Autor Thema: Katzen und Katzenkinder III  (Gelesen 34730 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2962
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #195 am: 13.08.22, 22:52 »
Entschuldigung, da ging was schief.... :o

Meinte natuerlichHeidi!
Habt viel Freude miteinander!
Sigrid

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3826
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #196 am: 14.08.22, 07:54 »
kein Problem...ich hätte total gerne wieder mal so eine Rasselbande ;)

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1531
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #197 am: 14.08.22, 20:53 »
seit gestern hatte ich ein Findelkind. Eine Kleine sehr neugierige ganz süsse, keine 3 Wochen alt Katze musste natürlich ihr Nest, wo ihre Geschwister brav auf die Mama gewartet haben, verlassen. Sie fiel über 4 Reihen gestapelter kleiner Heuballen nach unten. Unten angekommen hat man natürlich die Stimmbänder erprobt und geschrieben, Mama wo bist Du. Hol mich.
Die Mama war wohl irgend wo anders.
So ging ich mal im Dunkel werden ohne Handy auf den Heubarn. Ich sah ein kleines graues Etwas an mir vorbeihuschen. Ohne Licht keine Chance die Kleine zu finden.
Ich stellte etwas Milch zum Nest, in der Hoffnung, die Mama kommt.
Die Milch war am nächsten Morgen leer und eine Kleine schrie auch nicht mehr. So dachte ich, die Mama hats geholt.
Pustekuchen. Gestern früh ging die Schreierei wieder los. Ich ging wieder auf die Suche und fand den Schreihals, aber das Nest mit den Geschwistern war leer.
Jetzt was. Ich gab den Schreihals in meine Katzenbox und stellte sie in der Nähe auf, in der Hoffnung, die Mama kommt.
2 Std. später schauter ich wieder nach dem Schreihals. Die Katzenbox war leer. Wie war ich zunächst erleichtert.
Ich nahm die Box mit. Im Runterlaufen hörte ich wieder ein wirklich lautes klägliches Schreien. Der Schreihals war hinten neben einem kleinen Heuballen. Nur mit Mühe hab ich ihn erwischt. Also rein in die Box und ab in die Wohnung. Nützt ja eh nichts, denn die Kleine konnte die offene Box überwinden. Es war eine Sie.
Nun schnell zum Fressnapf und Kittenmilch kaufen. War Samstag und ich nicht ausgestattet. Es war wirklich eine Herausforderung für mich. Die Kleine wollte nicht saufen, und wenn, nicht viel. Was mach ich jetzt?
Also meine Schwiegersohn angerufen. Der hat 2 Katzen.
Chris kannst du....  nein so gerne ich wollte, aber meine eigenen Katzen killen mich. Die laufen sonst weg.
Einen guten Bekannten angerufen, kannst du....nein sorry, hab selber 3 eigene Katzen.
Chris hats dann in sein Katzenforum eigestellt und binnen 30 Minuten hatte ich eine Familie gefunden, die sich der Kleinen seit heute Früh angenommen hat.
Ich hoffe, sie bringen Sie durch :o
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2962
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #198 am: 14.08.22, 22:55 »
Ach, das hoffe ich doch auch, freilandrose, dass die Kleine ueberlebt!
Zumindest hat sie jetzt eine Chance....

Sigrid

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2962
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #199 am: 15.08.22, 02:39 »
Bei uns soll's ab Dienstag bis Sonntag regnen!
Da braucht Mia natuerlich auch einen Schirm!  ::)


Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2962
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #200 am: 15.08.22, 02:41 »
Oh, entschuldigung, war verkehrt rum...
Jetzt aber...

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2716
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #201 am: 15.08.22, 06:24 »
Hallo,

Ist das niedlich  :D

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2742
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #202 am: 15.08.22, 22:06 »
Sehr nett gemacht, Sigrid.
Dankeschön für den schmunzler.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2962
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #203 am: 15.08.22, 23:19 »
Danke!  ;D

Sigrid

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3826
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #204 am: 16.08.22, 08:03 »
Germanys next Katzenmodel :D
Einfach knuffig.

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1531
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #205 am: 16.08.22, 10:28 »
seit gestern hatte ich ein Findelkind. Eine Kleine sehr neugierige ganz süsse, keine 3 Wochen alt Katze musste natürlich ihr Nest, wo ihre Geschwister brav auf die Mama gewartet haben, verlassen. Sie fiel über 4 Reihen gestapelter kleiner Heuballen nach unten. Unten angekommen hat man natürlich die Stimmbänder erprobt und geschrieben, Mama wo bist Du. Hol mich.
Die Mama war wohl irgend wo anders.
So ging ich mal im Dunkel werden ohne Handy auf den Heubarn. Ich sah ein kleines graues Etwas an mir vorbeihuschen. Ohne Licht keine Chance die Kleine zu finden.
Ich stellte etwas Milch zum Nest, in der Hoffnung, die Mama kommt.
Die Milch war am nächsten Morgen leer und eine Kleine schrie auch nicht mehr. So dachte ich, die Mama hats geholt.
Pustekuchen. Gestern früh ging die Schreierei wieder los. Ich ging wieder auf die Suche und fand den Schreihals, aber das Nest mit den Geschwistern war leer.
Jetzt was. Ich gab den Schreihals in meine Katzenbox und stellte sie in der Nähe auf, in der Hoffnung, die Mama kommt.
2 Std. später schauter ich wieder nach dem Schreihals. Die Katzenbox war leer. Wie war ich zunächst erleichtert.
Ich nahm die Box mit. Im Runterlaufen hörte ich wieder ein wirklich lautes klägliches Schreien. Der Schreihals war hinten neben einem kleinen Heuballen. Nur mit Mühe hab ich ihn erwischt. Also rein in die Box und ab in die Wohnung. Nützt ja eh nichts, denn die Kleine konnte die offene Box überwinden. Es war eine Sie.
Nun schnell zum Fressnapf und Kittenmilch kaufen. War Samstag und ich nicht ausgestattet. Es war wirklich eine Herausforderung für mich. Die Kleine wollte nicht saufen, und wenn, nicht viel. Was mach ich jetzt?
Also meine Schwiegersohn angerufen. Der hat 2 Katzen.
Chris kannst du....  nein so gerne ich wollte, aber meine eigenen Katzen killen mich. Die laufen sonst weg.
Einen guten Bekannten angerufen, kannst du....nein sorry, hab selber 3 eigene Katzen.
Chris hats dann in sein Katzenforum eigestellt und binnen 30 Minuten hatte ich eine Familie gefunden, die sich der Kleinen seit heute Früh angenommen hat.
Ich hoffe, sie bringen Sie durch :o

Ich habe nun die Geschwister gefunden. Im gleichen alten Nest *heul*. Da ich zu klein war um in das Nest zu schauen. Habe nur mit der Hand reingelangt und nichts Lebendiges gefühlt. Habe nun 2 Heuballen übereinander geschichtet und bin hoch. Jetzt ist da noch ein Loch, also die Kleinen sind ne Etage tiefer. Da lagen 3 und haben mich erwartungsvoll angeschaut. Ich habe sooo ein schlechtes Gewissen, dass ich da nicht nachgeschaut habe. Dann hätte ich die Kleine wieder dahin tun können.
Die Kleine wird aber von der neuen Familie betütelt und liebevoll umsorgt. Ich kann sie doch denen nicht mehr wegnehmen.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3826
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #206 am: 16.08.22, 13:32 »
Ich denke wenn das kleine so liebevoll betütelt wird kommt es schon durch.
Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben-
Konntest ja nicht ahnen, dass da doch noch irgendwo Geschwister sind.

Mich wundert, dass die Mutterkatze das kleine nicht geholt hat, noch dazu wo es schon geschrieen hat.
Bei uns waren öfter mal mehr oder weniger wilde Katzen im Stadel, die habe ich oft
gesehen wie sie ein Kätzchen im Maul über die Balken getragen haben.
Und auch wenn wir als Kinder immer zu neugierig waren und die kleinen sehen wollten,
waren sie beim nächsten mal nicht mehr da. Die Mutter hat sie einfach anderswo hingetragen.

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1531
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #207 am: 17.08.22, 10:34 »
Nein, ich gehe gewiss nicht mehr an das Nest um zu schauen. Bin schon froh, wenn ich keines rufen höre.
Aber im Juni in der Heuernte hatte ne andere Hofkatze 3 Junge. Die hat sie neben die Werkstatt meines Mannes gelegt und der ist nicht tierlieb.
Die Katzen müssen weg. Die Mutterkatze hat das irgendwie gespannt und hats 5 Meter daneben abgelegt in einer kleinen Wildnis aus Ersatzteilen. Ich hab die Schonung drumrum mit Kartonagen und Brettern dann abgeriegelt und hab es genossen, wie die Mama die Kleinen in der Mittagssonne gestillt hat.
Dann kam ne Nacht, wo sich 2 Kater im Hof gefetzt haben. Da gings hoch her. Am nächsten Tag waren die Kleinen verschwunden. Ich dachte, der Kater hat sie getötet. Aber so klein waren die damals nicht mehr. 3 Wochen alt vielleicht.
Wir haben einen Mieter im Untergeschoss. Letzte Woche kam er zu mir und hat gebeichtet.
Er habe die kleinen Katzen gesehen. Eines hatte eitrige Augen, das andere hatte wohl Husten. Schwupps hat er die Kleinen geschnappt, in seine kleine Wohnung genommen und hat sie aufgepäppelt. Ist auch zum Tierarzt. Mei oh mei. Hab die Katzen dann sehen wollen. Die waren natürlich schon größer und zahm.
Ich fiel aus allen Wolken. Menno, du kannst doch der Mutterkatze die Tiere nicht einfach so wegnehmen. Ja er hat sie durchgebracht.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3826
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #208 am: 17.08.22, 10:58 »
Vielleicht wären sie bei der Mutterkatze eher eingegangen, wenn sie schon eitrige Augen und Husten hatten.
Bei wilden Katzen ist das gar nicht so selten.

Klar sollte man der Mutter die jungen nicht einfach wegnehmen, aber es ist halt jetzt wie es ist.

Schade, dass dein Mann so gegen die Tiere ist.
Aber er wird schon einen Grund dafür haben.
Mein Mann ist jetzt auch nicht der Katzenfan, muss nicht unbedingt selber welche haben,
freut sich aber wenn eine im Hof rumläuft und die wird dann auch gestreichelt wenn sie sich lässt.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4240
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #209 am: 18.08.22, 21:32 »
Den Sommer über hatten wir auch einen alten Regenschirm stehen. Das war Fabrizios Welt. Der lag drunter und hat den anderen Katzen aufgelauert. Lustig anzuschauen, wie er das alte Ding verteidigt hat. Aber mit der Zeit hat der Schirm den Kämpfen nicht stand gehalten und ist in den Müll gewandert.

Heidi, der rot-weiße Kater? schaut aus wie unser Fabrizio. Lauter schöne Katzen.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten