Autor Thema: bäuerlicher Streuobstgarten  (Gelesen 55221 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ayla

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 445
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bäuerlicher Streuobstgarten
« Antwort #165 am: 29.09.23, 10:25 »
Hallo Goldbach,
hänge doch ein Schild hin:Achtung frisch gespritzt. Vielleicht hält das einwenig ab.
LG Klara

Gute Idee!  ;D
Könnte ich nächstes Jahr mal machen. Vielleicht nutzt es nur ein/zwei Tage, dann haben die Leute es durchschaut. Zumindest jene, die hier täglich durchlaufen. Oder dann diejenigen, welche die Sprache nicht können, und das sind hier doch auch einige. Aber es würde vielleicht doch zum Nachdenken anregen.

Direkt an unseren Bewirtschaftungswegen stehen zwei Kirschbäume und ein Zwetschgenbaum. Bis wir mit der Ernte beginnen, ist jeweils untenherum und bis auf eine Höhe von ca. 2 Meter alles abgepflückt.

Noch mehr aber ärgert es mich über viele Hundebesitzer, welche mit ihren Tieren und der Flexi-Leine unterwegs sind. Da lässt man die Tiere bei unserer Zwetschgenbaumanlage bis an die Bäume herangehen, damit die dort ihr kleines oder grosses Geschäft machen können. Die Bäumchen haben Äste bis zum Boden, demzufolge auch Früchte in verschiedenen Reifestadien. Wenn ich es sehe, spreche ich die Hundehalter jeweils darauf an. Ich finde es beschämend (für die Hundehalter), dass die das nicht selber merken, nein, sie fühlen sich oft sogar im Recht. Bei sehr uneinsichtigen Personen sage ich auch mal, dass hier Privatgrundstück ist, inklusive dem Gehweg, und wir hier auch alles einzäunen könnten (ist aber kaum machbar und wäre dazu noch sehr aufwändig). Dann schauen sie mich nur mit grossen Augen an.
Genau dasselbe, wenn ich sage, sie dürfen ihre Hunde zur Abwechslung auch mal vor die eigene Haustüre "machen" lassen...   aber das ist ein anderes Thema.  ::)

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22312
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: bäuerlicher Streuobstgarten
« Antwort #166 am: 29.09.23, 10:49 »
Hat mir grad letztes Wochenende ein guter Bekannter erzählt.

Sein Nachbar hat einen Weinstock am Haus, an dem sich immer Spaziergänger bedienen. Die Trauben müssen wohl recht gut schmecken. Er hat dann ein Schild aufgehängt: "mit Dihydrogenmonoxid behandelt". Ab da war der Spuk vorbei und der Nachbar konnte seinen eigenen Trauben ernten.

Den Witz hat wohl niemand recht verstanden und der Nachbar hat nicht mal was falsches behauptet.

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1942
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: bäuerlicher Streuobstgarten
« Antwort #167 am: 29.09.23, 12:37 »
 ;D
So schlau war ich alllerdings auch nicht und habe erstmal guggele befragt. Bt bildet eindeutig  :D

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5373
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bäuerlicher Streuobstgarten
« Antwort #168 am: 29.09.23, 18:02 »
H²O ?  ;D
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22312
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: bäuerlicher Streuobstgarten
« Antwort #169 am: 29.09.23, 18:43 »
8)

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2797
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: bäuerlicher Streuobstgarten
« Antwort #170 am: 29.09.23, 19:00 »
 ;D ;D
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1881
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: bäuerlicher Streuobstgarten
« Antwort #171 am: 29.09.23, 22:05 »
Meine Männer ( Mann +Sohn) haben sich gerade köstlich amüsiert
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.