Autor Thema: bundesratswahlen  (Gelesen 44136 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline anerev80

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 68
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mir gehts gut!
Re: bundesratswahlen
« Antwort #105 am: 03.11.10, 22:38 »
Hallo SwissBäuerin,
Auf diesem Bauernhof war ich aus dem gleischen Grund auch schon, aber vor 3 Jahren. Damals hatten sie noch keine Reitpferde. Mir machten die Bauersleute einen sehr inovativen Eindruck und offen für neues. Sie sind aber auch stark auf den Profit bezogen (vielleicht haben sie Leistungslohn? ;)) Der Bauer erklärte uns zum Beispiel, dass er die Hausfrauen vom Dorf nie länger als für 2 Stunden pro Tag anstelle fürs Erdebeeren pflücken, weil nach 2 Stunden die Leistung nachlasse!?


Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3329
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesratswahlen
« Antwort #106 am: 08.11.10, 17:09 »
Ich habe das Thema geteilt, weil es nicht direkt mit den Bundesratswahlen zu tun hat. Es ist aber sehr spannend zu lesen.
Hier geht es weiter http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php/topic,33420.0.html
« Letzte Änderung: 08.11.10, 17:29 von Romy »
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3329
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesratswahlen
« Antwort #107 am: 12.12.11, 07:37 »
Am Mittwoch ist es endlich soweit. Da wird bei uns der Fernseher schon am Morgen laufen. Diesmal wird es ja besonders spannend.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline rosy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesratswahlen
« Antwort #108 am: 12.12.11, 09:05 »
Gerade wollte ich das Thema "anstupsen"...

Werde sicher am Mitwoch die Sache auch verfolgen.
Obschon ich manchmal das "Gschtürm" nicht mehr höhren mag ::)...

Beim Wort Konkordanz habe ich beinahe schon Pickel ;D..

Schöne Tag!
Rosy

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3329
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesratswahlen
« Antwort #109 am: 12.12.11, 11:33 »
Das geht mir auch so. Es braucht doch in erster Linie fähige Menschen. Für mich spielt die Konkordanz keine Rolle. Klar haben die grossen Parteien ein Recht auf einen Bundesrat. Aber er muss ja auch Teamfähig sein und darf kein Hardliner der Partei sein.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 839
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesratswahlen
« Antwort #110 am: 12.12.11, 19:39 »
Also das Wort Konkordanz kann ich auch nicht mehr hören.

Ich mag auch die SVP nicht gerade, den viele dieser Herren sind mit einfach unsympatisch. Sie haben sich in den letzten Jahren einiges erlaubt. Eigentlich war ich der Meinung das sie nun noch warten sollen, da ich es einfach schade finde das eine eingearbeitetet BR einfach so nicht wieder gewählt wird. Deshalb war ich wegen dem Fehler betreff des Grabräubers etwas schadenfroh. Nun fiebere ich jedoch mit dem H. Walter mit. Den eigentlich ist das Risiko, wer den nun das Bauernopfer spielt bei ihm grösser als bei E.W. Schlumpf. Er tut mir auch leid. Nun weiss ich nicht mehr für wen ich mehr Daumen drücken soll. Für Walter oder Schlumpf. Aber es kommt es wie es kommt. Spannend.

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3329
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesratswahlen
« Antwort #111 am: 13.12.11, 17:59 »
Jedenfalls wird es spannender als ein Krimi. H. Walter traue ich es eigentlich zu. Ist er nicht damals zusammen mit Maurer angetreten. Ich hätte lieber Widmer-Schlumpf. Naja, wir hatten schon lange keinen BR mehr aus Graubünden. Da hätte ich sie halt schon gerne noch länger.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 839
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesratswahlen
« Antwort #112 am: 14.12.11, 05:49 »
Ja, der Walter erhielt nur eine Stimme weniger als Ueli Mauer. Irgendwie kommt er einfach total sympatisch rüber.

Widmer Schlumpf war eine die Pfiff hatte und sich der SVP Doktrin zu wiedersetzen wagte, zu einer Zeit als alle noch ehrfürchtig zu Blocher und Co hinaufschauten. Sie hat in diesem Sinne eine wichtige Vorreiterrolle gespielt. Ein Hauch von Verräterin haftet natürlich an ihr. Und ich kann mir vorstellen das diese SVP Wunde arg brennen tut, bei den selbstherrlichen Geschöpfen rund um den Dunstkreis von Blocher und Co. Nun haben diese SVP Herren an Glanz verloren, sie sind zu normalsterblichen mutiert, vielleicht tut es jetzt noch mehr weh. An der SVP Basis brodelt es recht, es gibt neue Widmer Schlumpf`s, sie stehen in den Startlöchern.

Wir brauchen eine SVP, so wie wir auch eine Linke und natürlich eine Mitte brauchen. Aber wir brauchen keine Könige. Walter ist kein König. Widmer Schlumpf wird vermutlich wiedergewählt werden. Wo bleibt dann der Walter. Wobei der war schon so oft nahe dran.  ;D Ausserdem hatte er damals, als die Schlumpf diesen Mumm hatte, keinen Mumm. Bin weit weg vom Bündner Land. Aber sie schon die Richtige am richtigen Platz. So soll es sein. Warum soll diese unheilige Sache mit dem Abwählen nicht mal ein Ende haben. Wen ich denke was es kostet fähige Leute einzuarbeiten und ihnen dann die Pension zu bezahlen um wieder jemand neues einzuarbeiten. Das ist ineffizient, teuer und dumm.

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3329
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesratswahlen
« Antwort #113 am: 14.12.11, 13:00 »
Solli nun haben wir wieder unsere Frauen und Männer an der Spitze.
Gestern war ja noch die "Nacht der langen Säbel" aber viel hat sich dort anscheinend nicht mehr geändert.
Aber die Stategie von der SVP habe ich überhaupt nicht kapiert. Das machte ja der Anschein als wollen sie den zweiten Sitz gar nicht - sonst hätten sie die FDP nicht so abgesägt.
Aber so können sie sich jetzt noch ein paar Jahre in der Opferrolle sonnen.
Was sagt ihr zu Alain Berset? Einen recht jungen Schnaufer daben sie da gewählt. Erst 39 Jahre alt.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesratswahlen
« Antwort #114 am: 14.12.11, 17:51 »
Er kommt sympatisch rüber, das war einfach mein erster Eindruck. Mal sehen wie er sich macht.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 839
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesratswahlen
« Antwort #115 am: 15.12.11, 06:14 »
Ich bin die ganze Woche in einem Kurs mir den jungen LW Lehrlingen. Interessant was die jungen Männer dazu meinen. Sehr posititiv finde ich, dass die richtig grosses Interesse an der aktuellen Politik haben. Wie konnten die Wahlen paralell zum Unterricht mitverfolgen ;). Teilweise ohne Ton, der Lehrer war aber doch sehr zuvorkommend. Das Vorurteil, dass unsere Jungen sich nicht mit Politik beschäftigen, kann ich nicht bestätigen. Auch wen die meisten nicht ganz auf meiner politischen Wellenlänge sind, so sehen sie es doch differenziert, sie hören zu und andere Meinungen prallen nicht einfach so an ihnen ab. Sie halten BR Schlumpf für eine Verräterin, aber meine Version der Vorreiterrolle und meine Bewunderung für deren Mut hat dann doch überrascht. Vielleicht ist etwas hängenbeblieben.

Zum neuen jungen BR kann ich noch nichts sagen. Da er ein Welscher ist wird er wohl dort eher bekannt sein. Aber die in Bern oben, die werden in schon angehört haben oder kennen. Sympatisch sieht er aus. Deutsch sprechen kann er. Das ist doch schon mal viel.

Ich bin eigentlich nur froh das alles beim Alten geblieben ist, so sehe ich optimistisch in die nahe Zukunft. Eine stabile REgierung die nicht dauernd herumzickt und ihre Meinungsverschiedenheiten nicht an die Öffentlichkeit tragen müssen, dass ist viel Wert, den es bedeutet Sicherheit.

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1688
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: bundesratswahlen
« Antwort #116 am: 16.12.11, 16:07 »
Ich bin eben grad in einem Schweizer Adventskalender darüber gestolpert:
Zitat
Aus aktuellem Anlass habe ich die Adventskalenderseite des heutigen Tages geändert. In der Schweiz ist nämlich etwas passiert:

Am 14. Dezember 2011 ist Eveline Widmer-Schlumpf als Bundesrätin wiedergewählt worden. Eine Frau, die 2007 mit Lug und Trug und Hinterlist an die Macht gekommen ist.

In den letzten Wochen gab es in den Medien hauptsächlich ein Thema: wie beliebt doch diese Frau Widmer-Schlumpf ist, immer und immer wieder wurde betont, welche Superarbeit sie leistet. Fast täglich wurde das wiederholt, das wirkt wie eine Gehirnwäsche. Wenn nun also EWS so eine ausgesprochen sympathische Person sein soll, so müssten sich ja eigentlich alle darum reissen, mit einer solchen Person zusammen arbeiten zu dürfen. Merkwürdigerweise ist jedoch genau das Gegenteil der Fall: Leute werden gegangen oder gehen fast fluchtartig von selber, am laufenden Band.

Tatsache ist: Eveline Widmer-Schlumpf ist bei der Schweizer Bevölkerung überhaupt nicht beliebt! Lediglich etwa 6% würden für sie stimmen. Nur in den Medien wurde sie dauernd hochbejubelt, was zu denken geben sollte, von wem das so gesteuert wurde. Oder glauben Sie noch an unabhängige Medien?
...
gefunden bei pauliland.ch

Was ist da dran?

Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 839
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesratswahlen
« Antwort #117 am: 16.12.11, 17:38 »
Ich denke das Bundesrätin Schlumpf vor allem bei den Männer unbeliebt ist. Ich kann das nicht beurteilen. Besonders sympatisch kommt sie ja nicht rüber. Sie ist mager und überhaupt nicht sexy. Also hat sie bereits einen Minuspunkt. Aber sie hat Mut bewiesen. Deshalb bewundere ich sie. Deshalb wurde sie wiedergewählt. Könnte mir vorstellen das sie eine Frau mit Ecken und Kanten ist. So was ist völlig normal.

Interessant wäre es natürlich auch zu wissen wer der Urheber dieser Webside ist. Jeder Mensch der in so einer Position ist, eckt an. Es genügt eine Person um solche Anfeindungen in die WElt zu setzen. Aber eben, es ist vollkommen egal. Sonst hätte sie kein Profil und wäre ein Waschlappen. Deshalb betrachte ich solche Aussagen eher als Kompliment. Beliebtheit der BR bei der Bevölkerung ist häufig ein Thema der Medien, es würde mich wirklich mal wundernehmen mit welchen Paramentern solche unmöglich messbaren Aussagen gemessen werden. Könnte durchaus ein Versuch sein, die Meinungen zu beeinflussen. Aber es ist vollkommen unwichtig. Wichtig ist die Sache, und in der dient sie wunderbar. Ich freue mich für mich, meine Familie, für unser Land, für unsere Zukunft.  :D

Nachtrag: Habe heute etwas geforscht, dieser pauliland Text kommt aus der Schweizer Zeit, Chefredaktor ist U. Schlür. Damit ist wohl alles gesagt. Eine schöne rechte Suppe. Herr Schlür ist nicht mal mehr von seinen SVP Wählern gewählt worden.  :-X
« Letzte Änderung: 17.12.11, 14:13 von SwissBäuerin »

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3329
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesratswahlen
« Antwort #118 am: 19.12.11, 15:18 »
Weisst du Uta: Frau Widmer war (als sie gewählt wurde) bei der SVP. Auf dem SVP-Sitz sass damals Blocher. Doch Blocher ist ein Macher. Er ist es gewohnt, dass alle rennen wenn er mit dem Finger schnippte. In einem Team ist er das reinste Gift. Ich habe nie verstanden, wieso er sich in den Bundesrat wählen liess - er ist einfach nicht der Mann für Teamarbeit. Jedenfalls gab es sehr viel Unruhe im ganzen Gremium. Die andern Parteien fanden die Zusammenarbeit als Zumutung und so wurden im stillen Fäden gezogen. Bei den Wahlen wurde Blocher dann abgewählt.

Ich kann eigentlich nicht sagen was alles gelaufen ist und wer Schuld war etc. Jedenfalls hat die SVP von Widmer verlangt, dass sie die Wahl nicht annimmt. Hat sie aber doch getan und so schmissen sie Widmer kurzerhand aus der Partei.  Die SVP hat sich deswegen total zerstritten. Man gründete eine eigene neue Partei die BDP. Widmer ist jetzt in der BDP eine Partei die bei den letzten Wahlen zugelegt hat, aber immer noch nur 5% ausmacht. Deshalb hat sie eigentlich keinen Sitz im Bundesrat verdient. Da sie aber sehr gute Arbeit geleistet hat wurde Widmer wieder gewählt. Was die SVP halt wieder auf die Palme brachte. Aber die SVP hat sozusagen alles falsch gemacht was sie falsch machen konnte. Und schon fängt es wieder an zu broddeln in der eigenen Reihen. An der Parteispitze sitzt der harte Kern und dieser benimmt sich ziemlich arrogant und selbstherrlich. Sie entscheiden alleine, übergehen ihre eigenen Parteigenossen. Ich erwarte eigentlich, dass es in der SVP noch ziemlich krachen wird in der nächsten Zeit.

Widmer als Lügnerin und Verräterin zu bezeichnen finde ich ziemlich krass. Ich denke einfach, sie ist da in eine Mühle hineingeraten ohne abschätzen zu können was auf sie zukommt. Der ganze Eklat konnte auch niemand voraus sehen. Widmer war ja SVP, und dass Blochers Sitz gefährtet war, war auch keine Neuigkeit - mit dem mussten sie rechnen. Die andern Parteien verlangten von der SVP einen für sie wählbaren Kanditaten. Die SVP blieb sturr - entweder Blocher sonst keiner. Die SVP hatte nur nicht damit gerechnet, dass die anderen Parteien halt von sich aus eine andere Kanditatin von der SVP stellten. Und zwar eine in Bern unbekannte Person. Im ersten Wahlgang tauchte der Name Widmer-Schlumpf auf. Da Blocher das Absolute Mehr nicht bekam, kam der zweite Wahlgang. Diesmal wurde Widmer-Schlumpf gewählt - obwohl die wenigste sie kannten. Sie dachten wohl: alles ist besser als Blocher und von der SVP war sie ja. Widmer selbst hat wohl keinen Augenblick daran geglaubt, dass sie eine Chance hat.
Auch bei der Wiederwahl hatte sie die Abschiedsrede schon in der Tasche. Die SVP hat missmutig mit den Säbeln gerasselt, gedroht Gift und Galle gespuckt... eine Wiederwahl von Widmer war unwahrscheinlich. Doch es kam alles ganz anders: Sie wurde gewählt, mit einem guten Resultat beim ersten Wahlgang.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1688
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: bundesratswahlen
« Antwort #119 am: 19.12.11, 15:56 »

Widmer als Lügnerin und Verräterin zu bezeichnen finde ich ziemlich krass.

Eben deshalb hatte ich es hier reingestellt. Ich fand es auch ziemlich krass, diese Wortwahl in einem Adventskalender vorzufinden.
Bis dahin hatte er mir eigentlich ganz gut gefallen  ;)

Auch wir in Deutschland haben hier Parteien, in denen sich die Mitglieder und Funktionäre gegenseitig das Leben schwermachen und dabei die ganze Partei schädigen. Auf Bundesebene bis hin auf die Ortsebene.

Danke für die Hintergrundinformationen!
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet