Autor Thema: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern  (Gelesen 355619 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2430
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #180 am: 26.07.17, 14:37 »
Hallo,

Das Wasser im Einkochtopf soll immer die gleiche Temperatur wie die Gläser haben. Ich nehme immer frisches Wasser und mit dem anderen heißen Wasser taufe ich das Unkraut vor der Haustür

L G Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3230
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #181 am: 26.07.17, 16:22 »
Ich mach das so wie Marin,
und ganz, ganz, ganz  selten ist mir mal ein Glas geplatzt.
LG
Tina

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2871
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #182 am: 26.07.17, 17:51 »
Ich habe heute 800 Gurken verarbeitet. Hat 50 Gläser gereicht.
Ich habe immer etwas heißes Wasser raus und kaltes rein. Das Wasser war aber
nicht wirklich kalt. Geplatzt ist mir bis jetzt noch nie eines.
Ich hoffe auch, dass alle zu sind. Es sind Schraubgläser. Bei den Gummiring-Gläser ist
mir schon immer mal eines auf gegangen. Die verwende ich aber nicht mehr.

Für heute kann ich keine Gurken mehr sehen  :P

Gruß
Marina

Offline Milli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1031
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #183 am: 26.07.17, 19:39 »

Fleißig fleißig Marina.
Hattest die Gurken aus deinem Garten?

LG milli



Offline Hilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 717
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #184 am: 26.07.17, 19:53 »
Hallo Marina,

ich mach es auch so wie du.

16 Gurken in ein Glas. Sind das 1,5l-Gläser? Wie lange kochst du sie ein?

LG Hilde
Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast. Albert Einstein

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2592
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #185 am: 26.07.17, 22:10 »
Wouh Marina,
das ist richtig viel.
Ich hab dieses Jahr so schöööne Gurken :D....und elends viele.Ich hab jetzt dann keine Gläser mehr.Jeden Tag pflück ich sie,stopf sie in Gläser u. koche sie im normalen Kochtopf.Passen drei Gläser rein.Einmal aufkochen lassen u. am nächsten Tag hole ich sie aus dem Topf. Werden wunderschön knackig.Je öfter man sie pflückt, desto mehr bekommt man. Wir hatten vor zig Jahren mal Gurken im Grossanbau :P.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2339
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #186 am: 26.07.17, 22:11 »
Hallo Marina,

ich mach es auch so wie du.

16 Gurken in ein Glas. Sind das 1,5l-Gläser? Wie lange kochst du sie ein?

LG Hilde

Ihr fleissigen Frauen, macht ihr Essiggurken ein?

silberhaar

Offline Hilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 717
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #187 am: 26.07.17, 22:31 »
Hallo Marina,

ich mach es auch so wie du.

16 Gurken in ein Glas. Sind das 1,5l-Gläser? Wie lange kochst du sie ein?

LG Hilde

Ihr fleissigen Frauen, macht ihr Essiggurken ein?

silberhaar

Seit einigen Jahren kochen wir Essiggurken ein. Im 1. Jahr zur Probe für den Eigenbedarf und danach für den Verkauf.
Wir nehmen 580ml und 720ml-Gläser. Also die typischen Gurkengläser.

LG Hilde

Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast. Albert Einstein

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2339
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #188 am: 26.07.17, 22:39 »
Hallo Marina,

ich mach es auch so wie du.

16 Gurken in ein Glas. Sind das 1,5l-Gläser? Wie lange kochst du sie ein?

LG Hilde

Ihr fleissigen Frauen, macht ihr Essiggurken ein?

silberhaar

Seit einigen Jahren kochen wir Essiggurken ein. Im 1. Jahr zur Probe für den Eigenbedarf und danach für den Verkauf.
Wir nehmen 580ml und 720ml-Gläser. Also die typischen Gurkengläser.

LG Hilde

Danke Hilde

In diesem Fall wurden die vom Hagel verschont. Wenigstens etwas bei euch.

silberhaar

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2871
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #189 am: 27.07.17, 07:36 »
Ich habe auch die Gläser, die Hilde beschrieben hat (3/4 l, die typischen Gurkengläser, die man im Supermarkt kaufen kann).
Das reicht für uns zwei. Sonst hatten wir immer 1 l Gläser aber halt mit den Gummiringen.

Ich habe keinen Garten, also auch keine Gurken selber. Ich bekomme sie über
eine Gärtnerei, die sie in Unterfranken besorgt. Rechnen tut sich das selber einkochen
vermutlich nicht, aber sie schmecken halt so, wie wir sie mögen.
Und der Vorteil ist, dass ich auf einmal die Einkocherei habe und nicht kleckerlesweise
wie Klara schreibt.

Ich wecke die Gläser auf 75 Grad 25 Minuten ein. So sind sie noch knackig und die Gläser zu.

Gruß
Marina

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4012
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #190 am: 27.07.17, 10:06 »
Ich hab mich mal durch die letzten Seiten gelesen und einen Eintrag gefunden, wo ein Rezept für Tomaten/Pizzasauce beschrieben ist. So mache ich das auch. Die Sachen gebe ich kochend heiß in die heiß ausgespülten Schraubgläser. Das hat die letzten Jahre gut geklappt und ich hatte nur einmal ein Glas, dessen Inhalt geschimmelt war. Aber in der letzten Saison hatte ich voll Pech und musste etliche wegwerfen. Hab doch nix anders gemacht als sonst. Aber dann bin ich über einen Text von Mary gestolpert, wo es um das Öffnen der Gläser ging. Ich nehme manchmal ein Messer zur Hilfe wenn das Glas nicht aufgeht, stochere etwas am Rand des Deckels und schon geht's leichter auf. Nun habe ich den Verdacht, dass ich damit meine Deckel lädiere und die nicht mehr so dicht halten.

Was meint ihr, könnte das des Rätsels Lösung sein? Die Deckel sind bestimmt auch schon die 4. Saison in Gebrauch. Sinnvoll wäre es sicher, mir mal eine Ladung neue Deckel zu leisten. Die kosten ja kein Vermögen und ich kann sicher sein, dass die wieder dicht halten.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1562
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #191 am: 27.07.17, 10:37 »

Was meint ihr, könnte das des Rätsels Lösung sein? Die Deckel sind bestimmt auch schon die 4. Saison in Gebrauch. Sinnvoll wäre es sicher, mir mal eine Ladung neue Deckel zu leisten. Die kosten ja kein Vermögen und ich kann sicher sein, dass die wieder dicht halten.

Ja, mit dem Aufhebeln ruinierst Du Dir die Deckel.
LuckyLucy

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3230
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #192 am: 27.07.17, 10:56 »
Zitat
Nun habe ich den Verdacht, dass ich damit meine Deckel lädiere und die nicht mehr so dicht halten.
pauline, ich hab mir neue Deckel gegönnt und gerade für eingelegte Gurken oder auch Rotkohl nehme ich nur neue Deckel, ebenso wenn ich Weckgläser nehme, dann nur mit neuen Ringen. So teuer sind die nicht und es ist schade um die Arbeit.
LG
Tina

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4012
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #193 am: 27.07.17, 12:56 »
Ich danke Euch für den Rat. Das war dann mein Fehler. Eigentlich logisch, aber draufgekommen bin ich wirklich erst durch den Eintrag von Mary, wo sie was geschrieben hat wegen den schwer zu öffnenden Gläsern.
Naja, das war letztes Jahr echt ärgerlich. Schade um die schönen Tomaten, die viele Arbeit. Einzig die Hühner haben sich über das Highlight im Winter gefreut. Werde mir sofort neue Deckel kaufen. Die gibt es ja einzeln und kosten nicht viel.

Vielen Dank mal wieder. Bin froh, dass man hier so gute Ratschläge findet  :-*
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9831
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #194 am: 27.07.17, 13:53 »
@pauline,
ich lasse meinen Mann keine Gläser aufmachen, wir hätten sogar ein extra Teil zum Aufhebeln dafür- mit der Sicherheit, dass die Deckeln dann nicht mehr dicht schliessen.