Familie und Co. > Familienbande

Wir haben uns getrennt...

<< < (6/6)

Mathilde:
Hallo,

ich würde niemals auf den Zugewinn verzichten. Das muss sich doch anders regeln lassen. Z.B. ein Teil der Flächen des Betriebes gehört dann Dir, bleibt aber im Betrieb und wird nur verpachtet. Damit hättest Du dann auch ein Pfand in der Hand wenn der Hof auf den Sohn übergeben werden sollte. Ich persönlich würde das auch nur wegen unserem Sohn so regeln damit Männe oder ein "Anderer Kopf" nicht einfach den Hof verscherbelt und die kinder gucken in die Röhre.
Also ich habe neulich einen Windpachtvertrag prüfen lassen. Das sind Rechtsanwälte mit landwirtschaftlichem Hintergrund. Den Vertrag mit dem Windkraftunternehmen werden wir so nicht unterschreiben!
Ich werde jetzt, nachdem mein Mann ja immernoch nicht so ganz gesund ist (das ist jetzt sehr stark untertrieben) mal von denen eine Hofübergabe in Angriff nehmen.
Wenn Du magst würde ich Dir dann auch die Adresse geben.
In Deiner Situation würde ich allerdings zuerst zum Steuerberater gehen bei dem  unsere Tochter gearbeitet hat..........das ist ein anderer wie der den wir jetzt noch haben. Verzichte nicht auf das was Dir zusteht. Man kann nur dann in der Ausübung des Rechts variieren.

LG Mathilde

Irmgard3:
Mathilde, Erika und  Annelie sehen das, meiner Meinung nach richtig. Verzichte nicht, du mußt abgesichert sein und kannst dann selbst verfügen wie du später vorgehst. Gutheit ist leider oft Dummheit.

susabe68:
Ihr Lieben,
vielen Dank für eure Gedanken und Infos.
Ich werde mich jetzt erstmal alleine beraten lassen von einer Fachanwältin, die sich mit Landwirtschaft auskennt.
Ich bin aber auch gerne noch für eure Anregungen und Tipps offen.
Bleibt gesund und liebe Grüße an alle
Susanne

artischocke:
hallo susabe 68,

aus eigener erfahrung kann ich dir nur sagen, NICHT verzichten ......... es steht dir zu ........ wenn du auf deine ansprüche verzichtest hast du kein mitspracherecht mehr.........und es wird schnell vergessen, dass es eine gemeinsame leistung war.........glaub mir es ist auch besser für das selbstwertgefühl,  erst zu besitzen und auch mal zu sehen wie die arbeitsleistung in bewertet wird, und dann zu verteilen , weil dann kommt es bewusst von dir und wird auch so wahrgenommen ......

gute nerven und weiterhin ein guter umgang miteinander, auch wenn du deine ansprüche nicht aufgibst

wünscht

 artischocke

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln