Autor Thema: Kälber, die nicht saufen wollen  (Gelesen 95085 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline babsk

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 283
  • Geschlecht: Weiblich
  • __
Re: Kälber, die nicht saufen wollen
« Antwort #150 am: 25.02.22, 20:58 »
Wir hatten mal eines, das hatte von der Kuhmilch richtigen Ekel.
Bei Kuhmilch hat es sich extrem gewehrt.
Es hat nur Milchaustauscher gesoffen. Von der 2. Mahlzeit an.  :o
Max. 3 Liter am Tag.
Und jetzt haben wir auch eines, das trinkt nur einmal am Tag Milch. Sonst nur Elektrolyttränke.
Vom Eimer nur, wenn es eine vorher eine Flasche bekommen hat.
Ich sag euch was, wenn ich mehr solche hätte, würde ich verzweifeln.

Meine Nachbarin schwört auf Eisen, wenn Kälber nicht saufen.

Lg. Barbara
Lächeln ist der eleganteste Weg dem Gegner die Zähne zu zeigen!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7535
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kälber, die nicht saufen wollen
« Antwort #151 am: 25.02.22, 22:21 »
Schau grad wann ich den 1. Beitrag zu unserem "Deppen" schrieb.
War am 22.  heute ist der 25.,  er hat nur einmal gesoffen, dann wieder nicht.
TA war dann auch da. Bekommt was, und zwischendurch haben wir 3 mal täglich Diakur gedrenscht, natürlich immer wieder Milch probiert  (Pulver, da leichter verdaulich wie TA meinte, da hab ich für Notfälle immer was da).  Das Kalb steht auf, leckt am Iglu und macht auch keinen kranken abgemagerten Eindruck. Also nichts mit erlösen (von was denn?)
Heute Abend, wir dachten er bekommt erst Abends was gedrenscht  , hat er dann gesoffen. Der hat einfach die Zunge nicht gerollt.
Wenn ich reingepumpt hab ins Maul lief es nicht raus, muss ja dann was geschluckt haben.

Ich bin echt gespannt was Morgen ist. Die Zeit die ich da verleiert hab, brauch ich momentan für alle anderen Kälber zusammen nicht.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 920
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kälber, die nicht saufen wollen
« Antwort #152 am: 26.02.22, 09:00 »
Wir haben aktuell einen Kandidaten der hat Hunger, der würd auch saufen, aber den bläht's wie verrückt. Tippe auf Laktoseintoleranz  ::) der trinkt maximal 2-3l pro Mahlzeit, hoffe er fängt bald an zu fressen... sieht aber insgesamt nicht schlecht aus.

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1507
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re: Kälber, die nicht saufen wollen
« Antwort #153 am: 26.02.22, 10:32 »
Hallo,

mir sind bei der letzten Kälber Lieferung 3 Kälber eingegangen, diese 3 haben mich echt nerven gekostet.
Nr.1 hat generell schnell getrunken aus der Schale. In gedanken hab ich mir gedacht....das geht nicht gut.
Nr.2 war auch recht fit aber klein hat nur aus dem Nuckeleimer getrunken , sehr langsam . war mir schon lieber als Nr.1.
Nr. 3 erst Nuckeleimer dann Schale voll fit.

3 Tage später Nr, 1 DF . Dann NR. 2 DF und auch Nr. 3 DF
Nr. 1 ging alles echt ganz fix da war er..... :'(
Nr 2 und 3 hatten wohl was mit den Nerven oder Neurologisch sagten die TÄ, völlig apatisch.
Bei Nr.3 habe ich dann echt noch gekämpt Drenschen....alle 3 h kleine Mengen....keine Chance. Ich hab echt bei den Kälbern gesessen und geheult. Ich konnte nicht mehr.
Das war Anfang Feb. seitdem haben wir keine neuen bekommen. Ich glaube göga hat einen schock, der brauchte erstmal abstand.

Zitat
Wir haben aktuell einen Kandidaten der hat Hunger, der würd auch saufen, aber den bläht's wie verrückt.

Hatte ich dieses Jahr auch schon.
Der 1 TA sagte Labmagen, Klab 5 Wochen alt.
Hat ihn abgegasst. 2 Tage später Kollege von ihm , jaaa und mmmmhh. 1 Tag später nächster Kollege der hat Pansen. Der hat solch ein Teil im Körper eingebaut das ich immer drauf achten soll das die Luft raus ist. Die Tage gingen er wurde besser, dann rucki zucki schlechter......auch  :'( :-\
Was mich nervt , wenn man in einer Praxis arbeitet wo sooo viele TÄ sind das man nicht immer den gleichen bekommen kann , immer so viele verschiedene Diagnosen. Hätte der erste gleich richtig behandelt und nicht so luschig , wo ich mich gleich schon aufgeregt habe, dann wäre es vielleicht nicht so weit gekommen.

Ich hoffe inständig die nächsten, denke am Dienstag, sind besser.
LG Anja·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•
             TRÄUME DIR DEIN LEBEN SCHÖN
             UND MACH AUS DIESEN TRÄUMEN
             EINE REALITÄT.

Offline ayla

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 378
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kälber, die nicht saufen wollen
« Antwort #154 am: 28.02.22, 21:59 »
ich dachte, solch De.... gibt es nur beim Braunvieh.
Jedes zehnte müssen wir schon drenchen. Meist fangen sie dann in der darauffolgenden Mahlzeit an. Aber zwischendurch gibt es auch einen "Trinkverweigerer"  Da helfen dann all die Tricks nicht. Die werden dann vom TA "erlöst"

Vielleicht würde in so einem Fall folgendes auch klappen:
Als wir einmal ein Kalb hatten, welches partout und mit allen Tricks nicht saufen wollte, haben wir es versuchsweise nochmals mit seiner Mutter in die Abkalbebox gestellt, und siehe da - das Kalb begann sofort am Euter zu saugen! So wussten wir immerhin, dass das Kalb "nur" einen Dachschaden hatte, aber sonst wohl gesund war.  ;D  Trotzdem haben wir es auch darauf hin nicht fertiggebracht, das Kalb zum saufen zu bewegen.
Nach einigem hin- und her überlegen haben wir dann einen Bekannten mit Mutterkühen gefragt, ob wir ihm das Kalb versuchsweise einmal bringen könnten. Bei uns hatte es so keine Zukunft, aber wir haben gehofft, dass eine Mutterkuh (oder vielleicht sogar mehrere) erbarmen hat und das Kalb saufen lässt.  Das hat dann tatsächlich geklappt, und der Bauer hat uns das Kalb später bezahlt. War für alle Beteiligten besser, als wenn der TA hätte kommen müssen.  :)

Aber immer lässt es sich leider nicht verhindern. Ein anderes hat auch über Tage nicht gesoffen, hat aber auch nie geschi....en und es bekam langsam einen Blähbauch. Der TA stellte dann fest, dass der Darm nicht durchgehend war... dieses Kalb wurde dann auch "erlöst".

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 920
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kälber, die nicht saufen wollen
« Antwort #155 am: 28.02.22, 23:48 »
Mein kleiner Fellballon schlägt sich tapfer, 2x3 schafft er - bissl kleiner bleibt er wohl erstmal, aber vielleicht gleicht sich das noch an. Jetzt fängt er langsam an zu fressen, im "Kindergarten" gefällt es ihm.