Bäuerinnentreff

Haushalt... => Haushaltstechnik => Thema gestartet von: Annina am 05.04.21, 09:16

Titel: Fritteuse
Beitrag von: Annina am 05.04.21, 09:16
Hallo in die Runde,
schon länger denke ich daran, mit eine Fritteuse anzuschaffen. Nur was für eine?
Wir sind jeweils 5+ Personen am Tisch, ich würde sie hauptsächlich für Pommes und Süssgebäck gebrauchen.
Hat jemand Erfahrung mit einer Heissluftfritteuse? Was ist der Unterschied/Vorteil zu einer herkömmlichen?
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: annib1 am 05.04.21, 10:01
Ich habe eine normale Fritöse mit Fett und eine Heißluftfritöse.

Ehrlich dei Heißluftfritöse habe ich höchstens 2x benutzt, ist uns alle zu trocken was da raus kommt. Dann kannst du es auch im Heißluftbackofen geben , da wird es besser drin.

Die andere Fritöse benutzen wir regelmäßig mein göga ist süchtig nach stäbchen Kartoffeln 8) ::)
Wir sagen uns jetzt, wenn schon ungesund dann auch richtig  8)
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: Ingrid2 am 05.04.21, 10:04
Ich hab eine Heißluftfriteuse und backe darin nur Brötchen auf. Die Anschaffung hat sich jetzt nicht wirklich gelohnt, aber Platz ist in der Küche und die Brötchen werden wirklich gut und es geht halt schnell. Pommes und co. schmecken uns nicht so. Und wie annib1 schreibt, wenn schon ungesund dann richtig ;D.
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: Annette am 05.04.21, 10:59
Unsere Tochter hat auch eine Heißluftfriteuse und ist von den Pommes auch nicht begeistert. Da funkt Muttern ihre Deern dann an, wenn's fettige Pommes aus der normalen Friteuse gibt und die Deern steht dann ruck zuck vor der Tür.  ;)

LG Annette
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: Lulu am 05.04.21, 11:12
Ich hatte auch irgenwann mal den Spleen und habe eine Heißluftfriteuse gekauft. Ergebnis: man isst keine Pommes mehr.... ;D
Jetzt steht sie im Eck.

Ich habe eine kleine Friteuse eines bekannten Gastro-Herstellers (fängt mit B an) und bin schon sehr lange damit zufrieden. Lässt sich leicht reinigen.

Lulu
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: Annina am 05.04.21, 12:33
ok, verstehe, heissluft = gesünder  ;D
Dann wirds wohl eine herkömmliche.

Was könnt ihr mir denn empfehlen von der Grösse her? Platz habe ich sehr wenig, müsste also eine sein, die ich ohne grossen Aufwand wegräumen kann.
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: annib1 am 05.04.21, 13:08
Ich habe eine Maxi-fry von Tefal, manchmal denke ich sie könnte größer sein , wenn ich wirklich ms 5-6 Personen am Tisch habe.
Sie ist mit versenkbaren Korb wieviel Liter ,weiß ich jetzt gar nicht !
Ab und an gibt es aber auch günstig so gastro - Fritösen zwei stück nebeneinander, das würde mich dann schon reizen. Dann bringt es einfach mehr, wenn man gleich was anderes dazu machen will.
Ich habe sie im Regal in der vorratsecke stehen ,so viel Platz braucht sie nicht.
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: pauline971 am 05.04.21, 17:53
Wir haben auch schon immer mal wegen einer Fritteuse überlegt und es dann doch wieder gelassen. Was macht man mit dem Fett, wenn man einmal frittiert hat?
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: maggie am 05.04.21, 18:17
ich habe mir auch eine heissluftfriteuse gekauft -
jahrelang haben wir immer nur im gasthaus pommes gegessen - und jetzt - st macht sie im steamer - finde ich nicht so toll, in der friteuse werden sie bewegt, so hast du - eher - alle knusprig, als im ofen -

natürlich kommen sie nicht an die normale friteuse, aber eben, so oft machte ich nicht pommes und dann das fett/oel, fast jedes mal entsorgen - nein -

und unsere beiden enkel lieben frites, und in der friteuse kann ich sie einfüllen (ca 800 gr - ca 30 min), also - schalte sie ein und habe den ofen doch noch fürs gemüse oder so ...

etwas anderes habe ich noch nicht probiert, aber jetzt habe ich einen neuen schrank im wintergarten (d.h. wurde als siedeboard verkauft) und da kann ich elektro grill und heissluftfriteuse draufstellen - die steckdose ist oberhalb an der wand ...
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: Annina am 06.04.21, 09:50
Ich schliesse mich da noch der Frage von Pauline an, wie oft kann man das selbe Fett verwenden? Lässt ihr es in der Fritteuse bis zum nächsten Gebrauch?

@maggie, wenn du 800g einfüllst, für wieviele Personen reicht das? Nur für die zwei Enkel oder für euch Grosseltern auch noch?
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: frankenpower41 am 06.04.21, 09:54
Ihr bringt mich auch was, hab schon ewig keine Pommes mehr gemacht.
Bei uns gibt es nur noch Ofenkartoffeln.  Die Pommes im Backofen mögen wir auch nicht so.
An die in der Friteuse, von eigenen Kartoffeln, vorbacken und dann nochmal rein, so wie man es früher machte, kommt nichts ran.
Das Oel kann man öfters verwenden. Ich habs immer drin gelassen. Natürlich nicht ewig und auch kalt gestellt.
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: LunaR am 06.04.21, 11:07
Wir hatten einige Zeit so eine Gastrofriteuse. Da mussten gleich 6 Liter Öl eingefüllt werden  :o. Wurde darum nicht so oft benutzt. Jetzt haben wir eine, die hat unten einen flachen Behälter drin. Dort hinein kann man das Öl ablassen. Es wird auch gleich gefiltert. Den Behälter kann man gut im Kühlschrank aufbewahren. Der Fritierbehälter kann in die Spülmaschine. Dann ist auch gleich das Filtersieb wieder sauber.

Wir fritieren nicht so oft. Meist um Karneval hole ich das Gerät raus und dann gibt es einige Wochen verstärkt Fettgebackenes in allen möglichen Variationen. Unsere Küche ist einfach zu klein, um dauerhaft eine Friteuse dort stehen zu haben.
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: ayla am 06.04.21, 11:12
Meine ca. 25 jährige Fritteuse von Kenwood fasst bis 4 L Öl, welches ich auch immer in der Fritteuse lasse. Den Ölbehälter kann man gut herausnehmen, so habe ich das Öl auch schon durch ein Milchsieb gelassen und danach wieder eingefüllt. Ich wechsle nicht so oft - irgendwie nach Gefühl halt - und die Fritteuse steht ganzjährig griffbereit in einem Küchenkasten. Eigentlich sollte man ja kein sauberes Öl nachgiessen, aber das mache ich manchmal trotzdem, die Fritteuse hat eine Markierung mit Minmum/Maximum Angabe. Wenn dann das Öl noch nicht so alt und sauber ist, fülle ich da halt auch mal etwas auf. Für die "Erstbefüllung" nehme ich jeweils Sais-Frittieröl, nachgefüllt habe ich auch schon mal mit Raps- oder Sonnenblumenöl. Bevor ich definitiv wechsle, mache ich meistens noch "Fischchnusperli" (frittierten Fisch), denn danach riecht das Öl so stark, dass sich das Wechseln eindeutig lohnt. Das Altöl kann bei uns im Ökihof abgegeben werden.
Ich brauche sie regelmässig und koche oft für 6 Leute und mehr, inzwischen sind es Wochentags zwar auch mal nur 4 bis 5 Erwachsene mit gutem Appetit.  ;)
Wenn ich 1,5 bis 2 kg Fritten mache, werden die zuerst in Portionen vor frittiert, damit kann schon frühzeitig begonnen werden. Später müssen Sie nur noch ca. 2 Minuten knusprig gebacken werden.
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: Ingrid2 am 06.04.21, 11:55
@Annina  - man rechnet 200 g TK-Pommes pro Portion als Beilage.
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: ayla am 06.04.21, 15:49
@Annina  - man rechnet 200 g TK-Pommes pro Portion als Beilage.

Das hätte ich so jetzt nicht gewusst, aber ich weiss schon, das wir sehr "verfressen" sind, ganz allgemein muss ich bei meinen Männern schon eher mit doppelten Mengen rechnen.  ;D
Unser Lehrling zum Beispiel, der hat immer guten Appetit und kann essen und essen, (was mich überhaupt nicht reut, und ich koche lieber zuviel als zuwenig) aber gemein ist halt, er ist figurmässig ein Strich in der Landschaft, und das ist doch einfach nicht gerecht.  ;D ;D ;D  Also ich bin schon ein Kilo schwerer, wenn ich Schokolade nur schon anschaue.

Nochmals zu den Pommes: Man kann ja mit dem Menu variieren - mit Suppe vorher oder ohne, mit Gemüse und Salat oder nur eines von Beidem, und je nachdem braucht es dann auch etwas weniger Fritten.
Oder es gibt im 1. Durchgang Pommes und nachher Nudeln...

Süssgebäck frittiere ich übrigens nie in der Fritteuse. Dafür nehme ich ein normaler Kochtopf, eine Schaumkelle und Kokosfett, welches ich nach dem Gebrauch filtere und im Keller aufbewahre bis zum nächsten Gebrauch.
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: Ingrid2 am 06.04.21, 16:13
Die 200 g sind als "normale" Beilage gerechnet. Klar ist auch, daß schwer körperlich arbeitende Menschen mit dieser Menge nicht satt werden ;). Aber ich habe mir angewöhnt, die Mengen für unser Mittagessen abzuwiegen und dann auch nicht mehr zu kochen. Wenn es auf dem Tisch steht, dann isst man doch auch oft mehr als gut ist - auch weil man nicht möchte, daß was weggeworfen wird.
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: pauline971 am 06.04.21, 16:32
Die Fritteuse wo man Fett ablassen kann, klingt gut. Wir essen nicht soooo oft Pommes und ich kann mir nicht vorstellen, wie es mit dem Fett ist, wenn es länger drin ist. Das wird doch ranzig. Wenn man es ablassen und in den Kühlschrank stellen kann.. hmmm finde ich gut. Aber ehrlich gesagt, eine Fritteuse vermisse ich nicht. Komme so ganz gut klar. Wir machen die Pommes immer am Backblech. An die Pommes aus der Fritteuse, insbesondere wenn sie vorfrittiert, und dann später zu Ende gebacken werden, da kommen die vom Backblech lange nicht ran.
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: Lulu am 08.04.21, 11:30
Wenn jemand bedenken hat wegen der Haltbarkeit des Fettes, so kann ich nur sog. Teststreifen empfehlen. Im Internet bekommt man die wohl auch und nicht nur im Gastro-Großhandel.
Da ist man immer auf der richtigen Seite. Oft hatte ich das Gefühl, das Fett ist noch was und es war nix mehr und umgekehrt. Es hilft ungemein und sind
in Pommesbuden Vorschrift.

Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: sonny am 09.04.21, 20:01
Das mit den Teststreifen wußte ich nicht,
Danke Lulu 😊
Sohn hatte auch erst eine Heißluft Fritteuse, hat sie wieder verkauft und nun eine Normale.

Wenn ich Krapfen oder Küchle backe, reicht mir ein Topf . 😉
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: martina-s am 13.04.21, 05:25
Hallo,
ich hab mir im Urlaub eine Actifry von Tefal gegönnt. Hatte da gerade Geburtstag und die gabs dort bei einem großen REWE im Angebot.
Die ist bei mir wöchentlich im Einsatz.
Ich mach dort allerdings die Fritten aus meinen frischen Kartoffeln. Also keine TK Ware.
Und seit ich die hab würden mir auch die Backofenpommes nicht schmecken.
Diese Heißluftfriteuse könnte etwas größer sein. Hätte ich jetzt nix dagegen.
Aber ich bin zufrieden damit.
Hab aber wirklich gute Mikrowelle die gleiches könnte. Aus der Tefal sind sie besser.
Auch mein Backofen hätte eine Pommes - Funktion.

Ich finde das Ding genial. Kann also Eure Meinung nicht unbedingt teilen.

Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: LuckyLucy am 13.04.21, 07:03
Martina-s.

Ich kann mir das gut vorstellen. Eine Freundin hat nach Testen der Pommes aus der Actifry gemeint, dass die Kartoffelstäbchen sehr lecker seien, aber halt keine richtigen Pommes sind.
Titel: Re: Fritteuse
Beitrag von: maggie am 14.04.21, 22:59
habe die selbe friteuse wie martina - s, seit einigen wochen - natürlcih  sind pommes aus dem fett anders, aber ich finde sie besser als aus dem backofen, und ich kann sie vergessen, die werden gewendet, und wenn ich sie im ofen mache muss ich immer wieder die kartoffeln wenden ..
vor einigen tagen habe ich nicht pommes, aber bratkartoffeln gemacht, die waren toll, gegenüber denjenigen aus der pfanne, und dort muss ich auch immer wieder wenden....

ich werde sie noch für weiteres nutzen -muss jetzt dann mal popkorn testen, habe ich von einer bekannten gehört, usw ...