Autor Thema: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!  (Gelesen 75565 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1612
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #300 am: 08.10.20, 11:01 »
Ist doch interessant zu sehen  >:( :'(

https://  facebook.com/985930788266030/posts/1376841912508247/?sfnsn=scwspwa&extid=qFUR6NgYbcfbGtw7
(wwwPunkt vor Facebook einfügen, dann sollte der Link funktionieren

Dazu gibt's auch einen großen Artikel in der Kreiszeitung, den finde ich jetzt gerade nicht online. Es ist eigentlich nur noch zum Heulen. Die Tiere laufen bzw. liefen auf auf einem 40ha großen Areal exentsiv bewirtschaftet, nun sind sie bereits aufgestellt. Es ist wohl der dritte Vorfall mit dieser Art.

Wenn der Artikel online ist, stelle ich ihn hier ein.

LG Annette
« Letzte Änderung: 08.10.20, 11:04 von Annette »
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6457
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #301 am: 17.03.21, 20:10 »
Ich hab vorhin im NDR kurzen Bericht gesehen.
Ein Landwirt hat ein gerissenes Rind bei der Wolfsberaterin vor die Tür gelegt.
Gut, ich war nicht dabei. Aber eine Nötigung seh ich wegen  ablegen dort nicht.  Allenfalls Verstoß wegen Entsorgung.

Wenn ich lese, dass der Landwirt länger beschäftigt war um die aufgescheuchten Rinder wieder einzufangen, dann versteh ich sehr gut dass  er geladen war.
Entschädigt werden m.W. nur tote Tiere, aber all den Ärger und die Zeit, emotionale Belastung usw., das ist all denen die für diese Tiere sind doch vollkommen fremd.

Schlau daher reden, dafür sein dass sich diese Tiere hier derart vermehren, das kann man wenn einem selbst kein Schaden entsteht leicht.

Auch bei uns kommen die Tiere immer näher.

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2501
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #302 am: 17.03.21, 20:38 »
Hallo Marianne,
die wo die Viecher haben wollen, sollten aus ihrer Tasche zahlen müssen,dann wäre gleich ruh. Aber solange man das anderen auf brummt ,kann da keine Einsicht entstehen.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline Lise

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 245
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #303 am: 17.03.21, 20:48 »
In der Nähe von Bayreuth wurden vor kurzem 18 Stück Dammwild ( zum Teil trächtige Tiere) gerissen. Bei einem Bericht in der Zeitung darüber hat der Bund Naturschutz Vorsitzende gesagt, der Wolf holt sich wieder was ihm gehört. Die Landwirte müssen ihre Tiere halt mit einem gescheiten Zaun schützen. Mehr wie 1Tier holt sich der Wolf nicht.
Da kann einem der Kamm schwellen wenn solche Leute was zu sagen haben.
Wie oben schon beschrieben, die die bestimmen haben ja keinen Schaden.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6457
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #304 am: 17.03.21, 21:09 »
... fällt mir grad noch ein, dort wurde wohl sogar ein Wolf zum Abschuss freigegeben, da brannten dann die Jägerstände.
Wer das wohl gewesen ist? Landwirte vermutlich nicht.

und wenn man schon so (selten doof) behauptet er holt sich zurück was ihm gehört, dann müsste derjenige auch gleich auf jeden Fortschritt den er so hat verzichten.
Damals lebten viel weniger Menschen und es gab viel mehr Rückzugsgebiete als heute für ihn.
« Letzte Änderung: 17.03.21, 22:18 von frankenpower41 »

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3174
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #305 am: 17.03.21, 23:06 »
Moin frankenpower,
der Geschädigte, der das gerissene Kalb bei der Wolfsberaterin abgelegt hat, das ist bei uns ganz in der Nähe. Und einer soll gesagt haben, das ist erst der Anfang.
Ich bin der Meinung, bei allem Frust, das geht gar nicht.
Genauso geht es aber auch nicht, das Hochsitze abgesteckt werden, nur weil in der Gegend ein Wolf frei gegeben wurde und dann erlegt wurde. Es war zwar nicht der vorgesehene Rüde, sondern eine Fähe, aber das spielt für mich nicht die Rolle,  da die keine Jungen hatte.
Ich habe nichts gegen den Wolf,  aber dem müssen Grenzen aufgezeigt werden.
Wir haben hier in Niedersachsen mehr als genug davon, wir haben aber auch etliche Plätze (Truppenübungsplatz, Gelände von Rheinmetall etc.), wo die leben können, aber nicht in unserer besiedelten Landschaft.
Vor einigen Wochen ist ein Wolf in einem Vorort unserer Kreisstadt gesichtet worden,  da wird jetzt die Losung , meinetwegen auch die Sche..., auf die DNA untersucht,  ob es wirklich ein Wolf war. Und fragt lieber nicht, wie lange es dauert,  bis ein Ergebnis vorliegt.
LG
LG
Tina

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 677
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #306 am: 23.03.21, 20:23 »
In meiner Umgebung ist mir aufgefallen, dass viele Wolfsbefürworter kein Nutzvieh und keine Kinder haben, sie wohnen zudem in der Stadt. Vielleicht muss der Wolf einfach nur mal auf einem ihrer großen Hunde losgehen, wenn sie im Wald spazieren gehen ...
Gruß Hedwig