Autor Thema: Brunch-Geburtstagsfrühstück  (Gelesen 48098 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2856
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brunch-Geburtstagsfrühstück
« Antwort #60 am: 23.06.11, 23:11 »
Welche genau Sigrid?
Hallo, LunaR, mich wuerde der Kaesekuchen vom Blech interessieren, der Marmorkuchen und das Grundrezept fuer den "Allroundkuchen". Vielen Dank!!  Sigrid

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5566
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Brunch-Geburtstagsfrühstück
« Antwort #61 am: 24.06.11, 00:06 »
Hallo Sigrid,

morgen will ich den Käsekuchen vom Blech nach  dem Rezept für den runden Kuchen backen. Ist etwas anders. Wenn es gelingt, werde ich die Variante rein stellen.


Hier erst einmal das Grundrezept für den "Wunderteig"  ;)

Das Rezept reicht für 1 Springform, 1 Kastenform, 1 Gugelhupfform oder ein Obstkuchenblech

4 Eier Größe M
250 g Zucker
200 ml Öl
200 ml Flüssigkeit, z. B. Fruchtsaft
300 g Mehl (Weizenmehl 405 oder Dinkelmehl 630)
1 Päckchen Backpulver


1. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Alle Zutaten abwiegen und bereit stellen.

2. Die Eier mit dem Zucker  in 2-3 Min. in einer Rührschüssel  dick-cremig schlagen. Das Öl und die Flüssigkeit unter Rühren zugeben. Dann das Mehl mit dem Backpulver rasch unterrühren.

3. Den Teig in die gefettete Form füllen und im Backofen (unten, Umluft 180 Grad) ca. 45 Min. backen. Blechkuchen nur ca. 25 Min. backen. Gegen Ende der Garzeit Stäbchenprobe machen.



TIPPS - VIELFALT DER ZUTATEN

Es können alle geschmacksneutralen Ölsorten verwendet werden, wichtig ist, dass sie raffiniert sind und nicht kaltgepresst. Denn nur die raffinierten Öle vertragen die hohen Temperaturen im Backofen. Die 200 ml Flüssigkeit kann sein Saft, Milch, Milchprodukte, Kaffee oder Wein. Unter das Mehl können - je nach Rezept und Geschmack - Kakaopulver, gemahlene Nüsse, Schokoraspel, gem. Gewürze usw. gerührt werden. Auch pfiffig und mit Nebeneffekt: Geraspelte Möhren, Zucchini oder Obstmus machen den Teig noch saftiger.

TIPPS - SO GELINGT'S BESTIMMT

Formen und bleche gut einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Bei Springformen nur den Boden fetten und bröseln, damit der Teig gut "klettern" kann. Die Formen sollten nur zu etwa zwei Drittel gefüllt werden, da sich der Teig beim Backen ausdehnt. "Im Ofen unten" bedeutet bei Backöfen mit  mehr als drei Einschubmöglichkeiten, dass die zweite Schiene von unten gemeint ist.


Marmorkuchen  

Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Kranzform fetten und bröseln.
4 Eier mit 250 g Zucker dick-cremig schlagen.
200 ml Öl und 200 ml Orangensaft zugeben.
300 g Mehl mit 1 Pk. Backpulver vermischen und rasch unterrühren.
Die Hälfte des Teiges in die vorbereitete Form füllen.
Unter den übrigen Teig 2 Eßl. Kakaopulver und nach Belieben 1 Eßl. Rum mischen. Diesen Teig in den hellen Teig einlaufen lassen.
Kuchen im Ofen (unten, Umluft 180 Grad) 445-50 MIn. backen.
Den abgekühlten Kuchen dick mit Puderzucker bestäuben.


(Rezepte aus dem Buch 1 Teig - 50 Kuchen von GU)


Dieser Teig ist verglichen mit anderen Rührteigen sehr viel flüssiger, aber das ist i. O. Der Kuchen ist schön saftig und bleibt auch so.


Gutes Gelingen!

Luna



« Letzte Änderung: 24.06.11, 00:09 von LunaR »
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2856
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brunch-Geburtstagsfrühstück
« Antwort #62 am: 24.06.11, 07:06 »
LunaR, Du bist ein Schatz, danke!!!!   :-*
Wird demnaechst ausprobiert.

Mein "Allroundteig" ist ein "Eischwerteig", soviel, wie ein paar Eier wiegen, von allen anderen Zutaten , wie Mehl, Butter, Zucker, zusammenruehren, pro 50 g jeweils 1 Teeloeffel Backpulver dazu und wenn Du willst pro 50 g je 1 Essloeffel Milch rein. Finde ich auch gut und gelingt (mir) immer! Ich benutze den auch als Tortenboden anstelle von Biskuit, fuer Obst-, Marmor- und Wasimmerfuerkuchen!  ;D

Auf das Kaesekuchen vom Blech Rezept freue ich mich schon!

Nochmals vielen Dank, Sigrid