wie die Priesterweihe, die Taufe und die Krankensalbung. Damit geht man nicht so leichtfertig um. Und wenn beide Ehepartner eine katholische Ehe eingehen und beide sich dieses Sakraments bewusst sind, dann ist wohl angedacht, dass man das nicht so einfach mal nach Lust und Laune beginnt und dann auch wieder nach Lust und Laune beendet.

Bei uns ist das eucharistische Mahl ja auch kein Zeichen sondern wir glauben dass es der Herr selbst ist, dem wir darin begegnen. Da steckt viel mehr Mystik drin.

Wer anderes will, der kann sich ja den evangelischen Mitchristen zuwenden. Ist ja auch kein Vergehen. Also wo ist das Problem?
Liebe Grüße
Martina

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #53 am: 04.04.15, 17:59 »
Die "große Sünde" bei den Geschiedenen ist in den Augen der Kirche das Zusammenleben mit einem anderen Partner nach der Scheidung. Eine Bekannte hat, obwohl ein gemeinsames Kind da ist, ihre Ehe nach der Scheidung annullieren lassen, weil sonst die neue Partnerin des geschiedenen Mannes ihre Stelle in einem katholischen Kindergarten verloren hätte. Das iinzwischen jugendliche Kind war dabei als sie es mir erzählte und fand das Ganze dermaßen widersinnig, sie konnte nur darüber lachen. Die Annulierung war keinerlei Problem.

Siegi
Leben und leben lassen

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3961
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #54 am: 04.04.15, 18:55 »
Wer anderes will, der kann sich ja den evangelischen Mitchristen zuwenden. Ist ja auch kein Vergehen. Also wo ist das Problem?

liebe Martina,
über diesen satz bin ich jetzt aber entsetzt - also wir sind gut genug, wenn die kath. kirche mit ihren Schäfchen nicht mehr weiter weiss ...

ich weiss ja, es heisst "die katholische christliche kirche" von offizieller seite werden wir ja immer noch nicht anerkannt ....
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2161
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #55 am: 04.04.15, 19:17 »


Hallo ,

wie mir bekannt können Evangelische Christen  x mal kirchlich heiraten , bei den Katholischen Christen ist die EHE ein Sakrament .

Der ehemalige Pfarrer der evang.Gemeinde hat zum 3. mal kirchlich geheiratet darüber war ich sehr sprachlos .Und das sollen Vorbilder sein. ???

Ich verstehe auch manches in der kath.Kirche nicht mehr, wo sich in den letzten 30 Jahren vieles verändert hat . Papst Franziskus geht mit neuen Schritten voran.

Zitat Maggie
ich weiss ja, es heisst "die katholische christliche kirche" von offizieller seite werden wir ja immer
noch nicht anerkannt .

Hallo Maggie ich lebe in meiner Familie die Ökumene und habe meine S.Töchter und Enkelkinder sowie alle evangelischen Christen anerkannt denn wir haben Alle nur einen gekreuzigten Herrgott im Himmel .




Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6016
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #56 am: 04.04.15, 19:54 »
Hallo Maggie,
das hast Du etwas falsch verstanden. Oder ich habe es zu doof ausgedrückt.

Mir ist nur so: Wenn ich als katholischer Christ ohnehin alles mögliche am eigenen Glauben auszusetzen habe und ich mich damit nicht arrangieren kann, dann verstehe ich nicht, warum man nicht konvertiert.

Wenn ich Schweinebraten haben will, dann koche ich mir doch auch keine Pfannkuchen! Dann suche ich zumindest nach Fleisch und nicht nach Milch und Mehl!

Und so geht es mir im katholischen Glauben sehr oft. Wenn ich den Wert der Sakramente nicht erkenne; mich daran stoße, dass Priester nicht heiraten dürfen, um nur ein paar Dinge zu nennen, dann verstehe ich nicht, warum man nicht so ehrlich zu sich selber ist und sich umorientiert.
Es kann sich doch jeder frei entscheiden!

