Autor Thema: Schwiegereltern mal ganz anders  (Gelesen 52051 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline suederhof1Topic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4214
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Schwiegereltern mal ganz anders
« am: 26.10.02, 11:16 »
Moin moin :)

Hier an dieser Stelle möchte ich mal meinen Schwiegereltern, besonders Schwiegermutter danken. :)

Vielleicht bin ich eine der Wenigen, die ein gutes Verhältnis zu ihnen hat. ;D

Sie haben mich von Anfangan akzeptiert und voll in die
Familie integriert. ;)

Heute leben wir in einem Haus, allerdings von Bett und Herd getrennt.
Beide Seiten akzeptieren den Privatbereich des anderen, Probleme oder Termine werden aber gemeinsam besprochen.

Die Kinder können jederzeit zu ihnen kommen und ich kann sie da auch jeder Zeit abliefern um Besorgungen zu machen, eigenen Unternehmungen oder andere Sachen, wo die Kinder nicht mitbrauchen. :D

Andersrum sorg ich mich dann um SV wenn sie mal auf Reisen will. ;D

SM kömmert sich um Haus und Garten und alles was drumrum anfällt und wofür bei mir einfach die Zeit fehlt. :P

Sie hat mich im Urlaub im Stall  vertreten , war aber froh, daß sie das nicht immer braucht. :P

Durch ihre eigen SM hat sie so manches harte Wort gehört. Dadurch hat sie die Erfahrung gemacht und wünscht sie keinem mehr. :\'( :\'(

Sicher gibt es noch mehr solcher SM und SV , oder ??? ???

LG Barbara  ;)




Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3968
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re:Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #1 am: 26.10.02, 15:30 »
auch ich gehörte "teilweise" dazu -

solange sv noch lebte war horror - doch auch sm hatte ihre schönste zeit erst nach seinem tode -

furchtbar -

leider hat sie ihn nur 7 jahre überlebt - doch alle bekannten waren überrascht - was für eine fröhliche frau sie sein konnte ...

sie genoss es nur zu tun was sie wollte und wann sie wollte -

wen ich morgens mal zu ihr auf ging war sie oft noch bis kurz vor mittag im schlafrock - und immer mit ein bisschen schlechtem gewissen -

doch ich glaube ich konnte sie immer wieder beruhigen -

auch musste sie lernen, dass wenn ich sie um hilfe bat - sie auch wirklich nur zusagte wenn sie "wollte" -

mein sv war ein wirklich böser mann - ich habe ihm auch mal gesagt - wenn du mich so behandeln würdest - wäre ich schon lange weg -

damals kannte er mich noch nicht so gut und meinte -

du bist auch nicht so blöd wie sie -  toll vor der ganzen familie

nun von mir hat er dann später noch einiges einstecken müssen......

da war ich wirklich die böse st - aber nur bei ihm...


vor 12 jahren ist meine sm gestorben doch de denken noch immer sehr viele an sie -

sie genoss es, dass sie als sie alleine war oft ins dorf konnte (2km) - da sie ein steifes knie hatte konnte sie nie radfahren und kam während ihrer aktivzeit manchmal über monate nicht vom hofe weg -

eingekauft hat sv wenn er mit der milch im dorf war oder später die kinder nach der schule...

« Letzte Änderung: 26.10.02, 15:35 von maggie »
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Schwiegereltern
« Antwort #2 am: 26.10.02, 16:30 »
Ich habe auch solche Schwiegereltern wie Barbara. :)
Das hat mir den "Einstieg" hier schon sehr erleichtert.

Dafür sag ich an dieser Stelle mal

DANKE


   
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Margit

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 90
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #3 am: 13.11.02, 17:11 »
Ich weis nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich habe ein Problem mit meine SV.
Wenn mein Mann nicht da ist, übernehm ich das Melken. SV melkt sonst nie und möchte mir nun helfen.
Er richtet dann regelmäßig Chaos an. Er melkt alles was kommt, achtet nicht auf Markierungsbäder. Letztes mal hat er versucht ein Rind, daß zu Trächtigkeitskontrolle im Stall war, zu melken.
Nach jedem melken bin ich total geschafft. Wie bring ich ihm bei, daß es besser wäre, mir nicht zu helfen? ich möchte ihn nicht verärgern, da er ja in bester Absicht handelt.

Viele Grüße
Margit

Offline Edith

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 104
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #4 am: 14.11.02, 15:05 »
Liebe MARGIT;
gibt es keine andere Aufgabe, die du deinem hilfsbereiten Schwiegervater derweil übertragen könntest? Es wäre ja schade, wenn man sich wegen Hilfsbereitschaft auch noch zanken würde
Edith

Offline Margit

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 90
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #5 am: 14.11.02, 15:51 »
Hallo Edith,

wir melken abends erst um 19.00 Uhr. Wenn mein Mann  nicht da ist, beginnt mein SV immer schon um 16.00 Uhr mit der übrigen Stallarbeit, damit er zum melken fertig ist.
Er leidet unter Asthma und die Luft im Melkstand bekommt ihn gar nicht. Ich hab immer angst, daß er mal umfällt.
Manchmal schaffe ich es, daß er nach der Hälfte Heim geht.
Morgens hat er andere Arbeiten, so daß ich ihn leicht aus dem Melkstand bringe :" vielen Dank für deine Hilfe, aber wenn du was anderes zu tun hast, ich komm schon klar."
Bis jetzt gab es zum Glück noch keinen Streit.

Viele Grüße
Margit




Offline suederhof1Topic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4214
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re:Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #6 am: 27.12.02, 08:10 »
Hallo zusammen :)

Heute morgen hab ich meine SM und zwei meiner Kinder zum Bahnhof gebracht.
Alle zwei Jahre fährt sie mit ihren Kindern und Enkelkindern in den Schnee. :D
Diese Jahr nach Berchdesgarden.
Sie bezahlt die Reise vollständig :)

Da mein Mann und ich nie mitkönnen, haben SE uns eine neue Spülmaschine zu Weihnachten geschenkt.
Unser Hauselektriker weiß bescheid und ich brauch sie nur abrufen. :D

Fand ich sehr großzügig und hab mich auch sehr darüber gefreut. :D
In diesr Beziehung sind sie ihren anderen Kindern sehr gerecht und meine Schwägerinnen sind auch nicht neidisch oder nachtragen. :) :) :)

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank.

LG Barbara


Offline Dette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 767
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #7 am: 23.03.03, 08:31 »
Auch meiner lieben schwiegermutter kann ich hier nur Danke sagen, aber auch SV ist ganz ok.Er hält bei Baumaßnahmen immer zu mir, die Gögas für überflüssig hält.
Liebe Grüße Dette

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #8 am: 09.05.06, 09:53 »
Nach dem der gestrige Tag, der nicht unbedingt "mein" Tag war  :-X , hab ich mich am Abend doch noch freuen dürfen.
Als mein Freund und ich beim Abendessen gesessen sind, kam SV herein (mit Anklopfen  :D)
und hat uns 200 Euro auf den Tisch gelegt und gesagt "Als Entschädigung, weil er 3 Wochen auf Kur war und nicht mitarbeiten konnte"  :o
Wir beide waren sprachlos, weil wir mit dem überhaupt nicht gerechnet hatten
Ich glaub ich hab mir vor der Übergabe zu viele (unnötige) Sorgen gemacht - den ich hab wirklich tolle SE erwischt!  :D :D

lg Sonnenblume




Schoko

  • Gast
Re: Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #9 am: 09.05.06, 19:36 »
Hallo Sonnenblume,
das denke ich auch. :)
Schoko

Offline Danny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 330
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dem Vergangenen: Danke. Dem Kommenden: Ja!
Re: Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #10 am: 09.05.06, 19:49 »
Auch ich kann meinen SE nur danken. Bin von Anfang an sehr gut aufgenommen worden (von SM sogar gleich mit Umarmung, als wir uns das erste Mal sahen) und habe ein sehr gutes Verhältnis zu ihnen und zum (großen  ;D) Rest der Familie.
Klar hat man mal seine kleinen Meinungsverschiedenheiten, aber die sind eher zwischen GöGa und SE  ;)
Wir wohnen auch zusammen in einem Haus, in zwei getrennten Wohnungen, helfen uns immer aus, wenn einem mal was fehlt (Koch- und Backzutaten), beteiligen uns zusammen an Strom/Wasser-Rechnungen und am Mehlkauf fürs Brotbacken etc.
SM hat dieses Jahr sogar von sich aus angeboten, mir den Gemüsegarten zu überlassen (hab ich aber abgelehnt, weil gar keinen grünen Daumen) und versucht mich jetzt etwas "anzulernen", hat aber auch, ebenso wie SV Verständnis dafür, dass ich momentan, wegen Schwangerschaftsbeschwerden, nicht so gut drauf und entsprechend auch arbeitsmäßig etwas unzuverlässig bin.
Sie machen im Jahr etwa 1 Woche Urlaub, in der wir den Stalldienst übernehmen und andersrum übernehmen sie die Arbeit, wenn wir mal Urlaub machen.
Und SM hat von sich aus angeboten, mir zum Geburtstag einen Kuchen zu backen  ;D und als ich ihr sagte, ich komme mir blöd vor, wenn ich sie backen lasse und den Kuchen dann mitnehme zu meinen Eltern (weil mein Vater ja seinen Geb. mit meinem zusammen feiern will), so dass SE gar nix kriegen, meinte sie nur. "Wieso? Ist doch egal. Ich hab gesagt, ich back dir einen Kuchen, also back ich dir einen."
Übrigens ist das bei uns auch normal: Wenn einer am Wochenende Kuchen backt, kriegt die andere "Partei" immer mindestens ein Viertel ab  :D
Dann mach ich es eben im Zweifelsfall so, oder ich bringe meinen Dad dazu, mal zu uns zu kommen und nicht immer in seiner Bude hocken zu bleiben.
Liebe Grüße
Danny

Auch an Tagen, da Regendunst den Berg verhüllt, bleibt er wunderschön.

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #11 am: 10.05.06, 15:30 »
Hallo,ich sprech mal für meine frau zuerst,die hat ganz gute schwiegereltern erwischt ,auf jeden fall bekommt sie immer recht und ich meinen anschiss.laut unbestätigten gerüchten ist aber der anschiss von meiner mutter der einzige,der bei mir noch etwas hilft,alles andere ignorier ich erfolgreich.leider lebt nur noch meine mutter,aber auch mit meinen vater kam meine holde bestens aus,denke sie hats da sehr gut erwischt.schön ist bei meiner mutter,obwohl im nachbarhaus wohnend,man sieht sie nur wenn man sie braucht,ansonsten lebt sie ihr leben.
meine schwiegereltern sind auch ok,nur manchmal bissl anstrengend.besonders schwiegervater,seit einen halben jahr in rente udn davor ein beamtenleben,aber ein richtiges.er will halt immer helfen,meints immer gut,frägt zehnmal das gleiche und nervt tierisch ,aber richtig bös sein kann man ihn nicht.meine schwiegermutter sagt manchmal,wenn er nicht dabei ist,sie ist oft froh wenn er bei uns ist,dann hat sie wenigstens mal ruhe.
bezeichned war zb wieder die abholaktion letztes we vom flughafen,da wäre er tödlich beleidigt gewesen ,wen er nicht mitgedurft hätte.allerdings sind sie dann gute 2 stunden zu früh losgefahren ,haben irgednwo in der pampa geparkt,obwohl ich ihnen genau sagte wo und wann sie ankommen sollen .aber so isser halt.ganz heiss wäre er immer auf meine schlepper und drescher,aebr da konnte ich ihn bis jetzt noch davon abhalten.
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline mali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 378
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #12 am: 31.01.07, 08:09 »
Von solchen Schweigereltern träume ich nur.... :-\
Gruß Mali
----------
Wer heute den Kopf in den Sand steckt,knirscht morgen mit den Zähnen!

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4392
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #13 am: 11.02.07, 21:08 »
MAli  - du hast alle Chancen noch so eine SM zu werden.
Das ist doch auch schon mal was.

Offline suederhof1Topic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4214
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Schwiegereltern mal ganz anders
« Antwort #14 am: 21.08.07, 11:49 »
Hallo

   >>schubs>>

Meine SM ist heute mit meinem grossen Sohn (14 Jahre) für 3 Tage nach Berlin gefahren.
Am Freitag kam sie erst aus ihrem Urlaub zurück, 3 Wochen Erzgebirge, davon 1 Woche mit dem Rad von Dresden nach Magdeburg.
SM hat meinem Sohn diese Reise geschenkt (wofür weis ich nicht), aber sie hat so viel Spass daran, das ich es ihr von Herzen gönne.
SM ist nach dem Tod von SV richtig aufgeblüht und nimmt nun alles mit was kommt. ;)

Ich freu mich für die beiden . :D :D :D

LG Barbara