Autor Thema: Ahnenforschung  (Gelesen 114593 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7490
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Ahnenforschung
« Antwort #15 am: 25.10.11, 11:26 »
Hallo

Meine Großeltern haben sich auf ihre alten Tage auch dafür interessiert.
Wir haben auf 2 Linien zurück bis zu der Zeit, als unsere Vorfahren als Exkulanten aus dem Salzburgischen vertrieben wurden.  Ist schon interessant. Ein Onkel ist sogar mal dorthin gefahren.

Marianne

Offline sonnenblume

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 255
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ahnenforschung
« Antwort #16 am: 25.10.11, 12:45 »
@ Wiese 1

Ist das lesen in den Bücher kostenlos? Kann da jeder ran und muss man sich da anmelden?

Offline Heide-Brigitte

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 404
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Ahnenforschung
« Antwort #17 am: 25.10.11, 17:53 »
Hallo Wiese,

hier

http://www.mohrhusen.de/

habe ich mal einen Kurs mitgemacht und Sütterlinschrift schreiben geübt, in Linien wie in der ersten Klasse. Ich glaube, dass man es am Besten lernt, wenn man es selbst auch mal schreibt. Leider komme ich dazu nicht, so wie zu meiner Ahnentafel auch nicht im Moment.

Wer die Sütterlinschrift beherrscht, kann auch die artverwandten lesen, wurde uns in dem Kurs erzählt.
Hier kannst du vergleichen:

http://www.deutsche-kurrentschrift.de/index.php?s=abc_fraktur_offenbacher#gross

Viel Spaß bei deiner Ahnentafel!
Liebe Grüße
Heide

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3492
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ahnenforschung
« Antwort #18 am: 25.10.11, 19:43 »

Hallo

mal danke für euere Rückmeldung.

 - mouhkouh, danke für dein Angebot, werd eventuell darauf zurückkommen.Ein bißchen was kann ich auch noch lesen,
    was ich in der Schule gelernt habe, aber die Übung fehlt halt.

 - sonnenblume, unter www.matricula-online.eu kommst du zum Link, es gilt für Deutschland und Österreich.
    Vorerst ist das Lesen in den Büchern kostenlos. Ich hab mich angemeldet, weil ich in den Büchern mehr Seiten lesen will.
    Ansonsten kannst du auch ohne Anmeldung reinschnuppern.


 - Heide-Brigitte, danke für deine Links, habs mir schon unter Lesezeichen gespeichert.

LG. Wiese
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline mara51

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 850
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Lara
Re: Ahnenforschung
« Antwort #19 am: 26.10.11, 11:15 »
Guten Morgen,

hab ja gar nicht gewusst, daß es hier auch ne Ahnenabteilung gibt *freu*

Ich habe nach dem Tode meines Vaters vor 11 Jahren mit der Ahnenforschung angefangen und habe mir feste vorgenommen im Winter damit weiter zu machen.
Die letzten 5 Jahre hat alles geruht.

Mit der Sütterlingschrift werde ich auch wieder meine Probleme haben, bis ich wieder drin bin. Habe mir auch einige Bücher über die Schriften zugelegt.

Ich habe vieles aus einen OSB rausgeschrieben, beim Volksbund, der WAST usw. nachgeforscht.(2001 habe ich dadurch erfahren, wann und wo mein Opa verstorben ist. Bis dahin galt er bei uns ja als vermisst)
Stundenlang bin ich auch im Pfarramt gesessen und habe aus den alten Büchern abgeschrieben. Das macht Spass in den alten Büchern zu stöbern, da sind ratz-fatz 6-7 Std. rum.

Ich habe schon eine recht umfangreiche Datei, da ich nicht nur die gerade Linie meines Vaters, sondern auch die Seitenlinien, Vorfahren und Nachfahren dokumentiere .
Von Mutter's Seite habe ich auch schon einiges zusammengetragen, teilweise habe ich den Verwandten, die ich nicht mal persönlich kenne, Fragebögen zugeschickt und ausfüllen lassen.

Von der Seite meines Mannes habe ich auch schon einiges zusammen, allerdings noch nicht im Ahnenprogramm eingetragen.

Leider habe ich viel zu spät damit angefangen. Mein Papa war ein wandelndes Ahnenlexikon. Nur hat es mich damals noch gar nicht interessiert.

LG Marion, die wohl nie ganz mit den Nachforschungen fertig werden wird.

Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7490
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Ahnenforschung
« Antwort #20 am: 26.10.11, 11:42 »
Hallo Marion

Da hast du recht, wenn Du meinst früher hat es dich nicht interessiert.
Wenn dann das Interesse mit zunehmenden Alter kommt ist es oft zu spät. Diejenigen die vieles noch wussten leben oft nicht mehr oder sind nicht mehr in der Lage was zu erzählen.
Mit den Zusammenhängen der entfernteren Verwandtschaft ist das ja auch oft so.
Viel Erfolg beim weiterforschen.

Marianne

Offline mara51

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 850
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Lara
Re: Ahnenforschung
« Antwort #21 am: 26.10.11, 12:28 »
Hallo Marianne,

wenn ich mal mit unserer Seite soweit auf dem Laufenden bin, bekommen die Neffen und Nichten eine CD mit den ganzen Daten. Einige fragen doch immer wieder nach, wie weit ich damit bin  ;D
 Damit das Ganze nach meinem Ableben nicht verloren geht, werde ich auch eine Kopie nach Leipzig in die zentrale Datenbank für Ahnenforschung senden.(ob das genaus so heißt weiß ich allerdings gerade nicht auswendig)

lg marion
Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka

Offline Yishana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 494
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ahnenforschung
« Antwort #22 am: 26.10.11, 14:37 »
Hallo,

find ich ja gut, dass ihr das auch macht. :)

Ich bin vor einiger Zeit auch damit angefangen. Das kann richtig Spaß machen.
Kennt ihr "myheritage"? Dort kann man alles super einfach eintragen. Das ist zu einem bestimmten Maß
kostenlos und findet sogar automatisch Übereinstimmungen mit anderen Stammbäumen. In der kostenlosen Version kann man diese allerdings leider nicht in seinen übernehmen. Praktisch ist es trotzdem. ;)
Dadurch habe ich auch festgestellt, dass meine Cousine dort auch ihren Stammbaum macht. Haben uns nun öfter mal getroffen, Fotos und Daten austauschen. Der Einfachheit halber haben wir uns gegenseitig als Admin eingestellt. So können wir gegenseitig Daten ergänzen. Super-Sache!

LG Yish
Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit.
(Aldous Huxley)

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3492
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ahnenforschung
« Antwort #23 am: 27.10.11, 07:50 »
Guten Morgen,

hab ja gar nicht gewusst, daß es hier auch ne Ahnenabteilung gibt *freu*


Mit der Sütterlingschrift werde ich auch wieder meine Probleme haben, bis ich wieder drin bin.
Stundenlang bin ich auch im Pfarramt gesessen und habe aus den alten Büchern abgeschrieben. Das macht Spass in den alten Büchern zu stöbern, da sind ratz-fatz 6-7 Std. rum.

LG Marion, die wohl nie ganz mit den Nachforschungen fertig werden wird.


Hallo Marion und alle Ahnenforschungsbegeisterte

was man nicht so alles findet im BT. Ich freue mich auch über diese Seite und Anregungen.
Die Sütterlingsschrift finde ich ist, wird oft in den Büchern so unterschiedlich geschrieben. Manche Menschen
hatten eine sehr schöne genaue Schreibweise. Mir gefällt diese Schrift und deren Schreibweise, aber das Lesen.....und die Zeit.....

Ich habe mir einen Ordner angelegt.
Habe mit meinem Eltern getrennt mit Bildern angefangen. dann mit Großeltern auch mit Bildern und Ururgroßerltern usw.Klebe auch Sterbe-
bilder dazu, die noch auffindbar sind oder von anderen Leuten bekomme. Ich hoffe ich krieg noch einiges an Material zusammen.

LG. Wiese

Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2290
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ahnenforschung
« Antwort #24 am: 27.10.11, 08:49 »
Hallo,

find ich ja gut, dass ihr das auch macht. :)

Ich bin vor einiger Zeit auch damit angefangen. Das kann richtig Spaß machen.
Kennt ihr "myheritage"? Dort kann man alles super einfach eintragen. ...................
LG Yish
Myheritage hieß ja vor Jahren noch "Verwandt.de" bis es dann an die Amerikaner verkauft wurde, mitsamt den Daten. Mit dieser Seite habe ich vor 2 Jahren auch angefangen die Daten von meinen Großeltern, deren Geschwister usw. ein zu geben. Über diese Internetseite pflegte ich auch regen Austausch mit meinem Cusin. Dieser dann wohl mit seiner Verwandschaft....... Als die Seite "verwandt.de" dann zu den Amerikaner ging habe ich dort meine Zelte abgebrochen, aber wohl etwas zu spät. >:( Als ich kürzlich auf der Seite "ancestry.de" war, (ich bin dort angemeldet, um Zugang zu den Kriegsstammrollen des 1. Weltkrieges zu haben) staunte ich nicht schlecht als ich dort einen öffentlichen Familienstammbaum eines mir unbekannten Herrn aus Leipzig fand, mit meinen Daten :o :o
Ich arbeite jetzt mit dem Programm "Ahnentafel" und habe mich dem Bayerischen Landesverein für Familienkunde angeschlossen.
Sollte jemand von Euch Interesse an Infos aus den Kriegsstammrollen haben, bin ich gerne behilflich.

Internetschdrieler


Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ahnenforschung
« Antwort #25 am: 27.10.11, 09:34 »
Hallo Internetschdrieler,

ein bisserl hab ich mich hier auch schon eingelesen, aber sehr sporadisch aber mich bizzelt es schon und bin auf der Suche nach einem ausgewanderten Bruder meiner Oma und diesem Familienzweig in USA (den durfte ich als Kind noch kennenlernen, drum spukt mir das noch im Kopf mit dem Onkel aus Amerika) und bin teilweise am überlegen mich da auch einzuklinken, aber u nsicher ob ich sowas überhaupt veröffentlichen soll, denn.........ja es verselbständigt sich so schnell, genauso wie du es beschrieben hast.

Neulich kam ein Anruf von einem Cousin meiner SM, der diesen Teil der Verwandtschaft ahenbeforscht, und ist ja alles interessant und so, aber ich bzw. mein Göga sollten die Daten von unserer ganzen Familie (Eltern, Geschwister, deren Ehegatten und Kinder) an ihn geben und eine uns unbekannte Dame in Hamburg würde das weiterverarbeiten....ich sagte zu ihm:"..... nun meine Daten also die unserer Familie (und auch der inzwischen verstorbenen Eltern) kannst gerne haben auch die unserer Kinder aber ich geb dir nicht die Daten der Familien und Nachfahren von den Geschwistern von meinem Göga..............."

Das ist mir inzwischen zu  heikel, die soll er gefällgst selber fragen, denn die sind alle nicht im Internet unterwegs......aber deren Kinder gehen vielleicht auch mal ins Internet und geben ihre Namen ein und finden sich da in Stammbäumen und zeigen es dann wieder den Eltern, was ja eigentlich nicht so schlimm ist, trotzdem will nicht ich es sein, der sie eingegeben hat.......


Zur Zeit arbeit ich daran, wie ich meinen und Gögas Stammbaum bis zu den Urgroßeltern (denn da hab ich von allen Bilder!!) darstellen will und ich hab ja auch schon ein schönes Beispielbild geschickt bekommen ;). Wir haben am Ort eine nette und gute Malerin und die werd ich mal fragen ob es bezahlbar ist....mir träumt von einer auf Holz gemalten Grundlage Baum und vielleicht unserer beiden Heimatkirchen und -höfe mit drauf und dann die Personen bis zur den Uris im Baum und ..und und..........und dann wird das ein Schmuckstück werden für unsere neue Stube und eine Überraschung.......also psssssssssst ;)........Projekt ist noch auf längere Zeit angelegt.



Auf alle fälle sehr interessant das ganze, aber auch zeitaufwändig, find ich.
« Letzte Änderung: 27.10.11, 09:36 von fanni »
Herzliche Grüße von Fanni

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ahnenforschung
« Antwort #26 am: 27.10.11, 09:38 »



Ich habe mir einen Ordner angelegt.
Habe mit meinem Eltern getrennt mit Bildern angefangen. dann mit Großeltern auch mit Bildern und Ururgroßerltern usw.Klebe auch Sterbe-
bilder dazu, die noch auffindbar sind oder von anderen Leuten bekomme. Ich hoffe ich krieg noch einiges an Material zusammen.

LG. Wiese



......das ist eine Superanregung!! Danke
Herzliche Grüße von Fanni

Mucki

  • Gast
Re: Ahnenforschung
« Antwort #27 am: 27.10.11, 09:58 »
hallo ,
des klingt alles so schön und gut,aber da ich adoptiert bin weis ich garnicht wo ich so recht suchen soll,bei meienr leiblichen mutter,also meien direckten vorfahren? Bei meien adoptivelter meiengefühlten vorfahren,oder bei der angeheiraten familie also die meienes mannes?

Gar nicht so leicht in drei richtunge möchte ich nicht suchen.


Lg Mucki

Offline strop

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 416
Re: Ahnenforschung
« Antwort #28 am: 27.10.11, 10:41 »
@mucki:
ich glaube, ich würde einfach da suchen gehen, wo es mich "hinzieht", also wo ich mich gefühlsmäßig aufgehoben weiß.
Ich frag mich gerade, ob es im Internet Seiten gibt, wo man zum Thema Familienforschung/Ahnentafel gut forschen kann.
Ich habe nicht die Zeit dazu, stundenlang in Kirchenbüchern zu lesen und herauszuschreiben, da liegt mir das Internet mehr, da ich das nach Feierabend machen kann.
LG, strop

Clara

  • Gast
Re: Ahnenforschung
« Antwort #29 am: 27.10.11, 13:06 »
Ich habe mich bisher mit meiner Familiengeschichte nicht besonders auseinandergesetzt. 8) ::)

Die Tante meines Mannes hat dagegen einen richtigen Katalog über die "Ahnen" mit Daten, Briefen und Bildern angelegt.

Wer von euch befasst sich auch intensiv mit seiner Familiengeschichte?
Wo sind Anlaufstellen für offene Fragen?
In welcher Form dokumentiert ihr das?

Reserl,

mit Ahnenforschung fange ich nicht an, damit wachse ich am allerbesten auf.  "Alte" Leute sind eine der besten Quellen. Darum sind bspw. lebende  und lebendige Großeltern bedeutsam für Kinder und Kindeskinder.

Ein Beispiel dazu... In diesem Jahr verstarb im Alter von 96 Jahren meine älteste Tante... Sie kannte mich, meine Eltern, meine Großeltern und auch noch meine Urgrosseltern aus eigenem Erleben.

Die besten Anlaufstellen sind alle lebenden Familienmitglieder- die älter sind als ich und die auch durchaus weiter weg verwandt mit mir sind.
Amtlicherseits sind alte Kirchenbücher udn Ortschroniken sehr informativ.

Nach meiner Ansicht ist es wichtig, dass ich weiss, woher ich komme, weil nur dann weiss ich, wer ich bin.

In diesem Sinne, gutes Gelingen

Anja
« Letzte Änderung: 27.10.11, 13:21 von Clara »