Öffentlichkeitsarbeit > Landwirtschaft in der Öffentlichkeit

Wo kommt die Milch aus Kinder Sicht her?

<< < (3/3)

eifelrosi:
Hallo zusammen,

es ist wirklich manchmal erschreckend, wie wenig Kinder und Erwachsene über Kühe, Milch und alles andere aus der Landwirtschaft wissen.
Vor ein paar Jahren hatten wir mal einen Infostand in Euskirchen - auf der 750-Jahr-Feier war einen Tag das Thema Landwirtschaft mit Ständen vertreten. Dort hatte mein Bruder ein Iglu mit einem Kalb - fast ganz weiß war es - aufgestellt. Da kam ein kleines Mädchen - ca. 5 Jahre - mit seiner Mutter vorbei und fragte, was das denn sei. Da sagte die Mutter doch tatsächlich, dass dies ein Schaf sei. Ich mußte mich ja ehrlich gesagt stark bremsen, um nicht zu sagen, sie sei selber eins, hab es aber dann geschafft, den "Irrtum" aufzuklären.
Wenn ich für die Schulmilchkampagne in verschiedenste Schulklassen gehe, merke ich auch leider keinen großen Unterschied mehr, ob die Kinder aus der Stadt oder vom Land kommen. Es ist ja auch inzwischen so, dass auf vielen Dörfern nur noch ganz vereinzelte Höfe sind und die sich bzw. ihren Betrieb verschlossen halten, aus welchen Gründen auch immer.
Mit unseren Ferienwohnungen und meiner Arbeit für die Schulmilchkampagne kann ich soviel wichtige Öffentlichkeitsarbeit machen und dabei sogar noch Geld verdienen. Aber ich mach auch jedes Jahr Infostände wie z.B. auf dem Radaktionstag an der Ahr, Dorfaktionstage, ..., wo ich dann den schönen Sonntag verbringe (abgesehen von der Vorarbeit für solche Stände), um den Leuten die Landwirtschaft näher zu bringen.
Es müßte nur viel mehr Bauern und Bäuerinnen geben, die sich um diese wichtige Arbeit kümmern.
Infomaterial lass ich mir auch von der i.m.a, CMA oder der Landesvereinigung der Milchwirtschaft zukommen und verteile sie dann, das kommt immer gut an.

Also Leute, ran an die Arbeit, auch wenn wir eigentlich so schon genug haben.
Roswitha

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln