Autor Thema: Medikamente aus dem Internet bestellen?  (Gelesen 20806 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6213
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Medikamente aus dem Internet bestellen?
« am: 30.10.03, 08:33 »
Wer von euch hat schon Erfahrungen gemacht
mit den Versand von Medikamenten?

Können auch rezeptpflichtige Medikamente über Internet geordert werden?

Gibt es Kostenvorteile?

Welche Online-Adressen kennt ihr?
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Christina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 557
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #1 am: 30.10.03, 09:14 »
Hallo reserl,

ich bin ein strikter gegner der  online-apotheke.

ich kann mir nicht vorstellen, dass du da ein beratung bekommst wie in deiner apotheke. und wie oft eine beratung notwendig ist sehe ich jeden tag wenn ich in der apo meine arbeit tu.
fängt schon an, wenn ich jemandern erkläre dass es sich um einen trockensaft handelt.....der kunde schaut mich fragend, manchmal schon erschrocken an, was denn da auf ihn zukommt--TROCKENSAFT???-

(bemerkung am rande: sind viele personen von deren äußerem auftreten man es nicht vermutet!!)

und wie siehts aus wenn du dringend medikamente brauchst??---- ist dazu dann deine apo. vor ort wieder gut genug??

denn, das muß einem klar sein, so schnell wie du die medikamente in deiner ortsansässigen apo bekommst kannst du sie über das internet nicht bekommen.
wir bestellen in der apo. 5x am tag medikamente, das letzte mal nachmittags um 15.30h und diese  medikamente können bis spätestens 18h (des gleichen tages!!!!)  in der apo abgeholt werden.
ist sonst nirgends möglich, so kurzfristig dinge bestellt zu bekommen.
wenn man/frau natürlich auf diesen service+beratung verzichten möchte, dann nehmt die internet-apo. in anspruch.
viele Grüße

Christina

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6213
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #2 am: 30.10.03, 09:35 »
@Christina:
Ich bin mit unserer Apotheke vor Ort sehr zufrieden.
Dort wird man auch freundlich und kompetent beraten
und ich hab auch jedes Medikament spätestens nach einem Tag abholen können.
So fix wie bei euch gehts aber bei uns doch nicht. ;)


Das sich die Apotheken gegen "Internet-Apotheken" wehren, kann ich gut nachvollziehen.

Warum aber nimmt der Online-Handel mit Medikamenten
immer mehr zu?
Wo liegen da die Gründe?


Meine Familie ist bisher glücklicherweise mit wenigen Medikamenten ausgekommen.
Für chronisch kranke Menschen, die auf viele oder spezielle Medikamente angewiesen sind, hat das Thema vielleicht noch eine ganz andere Bedeutung.
« Letzte Änderung: 30.10.03, 10:01 von reserl »
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline renate

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 561
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #3 am: 30.10.03, 09:37 »


denn, das muß einem klar sein, so schnell wie du die medikamente in deiner ortsansässigen apo bekommst kannst du sie über das internet nicht bekommen.
wir bestellen in der apo. 5x am tag medikamente, das letzte mal nachmittags um 15.30h und diese  medikamente können bis spätestens 18h (des gleichen tages!!!!)  in der apo abgeholt werden.
ist sonst nirgends möglich, so kurzfristig dinge bestellt zu bekommen.
wenn man/frau natürlich auf diesen service+beratung verzichten möchte, dann nehmt die internet-apo. in anspruch.


Das läuft bei Euch aber super. Ganz so gut gehts uns nicht. Die bestellten Medikamnente können meistens erst nächsten Tag abgeholt werden und dann ist's manchmal nicht mal das Bestellte. Das heißt nicht, daß unbedingt ich für die Internetapotheke bin. Aber so toll sieht die Versorgung über die örtlichen Apotheken auch nicht aus.
Viele Grüße  Renate

manurtb

  • Gast
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #4 am: 30.10.03, 11:43 »
Da ich einige Dinge brauche, die ich immer wieder brauche, hätte ich diese Sachen sehr gerne in einer Internetapotheke bestellt. Ich habe das auch bei DocMorris probiert. Aber es kam nie etwas an!
Also bin ich davon wieder abgekommen.

Ich ruf meistens eine Freundin an, die in einer Apotheke arbeitet, wenn ich etwas brauche, denn ansonsten hätte ich wohl wenig Zeit mir irgendetwas in der Apotheke zu holen, da ich meist nur Samstags hinkann. Wenn dann die Sachen nicht da sind, geh ich den Samstag drauf hin um das Bestellte abzuholen.
Beratung kenne ich von den Apotheken eigentlich nicht. Man holt die Sachen ab und geht wieder. Habe ich Fragen zu den Medikamenten, dann rufe ich meist bei der angegebenen Telefonnummer des Herstellers an.
Wenn ich Fragen an die Leute in der Apotheke stelle, dann machen die auch meist nicht mehr, als den Beipackzettel durchlesen und mir das erzählen. Das schaff ich zur großen Not noch selbst und bei Fragen stell ich die dann dem behandelnden Arzt.

Offline Christina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 557
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #5 am: 30.10.03, 14:16 »
hallo,

ich denk es ist ein unterschied ob "frau" auf der internetseite ihrer apotheke etwas bestellt oder bei docmorris z.b..
die apo. in der ich arbeite hat eine eigene hp.  wir bekommen somit auch bestellungen per internet. aber es handelt sich immer um bestellungen von stammkunden, die dann über unseren bringdienst beliefert werden. von anderen leuten haben wir noch keine mails bekommen, was sicher auch nicht vorkommen wird.


viele Grüße

Christina

manurtb

  • Gast
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #6 am: 30.10.03, 17:54 »
Ich wusste auch garnicht, dass es das gibt!
Bringdienst, na das wäre ja mal was!
Mich hat in meiner Apotheke noch keiner gefragt, ob ich an sowas Interesse habe. Aber wahrscheinlich braucht man da mehr Umsatz.

Offline Christina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 557
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #7 am: 30.10.03, 19:24 »
hallo,
ja wir haben in der apo einen sog. botendienst. und bei uns wird jeder kunde gefragt ob er es gern geschickt bekommen möchte, sollte ein medikament nicht vorrätig sein. (was leider immer mehr zunimmt :(.) dieser service wird kostenlos angeboten.
es handelt sich dabei um eine apotheke in einer mehr ländlichen gegend.
viele Grüße

Christina

Offline em

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Weiblich
  • ich habe diesen Tag , und das ist sehr viel.
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #8 am: 06.11.03, 20:19 »
hallole,

bei unserem hausarzt kann man das rezept auch dalassen und es wird dann von einer der apotheken im umkreis , ich gaub am nächsten tag, nicht am selben,
ausgefahren. auch von manchen apotheken werden die medikamente, die bestellt werden müssen, ausgeliefert.

im internet zu bestellen, könnt ich mir bei bestimmten sachen schon vorstellen, die ich sonst auch ohne rezept kaufe,
grüssle em

Das Gras wächst nicht schneller,
wenn man daran zieht.

Marille

  • Gast
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #9 am: 07.11.03, 17:06 »
Ich habe Urlaubsgäste, die Ihre Medikamente auch immer bei DocMorris bestellen. Sie sagten mir auch, das sie bei dieser Internet-Apotheke Ihr spezielles  Medikament besonders günstig bekämen , wie woanders niergends. Da Sie das Medikament ja nie sofort bräuchten, macht Ihnen die Wartezeit von 1 Woche ja nichts aus.
Wir selber holen uns die Medikamente in unserer Dorf-Apotheke. Ich mag halt auch noch immer den persönlichen Kontakt und man bekommt  auch netten Rat.  Ein nicht vorrätiges Medikament bekommt man auch noch am gleichen Tag. Einen Bringdienst gibt es bei uns noch nicht, aber das soll für uns auch kein Problem sein.
Unsere Gäste ermutigen mich jedesmal wieder, es doch mal über diese Internet-Apotheke zu versuchen, aber..........ICH werde es nicht tun !!!!

Offline em

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Weiblich
  • ich habe diesen Tag , und das ist sehr viel.
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #10 am: 07.11.03, 19:01 »

hallole irmi,
wir haben keone dorfapotheke,
dafür sind wir zu klein. auch im nachbarort, wo die ärzte sind, gibts keine apotheke. also muss ich immer fortfahren , was ich dann natürlich gleich mit einkauf verbinden kann.
es wird aber gerade ein altersheim gebaut (seniorenanlage), da soll dann auch eine apotheke reinkommen, hoffentlich. ist dann schon praktisch,
grüssle em

Das Gras wächst nicht schneller,
wenn man daran zieht.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8662
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #11 am: 17.01.04, 01:03 »
Hallo,

ich könnte mir vorstellen, nicht rezeptpflichtige Medikamente, die ja auch jetzt kein Arzt mehr verschreiben darf, inkl. Homöopatika, auch im Internet zu bestellen, zumal ja das Verbot des Postversands von Medikamten wohl zum 1.1.04 aufgehoben worden ist.

Es wird wohl alles auf eine Preisfrage hinauslaufen, wenn es größere Mengen sind.

Ausprobiert hab ich es noch nicht. Trotzdem möchte ich auf den Service in meiner Apotheke nicht verzichten. Ich kann mir aber nicht vorstellen, daß mir mal nur der Beipackzettel vorgelesen wird, wenn ich Fragen zur Anwendung oder Wirkung habe.  :o :o
 :o
Ich denke mal, es gibt überall solche und solche, auf Seiten der PMA oder der Patienten.  ??? ::)

Ich habe einen nicht unerheblichen Teile meines homöopatischen Wissens meinem Apotheker zu verdanken, der leider voriges Jahr gestorben ist und den ganz viele Menschen hier im Ort immer sehr vermissen. Die neue Apothekerin gibt sich viele Mühe, aber sie hat halt noch nicht die Erfahrung.  ;)
Wenn Medikament aus Deutschland bestellt werden müssen, kann ich sie in der Regel am selben Tag abholen oder sie werden mir auf Wunsch auch nach Hause gebracht. "Meine" bestimmten Globuli aus Belgien haben etwas Lieferzeit  ;)

 :D  aber das hat ja nix mit dem Service der Apotheke zu tun.
« Letzte Änderung: 17.01.04, 01:04 von Freya »
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8662
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #12 am: 20.01.04, 23:59 »
Bei Pillen purzeln die Preise
Günstiger Internethandel - Sparen bei Zuzahlungen
Lichtscheue Gestalten bestellen ihre Potenzmittelchen oder Psychopharmaka anomym per Mausklick, gutgläubige Kunden erhalten gefälschte oder abgelaufene Medikamente ohne Beipackzettel - dem Image des Internet-Arzneihandels haftete lange Zeit etwas Unseriöses an. Damit dürfte seit dem 1. Januar diesen Jahres Schluss sein, denn der Versandhandel von Medikamenten über das Internet hat vom Bundesgesundheitsministerium grünes Licht erhalten. Mit Inkrafttreten der Gesundheitsreform ist der Versand von rezeptfreien sowie von rezeptpflichtigen Arzneien erlaubt und damit ein langjähriger Streit zwischen Internet-Apotheken mit Sitz im Ausland und deutschen Apothekerverbänden beendet.


 
Der freie Warenverkehr in Europa gilt jetzt auch bei Medikamenten. Per Mausklick werden Arzneien für Patienten günstiger.
Foto: dpa
Krankenkassen zeigen sich offen

In die Schußlinie sind Internet-Apotheken wie der Marktführer www.docmorris.com mit Sitz in Holland deshalb geraten, weil sie viele Medikamente günstiger anbieten als die Apotheke um die Ecke. Das liegt u. a. daran, dass beispielsweise in Holland nur 6 Prozent Umsatzsteuer auf Arzneimittel erhoben werden, statt 16 Prozent in Deutschland und dass im europäischen Ausland keine Preisbindung für Medikamente besteht. Mit günstigen Preisen wirbt auch die niederländische Internet-Apotheke www.pharmakontor.com. Rund 65 000 deutsche und holländische Produkte gibt es hier zu bestellen und das zu Preisen, die zwischen 10 und 20 Prozent unter den deutschen Apothekenpreisen liegen. Für deutsche Kunden, die ab dem 1. Januar 2004 rezeptfreie Arzneimittel ganz aus eigener Tasche bezahlen müssen, sind solche Preisvorteile interessant. Auch deutsche Krankenkassen stehen den Internet-Apotheken aufgeschlossen gegenüber, da sie ebenfalls von günstigeren Arzneimittelpreisen profitieren.

Der Einkauf in der Internet-Apotheke ist ebenso einfach wie in jedem anderen Internet-Shop. Nur beim Kauf von rezeptpflichtigen Arzneien muss zuvor das Rezept per Post eingeschickt werden, was unter Umständen einige Tage Wartezeit bedeuten kann. Die Abrechnung nimmt die Internet-Apotheke direkt mit der Krankenkasse vor, nur die gesetzlich vorgeschriebenen Zuzahlungen werden über das Bankeinzugsverfahren direkt beim Kunden erhoben. Doch selbst hier lässt sich Geld sparen: So gewährt DocMorris beim Einkauf einen Bonus in Höhe der halben Zuzahlung auf den Arzneimittelpreis.

Was den Kunden gefällt, ist Apothekern ein Dorn im Auge: Sie rechnen durch die virtuelle Konkurrenz mit jährlich 2,6 Mio. Euro Umsatzeinbußen. Da hilft es wenig, dass mit Jahresbeginn die Preisbindung für rezeptfreie Arznei wegfällt und die Apotheken mehr Spielraum in ihrer Preisgestaltung haben, denn Kunden können Preise leichter per Mausklick vergleichen, als von Apotheke zu Apotheke zu laufen.

Einen ersten Schritt deutscher Apotheken in Richtung Internet stellt www.aponet.de dar: Auf dem Web-Forum lassen sich bereits bei einigen Apotheken Medikamente bestellen und meist am selben Tag abholen. Noch ist das Internet für viele der 22 000 deutschen Apotheker Neuland, und spannend bleibt, ob und wie sie die neuen Freiräume nutzen.

www.docmorris.com
www.pharmakontor.com
www.aponet.de



Von DOMINIQUE SALCHER

Quelle =  
http://www.merkur-online.de/nachrichten/vermischtes/comaktuell/378,230634.html
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3362
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #13 am: 25.01.04, 20:04 »
Hallo ,
ich könnte mir vorstellen, bestimmte Medikamente von einer Internetapotheke zu kaufen. Auf die örtl. Apotheke möchte ich aber gleichzeitig nicht verzichten.
Aber es sind bestimmte Arzneimittel seit dem 1. Jan. erheblich teurer geworden, ein Medikament für unsern Opa, im Dez. 4,70€, d.h. er mußte 4,70€ zuzahlen.
Jetzt im Januar das gleich Medikament, gleiche Größe 11,70€, d.h. Zuzahlung 5€. Begründung: die preiswerten Arzneimittel sollen teure werden, damit auch wieder teurere Mittel verschrieben werden.
Zahlen tut der Patient und die Krankenkasse, verdienen der Apotheker und die Pharmaindustrie.
Und dann dürfen die sich nicht wundern, wenn mehr im Ausland gekauft wird.
LG
Tina

elke leib

  • Gast
Re:Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #14 am: 25.01.04, 22:51 »
Ich habe auch vor 15 Jahren in einer Apotheke gelernt und auch einige Jahr darin gearbeitet. Es war ein sehr interrestanter Beruf. Auch wir haben schon vor ca.20 Jahre den Kunden egal ob viel oder wenig die Arzneimittel ohne Berechnung nach Feierabend oder so gar früher nach Hause gebracht, ich fand dies ganz wichtig, denn viele ältere oder auch kranke Patienten brauchten auch kein 2Mal mehr vorbeizuschauen.
Für das Online bin ich auch nicht, obwohl ich fürs moderne bin. Aber in der Apotheke wird man ganz anders beraten und bekommt korrekte Auskunft.
Bei uns in Seckenheim gibt es4 Apotheken . Da muss jeder etwas tun, sonst läuft die KUndschaft davon.