Familie und Co. > Familienfeiern und ähnliche Katastrophen....

Familienfeste nicht alle unter einen Hut

(1/2) > >>

Mucki:
Hallo
Bei uns passt die gnze Verwandschaft nicht unter eien Hut,wie man so schön sagt.
Möchte euch beschreiben wie das bei uns so abläuft,meine Eltern werden getrennt vom rest (SM ,Schwager/in,Nichten, Nefen verwandschaft meiens Mannes) eingeladen,wir Feiern also jeden
 Geb. 2 mal einmal an dem tag an dem er tatsächlich ist mit meien Eltern und der rest dann meist Sonntag zum Kaffe oder Samstag Abend.
Der anlas für die Trennung sind meine Eltern,den sie hatten immer wen wir gemeinsam Feiern nichts beseres zu tun als darauf zu achten wer was und wieviel isst und trinkt,oder wer meien Küche zu genau anschaut,oder mit wem ich mehr oder länger als mit ihnen geredet habe,oder wie oft und wie lange ich meien Nichten oder Nefen auf dem arm hatte obwohl ich das doch nicht nötig habe weil ich selber drei Kinder habe (meien sie),ich mag aber einige meiner nefen sehr gerne.Genau so fängt mein Vater immer mit Temen an mit denen er meine Schwagenr reizen kann (Mobilfunk, Gemeiendrat u.s.w.) wir lassen die temen normal bei Familien treffen ausen vor.Späterstens am nächsten Tag erhalte ich dann eien anruf wer was gesagt ,getan,oder auch wer sich nicht gesittet auf seien Stuhl gesetzt hat(ein Bein auf dem stuhl hatte).
Wen wir mit meien Eltern alleien sind Hetzen sie über die Geschwister von meien Mann und über meine SM,die sie übrigens nur(in ihrer abwesnheit ) unsere alte oder die alte dadrüben nenen.

Genau so beleidigt sind sie übrigens das sie getrent eingladen werden,den nun wissen sie ja nicht was der rest zu essen und Trinken beckommt.
Aber mein größtes problem ist momentan unsere Firmung, den mein kleinster und ein Nefe und eine Nichte haben gemeinsam,nun wurde ich gefragt ob wir das Kaffetrinken vieleicht gemeinsam in unserm (großen) Partyraum halten könnten.
Sag ich ohne begründung nein bin ich die böse,und sag ich die warheit über meien Eltern hab ich angst das sie es irgendwie erfahren,unsere Wohnorte sind nur 4 Km aus einander.
Das wäre schlimm, das würden sie dan warscheindlich üble nachred ne´nnen vieleicht sollte ich noch sagen ich bin das einzige Kind.
Geht es jemanden ähnlich? Giebt es noch mal so eien verdret Verwandschaft wie unsere ???

lieb grüße Mucki

klara:
Hallo Mucki,
hab zwar auch ne anders verdrehte Verwandtschaft, aber vielleicht kann ich Dir sagen, wie ich die Dinge sehe. Vielleicht solltest Du mal klartext mit Deinen Eltern reden, auf die Gefahr hin, dass sie beleidigt sind. Lass sie ruhig mal eine Weile schmoren. Vielleicht kommen sie dann  ins Grübeln. Nach einem gewissen Abstand, musst Du dann halt wieder auf sie zu kommen. Sind sie immer noch nicht versöhnlich, dann musst Du Dir überlegen, was besser für Dich ist. So wie es gerade ist, oder wie es vielleicht kommen kann. Du kennst Deine Eltern besser.Meistens sieht ein aussenstehender die Lage deutlicher. Ich hoffe, ich konnte Dir ein bischen weiter helfen.
LG Klara

sabine78:
hallo



also wir haben leider auch so eine spaß bremse bei uns in der familie bei mir ist es meine sm!
und wir stehen auch immer vor den selben problemen wie du!
es verstehen sich eigentlich alle sehr gut und es wird auch nicht gelästert!
aber so bald sie dabei ist dann ist es mit der guten stimmung vorbei!
jeder und jede wir beäugt wieviel er ist wie er sich benimmt usw.
egal was gesprochen wird es hat eh keiner eine ahnung ausser sie lach usw
bei uns ist es mittlerweile so das wenn sie kommt einige andere lieber nicht kommen!
und da sie ja eh angeblich auf unsere einladungen nicht so scharf ist!
haben wir das auf zweimal im jahr reduziert das heißt wir laden sie halt mal zum mittagessen ein!
geburtstage ect bleibt sie aussen vor und es ist ihr auch ganz recht

lg sabine

martina:
Hallo Mucki,

das ist eine verfahrene Situtation, in der Ihr da steckt.

Wenn ich das richtig im Hinterkopf habe, bist Du von Deinen Eltern adoptiert worden, oder?

Kann es sein, daß Deine Eltern einfach nur neidisch auf die Eltern Deines Mannes sind?
Denn die haben anscheinend was, was Deine Eltern nicht haben, sich aber wohl (zumindest im Unterbewußtsein) gewünscht haben: mehrere Kinder und somit eine große Familie!
Für manche Leute ist eine große Familie ja anscheinend eine Art Statussymbol.

Vielleicht solltest Du mal versuchen in einem Gespräch herauszubekommen, warum sie so auf die Familie Deines Mannes schimpfen? Hört sich sicher leichter an, als getan, das ist mir schon klar.

Die Firmung zusammenzufeiern, wo so große Verwandschaftsüberschneidungen sind, ist schon logisch und verständlich. Schließlich müßte sich die übrige Verwandschaft ja sonst aufteilen...

Bitte Deine Eltern, sich an dem Tag zusammenzureißen oder es wird mal andersherum gefeiert, die eigentlich Feier mit der Verwandschaft und die Nachfeier mal mit Oma und Opa!


brit:
hallo mucki,

kann mir wie martina vorstellen, dass deine eltern ein bisschen eifersüchtig sind auf die andere familie die dich ihnen auch bissel wegnimmt!?..

erzähl dir mal  aus meiner familie ..als kleiner trost für dich.. ;)
.. bei meinen eltern (hauptsächlich mutter ) ist das sehr deutlich.
sie ist immer ziemlch streng und erzieherisch mit den kindern, und sie bringt nie was mit was die kinder lieben, sondern *gesundes*, *spielerisch wertvolles * ::)etc., meine sm dagegen ist sehr lieb mit den kindern und verwöhnt sie auch immer ein bisschen, kein wunder dass die kinder auf sie zufliegen (sm und ich haben auch nicht soo viel gemeinsam,, drum find ichs sehr toll, dass sies den kindern nicht schwer macht), da fühlt sich dann meine mam verletzt .....und macht mir dann vorwürfe dass keines der kinder zu ihr kommt. etc..tia ::) und das ich meine urfamilie vernachlässige..und noch so einiges.
und an familienfesten werden dann solche vorwürfe richtiggehend zelebriert. meine mam bringts fertig und kritisiert die geschenke der andern, meckert mit den kindern, und zählt auf was ich noch alles grossartiges hätte erreichen können, wenn ich nicht meine talente so vergeudet hätte...  8) ;)... etc.
hingegen mein vater redet nur über elektrosmog , pendeln  etc. und er kritisiert meist eines der kinder..letztmal wollte dann sohnemann auch prombt nicht mehr mit in die kirche, nach der grossväterlichen predigt  8) (zugegeben die kids sind  meist überstellig, aber ist doch vorfreude und wollen doch auch beachtet sein),  und irgendwann bin ich mit den nerven runter !! .. SE  lassen sich nicht viel anmerken und bleiben immer höflich , und versuchen dem festkind aufmerksamkeit zu schenken..zum grossen glück!!!

also ich bin richtig froh dass ich heuer eine auszeit hab, aber nächstes jahr sind gleich zwei feste fällig..da graut mir jetzt schon.

nur.. ich könnt mit meinen eltern nicht drüber reden, weil sie das (da spricht die erfahrung) gleich als angriff und als ablehnung werten würden. und das würde ein echtes psychodrama nach sich ziehen, da würden auch umgehend die andern geschwister einbezogen..... ne danke...

meine devise ist drum, alles so einfach wie möglich organisieren , möglichst stressfrei, damit wir viel zeit und nerven für die gäste haben.. und halt versuchen selber viel stimmung reinzubringen....  *ächz*

zu deinem problem..puh ..gar nicht einfach..
ich denk mal gemeinsam feiern ist fast gezwungenermassen? vielleicht nehmen sich deine eltern bei so vielen beteiligten ein wenig zurück? *so-als-hoffnungsschimmer*
und vielleicht kannst du mit der sitzordnung was machen?
sonst fällt mir da auch nix ein.. leider..


liebe grüsse   brit

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln