Familie und Co. > Generationsprobleme

Was kommt danach ?????? Schwiegereltern-Generationsprobleme

<< < (2/43) > >>

Mucki:

--- Zitat von: Irmgard3 am 06.01.12, 17:53 ---, sicher ist sie viel allein und fühlt sich vielleicht ausgegrenzt, das schmerzt natürlich auch.

--- Ende Zitat ---

Hallo irmgard,

ja sie ist viel allein besser egsagt nur allein,sie hat ein Hoftor das man nur mit vernbedinung öffen kann und es ist immer verschlossen,es giebt eien klingel mit strick die dann im garten bimmelt,sie kann vom fenster aus sehn wer bimmelt wen der besucher nicht past bleibt verschlossen udn sie ist nicht da.
Da sich einige gstattet haten über den jägerzeun zu steigen und an der ahsutürklingel ,hat sie sich beim Tierschutz eien Hund geholt der nun im hof läuft und bellt und keienr mehr über den zaun steigt.
Mit gleichältern wegfahren will sie ned wiel die alle dof,komisch,verlogen sind oder sie nur aushorchen wollen,also sie nur aushorechen oder ausnutzen wollen.

Altennachmitag wird auch nur geratscht und getratscht ,also alles unsinige unterhaltungen.

Sie fährt nur zu Äzten,Frisör,Einkaufen und ab und zu ,zu ihrer Schwester u. Bruder beide über 80 jahre und nicht verheiratet.
Kein kontakt zu jungen leuten.




LG Mucki

Pferdefrau:
Wir haben uns getrennt, es war sehr traurig, er war meine große Liebe. Jetzt langsam nehmen wir wieder Kontakt miteinander auf. Ich hatte letzte Woche ein ganz langes Gespräch mit seiner Mutter indem wir uns ausgesprochen haben und uns erzählt haben wie es uns bei der Sache gegangen ist und was wir gefühlt haben. Ist ganz friedlich verlaufen und es waren viele Dinge anders als ich sie sah und viele Dinge anders als sie sie sah. Gestern hatte ich Dienst im Krankenhaus und seine Eltern statteten mir einen Kuchenbesuch ab.
Ich weiss nicht ob ein neuer Anfang nochmal klappen würde es ist viel passiert, aber wir koennen jetzt friedlich miteinander umgehen und das ist doch viel wert.

Imogen:
Das Thema scheint irgendwie nicht anzukommen...............................es können sich doch nicht alle getrennt haben oder mit zusammengebissenen Zähnen einfach so weitmachen, ohne d a s was uns eigentlich in diese Situation gebracht hat. Begonnen hat doch alles,  wie heißt es so schön: Der Lieben wegen.....

Imogen

Maja:
Pferdefrau
es ist immer ein Geben und Nehmen für beide Seiten. Ich weiss wie schwer es am Anfang für uns war und ich spüre es jetzt wie schwer es für die übergebende Generation ist.
Wie gemein junge Frauen sein können denen nichts am Hof gehört, die ein paar Tage hier sind und alles zerschlagen was man aufgebaut hat. Guter Wille allein hilft nicht immer. Es muss auch von der Gegenseite guter Wille da sein, damit ein Miteinander möglich ist.

Clara:
@ Pferdefrau,

weisst du, was der Unterschied zwischen einem leckeren Eintopf und einer vergangenen Beziehung ist?

Der Eintopf schmeckt aufgewärmt am besten.

Nachdenkliche Grüße,

Anja

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln