Autor Thema: Mastbullen markieren??  (Gelesen 3744 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

frosch

  • Gast
Mastbullen markieren??
« am: 30.12.07, 23:36 »
Hallo liebe Berufskolleginnen!


Was oder wie würdet ihr es machen?
Einer unserer Mastbullen hat beide!! Ohrmarken verloren.
Nun ist es so, dass der echt kurz vorm Metzger steht, weil er schon "fertig gemästet " ist.
In seiner Box sind noch 4 Kollegen, Fanggitter haben wir nicht, ebenso wenig wie einen Treibgang, da die verladung der Tiere so aussieht. dass wir das Tor zur Box öffnen, LKW klappe ruter, Bullen rauf, fertig.
Also wie soll ich jetzt den Bullen nachmarkieren, ohne selbst zum Pfannkuchen zu werden???
Ich will nicht riskieren, plötzlich zu tode gequetscht zu werden.
Kann man dem Händler die Om mitgeben auf seinem letzten Gang?
Oder laufe ich Gefahr, dass der Schlachtkörper beschlagnahmt wird?

Zu Hüüülllffffeeee!

Besten Dank für eure Ratschläge!

ein gutes neues Jahr wünscht frosch

Offline Ditz

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 167
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mastbullen markieren??
« Antwort #1 am: 31.12.07, 11:33 »
Hallo,

ich würde an deiner stelle beim vetrenäramt anrufen, und fragen ob sie dir helfen beim ohrmarken einziehen.
nein, im ernst ich würde dehnen sachlich die lage schildern und fragen ob du die ohrmarken nicht dem händler mitgeben kannst. nur wichtig, die ohrmarken schon vorher bestellen.
ich hab auch schon so einen fall gehabt, da ist zwar sogar einer für rausgekommen aber war nachher kein problem.
alles andere wäre ohne treibgang oder selbstfanggitter lebensgefährlich.

Ditz

Offline mali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 375
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mastbullen markieren??
« Antwort #2 am: 31.12.07, 11:43 »
Hallo Frosch!

Jaja,die Problematik ist gut bekannt...

Die Bürokraten denken nciht eine Sekunde daran,welcher Gefahr der Landwirt sich aussetzten muß,wenn er solche Aktionen starten muß....

Wir haben über 200 Bullen-vom 14-tägigem Kalb bis zur Schlachtreife.Da kommt es immer mal wieder vor,daß wir Ohrmarken nachziehen müssen,manchmal auch beide.Und das in jeder Altersklasse.Auch wir haben die großen Bullen in Buchten(Spalten) mit etwa 6-8 Tieren je Gruppe.Als "Fressgitter" haben wir einfache,dicke Rohre einbetonniert,nach oben offen,so daß sie den Kopf rüber heben müssen zum Fressen.

Die Kleinen sind ja nicht das Problem,aber bei den Großen handhaben wir das so:

Wir sind mind. zu zweit,"bewaffnet" mit einem stabilen Strick,einer Gabel,einem Viehtreiber (als Verlängerung haben wir ihn auf einen einfachen Kunststoffrohr fixiert).
Wir versuchen von außerhalb,dem Bullen eine Schlinge -entweder um Hörner oder Hals-umzulegen,dann wird der Strick einmal um ein Rohr gewickelt,der Bulle nah daran getrieben und der Strick nachgezogen.Für einen Augenblick ist der Bulle dann ruhig udn wenn man gut vorbereitet ist sind die Marken schnell eingezogen und niemand muß in die Bucht rein.Aufpaßen,wenn sie anfangen mit dem Kopf zu schlagen!!!

--...es sei denn,man hat einen ganz verrückten Kandidaten,z.B. einen Limousin-Absetzter!!!!--

                                                          ;D ;D ;D


Ein wirklciher Helfer ist ein aus alten Rohren zusammengeschweißtes Tor/Gitter,daß mit einer angebrachten Hülse über die vorhandenen Rohre gestülpt wird.Damit können wir an der LKW-Rampe,außerhalb und innerhalb der Buchten arbeiten.Damit können wir die Bullen besser festsetzten.

Wenn ihr diese Möglcihkeiten nciht habt,dann versucht besser den Bullen auf dem LKW festzusetzten(Trennwand) und da die Ohrmarken reinzuziehen!Auch das  hat bei ganz wilden Kandidaten schon gut geklappt!

Wenn der Bulle an einen privaten Metzger geht und ihr mit Eurem Händler gut könnt,dann ist es VIELLEICHT möglcih,die Ohrmarke so mitzugeben.
Geht der Bulle über den großen Handel an einen Schlachthof,darf er ohne Ohrmarken eigentlcih nichtmal aufgeladen werden (also eigentlcih sowieso nciht)!!
Und es kann tatsächlcih passieren,daß es ein unglaubliches Theater mit Bestrafung gibt (Prämienkürzung war das Schlagwort!).

Ich hoffe,ich konnte Dir etwas weiterhelfen.
Bei Bullen niemals den Respekt verlieren,wer keine Angst hat,wird unvorsichtig!!!

Auch ich bin schon tausend Tode gestorben,wenn mein Mann aus irgendwelchen Gründen  in die Buchten  rein muß! :o

Guten Übergang und alles Gute für 2008!

Mali




Gruß Mali
----------
Wer heute den Kopf in den Sand steckt,knirscht morgen mit den Zähnen!

Otto

  • Gast
Re: Mastbullen markieren??
« Antwort #3 am: 31.12.07, 19:57 »
Mir hat mal ein Händler folgendes erzählt : Bulle ohne Nummer mit verladen . Da er die Ohrmarken ja verloren hat(Rausgerissen mit aufgeschlitztem Ohr?)wird eine neue zusammengekniffen und zwischen den Bullen auf den LKW geworfen .Soll funktionieren wenn der Transport zusammen gegattert bleibt und nicht mit anderen vermengt wird .Der Fahrer findet die Marke dann im Mist . Also:Beim Transport rausgerissen.............
Wildwest in der Box würde ich auch nicht machen . Wir haben allerdings überall Selbstfanggitter. Kann ja auch mal sein das einer kranker aus der Box muß.Da ist das auch besser wenn die anderen eingefangen sind.
Gruß Otto