Bäuerinnentreff

Was es sonst noch gibt => Bücherwurm und Leseratte => Thema gestartet von: suederhof1 am 31.01.22, 10:28

Titel: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: suederhof1 am 31.01.22, 10:28
"Das letzte grüne Tal"

Eine Geschichte einer deutschen Familie, die aus der Ukraine stammt, im zweiten Weltkrieg, Vertrieben aus der Heimat durch das Stalinregim.

Es wird die authentische Flucht der Familie geschildert.
Nicht immer sehr schön .
Immer mit dem Wunsch nach Westen , soweit wie möglich, das hält die Familie zusammen und aufrecht.
Nach vielen schrecklichen Erlebnissen kommt die Familie endlich , wieder vereint, nach Amerika.

Der Schluss ist für mich auf einmal schnell da, es sollte ja wohl nur er Weg dahin beschrieben werden.
Das Buch lässt sich gut lesen und ist ein Stück deutsche Geschichte.
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Margret am 12.02.22, 19:46
Ein Glücksgriff auf Empfehlung der Bücherei-Leiterin:

"Sturmvögel" von Manuela Golz,  erschienen 2021 im Dumont-Verlag.

"Wenn die Welt untergeht, geh ich woanders hin"...
1907:  Auf einer kl. Nordseeinsel wird Emmy geboren, deren schwierige Kindheit mit 14 Jahren endet - ganz alleine wird das unangepasste Mädchen nach Berlin verschickt.   Es folgen eine Anstellung als Dienstmädchen, eine unerwartete Ehe, drei Kinder und der Zweite Weltkrieg - doch auch in schwersten Zeiten verliert Emmy nie den Humor und die Gabe, Dinge klar auszusprechen.
1994:  Emmy blickt auf 86 Sommer zurück, als ihre Kinder auf ein Geheimnis stoßen, das ihrer aller Leben verändern soll....

Mit Humor und großer Wärme erzählt Manuela Golz die Geschichte einer außergewöhnlichen und lebensklugen Frau und entwirft zugleich das Porträt eines bewegten Jahrhunderts.

Liest sich total klasse !

Margret
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Meta am 17.03.22, 16:22
Zitat von Immogen:

Stay away from Gretchen ist eins der besten Bücher die ich in letzter Zeit gelesen habe. Danke für den Tip. Die Problematik der "Brown Babies" hatte ich nicht auf dem Schirm. Das Buch spricht aber auch andere Themen dieser Zeit an.wie späte Rückkehr aus rusischer Gefangenschaft, Rassismus, Fremdenhass etc.
---------------------------------------------------------------------------
Ich  habe mir das Buch in der Mediathek online vorbestellt.
Seit kurzem lese ich darin.
Es ist schon schwere Kost:
Kriegsjahre 1939-45 , Vertreibung aus Ostpreußen, Familien, die auseinander gerissen wurden, der Vater vermißt in Russland, Hunger, Not und Elend......
und das lese ich jetzt, wo jede Nachrichten über den Krieg in der Ukraine berichtet wird.....
aber ohne der Tip von Imogen wäre ich nie darauf gekommen !
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Meta am 17.03.22, 17:09
Zitat von Margret:

"Stay away from Gretchen - eine unmögliche Liebe"  von Susanne Abel,  erschienen 2021 im dtv Verlag.

Tom Monderath, ein bekannter Nachrichtensprecher aus Köln, macht sich Sorgen um seine Mutter Greta, die an Demenz leidet.   Als sie vergisst, was sie alles vergessen musste, um weiterleben zu können, erzählt sie erstmals aus ihrem Leben - von ihrer Kindheit in Ostpreußen, der Flucht im eisigen Winter und den Jahren im besetzten Heidelberg.
Bis das Foto eines kleinen Mädchens mit dunkler Haut auftaucht und Greta verstummt....

Nichts ist für immer vergessen - Susanne Abel lässt ein unbekanntes Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte lebendig werden.

Ein super interessantes Buch, gut zu lesen, tief gehend, berührend, fesselnd und schön.
Margret
--------------------------------------------------------------------------------
jetzt habe ich festgestellt, dass der Tip ursprünglich von Margret kam.

Dankeschön und liebe Grüß
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Margret am 22.03.22, 12:14
Der Autor der Rosie-Bücher ("Das Rosie-Projekt" und "Der Rosie-Effekt") hat noch mehr geschrieben, was ich erst nun zufällig merkte.
Die gute Orts-Bücherei machts möglich. ;)

Greame Simsion brachte zusammen mit seiner Frau Anne Buist 2019 im Fischer-Krüger-Verlag das Buch "Zum Glück gibt es Umwege" heraus.
Ort der Handlung ist der Jakobsweg von Cluny bis Santiago, den die Autoren auch miteinander gegangen sind.
Sie beschreiben die Strecke und die Begegnungen und Erkenntnisse aus zwei Perspektiven.  Er vom Engländer Martin aus, sie von der Kalifornierin Zoe her.
Ein Roman über Neuanfang und Sinnsuche, übers Wandern und zu sich selbst Finden.
Unterhaltsam, interessant und schön zu lesen, fand ich.

Margret
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Steinbock am 29.03.22, 16:06
Auf Empfehlung unserer Lese-Tochter habe ich "In 80 Tagen um die Welt" von Jules Verne gelesen.

Sie sagte, das sei ein Klassiker, das müsse frau mal gelesen haben... Nun frage ich mal in die
Runde: Hat das jemand von Euch gelesen, davon schon gehört?

(Mir sagte der Titel vorher nichts.)
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Mathilde am 29.03.22, 16:24
Hallo,

Ich habe das Buch vor über 40 Jahren gelesen,genauso wie einige andere von Jules Verne.
Reise zum Mittelpunkt derErde.
Läuft nach Angaben meiner Schwester unter Zukunftsromane.

LG Mathilde
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: martina am 29.03.22, 16:27
Du kennst das wirklich nicht?

Jules Verne ist doch ein Klassiker unter den Abenteuerschriftstellern und gilt als Mitbegründer des Sciencefiction-Genres. Grad "In 80 Tagen um die Welt" wurde mehrfach verfilmt und als Serie herausgebracht. Mir ist am liebsten die Verfilmung mit David Niven. Ich liebe den leicht schusseligen Diener Passepartout (allein bei dem Namen muss ich schon immer grinsen). Als Kind hab ich es mal im Theater gesehen, in einer Bühnenfassung. Immer wieder schön.

Ich hab einen Sammelband seiner Bücher auf dem E-Reader. Die gibt es teilweise, weil das Urheberrecht abgelaufen ist, als ebook sogar kostenlos.

Eines meiner Lieblingsbücher ist jedoch der "Kurier des Zaren", auch wundervoll verfilmt.
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: frankenpower41 am 29.03.22, 16:36
gelesen noch nicht, aber das lief doch schon sehr oft im Fernsehen.
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Bergli am 29.03.22, 18:03
gelesen und der film geschaut, kam schon mehrmals im Fernsehen
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: LunaR am 29.03.22, 18:19
Gelesen mit schätzungsweise um die 12 Jahre zum ersten mal und gefühlt mehr als einmal noch hinterher. Auch die Filme geschaut. Da bevorzuge ich auch David Niven. Das Buch gab es damals in unserer örtlichen Bücherei. Dort war ich sehr guter Kunde. Die Öffnungszeit war Sonntagmittags. Wenn ich Glück hatte, kam ich um den Abwasch herum  8)

Hat dir das Buch gefallen?
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Steinbock am 29.03.22, 19:39
Ja, sehr gut!

Aber dass das Buch/das Thema sooo ein Erfolg war und ist, erschließt sich mir nicht so ganz.

Unsere "Lese-"Tochter hatte also Recht mit ihrer Aussage, dass das ein Muss ist, ein Klassiker...
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Margret am 19.04.22, 09:36
Ein wunderschönes Buch zum Thema Liebe, Schuld und Vergebung, Krieg, Trauma, Verödung der Dörfer,....:

"Fritz und Emma"  von Barbara Leciejewski,  2021 im Ullstein-Verlag erschienen.


1947:  Emma ist überglücklich, dass ihr geliebter Fritz doch noch aus dem Krieg zurückgekehrt ist.
Nun fiebern sie beide der Heirat entgegen. Doch der Krieg hat einen Schatten auf die Seele von Fritz gelegt, gegen den nicht einmal Emma mit ihrer Leibe ankommt.
Und dann, im eigentlich glücklichsten Moment geschieht etwas Schreckliches, das alles verändert.

2019:  Marie ist mit ihrem Mann neu in den Ort gezogen und lernt nach und nach die Einwohner des Dörfchens kennen.
Auch den 92-jährigen griesgrämigen Fritz und die ebenso alte Emma.
Marie erfährt, dass die beiden seit fast 70 Jahren nicht miteinander gesprochen haben.
Dabei wollten sie einst heiraten.  Marie nimmt sich vor, die beiden miteinander zu versöhnen, bevor es zu spät ist...

Eine große Liebe, die siebzig Jahre Schweigen überdauert.

Margret
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: frankenpower41 am 19.04.22, 10:06
Das lag mal hier bei SM, sie bekommt solche Bücher geschenkt.
Leider nimmt Schwägerin immer wieder mit, so dass ich gar nicht dazu komm mal zu lesen.

Ging mir mit "Stay away... 2 schon so.
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Frieda am 19.04.22, 11:47
Das hab ich auch erst gelesen.
Ein sehr berührendes Buch.
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: pauline971 am 19.04.22, 12:37
Witzig, genau von dieser Schriftstellerin habe ich auch ein Buch gelesen. Die schreibt schön und ich möchte noch mehr lesen.  Ich habe "Für immer und noch ein bisschen länger" gelesen.

Dann hab ich noch fertig Fremde Tochter ". Teilweise traurig. Ging um ein Mädchen in Indien, das von Amerikanern adoptiert wurde und seine leiblichen Eltern gesucht hat .
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Margret am 08.05.22, 11:36
Habe gerade das von goldbach am 02.01.22 empfohlene Buch
  "Wildtriebe" von Ute Mank , erschienen 2021 im dtv-Verlag, gelesen und finde es spitze !

Hochinteressanter biographischer Roman über drei Frauen auf einem Hof, dem Kampf um Selbstbestimmung, Anerkennung und Freiheit.
Über "Was man schon immer so gemacht hat" und was man nicht so machen möchte...
Über die Unfähigkeit, miteinander zu reden...
Darüber, "was man tut" und "was die Leute sagen".

Liest sich glatt weg, hochinteressant. Super geschrieben. Sehr empfehlenswert.
@goldbach: danke für den Tipp.

Margret
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Anneke am 08.05.22, 18:14
Habe gerade das von goldbach am 02.01.22 empfohlene Buch
  "Wildtriebe" von Ute Mank , erschienen 2021 im dtv-Verlag, gelesen und finde es spitze !

Hochinteressanter biographischer Roman über drei Frauen auf einem Hof, dem Kampf um Selbstbestimmung, Anerkennung und Freiheit.
Über "Was man schon immer so gemacht hat" und was man nicht so machen möchte...
Über die Unfähigkeit, miteinander zu reden...
Darüber, "was man tut" und "was die Leute sagen".

Liest sich glatt weg, hochinteressant. Super geschrieben. Sehr empfehlenswert.
@goldbach: danke für den Tipp.

Margret

Ich habe es auch schon gelesen, auch auf Goldbachs Tipp hin. Ich kann die Empfehlung nur bestätigen und mich Margrets Worten anschließen.
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: pauline971 am 10.05.22, 21:37
"Stay Away from Gretchen" habe ich gelesen.... :'( Ach Gott hat mich das Buch beschäftigt. Ich konnte es nicht immerzu lesen. Und ich lese ja meinst mindestens 2 Bücher gleichzeitig. Neben dem Gretchen habe ich noch ein ähnliches Buch gelesen. In der lesefreien Zeit habe ich viel darüber nachgedacht und ab und an die Figuren verwechselt. Muss mal überlegen, wie es hieß.... das war so eine ähnliche Handlung. Irgendwas mit Pinguinen..
Ach genau "Miss Veronica und das Wunder der Pinguine". Hat mich anfangs nicht sooooo umgehauen, aber ich bin drain geblieben und war begeistert.
Ach herrjeeeee was waren das nur für Zeiten...... schlimm den Frauen die Kinder so wegzunehmen. Wie gesagt, diese Bücher haben bzw. beschäftigen mich sehr.

Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: annib1 am 11.05.22, 15:03
Das letzte Buch was ich gelesen habe war vor kurzem. " Lächeln ist die beste Art, den Krebs die Zähne zu zeigen" von Ute Mahler-Leddin.
Ich habe geweint und gelacht . Ute schreibt ihr Tagebuch über ihre Brustkrebserkrankung. Da ich schon einige Bekannte habe die an dieser sche..... Krankheit erkrankt sind/waren, musste ich es einfach lesen.
Und kann so manch einen verstehen , wie sie jetzt ticken......
Die Betroffene kommt hier aus meiner gegend und ist bei so ziemlich jeder LF Versammlung dabei, für die Zeitung. Deswegen hat mich ihr schicksal auch sehr interresiert.
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: frankenpower41 am 20.05.22, 10:50
Ich les z.Zt.  "Im Land der weiten Fjorde"  von Christine Kabus (?)

Das Buch hab ich vom Bücherbus und mir gefällt es gut.
Teilweise etwas langatmig mit Landschaftsbeschreibungen, aber auch das gefällt mir als Norwegenfan.

Ziemlicher Wälzer mit über 600 Seiten.

Eine junge Frau aus Frankfurt erfährt nach dem Unfalltod ihrer Mutter dass diese als Kind adoptiert wurde.
Sie hat das immer verheimlicht. Kam wohl damit nicht klar und hat das verdrängt.

Die Tochter forscht nach und erfährt im Laufe der Geschichte dass die Mutter das Kind einer Norwegerin und eines deutschen Besatzungssoldaten war. 
Buch springt immer von 1940 nach 2010.
Gut zu lesen und man erfährt auch einiges aus der Geschichte. Die Mutter wurde aus "Deutschenliebchen" von ihrer Familie verstoßen.
Man erfährt etwas über Widerstand dort.
Ziemlich tragisch. Die junge Norwegerin geht mit ihrem Mann nach Ostpreussen, bekommt Tochter.  Ehemann fällt im Krieg, Vertreibung......
Kehrt niemals zu ihrer Familie zurück. In der Familie dort wird sie auch nie erwähnt.

Auch norwegische Geschichte, Stellung der Samen wird erwähnt.  Gut recheriert, auch etwas Liebesgeschichte der jungen Frau, die durch die Nachforschungen zu sich selbst findet..

Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Margret am 20.05.22, 11:16
Klingt sehr interessant. Danke.
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: frankenpower41 am 21.06.22, 20:39
Zitat von Immogen:

Stay away from Gretchen ist eins der besten Bücher die ich in letzter Zeit gelesen habe. Danke für den Tip. Die Problematik der "Brown Babies" hatte ich nicht auf dem Schirm. Das Buch spricht aber auch andere Themen dieser Zeit an.wie späte Rückkehr aus rusischer Gefangenschaft, Rassismus, Fremdenhass etc.
---------------------------------------------------------------------------
Ich  habe mir das Buch in der Mediathek online vorbestellt.
Seit kurzem lese ich darin.
Es ist schon schwere Kost:
Kriegsjahre 1939-45 , Vertreibung aus Ostpreußen, Familien, die auseinander gerissen wurden, der Vater vermißt in Russland, Hunger, Not und Elend......
und das lese ich jetzt, wo jede Nachrichten über den Krieg in der Ukraine berichtet wird.....
aber ohne der Tip von Imogen wäre ich nie darauf gekommen !

Ich hab das Buch seit einigen Tagen hier, bisher nur etwas reingespitzt, muss erst noch anderes fertig lesen.
Nachdem was ich bisher gelesen hab und vor allem wegen Nachwort/ist ja vieles belegt ein sehr gutes Buch.

Heute war ich in Buchhandlung. Es gibt ziemlich neu einen Folgeband, geht um das Leben des Vater´s, (noch irgendwo ein Bruder von dem nichts bekannt ist).   Ich muss mal in der Bücherei nachfragen ob die sich das besorgen.  Mir war es jetzt mit 23 Euro etwas zu teuer zum einfach so kaufen. (vielleicht gibt es ja mal Buchgutschein den ich bekomme)
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: pauline971 am 21.06.22, 21:19
Marianne, ein Folgeband vom Gretchen?? Aha das ist ja interessant. Muss ich mal schauen. Dass Buch hat mich lange beschäftigt und das andere, was ich in meinem Beitrag mit den Pinguinen geschrieben habe, auch...

"Was ich nie gesagt habe" heißt das Buch. Hab grad mal gegoogelt. Danke für den Tipp Marianne, da muss ich in den Büchereien mal schauen.
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Meta am 22.06.22, 20:49
hallo,
ich habe gestern früh mehr zufällig im Radio " SWR1 Leute" gehört. Da war die Autorin S.Abel zu Gast. Sie hat erzählt was sie bewogen hat dieses Thema zu beschreiben, welche Recherchen sie gemacht hat und auch etwas ( wenig ) von Folgeband.
Unter anderem war auch die Demenzerkrankung ihrer Mutter ein Grund und die damit vorher nicht gesagten Dinge......
 Dass das Buch seit einem Jahr in den Bestsellerlisten geführt wird wußte ich auch nicht.
Meta
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Meta am 22.06.22, 21:02
https://www.swr.de/swr1/swr1leute/susanne-abel-102.html
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Margret am 22.06.22, 21:06
Vielen Dank für den Buchtipp und Link ! Klasse.
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: frankenpower41 am 22.06.22, 22:16
super,  Danke für den Link. 
Das musste ich jetzt unbedingt noch hören.
Es gibt vielleicht irgendwann Film, Constantin-Film hat die Rechte.
Man darf gespannt sein.
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Margret am 24.06.22, 20:36
Neulich las ich "Rabenfrauen" von Anja Jonuleit,  erschienen im dtv-Verlag. Weiß gerade das Jahr nicht, es ist nicht total neu.

Nicht ganz leichte Kost, aber es liest sich sehr gut. Interessantes Thema, gut geschrieben.

Die berührende Geschichte zweier Frauen unter dem Einfluss der Sekte "Colonia Dignidad".

"1959 , Sommer in Grösitz.  Die Freundinnen Ruth und Christa verbringen die letzten großen Ferien vor dem Abitur mit dem Sammeln von Kartoffelkäfern. Beim mittäglichen Baden im Fluss lernen sie Erich kennen, einen jungen Mann, der zu einer Gruppe freikirchlicher Christen um einen gewissen Paul Schäfer gehört.
Mit Befremden beobachtet Ruth, wie Christa mehr und mehr in den Bann der Freikirchler gerät - blind vor Liebe, denn eigentlich will sie nur in der Nähe von Erich sein.   Auch Ruth verliebt sich in Erich, was sie ihrer Freundin aber verheimlicht... Als sich Christa immer mehr in ihren neu entdeckten Glauben und in ihre Verliebtheit hineinsteigert, kommt es zum Bruch mit Ruth. Und zu einer folgenschweren Entscheidung.

Mehr als fünfzig Jahre später stößt Ruths Tochter Anne auf das erschütternde Geheimnis der Freundinnen von damals - und nichts ist mehr, wie es war."
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: frankenpower41 am 26.06.22, 11:48
... im BR kommt immer Freitags Buchtipp (da bin ich oft mit dem Auto unterwegs).
Diese Woche  "Der Familienurlaub"  Autor ist ein Mitarbeiter vom BR, aus dem Grund wollte auch die Moderatorin eigentlich nicht empfehlen, nachdem sie privat gelesen hatte machte sie es doch.

Ich hab jetzt etwas reingelesen.  Geht um Urlaub im All-Inclusive-Hotel mit der Familie.  Einfach köstlich, und nach dem was ich gelesen hab ging es mir wie der Moderatorin, man kommt aus dem schmunzeln nicht mehr heraus.  Da geht es nicht nur um den Urlaub.  Ein Tag wird geschildert, beginnt mit aufwachen weil Kinder mit im Bett liegen und der Vater tritt bekommt,  5.33,  5.37 (jetzt drückt die Blase),
5.45 (nachdem ich eingeschlafen war, geht es über uns los mit Geschrei...)
Ich werde mir das Buch zulegen.
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: pauline971 am 29.06.22, 21:53
Klingt lustig. Die Buchtippps von Ulla Müller mag ich gerne. Und unsere Bücherei schafft diese Bücher zum Großteil an.
Ich habe mir in der Bücherei das Buch von Susanne Abel bestellt
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: Steinbock am 30.06.22, 18:10
Oh frankenpower... ich habe den Tipp auch gehört: Leihst Du mir das Buch, wenn Du es gelesen hast (irgendwann mal)
Titel: Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
Beitrag von: frankenpower41 am 30.06.22, 21:03
... falls ich es mir kaufe, gerne.  Bin mir noch nicht ganz sicher, hab so vieles auf der Liste was ich kaufen möchte.