Soll auch evangelische Christen geben die den Weg zur katholischen Kirche gefunden haben. Von daher verstehe ich nicht, warum man sich da gegeneinander aufreibt. Nur am Namen der Kirche - also kath. oder ev:?

Warum muss man immer an der Kirche herum operieren. Warum kann man sie nicht einfach so lassen wie sie ist und selber ehrlich sein und sich nach dem umsehen was mir besser liegt und wofür ich mich berufen fühle.

Sorry, aber ich bin im Urlaub sehr oft bei den evangelischen Christen weil ich grundsätzlich in eine Diaspora fahre. Ich denke, wenn ich dort leben müsste, dann würde ich vermutlich katholisch bleiben, aber die evangelischen Gottesdienste besuchen. Einfach weil ich es auch nicht einsehe, da jeden Sonntag Kilometer zurück zu legen nur um sagen zu können im kath. Gottesdienst gewesen zu sein. Vor allem auch weil ich ja dann auch wohl mehr in der ev. Kirchengemeinde eingebunden sein würde.

Eben weil ich als Mensch ja nicht alleine lebe sondern mit vielen und da ist das doch egal ob die Gemeinschaft in der ich mich wohl fühle aus ev. Mitchristen oder aus Katholiken besteht.

Ich habe noch nie jemand wegen seines Glaubens bewertet. Und auch nicht, nach der Anzahl der Ehen. Dann dürfte ich nämlich manch Freunde nicht haben.

Ich kann mir aus einem evangelischen Gottesdienst auch Inspiration holen und dies in den Alltag mit hinein nehmen.

Aber meinen tiefen mystischen Glauben der die Grundfeste der kath. Kirche ausmacht, das möchte ich doch hüten wie ein Pflänzchen und auch weitergeben dürfen.

Wenn man Letzteres so leicht übern Haufen schmeißen und in andere Richtung verändern könnte, dann hätte das der Herrgott sicher schon lange gewollt. Und es hätten sich auch Menschen gefunden die das bewerkstelligt hätten. Aber es sitzen dort erwachsene Männer und die halten mit einer Liebe an diesen Grundwerten der Kirche fest. Wenn das Frauen wären die das so verteidigen würden, könnte ich es ja nachvollziehen.

Selbst verschiedene Päpste bleiben dann im Gebet an eben diesem Wert stehen und folgen dem Ruf der Kirche wie es immer schon war.

Trotzdem wünsche ich allen Lesern hier an dieser Stelle ein frohes Fest der Auferstehung. Ich muss nun! Bei uns ist Osternacht!
Liebe Grüße
Martina

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1069
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #57 am: 04.04.15, 20:12 »
Ja, wir sind alle Christen! Und die Kirche besteht "nur" aus Menschen!
Lieben Gruß
Lütten
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline hildy

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 567
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #58 am: 21.06.15, 19:14 »
Hatte vor ein paar Wochen ein Erlebnis, das gut hieher passt:

Meine Tochter lebt in der Innerschweiz, in einem katholischen Dorf, und ich kann sagen, da ist die Kirche wirklich noch im Dorf!
Wir sind aber evangelisch und Lili?s Kinder gehen im Nachbardorf in den Religionsunterricht.
Hat doch die Nachbarin meine Tochter tatsächlich gefragt, ob den die evangelische Kirche eine richtige Kirche sei, oder "so ein Sekte"?
2015 und in der Schweiz!!!!!!!!!
Hildy
Hildy us em Baselbiet, CH

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3165
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie lebendig ist eure Pfarrei?
« Antwort #59 am: 20.03.22, 13:18 »
Heute sind in Bayern Pfarrgemeinderatswahlen...

kandidiert jemand von Euch, geht ihr wählen... usw.


Ich war heute beim Wählen. Man darf bis zu 5 Personen wählen,
bei fünf Kandidat*innen. (Also keine Wahl, sondern eine Bestätigung)

Bei unserem Pfarrer ist es echt eine Herausforderung, im PGR (oder
sonst einem Gremium) zu sein. Bei dem ist die Welt vor gut 100 Jahren
stehengeblieben  ::) :-X
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)