Autor Thema: Praktikum...brauch euren Rat !  (Gelesen 27113 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LandmamaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1003
  • Geschlecht: Weiblich
Praktikum...brauch euren Rat !
« am: 22.04.12, 15:08 »
Hallo zusammen,

unsere Hauptschule macht jedes Jahr mit den 8 Klässlern ein 4 wöchiges Praktikum mit den umliegenden Betrieben.....anfangen tut das ja schon in der 7 ten Klasse mit nem 2 wöchigen, da dürfen (müssen) die Eltern selber den Betrieb aussuchen, da ging mein Sohn zu nem Mediengestalterischem Betrieb, das gefiel ihm super und ich denke in diese Richtung wirds auch mal gehen, so nun sollten die Kinder in ein Vertiefungspraktikum !!! gesteckt werden....und die Lehrer müssen die Betrirbe suchen....also kam der Spruch, hier im Umkreis gibts nix was zu deinem Wunsch passt, wir suchen die ne Maler Stelle, ok, dachte ich, egal, schadet nix...er freute sich auch drauf.....dann haben alle Malerbetriebe abgesagt (wer nimmt auch 4 Wochen einen Schüler und macht mit dem noch ne gestellte Aufgabe der Schule ) also hies es, der Lehrer rufe mich in den Ferien an....kein Anruf...am Montag dann der Koffer :o...er solle in einen Gipserbetrieb...das sei ja fast das gleiche !!!!

nun war er da einen Tag, von 7-17 Uhr auf ner Baustelle mit der Aufgabe, Wasser holen und Gips anrühren !!!!!!

nun frag ich euch, was hat Gipser mit Maler zu tun ????.............das Kind hat kein Talent für sowas und will mal Mediengestalter werden, muss ich mir das gefallen lassen..................O-Ton eines Lehrers, ach das hälst du doch locker durch.....seine Aufgabe wäre ja auch, den Schulhof mit Hüpfspielen bemalen....sprich in ner Gipserei arbeiten und als Maler was präsentieren ????

Am Ende ist das nämlich eine Veranstaltung zu der die Eltern und die mitmachenden Betriebe eingeladen werden.....Schulwerbung quasi....

so nun meine Frage, sollen wir wiedermal kuschen, damit die Schule gut dahsteht ?????.............was würdet Ihr tun ????

ist ein Gipser ein Maler ????.......wenn ich mir einen Rostbraten bestelle und ich krieg ein Schnitzel, dann ist das doch auch nicht das gleiche ?????

Offline Entlein

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 311
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #1 am: 22.04.12, 15:16 »
Hallo Landmama,
ich finde auch, das geht gar nicht. Aber was noch viel schlimmer ist: Was macht ein 14jähiger (war ich jedenfalls in der 8. Klasse) 10 Stunden auf einer Baustelle??? Davon mal abgesehen, dass wahrscheinlich auch keiner geschaut hat, welche Lasten er da trägt  >:(.
Ich würde sofort das Gespräch mit dem Lehrer suchen und mein Kind dort jedenfalls nicht mehr hinschicken.
LG,
Conni

Nelly

  • Gast
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #2 am: 22.04.12, 15:29 »
Hallo, frag beim Mediengestalter nach, bei dem er schoneinmal war. WEnn er da ankommen kann, gibt an die Schule weiter, dass er SOFORT dahin wechselt. Es ist schließlich ein Vertiefungsparktikum, Vertiefung als Grundstein für BErufswahl, sowas ist wichtig! Und dann ist der Gipser nämlich weder Maler noch Mediengestalter. Der Schule soll doch eigentlich wurscht sein, wo er sein Praktikum macht, ist ja SEINS und SEIN BErufswunsch.
Und ein 14jähriger auf dem Bau geht nun überhaupt nicht.

Liebe Grüße Nell


Offline Paula73

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1362
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #3 am: 22.04.12, 15:32 »
....kannst du nicht in der Firma vom letzten Praktikum nachfragen ob dein Sohn da sein Praktikum fertig machen kann ?
10 h auf einer Baustelle mit 14 , da würde ich aber.......

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5530
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #4 am: 22.04.12, 15:37 »
4 Wochen finde ich auch sehr lang. Bei uns war es nur eine Woche. Ich finde das  ist auch ausreichend.
Wir durften zwar selber aussuchen, aber beim 2. Praktikum hat es unserem Sohn auch nicht gefallen. Aber 1 Woche geht ja schnell vorbei. 4 Wochen wäre er da auch nicht geblieben.

Ich würde mich mal insgesamt bei anderen Eltern umhören, auch aus früheren Jahren und mich dann auch an den Elternbeirat wenden. Für euch ist es zwar schon zu "spät". Aber aus genau dem Grunde bleibt es ja oft bei solchen Sachen.

Kurzfristig ist natürlich schwer. Und da frage ich mich auch, was Schule und Lehrer eigentlich von den Betrieben denken. Ein 2 wöchiger Praktikant ist ja auch für sie oft eine Belastung.
Aber da ist mir aufgefallen, die Lehrer unterhalten sich immer mit Ausbildern aus den mittleren bis größeren Industriebetrieben. Die haben eine eigene Lehrwerkstatt und extra Personal dafür. Das fehlt doch dem "normalen" Handwerker.

zum aktuellen fall würde ich auch versuchen ob ich selber noch ein Praktikumsplatz bekomme.

Enjoy the little things

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21156
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #5 am: 22.04.12, 16:03 »
Bei uns an der Hauptschule sind die Praktika jeweils 3 Wochen, einmal in der 8. Klasse und einmal in der 9. Klasse. Wir mussten uns unsere Betriebe selber suchen, die Lehrer haben sich da nicht eingemischt, nur wenn der Betrieb für Lehrerbesuche zu weit entfernt lag, wurde Veto eingelegt.


10 Stunden am Tag ist eindeutig zu viel! Das sollten die Lehrer eigentlich wissen, denn mit 14 Jahren fällt ein Schüler unter das Jugendarbeitsschutzgesetz!

Zitat
Arbeitszeit und Freizeit
§ 8 Dauer der Arbeitszeit
(1) Jugendliche dürfen nicht mehr als acht Stunden täglich und nicht mehr als 40 Stunden wöchentlich
beschäftigt werden.
Als Jugendliche werden "Kinder" ab 15 Jahren bezeichnet, das steht weiter oben im unten verlinkten Gesetzestext.

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/jarbschg/gesamt.pdf

Offline LandmamaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1003
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #6 am: 22.04.12, 16:16 »
ich danke euch :)

nun kann ich morgen mit Recht in der Schule auf den Tisch hauen.....die anderen Eltern finden das auch ne Frechheit und wenn er, so wie die Lehrer das wollten, das durchziehen würde, dann wäre er täglich auf dem Bau und würde Wasser schleppen.

Leider kann er in seinen vorherigen Betrieb nicht, das ist ein ganz kleiner und die haben grad wenig arbeit, sprich da würde er auch nur rumstehen, aber da wird er sich mit guten Chancen für eine Lehrstelle bewerben.

Die großen Firmen, die mit der Schule so ne Art Bildungsvertrag geschlossen haben, das sind Weltfirmen mit extra Personal, die können sich um solche Kinder wirklich kümmern und auch die gestellte Aufgabe der Schule mit den Kindern machen, aber solche kleinen...das wäre mir als Chef auch zu viel.

Ich finde solche langen Praktikas zu viel, den der Lernstoff bleibt liegen !!!

Ich werde denen morgen meine Meinung sagen und von mir aus, braucht mein Kind da nicht teilnehmen, er soll normal in die Schule(muss halt in ne andere Klasse reinsitzen) und kann ja den Pausenhof bemalen, da hätte ihm ja eh diese Firma nicht helfen können !

oder sie finden ein passenden Betrieb, ich werd morgen auch mal rumtelefonieren....

Online Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2677
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #7 am: 22.04.12, 16:28 »
Hallo,

gibts nicht was wie eine Werbeagentur oder einen Designer? 4 Wochen das ist schon heftig. Bei uns sollen das übrigens nur 6 Stunden täglich sein.
Unsere Kinder sind alle schon aus dem Alter raus und selbst das geforderte Praktikum beim Fachabitur ist nur auf der 6 Stunden täglich Basis berechnet nämlich 800 Stunden im ganzen Schuljahr.
Das was Eure Schule da bietet ist so nicht akzeptabel auch nicht für die Betriebe.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Nelly

  • Gast
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #8 am: 22.04.12, 17:51 »
Bei der Tageszeitung nachfragen, ist ja so ähnlich...

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 827
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #9 am: 22.04.12, 20:17 »
Ach, so schlimm find ich das gar nicht. Habe gerade 2 Wochen 2 angehende Pädagoginnen aus der Mittelschule im Stall und auf dem Feld im Einsatz. Vorletzte Woche war auch eine junge Frau aus der Pädagogikmatur hier und nächste Woche schliesst sich eine Weitere an.

 
Pädagogik hat wohl nichts mit Blacken stechen, Kälber tränken, Misten, Steine stapeln zu tun. Aber ich glaub das ist von den Schulen gewollt. Sie nennen das Sozialpraktikum.

Zugegeben, 4 Wochen sind wohl etwas lang. Meine Mädels wollen extra am Samstag auch schaffen, damit sie möglichs viel von ihren 4 Wochen in 3 Wochen packen können. ;D

Sie müssen auch noch 4 weitere Wochen auf einen Betrieb gehen und eine Art Berufspraktikum machen.

Ich wäre froh gewesen wen es das früher zu meiner Schulzeit auch schon gegeben hätte. So kriegt man doch den besten Einblick in die Berufswelt.

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1111
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #10 am: 22.04.12, 20:43 »
Hallo,

meine Große hatte jetzt auch 2 x 1 Woche Praktikum von der Schule aus, Betriebe durften selbst ausgesucht werden.
Die 1. Woche in einer Tierklinik durfte sie wirklich mitarbeiten (sofern es möglich war), musste natürlich auch OP-Tische putzen und solche Sachen. Hat auch von
8 - 12 Uhr und von 14 - 18 Uhr arbeiten "müssen".
Aber jetzt die 2. Woche in der Gemeinde als Verwaltungsfachangestellte war für die Katz. Sie saß die ersten 3 Tage im stillen Kämmerlein und hat
die Stundenzettel der Gemeindearbeiter in eine Excel-Tabelle eingetippt, am 4. Tag hat sie die Lohnsteuerkarten der Gemeinemitarbeiter eingegeben
und am 5. Tag Urkunden für Sportler-Ehrungen schreiben müssen. Immer von 8 - 12 Uhr, dann hatte sie frei. Der Abschuß war dann die Bestätigung
der Gemeine über die Praktikums-Zeit. Sie hätte Einblick in die Arbeit von Ordnungsamt, Standesamt, Bauamt usw. erhalten, wäre bei der Postverteilung
dabei gewesen und noch mehr solche Unwahrheiten. Praktikum ist in meinen Augen sehr sinnvoll, und wenn nur raus kommt, dass der Beruf gar nichts
für das Kind ist. Aber Einblick in die Tätigkeit als Verwaltungsfachangestellte hat meine Tochter nicht wirklich bekommen, die weiß jetzt auch nicht mehr
über den Beruf als vor dem Praktikum.
Man hat den Eindruck, Praktikanten sind den Betrieben teilweise lästig, und dafür gut, Arbeiten zu erledigen, wozu sie selbst keine Lust haben.
Traurig eigentlich...

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2095
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #11 am: 22.04.12, 21:15 »
ich war während meiner Ausbildung Praktikant bei der BMW (im Büro) und bei der Handwerkskammer und beide male war es echt super. Aber wir hatten ein halbes Jahr jeweils (zur Vorbereitung aufs Abi) und da hat man einen ganz anderen Einblick. n

ich finde es sehr schwierig, einem Schüler in ein paar Stunden alles zu zeigen.

v. a. in der Verwaltung.

LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5530
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #12 am: 22.04.12, 21:23 »
Oft geht es ja auch um vertrauenswürdige Sachen und da kann man einem Praktikanten auch nicht alle Einblicke geben.
Enjoy the little things

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 827
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #13 am: 23.04.12, 10:00 »
Es ist nicht einfach den Praktikannten einen vielfältigen Einblick zu geben. Es sollte doch schon ein Gewinn für beide Seiten sein.
Ich habe das nun so gelöst das ich das erste Mädel in die Stall- Hausarbeit eingeführt habe, dass waren zwei harte Tage, auch für mich  ;D . Ab dem 3. Tag hat es dann besser geklappt. Am Samstag haben die Mädels nun dem anderen Mädel alles gezeigt, heute war Wechsel. Jetzt ernte ich etwas diese Früchte, bis Samstag, dann adieu und willkommen. Wieder das Gleiche. Es kommt vermutlich stark auf den Betrieb an was möglich ist und was nicht. Und gerade in Betrieben mit heiklen Daten (Gemeinden, medizinsche Berufe, Kanzleinen) ist es bestimmt noch schwieriger einen Einblick zu vermitteln als bei uns.

Es kommt nach meiner Meinung auch nicht so sehr darauf an welchen Betrieb man besucht.

Zur Arbeitszeit: Ich achte darauf das 8-9 Stunden gearbeitet werden, habe es in zwei Schichten eingeteilt. Stalldienst 6.30-13.00 und noch 1 Stunde am Abend/ oder 8.00-12.00,13.00 -17.00 Uhr.

Dabei achte ich bei einem 14 jährigen natürlich darauf das max 8 h gearbeitet wird. Bei einer 16 jährigen darf es auch mal 9 h sein. Länger mag eh niemand effizient arbeiten.
« Letzte Änderung: 23.04.12, 10:07 von SwissBäuerin »

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1111
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Praktikum...brauch euren Rat !
« Antwort #14 am: 23.04.12, 10:13 »
Hallo,

warum wird ihr dann bestätigt, dass sie in Ordnungsamt, Bauamt, Standesamt usw. eingeführt worden ist????
Das ist es u.a., was ich nicht verstehe. Und von wegen vertrauenswürdige Sachen - sie ist jetzt 14, in einem Jahr könnte sie schon fast
Azubi sein, da bekäm sie ja dann auch so einiges mit.
Meine mittlere Tochter macht beim Girls-Day mit, und geht in`s Krankenhaus-Labor. Da wurde sie schon über Datenschutz belehrt, und wir
mussten das unterschreiben. Die ist aber erst 11, und auch da gehts um vertrauenswürdige Sachen.

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer