Autor Thema: Das Oma & Opa-Eck II  (Gelesen 25481 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #135 am: 13.03.21, 09:22 »
Hab ich ein Glück, meine Omi mochte weder Schnulzenserien noch Krimis.

Die Kinder und sie liebten es, wenn die Jungs zur nachmittäglichen Kaffeestunde einfielen. Dann gab es vor dem TV Nutellatoastbrot. Aber: es durfte nur die Zoosendung geschaut werden ( so lange gibt es die schon, meine Omi ist 2007 gestorben). Und danach wurde konsequent wieder abgeschaltet. Dann gab es eine kleine Tüte Gummibärchen und die Bande verschwand wieder.

Mit der Art von Verwöhnen konnte ich leben, ich hab mich einfach für die Omi gefreut, dass sie ihre Urenkel so genießen konnte. Und die jetzt erwachsenen Kinder erinnern sich gern daran.

Bei einigen Dingen kann man auch als Elternteil den Großeltern gegenüber nachsichtig sein.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline WieseTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3351
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #136 am: 13.03.21, 09:37 »
Unsere kleine hat bei uns noch nie gefragt wegen fernseh schauen. Da schaut sie zu Hause mehr und auch teils beim
Autofahren, damit ihr das fahren nicht zu langweilig wird.
Dagegen bei Süßigkeiten da müssen wir schon einen Kompromiss schließen.
Gummibärli nur 2 Stück, mag auch nicht mehr,das weiß sie schon das es nicht mehr gibt oder Lutscher beim
heimgehen zu ihren Eltern.
Wir halten uns an die Anweisung von den Eltern, wobei ich manchmal erlebe das die Eltern freizügiger damit umgehen.
Aber das müssen sie selber entscheiden.
Kürzlich ruft mich Enkelin am Telefon an, (Wahlwiederholungsfunktion) und redet gleich drauf los. Zuerst dachte ich
mir welches Kind hat sich da ans Telefon gewagt, bis ich dann ihre Stimme erkannte und natürlich " Oma muss mich anziehen "
darf ich zu dir kommen usw. plauderte. Dachte mir schon ST rührt sich gar nicht am Telefon ist was passiert.
Als ich dann zur Enkelin raus bin, hat ST erst gemerkt das ihre Kleine mit mir telefoniert hatte.
Die Wahlwiederholungsfunktion hat ihr der Papa gezeigt, wenn sie manchmal Abends noch anrufen.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2358
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #137 am: 13.03.21, 10:31 »
Hallo,

12 Stunden ist heftig aaaaber fegen wir mal vor der eigenen Tür und gehen ins Internet  ::)

Die vorangegangenen Generationen hatten kein Internet ein bisschen Nachsicht

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20157
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #138 am: 13.03.21, 10:43 »
Du sprichst in Rätseln oder ich bin heute etwas schwer von Begriff und frage mich, was Du mit Deinem Beitrag meinst.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2358
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #139 am: 13.03.21, 13:31 »
Meine Schwiegermutter schaute und schaut immer noch pro Tag bis zu 12 Stunden Fernsehen :o :

Mein Beitrag bezog sich auf diesen Satz oben.
Nochmal zum mitdenken:
sind wir nie online oder abgelenkt wenn die Enkel da sind?
Haben bei Tisch alle ihr Handy lautlos und schielen nicht drauf?
Auch da sind wir Vorbilder und sollten etwas nachsichtiger sein.
Allerdings ist es schon heftig wenn der TV stundenlang läuft. Davor war’s bei vielen das Radio.

LG Mathilde 
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Online Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2247
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #140 am: 13.03.21, 13:43 »
meine Schwiegermutter sitzt in der Tat soviel vor dem Fernseher.
Internet kann und darf sie nicht. Sonst hat sie nichts im Leben. Sie geht seit mehr als einem Jahr nicht mehr raus,
aus Angst vor Corona. Sie ist psychisch ziemlich angeschlagen und das schon jahrelang.
Leider lehnen die Schwiegereltern jegliche Art von Hilfe ab.

Bei uns gibts beim Essen kein Handy am Tisch. Weder lautlos noch sonstwas.
Die bleiben schön in den Taschen oder gleich in den Büros.


Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 824
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #141 am: 13.03.21, 14:20 »
Spannendes Eck hier! Ich hab momentan auch das Oma-Problem in puncto Essen und Fernsehen. Wir wohnen im selben Haus, Kind (21 Monate) ist mobil und läuft gerne mal runter um zu gucken was Oma und Uroma treiben. Wenn meine Schwiegermutter was zu tun hat wobei sie das Kind nicht brauchen kann, wird's dann vorm Fernseher geparkt anstatt dass sie's wieder hochschickt oder zumindest mir Bescheid gibt dass ich's holen muss. Selbiges wenn Oma für eine Weile die Betreuung übernimmt bzw. wegen dringender Aufgaben meinerseits übernehmen "muss".

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 543
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #142 am: 13.03.21, 14:33 »
ich finde, dass die Eltern schon sagen dürfen, was sie möchten und was nicht !Und das die Großeltern schon auch ein wenig " verwöhnen " dürfen, nach Maßen, ist auch okay. Aber es darf nicht so sein, dass die Kinder /Enkel dann zu demjenigen gehen, der ihnen die Wünsche erfüllt.
Und miteinander reden ist wirklich ganz wichtig ! Nicht immer einfach, aber unumgänglich. Meine Meinung !

Online Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2247
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #143 am: 13.03.21, 14:41 »
miteinander reden ist das allerwichtigste.
Nur was will man machen, wenn jemand absolut nicht kommunizieren kann oder will?
Meine Schwiegermutter sagte immer nur: Ich bin die Oma und damit basta.
Sie ist die ältere und deswegen habe ich respekt vor ihr zu haben.

Und wehe man hat noch was dazu gesagt, dann hat sie zu heulen angefangen und ihr Mann
ist fuchsteufelswild geworden, weil man der armen Frau widersprochen hat.
Heute weiß ich, dass er musste, weil er sonst wieder wochenlang Hundstage zu Hause gehabt hätte.



Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 824
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #144 am: 13.03.21, 16:32 »
Tja... meine Schwiegermutter sagt immer jaja und macht dann doch wieder ihr Ding. Da hab ich nicht den Eindruck dass Reden irgendwas bewegt.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6457
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #145 am: 13.03.21, 17:34 »
wie sagt Sohn immer wegen Oma, da gehts jetzt nicht mehr um Anweisungen mit Enkeln nicht befolgen, sondern generell
"das kannst genauso der Parkuhr erzählen, dann hast die gleiche Wirkung"

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1932
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #146 am: 13.03.21, 18:55 »
wie sagt Sohn immer wegen Oma, da gehts jetzt nicht mehr um Anweisungen mit Enkeln nicht befolgen, sondern generell
"das kannst genauso der Parkuhr erzählen, dann hast die gleiche Wirkung"

Ich glaube, das sieht unser Sohn  Johannes genauso.
Auch er hat so seine Probleme mit ihr.
Schnell noch ein Plätzchen von der Uri vor dem Essen....🤦‍♀️
So bringe ich ihr die Plätzchen mit, damit es nicht Zuckerbomben sind 😊

Wir als Großeltern verwöhnen auch, aber so wie Martina geschrieben hat, mit Zeit und Zuwendung
Sowie heute Vormittag, als Opa mit Leo fast 3 und Emil im Juli 2 Jahre, draußen unterwegs war, als ST zum einkaufen und Sohn ein Regal gebaut hat.
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline MeLissa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 170
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Oma & Opa-Eck II
« Antwort #147 am: 14.03.21, 20:27 »
ich finde, dass die Eltern schon sagen dürfen, was sie möchten und was nicht !Und das die Großeltern schon auch ein wenig " verwöhnen " dürfen, nach Maßen, ist auch okay. Aber es darf nicht so sein, dass die Kinder /Enkel dann zu demjenigen gehen, der ihnen die Wünsche erfüllt.
Und miteinander reden ist wirklich ganz wichtig ! Nicht immer einfach, aber unumgänglich. Meine Meinung !

Das sehe ich genauso.
Leider bringt reden manchmal nix. Ich wurde dann nämlich geschimpft, dass SV sich von mir keine Vorhaltungen machen lasse und mache, was er meine, etc., und ich ihn nicht zu schimpfen habe.

Das hat mir ganz klar gezeigt, dass ich mich einfach selbst um mein Kind kümmern muss und habe nun meine Konsequenzen gezogen. Die leider so aussehen, dass ich meinem Kind nicht mehr erlaube einfach so zu den Großeltern zu gehen.
Sie hatte nämlich den "Dreh raus" sobald mein Mann und ich im Stall waren, den SV dazu zu bringen ihr das TV anzumachen.