Bäuerinnentreff

Aktuelles Tagesgeschehen => Die Coronakrise 2020 => Thema gestartet von: gatterl am 25.03.22, 16:14

Titel: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: gatterl am 25.03.22, 16:14
Ich selbst war bei einer PCR Testung ( in einer Zeit im Krankenhaus, wo solche Testungen im Zweitages Rhythmus gemacht wurden) positiv getestet.
Zwei Tage später wieder nicht mehr.
Ich war Symptomfrei. Daher habe ich Antwort 4 gewählt. Es wäre die Delta Variante gewesen, weil es schon letztes Jahr im Oktober war
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Marina am 25.03.22, 16:51
Ist mit "nachweislich" PCR-Test gemeint? Oder reicht ein Selbsttest, der positiv war?

Meines Wissens wird im Moment bei einem PCR-Test auch nicht untersucht, welche Variante
es ist.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: gatterl am 25.03.22, 17:00
Ist mit "nachweislich" PCR-Test gemeint? Oder reicht ein Selbsttest, der positiv war?

Meines Wissens wird im Moment bei einem PCR-Test auch nicht untersucht, welche Variante
es ist.
Ja, ich dachte an PCR Test.
Das ist ein wenig blöd von mir formuliert, konnte es aber nicht mehr ändern.
Ich ging davon aus, dass die letztes Jahr mit Delta infiziert waren und die jetzigen mit Omikron.
So genau geht es auch garnicht, mich interessiert einfach, wer überhaupt mit PCR positiv getestet wurde.
Vielleicht kann eine Moderatorin das noch richtig machen.
Die, die ihre Variante wissen, können es ja schon eintragen
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: cara am 25.03.22, 17:02
Ich selbst war bei einer PCR Testung ( in einer Zeit im Krankenhaus, wo solche Testungen im Zweitages Rhythmus gemacht wurden) positiv getestet.
Zwei Tage später wieder nicht mehr.
Ich war Symptomfrei. Daher habe ich Antwort 4 gewählt. Es wäre die Delta Variante gewesen, weil es schon letztes Jahr im Oktober war

kann durchaus plausibel sein. Weisst du, was für einen ct-Wert du hattest? Wahrscheinlich hat das Immunsystem einfach das gemacht, was die Impfung vorgeschlagen hat.


Meines Wissens wird im Moment bei einem PCR-Test auch nicht untersucht, welche Variante es ist.

laut Vorgaben des rki  (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/DESH/Handlungsanleitung_Labore.html)sollen 5% der positiven Proben mit einem ct <25 sequenziert werden, sowie Proben mit einem epidemiologischen oder labordiagnostischen Verdacht auf das Vorliegen einer neuen Variante von SARS-CoV-2
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: cara am 25.03.22, 17:05

Vielleicht kann eine Moderatorin das noch richtig machen.
Die, die ihre Variante wissen, können es ja schon eintragen

ich hab's geändert und auch noch die "keine Ahnung welche Variante" eingefügt
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: gatterl am 25.03.22, 17:08
Danke
Ich weiß den ct Wert leider nicht.
Ich war jedenfalls froh, geimpft zu sein, es war die Hochzeit der schwer an derDelta Variante erkrankten Ungeimpften.
Die Krankenwagen standen vor der Klinik Schlange.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: peka am 25.03.22, 22:20
Ich bin vor 2 Jahren, direkt nach Karneval, sehr krank gewesen. Mein Mann übrigens auch. Zu dem Zeitpunkt waren wir hier ja der Hotspot ( Kreis Heinsberg).

Wer nicht ins Krankenhaus musste wurde nicht getestet, weil noch gar nicht so viele Tests zur Verfügung standen.

Im vergangenen Jahr im April sind unser Sohn ( der nicht hier im Haushalt lebt) und ich positiv -PCR- getestet worden mit nur wenigen Symptomen. Welche Variante kann ich nicht sagen.

Geimpft wurden wir alle erst danach.

Liebe Grüße
peka
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Pit am 26.03.22, 08:07
Ich war im Dezember 2021 erkrankt. PCR positiv. Die Variante ist nicht bestimmt worden.

Da ich aber bis jetzt noch nichts riechen kann, gehe ich von Delta aus. Da es bei Omikron keinen Geruchs- und
Geschmacksverlust geben soll.

Viele Grüße
Petra
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Karpfenkanone am 26.03.22, 08:50
Ich hatte noch Corona-Classic.
PCR prositiv.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Erika am 26.03.22, 08:53
Mich hatte es in der zweiten Märzwoche erwischt. 2 Schnelltests und PCR-Test waren positiv, die Variante wurde nicht bestimmt. Es war jedenfalls wie eine heftige Grippe und ich war froh, geimpft und geboostert zu sein. Jetzt nach 2 Wochen komme ich allmählich wieder auf die Beine, bin aber noch flott k.o. über Tag.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: mogli am 26.03.22, 10:49
Ich und die Familie waren im November 20 vermutlich an der classik Version erkrankt. Damals war man noch ungeimpft.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Marina am 26.03.22, 14:16
Bei mir waren vor zwei Wochen zwei Selbsttests positiv. Ein paar Tage später noch einmal ein positiver Selbsttest. Ich habe keinen PCR-Test machen lassen, hatte aber alle Symptome, die man sich nur denken kann: Fieber, Schüttelfrost, Husten, Schnupfen, keinen Geruchs- und Geschmackssinn, Durchfall und bin immer noch schnell k.o.
Ich weiß also nicht, ob es wirklich Corona war, wenn ja, welche Variante. Ich gehe aber schwer davon aus.

Übrigens hat ein erster Selbsttest an dem Tag als ich mit Fieber und Schüttelfrost anfing, negativ angezeigt.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: annib1 am 26.03.22, 15:12
Hallo,
,
genau vor einem Jahr war ich an Corona erkrankt. Es war die erste Variante. Ich möchte es wenn es geht auch nicht wieder haben, aber da geht es ja leider nicht nach.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Freya am 29.03.22, 13:28
Bei mir waren vor zwei Wochen zwei Selbsttests positiv. Ein paar Tage später noch einmal ein positiver Selbsttest. Ich habe keinen PCR-Test machen lassen, hatte aber alle Symptome, die man sich nur denken kann: Fieber, Schüttelfrost, Husten, Schnupfen, keinen Geruchs- und Geschmackssinn, Durchfall und bin immer noch schnell k.o.
Ich weiß also nicht, ob es wirklich Corona war, wenn ja, welche Variante. Ich gehe aber schwer davon aus.

Übrigens hat ein erster Selbsttest an dem Tag als ich mit Fieber und Schüttelfrost anfing, negativ angezeigt.

Warum hast Du keinen PCR Test machen lassen ??? Dann bekommst du ja keinen Genesenenstatus u.A. Hast Du Dich selbst in Isolation begeben und wie lange ???
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Rohana am 29.03.22, 18:37
Ich bin seit heute Schnelltest-positiv, seit Sonntag abend leichte bis mittlere Symptome wie grippaler Infekt. Meine Tochter hat heute auch Fieber und Kopfschmerzen, der Schwager ist seit letzten Freitag positiv. Ich werde keinen PCR Test machen, sondern schlicht und ergreifend 10 Tage zuhause bleiben bzw. ab 5. Tag jeden Tag testen und schauen...  hat schon Vorteile wenn der Hof fast in Alleinlage ist.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Marina am 29.03.22, 20:07
@ Freya
Was hilft mir ein dreimonatiger "Genesen-Status"  ??? Ich bin seit Dezember geboostert.

In Isolation war ich 10 Tage. Mein Selbsttest war nach einer Woche wieder negativ. Weil ich aber
noch argen "Schnupfen" hatte, bin ich vorsichtshalber ein paar Tage länger nicht unter Leute. Das geht,
wie Rohana auch schreibt, bei einem Hof in Alleinlage, sehr gut  ;)

Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: saba am 30.03.22, 10:02
@ Freya
Was hilft mir ein dreimonatiger "Genesen-Status"  ??? Ich bin seit Dezember geboostert.

In Isolation war ich 10 Tage. Mein Selbsttest war nach einer Woche wieder negativ. Weil ich aber
noch argen "Schnupfen" hatte, bin ich vorsichtshalber ein paar Tage länger nicht unter Leute. Das geht,
wie Rohana auch schreibt, bei einem Hof in Alleinlage, sehr gut  ;)

Das könnte von mir sein.
Ich sehe es genauso, dass der "Genesenen-Status" bei Omikron ziemlich für "d Würscht" ist, weil ohnehin angenommen wird, dass so gut wie (fast) jeder mit dieser Omikron-Variante in Kontakt ist/war.
Im Spätsommer/Herbst oder wann immer auch schon früher, gelten sowieso wieder eigene Spielregeln für Corona. Weg wird es wohl ziemlich sicher nicht sein. Auch die momentan ausgesetzte Impfpflicht in Österreich wird wohl  dann wieder greifen.
Schaun wir mal.

Unsere Familie ist jetzt zu 100 % durch mit Omikron. Was noch alles kommt, weiß keiner.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: gammi am 30.03.22, 10:07
Kontrolle 3G-Nachweis.

Ich: Ihr Genesenen-Zertifikat ist abgelaufen.
Kundin wischt über Handy
Ich: Danke. Ihr Impstatus ist gültig..........................

Lediglich die Frage, ob die Genesung irgendwann eventuell als Booster angesehen wird, wenn man bisher "nur" geimpft ist.

Weil z.B. Johnson nachträglich zurückgestuft wurde und die vermeintliche Booster-Impfung nur noch zur vollständigen Impfung geführt hat.  :-X

Weicht aber jetzt vom Thema ab.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Freya am 30.03.22, 15:00
Man hört es überall, dass die Schnelltests bei der Omikron Variante sehr unzuverlässig sind.

Ein Freund von uns ist Berufsschullehrer. An der Schule haben sie Schnelltests vom Landratsamt zur Verfügung. Bei 30 positiven Schnelltests haben sie bei den Schülern PCR Tests durchführen müssen  und am Ende waren nuir 3 (drei) wirklich positiv. Man hat dann die noch verbliebenen Schnelltests dem Landratsamt zurück geschickt.

Ehe ich mich freiwillig in Isolation begebe und nicht einkaufen kann und nichts erledigen, möchte ich es schon gerne genau wissen.

Wir haben im November 21 nach positiven Schnelltests und mehr oder weniger schweren Symptomen alle 4 Familienmitglieder einen positiven PCR Test bekommen, obwohl doppelt geimpft.
Meinen Mann hat es im Februar wieder erwischt (immer noch geimpft und genesen). Wir hingegen hatte alle 3 einen negativen PCR Test. Die Schnelltests hatte alles mögliche ergeben, auch verschiedene Hersteller.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: saba am 30.03.22, 16:27
Mit den Schnelltests habe ich andere Erfahrungen gemacht, nämlich, dass die sehr genau stimmten, bei uns zumindest.
Mein Sohn in Wien machte immer parallel zum PCR-Gurgeltest Schnelltest zuhause, stimmte immer, auch, als er sich (PCR-) freitesten konnte.

Bei uns ebenso, schlagen wirklich gut an und werden sehr hell, wenn das Ganze wieder beim Abklingen ist, danach nichts mehr beim Schnelltest zu sehen.
Außerdem waren die (milden) Symptome Anlass zum Testen, bei meiner Schwiegermutter ebenso, auch be iihr ging es gut mit PCR-Ergebnis einher.

Die österr. "Kindergarten-Schnelltests" sind da nicht gemeint, die sind fast immer alle negativ, die schlagen schlecht an, heißt es.

Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: cara am 30.03.22, 17:35
es kann durchaus von Vorteil sein, wenn man die vermutete Corona-Infektion "amtlich" bestätigen lässt:
Nämlich im Falle einer Long-/Post-Covid-Erkrankung kann der Nachweis einer durchgemachten Infektion durchaus angebracht sein, dass macht es nämlich einfacher.
Hat man den Nachweis nicht, ist es wohl sehr schwierig, da eine angemessene Behandlung zu bekommen.

Für Lehrer und Erzieher ist es auch wichtig für die Anerkennung als BG-Fall, da muss es nämlich auch bestätigt werden.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: saba am 30.03.22, 18:32
Auch ich möchte betonen, dass die PCR Testung natürlich der richtige und auch vorgesehene Weg ist.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: gschmeidlerin am 30.03.22, 19:34
Ich kann mich Saba nur anschließen, ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass die Schnelltests ziemlich genau sind, hätte auch von der Schule nichts gegenteiliges gehört.
Ich hab jetzt mein Gästehaus wieder offen, nun möchte ich nicht mehr Corona bekommen. Bin jetzt schon ein bisschen vorsichtiger, hab mir aber auch schon eine Vertretung organisiert, falls es mich doch mal erwischt.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Christina am 30.03.22, 19:49
Mir ist es lieber der Schnelltest zeigt (fälschlicherweise) positiv an, als fälschlicherweise negativ.
Denn bei uns im Kreis bekommst du nur einen kostenfreien PCR-Test wenn ein pos. Schnelltest von einem Testzentrum vorliegt.
Ich weiß nicht wie es im übrigen Hessen ist, bei uns in LDK wird es so praktiziert.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Wiese am 31.03.22, 09:16
So heute habe ich die Nachricht vom PCR Test erhalten. Ich bin positiv. Gestern den Test gemacht.
Nachdem meine Enkelin auch positiv war, habe ich einen Schnelltest gemacht,
der auch positiv ausgefallen ist. Mein Mann ist beim Schnelltest negativ. Hatte auch keinen
direkten Kontakt zur Enkelin.
Bin seit Sonntag schon im Haus. ( Qurantäne ) Gott sei Dank kann ich um den Hof sparzieren gehen
und auch in den Garten.

Jetzt warte ich auf die Anweisung vom Gesundheitsamt.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: frankenpower41 am 31.03.22, 10:13
Meine Mutter (82) lebt allein, ist auch positiv, Schnelltest, vorher war der 2 mal negativ, sie hat Husten.
Den hat sie immer noch und etwas schlapp, PCR geht sie nicht.  Sie hofft ja sehr dass sie Samstag wieder negativ ist, da will sie auf einen Geburtstag.
Mal sehen. Vorhin sagte sie "Gestern dachte ich es ist schon vorbei, heute wieder eher nicht"
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Wiese am 01.04.22, 09:57

Maskenpflicht entfällt.
Jetzt bin ich gespannt wie es nach dem 2 April bei mir weitergeht.

Wahrscheinlich kann ich mich jederzeit frei Testen sobald ich negative Selbst-Test habe, wenn ich das richtig verstanden habe nach fünf Tagen in Quarantäne. Laut Bericht aus der Zeitung.
Weder noch vom Gesundheitsamt noch von anderer Stelle was gehört, nach meinem postiven Test.

Auch gut geimpft bin ich dreimal, leichte Nebenwirkungen wie bei der Grippe.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: frankenpower41 am 01.04.22, 10:14
... die Verhaltensregeln vom LRA kamen bei uns nach 2 Wochen, da war schon wieder negativ.  Schon gut, wenn man liest von Sondermüll entsorgen usw., da war das längst alles weg.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Mathilde am 01.04.22, 15:07
Hallo,

einen Tag nachdem der Schnelltest bei unserem Sohn positiv war, war auch meiner abends positiv.
Ich bin dann sofort aus dem Schlafzimmer ausgezogen weil mein Mann nicht geimpft ist.
Nach zwei Tagen war ich dann fitt genug für den PCR Test. Das Ergebnis kann man im Internet abfragen und das positive Ergebnis wußte ich somit vor dem Anruf vom Gesundheitsamt.
Dann kam der Brief wie lange die Quarantäne dauert doch meine Tests waren auch nach deren Ablauf drei Tage lang positiv.
Anruf und Anschreiben war das einzige von öffentlicher Stelle.
LG Mathilde
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Erika am 01.04.22, 15:20
In unserer Städteregion wird seit ein paar Wochen gar nicht mehr vom Gesundheitsamt angerufen. Die schaffen das einfach nicht mehr. Außer dem positiven PCR Ergebnis, das man auch per E-Mail erhalten kann, bekommt man nichts zugeschickt. Die Selbsttests habe ich immer im normalen Hausmüll entsorgt. Die Quarantänezeit muss man selber beachten. Bisher waren das 7 Tage, dann kan man versuchen, sich freitesten zu lassen. Jetzt kam in den Nachrichten, dass die Quarantänezeit auf 5 Tage verkürzt werden soll.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Freya am 01.04.22, 19:06

Maskenpflicht entfällt.
Jetzt bin ich gespannt wie es nach dem 2 April bei mir weitergeht.

Wahrscheinlich kann ich mich jederzeit frei Testen sobald ich negative Selbst-Test habe, wenn ich das richtig verstanden habe nach fünf Tagen in Quarantäne. Laut Bericht aus der Zeitung.
Weder noch vom Gesundheitsamt noch von anderer Stelle was gehört, nach meinem postiven Test.

Auch gut geimpft bin ich dreimal, leichte Nebenwirkungen wie bei der Grippe.

Lass Dir in der Apotheke ein Genesenen Certificate ausstellen. Du brauchst nach der Isolation keinen Test mehr machen. Das ist kostenlos.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Wiese am 04.04.22, 18:09
Danke Freya

Hab mich gestern schon frei Testen können im Testzentrum mit Termin.
Und habe einen Testnachweis bekommen.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Wiese am 07.04.22, 14:48
Gestern habe ich vom Gesundheitsamt ein Schreiben (E-Mail ) bekommen, jetzt wo alles vorbei ist.
Ansteckungszeit, Impfungen und Kontaktverfolung usw.

Heute vom Landratsamt E-Mail. Vorschriften und Einhaltung von Qurantäne.

Total überlastet sind die Kommunen.

 
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Anneke am 07.04.22, 19:01
Gestern habe ich vom Gesundheitsamt ein Schreiben (E-Mail ) bekommen, jetzt wo alles vorbei ist.
Ansteckungszeit, Impfungen und Kontaktverfolung usw.

Heute vom Landratsamt E-Mail. Vorschriften und Einhaltung von Qurantäne.

Total überlastet sind die Kommunen.

Ja, das ist so...und das war auch mit ein Grund für Lauterbachs Vorstoß, auf Eigenverantwortung der Infizierten hinzuarbeiten, die Forderung hierzu kam aus den Gesundheitsämtern. Er sagte selber, er habe das Signal dieser Entscheidung  (Verharmlosung des immer noch herrschenden Virus) unterschätzt und sah sich deshalb gezwungen, zurückzurudern.

Wie sollen denn die Gesundheitsämter mit den selbst personell geschwächten und seit Monaten ausgelaugten Mitarbeitern die Benachrichtigung schaffen, wenn jetzt die Zahlen der Infizierten teilweise um das 10 fache gestiegen sind (einmal durch die hochansteckende Variante, zum 2. durch ein Vielfaches an Tests wegen der erst seit kurzem ausgesetzten 2G und 3G-Regelungen, die auch Infektionen ohne Symptome aufgedeckt haben).

Zugegeben, es passt nicht recht in diese Box.

Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: gina67 am 16.04.22, 10:08
Ich müsste meine Antwort jetzt ändern. Habe zuerst Möglichkeit 1 angeklickt, seit letzten Sonntag bin ich positiv, am Montag durch PCR bestätigt ohne Variantenbestimmung, höchstwahrscheinlich Omikron.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Steinbock am 16.04.22, 18:02
Ich habe schon länger "abgestimmt" - in der oberen Zeile.

Hatte inzwischen einige mir bewusste "Möglichkeiten", mir Corona "zu holen".

War zwar oft "erkältet" oder "unpässlich", einen positiven Selbsttest hatte ich nie.

Soweit Stand heute.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: annelie am 17.04.22, 14:25
Wir haben uns auch angesteckt, zuerst unser Sohn Tage später dann wir. Symptome waren bei jedem von uns anders, auch in der Intensität. Ich hatte einen bellenden, trockenen Husten (hab ich auch ohne Corona ab und zu und der ist sehr hartnäckig) und bei Sonne im Freien leichte Kopfschmerzen.  Göga hatte die wenigsten Symptome und auch nur etwa einen halben Tag lang.
Bei unserem Sohn hat es 9 Tage gedauert bis sein Test negativ war, bei seiner Freundin war er am 7. Tag negativ.
Bei uns haben die Selbsttest sehr gut angeschlagen. Obwohl sich unser Sohn gleich isoliert hat, haben wir unsere Kontakte reduziert und jeden Tag Selbsttests gemacht.
Ich hab heute den 6. Tag und mein Test reagiert nur noch ganz leicht positiv. Göga hat den 5. Tag und sein Test reagiert stärker.

Wir haben alle einen PCR-Test machen lassen, aber wir wissen nicht welche Variante es ist.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Cendrillon am 19.04.22, 23:17
oktober 2021 waren töchterchen und ich pcr-positiv getestet und beide mehr oder weniger krank. mein schnelltest hat 2 tage vor dem pcr test negativ angezeitg.
ich wurde später mal gefragt, ob ich wisse, welche variante ich habe. wahrscheinlich wars delta.

vor gut einem monat waren töchterchen und ich wieder krank. wir brauchten beide 3 wochen, um wieder fit zu sein. meine tochter war diese 3 wochen lang nur teilweise in der schule. übelkeit, schwindel, bauchschmerzen, ohrenschmerzen, halsweh,....
ich habe bei mir einen schnelltest gemacht. negativ. aber bei omicron ist das ja gut möglich. pcr habe ich nicht machen lassen. quarantäne, isolation,... gibt es nicht mehr. jeder kann tun und machen was er will ob mit covid oder ohne, mit maske oder ohne,.... :-\
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: frankenpower41 am 20.04.22, 20:21
Ich hab seit Gestern früh Halsweh, nicht rau, aber richtig weh.
Heute früh dann frieren, Gliederschmerzen, etwas niesen und Husten

Konnt fast nicht aufstehen und bin auch später in den Stall.
Niesen und Husten war nicht lange und auch sonst ging es mit dann tagsüber wieder besser, nur der Hals tut noch weh.
Test war negativ, ich mache in 2 Tagen nochmal und bis dahin meide ich Kontakte.
Als Milchwiegner heute abend hier war hab ich Maske aufgesetzt.

Keine Ahnung ob das Corona sein kann, Bekannter hat erzählt er hatte auch nur arg Halsweh. Test daheim negativ, er ging dann zum Arzt wegen Hals, da war dann der Test positiv.
Tochter ging es die Tage auch so, war aber immer negativ
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: gammi am 23.06.22, 20:54
Inzwischen kann ich mich hier einreihen.

Nach 2 Tagen mit Fieber, Halsweh, Husten und verstopfter Nase war dann der Test auch positiv.

Mir geht es nicht wirklich schlecht. Da hatte ich schon viel schlimmere Erkältungen, wenn es nicht schlimmer kommt. Was ich nicht vermute. Der festsitzende Husten hat sich innerhalb eines Tages gelöst, die verstopfte Nase ebenso. Im Moment habe ich auch nur noch leicht erhöhte Temperatur.
Aber ich habe den Tag auch weitgehend im Bett verbracht ohne Anstrengung. Etwas Auszeit darf sich Frau auch gönnen.

Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Internetschdrieler am 24.06.22, 15:48
Jetzt hat es mich auch erwischt. Positiver Schnelltest seit Gestern. Meine Frau war 10 Tage Positiv mit Fieber und all den sonstigen Erkältungssymptomen Da war ich immer Negativ. Jetzt ist sie durch und mich hat es erwischt Aber kaum Symptome, nur eine ausgeprägte Rotznase
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Morgana am 24.06.22, 19:39
Wir hatten mittlerweile alle vier Corona.
Drei mit ordentlich Husten, frieren, Gliederschmerzen usw.
Ich durfte zusätzlich ausprobieren wie es mit völligem Geruchsverlust ist.

Mein Mann, wegen dem wir total panisch waren, und uns an alles gehalten haben,
(geimpft, geboostert, Desinfektion, möglichst wenig Außenkontakt und wenn immer
mit FFP 2 Maske. Genutzt hat es nichts)
damit wir uns nach Möglichkeit nicht infizieren hatte null Symptome.
Rein gar nichts. Dafür war er 3 Wochen positiv während wir nach 5 bzw 7 Tagen wieder negativ waren.
Gehustet haben wir aber Wochenlang.

Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: perle am 24.06.22, 21:39
Ich kann mich auch einreihen. 
Positiver selbsttest, bestätigter positiver PcRtest
2 Tage erhöhte Temperatur, lästiger Husten und so schlapp und erschöpft.
Nach der ersten Woche dachte ich, nun muß es doch wieder normal werden, da sonst keine symptome, außer dem Husten, aber es hat dann tatsächlich nochmal ne Woche gedauert, bis ich mich wieder alltags-leistungsfähig fühlte.
Allerdings fand ich das gar nicht sooo schlimm,
man kommt ja normalerweise kaum zur Ruhe, aber wenn ich"offiziell" krank bin, dann lassen mich die Meinen doch die Krankheit auskurieren.
Die Erwachsenen sind hier jetzt alle durch- Mann, ich, 3 von 4 erwachsenen Kindern und 3 Schwiegerkinder.
Alle ohne arge Beeinträchtigungen(dafür sind wir dankbar) - vor Corona hätte man einfach ne ordentliche Erkältung gehabt
Die Enkelkinder (zw 5einhalb und 1einhalb) waren zwar viel erkältet, aber alle Tests bei den Kindergartenkindern waren immer negativ, die ganz kleinen wurden gar nicht getestet.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Bullenmafia am 25.06.22, 11:48
Wir hatten auch erst Corona!! Vier Wochen lang Quarantäne. Kids haben PCR mein Mann und ich nicht. Warum auch?? Wir sind geimpft, was hilft der Genesenstatus. Wir dürfen aufgrund der Impfung überall hin. Freiwillig kann man auch so in Quarantäne, da braucht’s kein Gesundheitsamt. Wir arbeiten daheim, wenn jemand vorbei kam, wurde er in Kenntnis gesetzt. Was braucht’s mehr. Positiv waren wir eh erst als wir keine Symptome mehr hatten. Davor war alles negativ.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: frankenpower41 am 02.07.22, 11:14
Sohn ist (war schon mal) positiv und erkältet.
Er dachte ja es kommt vom Konzert am WE und Zug im Auto, auf der einen Seite hat er Ohrenschmerzen und sehr heiser.
Weil er auf Polterabend will hat er sich getestet. 
Seit gestern Abend geht es ihm auch schlechter, die Nacht war nicht so toll.

Mir kratzt inzwischen auch der Hals, vielleicht auch vom Wetterumschwung gestern. Ich teste mich die nächsten Tage mal. Unter Leute gehe ich jetzt mal nicht.

Hoffen wir dass es gut vorüber geht.  OMa muss jetzt oben bleiben und ich geh nur mit Maske zu ihr.

Bei uns im Landkreis liegt die Inzidenz bei 1100
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: LunaR am 02.07.22, 18:50
Unsere Familie zum Glück nicht, aber aktuell bei meiner Schwester. Dort im Ort geht Corona gerade sehr aktiv um. Meine Schwester und deren Mann hat es erwischt. Schwiegersohn und 1jährige Enkelin auch(die hatte 40 Fieber) Die jüngste Tochter, gerade schwanger, hat es übel mitgenommen, Verdacht auf Lungenentzündung. Sie war auch im Krankenhaus. Starke einseitige Schmerzen. Verdacht auf Rippenfellentzündung. Wegen der Schwangerschaft wurde nicht geröntgt und die Diagnosen also nicht bestätigt. Als einziges Medikament war Paracetamol erlaubt. Sie ist auf eigenen Wunsch früher aus dem Krankenhaus gegangen. Da war sie gerade mal soweit, dass sie wieder allein zu Toilette gehen konnte. Alle waren 3 mal geimpft. Die älteste Tochter ist 2 mal geimpft und genesen, war als einzige aus  der Familie negativ. Als es bei den anderen aber abklang, bekam sie auch den positiven Test. Ich weiß noch gar nicht, wie es bei ihr steht.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: freilandrose am 04.07.22, 10:58
Nun können wir uns auch einreihen in den Clan der Coronakranken.
Donnerstag bekam es mein Mann. Der lag dann volle 2 Tage im Bett.
Als er Samstag wieder etwas zu arbeiten anfing, bekam ich es. Ich lag 1x 12 Std. also abends ab 18 Uhr bis am nächsten Morgen. Gestern lag ich schon ab 14 Uhr. bis heute früh um 7 Uhr. Dann hab ich mich nochmal um 9 bis 10 hingelegt.
 Aber mehr, weil ich müde bin und heute Nacht so gut wie nicht geschlafen habe. Es wollte sich einfach nicht abkühlen.
Mir tun alle Knochen weh. Der Husten löst sich so langsam. Die Nase läuft. Schlapp bin ich auch.
Heugras liegt, Wintergerstestroh liegt, ab Mittwoch warten die Kunden aufs Lohn pressen. Mein Fahrer weiß Bescheid. Er kann mittags von der Firma weg.
Ich hoffe, dass ich unbeschadet aus dieser Geschichte wieder rauskomme.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: klara am 04.07.22, 23:44
Liebe Freilandrose,
du weisst doch:das höchste Gut ist die Gesundheit. Also, kuriere dich gut aus und delegiere, oder lass die Dinge warten. Was nützt es,wenn du die Arbeit machst und du nachher wieder platt liegst, du vielleicht noch schlimmer krank wirst.
Alles Gute,
Klara
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Maja am 04.07.22, 23:59
ja  , die Klara hat recht. Auskurieren! langsam machen, dem Körper Zeit geben sich zu erholen.
Hier gibt es auch viele Kranke.
Ich hoffe wir bleiben Verschont.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Morgana am 05.07.22, 08:41
auskurieren ist das allerwichtigste.
Aber immer leichter gesagt als getan. Ich bn leider auch so eine die keine Ruhe geben kann.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: perle am 05.07.22, 09:47
Mir hatte der Arzt sehr ans Herz gelegt mich ja nicht zu schnell zu überfordern.
Er meinte, das kann durchaus auch erst nach der ersten Woche noch kommen, dass das Herz schlapp macht oder ähnliches.
Ich konnte mich dran halten -
aber wie bei Freilandrose, wenn alles schreit, was vor dem nächsten Regen erledigt sein soll-und wenn es noch um andere geht und man im Geschäft dringendst gebraucht wird,
braucht es sehr viel Selbstdisziplin und auch Standfestigkeit.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Mastreh am 05.07.22, 14:37
Mich hats auch erwischt, war 2 Tage richtig krank, seit ein paar Tagen keine Symptome ausser leichten Husten aber noch positiv.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: freilandrose am 12.07.22, 10:50
seit 2 Tagen negativ. Aber noch nicht wirklich fit.
Schnupfen der nicht weichen will, Husten der standhaft bleibt.
Schweißausbrüche die kommen, was es Ihnen passt.
Atemnot ist ab und an auch dabei. Habe aber gelesen, dass das wohl von ACC akut kommen kann, das
ich schon tagelang nehme.
Ich mache zuhause das Nötigste. Ab und an auch mal abliegen und ausruhen.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Morgana am 12.07.22, 11:11
diese komischen Schweißausbrüche hatte ich auch.. Habe die aber eher auf die Wechseljahre geschoben.
Vielleicht kam das auch von Corona, denn aktuell habe ich das schon seit 2 Wochen nicht mehr.

Gehustet haben wir wochenlang. Das wollte gar nicht weg gehen.

Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: frankenpower41 am 12.07.22, 11:35
diese komischen Schweißausbrüche hatte ich auch.. Habe die aber eher auf die Wechseljahre geschoben.
Vielleicht kam das auch von Corona, denn aktuell habe ich das schon seit 2 Wochen nicht mehr.

Gehustet haben wir wochenlang. Das wollte gar nicht weg gehen.

Sohn hustet auch noch obwohl seit einer Woche negativ, aber so langsam wird es besser.
Jetzt sind Tochter  (schwanger) und (vermutlich) der Kleine positiv.  Der hält nicht
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Margret am 09.08.22, 13:19
Wir sind nun auch erkrankt. Als letzte im Haus. Alle fünf Leute in zwei Haushalten. Im Haushalt der SE fing es an und wir mussten auch viel pflegerisch unterstützen, da sie das ja nicht ganz so einfach wegsteckten. Wir trugen zwar Maske, aber die alten Leute meist nicht. Vielleicht war einfach die Virenlast zu hoch, keine Ahnung.
So wie es bisher wirkt, habe ich es weniger streng, mein Mann eher ärger.

Margret

PS: 
uns wurde vom Hausarzt dringend angeraten, einen PCR-Test zu machen, da man voraussichtlich nur damit später im Herbst ein Genesenenzertifikat kriegt und  ggf. bei Long covid diverse Maßnahmen anerkannt werden. Hoffe ja, dass wir das zweite nicht brauchen, aber....
Wobei wir Glück haben, in der Nähe ist eine der wenigen Teststellen, wo man gratis PCR-Test nach positivem Selbsttest machen darf. Oft darf man als Positiver nicht kommen.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: Frieda am 09.08.22, 14:11
Ich habs auch, diesmal sicher nachgewiesen. Hausarzt macht keine PCR Tests mehr. An unserem Testzentrum war es mit positiven Selbsttest kein Problem einen PCR Test zu bekommen, die waren auch beim Anruf sehr freundlich. Am Freitag Nachmittag/Abend Fieber, Kopfweh, etwas Husten und verstopfte Nase, kaum Halsschmerzen, obwohl ich da normal sehr empfindlich bin. Montag früh kein Fieber mehr, nur Husten und Schnupfen -  und sehr müde -  heute etwas besser. Aber wenn da nichts mehr nachkommt, dann muss ich sagen, da hab ich schon sehr viel schlimmere "normale" grippale Infekte gehabt, von der Influenza, die ich mit 11 Jahren hatte, wo ich mich heute noch dran erinnern kann ganz zu schweigen.

Allen Kranken gute Besserung.
Titel: Re: Wer hatte wissentlich Corona
Beitrag von: LunaR am 09.08.22, 17:30
Euch Kranken schnelle und vollständige Besserung. Alles Gute  :)