Autor Thema: Lege- oder Mastwachteln  (Gelesen 53998 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dortee

  • Gast
Lege- oder Mastwachteln
« am: 28.11.07, 16:00 »
Im nächsten Jahr möchte ich mir gerne ein paar Wachteln zulegen. Wohnt jemand von Euch rund um TR/BIT/WIL und mag Tiere abgeben? Ich habe Interesse an Mastwachteln, aber auch zu Legewachteln sage ich nicht nein.

dortee

Nicole

  • Gast
Re: Wachteln
« Antwort #1 am: 04.07.10, 12:52 »
Hallo ich hab leider nur diesen Beitrag zu Wachteln gefunden. Ich möchte mir auch welche zulegen und hätt gerne ein paar Tipps zur Haltung und wo man die auf dem Hof so am besten unterbringt.
Hoffe es sind hier ein paar Wachtelhalter hier.

Viele Grüße
Nicole

lili-cat

  • Gast
Preis Kg Wachtelfleisch
« Antwort #2 am: 18.08.10, 14:50 »
Nachdem sich im Bekanntenkreis herumgesprochen hat, dass wir demnächst (hoffentlich) Wachteln haben kam schon die eine oder andere Anfrage nach geschlachteten Wachteln.
Ich habe mir das mal durchgerechnet, ich käme bei reiner Kostendeckung ohne Gewinn auf einen KG-Preis von knapp 35€.
Habt ihr schonmal geschlachtete Wachteln abgegeben? Was verlangt ihr so ca?

hexenei

  • Gast
Wachteleier Gesetzestexte und Co.
« Antwort #3 am: 01.03.11, 21:46 »
hallo ihr lieben. ich bin die neue hier :)

und gleich eine wichtige frage:

ich habe wachteln legen auch fleissig, alles gut

am alten wohnort( hessen) habe ich dem amtstierarzt bescheid gegeben das ich wachteln halte und eier verkaufe.
dann kam die lebensmittelkontrolle.. ich dürfte ab hof verkaufen, an die haustür liefern. auch an gewerbe verkaufen, auch versenden

nun nach dem umzug ( immer noch hessen)
ist sich das nun neue zuständige lebensüberwachung unsicher wegen der gesetze.
wachteleier unterliegen nicht der eierverordnung da diese nur für hühnereier gültigkeit hat

hat jemand eine idee wo man entsprechende gesetzestexte finden kann?
ich habe mir nun shcon einen wolf gesucht danach


Offline Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1407
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Wachteleier Gesetzestexte und Co.
« Antwort #4 am: 01.03.11, 22:08 »
Hallo Hexenei,
schau  mal hier: 

http://www.huehner-info.de/huefo/thread.php?postid=473827

ansonsten: Mr g... im inet und dann wachteleier vermarktung eingeben.
Warum fragst Du nicht den zuständigen Lebensmittelkontrolleur,
ob er Kontakt mit dem vorhr für dich zuständigen aufnimmt?

Schreiib mal wie es weitergeht.


Hamster
Liebe Grüße
sagt der Hamster

hexenei

  • Gast
Re: Wachteleier Gesetzestexte und Co.
« Antwort #5 am: 02.03.11, 09:50 »
hallo hamster

erstmal danke für den link!

die veterinärin hat nun wohl schon einige tage recherchiert und nicht das passende gefunden. die dame hat sich viel mühe gegeben. nun wird nochmal beim aktuellen amtsveterinär nachgefragt.
möchte nicht wissen wieviele stunden die dame nun schon zugange ist wegen meiner paar wachteleier.
nun hoffe ich nur das ich weiter online verkaufen kann, da ich da schon einige stammkunden habe.
selbst das rumtelefoniern bei restaurants und so weiter kann ich im moment nicht machen, weil nichtmal klar ist ob ich das in meinem aktuellen landkreis darf.
ich werde euch auf dem laufenden halten


Offline Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1407
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Wachteleier Gesetzestexte und Co.
« Antwort #6 am: 02.03.11, 10:46 »
Hallo Hexenei,

danke für deine Mitteilung.
Wo in Hessen bist Du denn genau?
Gern auch PM, muss ja nicht öffentlich  sein.

Liebe Grüße
Hamster
Liebe Grüße
sagt der Hamster

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7122
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Wachteleier Gesetzestexte und Co.
« Antwort #7 am: 02.03.11, 11:00 »
Hallo


ähm ... VET und Hessen ... das ist wie   oder  

sorry  

Wenn du bei deim Kreis VET nicht weiter kommst ... solltest du dich an den RP wenden
für VET ist glaub ich Darmstadt zuständig

Nachtrag ... Im Rahmen des vorbeugenden Verbraucherschutzes werden Erzeuger von Eiern,
Eierpackstellen und Großhandelsbetriebe, die mit Eiern handeln,
von Mitarbeitern des Regierungspräsidiums Gießen flächendeckend in Hessen überwacht.


Also die sollten wissen was es mit deinen Eiern auf sich hat ...  ;)

Gruß
Beate
« Letzte Änderung: 02.03.11, 11:06 von Beate Mahr »
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1407
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Wachteleier Gesetzestexte und Co.
« Antwort #8 am: 02.03.11, 12:54 »
Hallo Beate,

lt dem Beitrag habe ich verstanden, dass Perlhuhneier NICHT unter die "normale" eierverordnung fallen.

Lg
Hamster
Liebe Grüße
sagt der Hamster

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7122
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Wachteleier Gesetzestexte und Co.
« Antwort #9 am: 02.03.11, 15:24 »
Hallo

naja ... aus Erfahrung weiß ich, dass es u.U. geschickter ist den VET beim RP zu fragen
als den VET im Kreis ... oder beim ALR  :-\
bzw. so ein Problem mal * grundsätzlich * klären zulassen

Hab mich auch schon gefragt, wie der Stempel auf so ein kleines Ei kommt  ;D 8)

Liebe Grüße
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9691
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Lege- oder Mastwachteln
« Antwort #10 am: 26.08.11, 14:18 »
Ich hab neulich eine Packung Wachteleier geschenkt bekommen. So winzige Dingelchen, als Spiegeleier wohl eine ziemlich arbeitsintensive Speise.
Aber gekocht schmeckten sie in der Salatplatte sehr gut.
Ich bin mit Geflügel vollkommen unbedarft, hab im Netz ein wenig nachgelesen, Wachteln für Eier und für die Mast.
Gibts solche Viecherl auch auf Bauernhöfen oder sind das nur Luxusgeschöpfe für die Menschen, die schon alles haben?
Unsere Füchse würden sich wohl den Bauch vor Lachen halten, wenn sie statt der früher so schönen dicken fetten Hühner, die Wachteln als Vorspeise holen müssten.
Füchse und Habichte sind der Grund, warum wir schon lange kein Federvieh mehr haben.
herzl. Grüsse
maria

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1070
  • Bayern
Re: Lege- oder Mastwachteln
« Antwort #11 am: 26.08.11, 15:19 »
Hallo Mary,

ich habe mir auch einmal die Haltung von Wachteln überlegt, aber gelesen, dass sie trockene Wärme brauchen, also im Winter eine Heizung. Das war mir dann zu aufwendig. Ich habe ein Zwerghuhn, das legt auch recht kleine Eier und die sind hochbegehrt bei Kindern und Gästen. Wohl nur wegen der Optik, denn sie schmecken auch nicht anders als normale Hühnereier. Aber auch von den Zwerghühnern möchte ich nicht mehr haben, denn sie haben eine ziemlich laute Stimme und bezwingen so manchen Hühnerzaun ganz leicht. (Meine treibt sich im Garten herum, wenn es ihr im Hühnerauslauf nicht gefällt. Wenn die Hunde ihr zu nah auf die Federn rücken, dann fliegt sie wieder hinter den Zaun in Sicherheit, ein verrücktes Huhn, solche brauche ich nicht mehr auch legt sie nur sporadisch.
Wenn jemand pflegeleichte Wachteln kennt, dann wäre ich schon interessiert.

Schöne Grüße, Siegi
Leben und leben lassen

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2785
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Lege- oder Mastwachteln
« Antwort #12 am: 18.09.11, 15:05 »
Hallo,

mein Sohn hat Wachteln und kann etwas dazu schreiben:

Ich habe 5 japanische Legewachteln. Sie sind sehr einfach zu pflegen

und ihnen genügt eine einfache Voeliere. Ich habe gehört dass die jap. Wachteln

eine Temperatur bis -10 Grad unbeschadet überstehen. Zierwachteln brauchen es aber mindestens 10 Grad warm

um sich wohl zu fühlen. Meine Wachteln fressen das, was auch meine Hühner fressen: Weizen, Legekorn,

zerkleinerter Mais, Käfer und Würmer. Sie legen täglich 2-3 Eier die sich sehr gut verkaufen lassen.

Bei Fragen einfach melden.

MfG

Franz
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9691
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Lege- oder Mastwachteln
« Antwort #13 am: 18.09.11, 19:35 »
Hallo Franz,
ich hab Wachteln als Tiere noch nie gesehen, hab nur die netten kleinen Eier in der Küche verwendet.
Wie gross sind denn diese Tiere, den Eiern nach zu urteilen, eher ziemlich klein oder??
Was mich noch interessieren würde, schliessen sich die Wachteln an den Menschen an oder bleiben das ganz scheue Vögel?
Wo kann man diese Tiere kaufen?
Sind die Eier der jap. Legewachteln so gescheckt?
Kennst du Mastwachteln?
Freut mich, wenn du uns ein wenig über die Wachteln aufklären kannst.
Herzliche Grüsse
maria

ziegengeli26

  • Gast
Re: Lege- oder Mastwachteln
« Antwort #14 am: 18.09.11, 20:13 »
Hallo!

Wir haben seit 3 Wochen 7 Legewachteln und
2 Hähne dazu.
Wir haben eine Ziegenbox mit 3 Volieren ausgebaut...
Und haben sie mit Ästen und Zweigen in den
Legeecken getan....
Ein Sandbad....
Sie legen täglich zwischen 3-5 Eier....
Wo wir sie her hatten, waren sie scheu wie verrückt.
Bei uns fühlen sie sich pudelwohl und sind fast zahm.
Nur ruhig muß man bleiben....
dann kalppt es wunderbar!
Mit jedem Tag müßten unsre ersten Kücken im
Brüter schlüpfen.
Wir trinken die Eier täglich und was nicht gebraucht wird
geht in die Brutmaschine.
Diese Woche will ich für ein Geburtstag ein induviduelles
Geschenk machen....Eierlikör aus Wachteleiern.
Mit schönen Bild vorne drauf etc.
Wir sind froh, das wir sie haben.
Wie es übern Winter wird, werden wir sehen.
Wir haben sie im Stall.
Sie könnten weniger legen, aber es ist ja nicht so schlimm....
Andre haben sie in kleine Schuppen etc....
Muß man abwarten....

l.G. Angelika