Autor Thema: Wäschetrockner  (Gelesen 38786 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2364
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wäschetrockner
« Antwort #120 am: 20.04.21, 20:11 »
Den Kondensator muss ich auch ab und an sauber machen. Ich mache ein Sieb in den Badewannenabfluss und dann spül ich den mit der Brause aus. Dank dem Sieb kann ich die nassen Flusen dann einigermaßen gut absammeln, bevor sie mir den Abfluss verstopfen.

Bei mir geht der gar nicht aufzumachen geschweige denn das Sieb herauszunehmen.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Milli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1010
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wäschetrockner
« Antwort #121 am: 20.04.21, 20:15 »

Das kommt auf die Art des Trockners an,beim Ablufttrockner reicht es das Sieb zu reinigen.Der hat gar keinen Kondensator.
Ich mach auch nur Sieb sauber und mein Trockner ist schon über 30 Jahre alt,ein AEG.



Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2364
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wäschetrockner
« Antwort #122 am: 20.04.21, 20:24 »

Das kommt auf die Art des Trockners an,beim Ablufttrockner reicht es das Sieb zu reinigen.Der hat gar keinen Kondensator.
Ich mach auch nur Sieb sauber und mein Trockner ist schon über 30 Jahre alt,ein AEG.

Bis mein Miele mir die Elektrik samt Steckdose zerschossen hat, Anfang eines Schmorbrandes habe ich auch geglaubt das sei so, aber dann hat er nicht mehr geheizt und mein Elektriker hat mir empfohlen den Sensor zu wechseln und gleich mal alles sauber zu machen. Du glaubst gar nicht wieviele Flusen in einem Trockner an verborgenen Teilen im Innenleben sind. Danach hat er dann bis zu dem "Schmortag" noch 10 Jahre funktioniert und wurde 25 Jahre alt. Der hat übrigens im Aus und abgeschaltetem Modus angefangen in der Steckdose zu schmoren....
Das war ein super Abluft Modell und wesentlich besser wie der Siemens.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach