Autor Thema: Energie sparen - aber wie?  (Gelesen 52811 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Energie sparen - aber wie?
« am: 12.02.02, 14:25 »
Hallo!

Der bewusste Umgang mit Strom, Heizenergie und Treibstoff bringt neben der Entlastung der Umwelt auch mehr Geld in die eigene Tasche.  :)

Viele Geräte verbrauchen auch dann Energie, wenn sie ihre eigentliche Funktion nicht erfüllen. (z.B. Stand-by-Betrieb). Privathaushalte und Büros in Deutschland verbrauchen auf diese Weise rund 20 Milliarden Kilowattstunden (kwH) unnötigen Strom. Dafür sind zwei Grosskraftwerke erforderlich.  ???

Welche Tipps habt Ihr, um Energie in Haus und Hof effizient zu nutzen?
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7408
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #1 am: 16.02.02, 09:40 »
ich passe imma auf, dass ich unbenötigte stromquellen komplett ausschalte, und nicht auf stand-by laufen lasse.
so wird der fernseher nach jedem gebrauch ( was bei mir allerdings nich wirklich viel is- Mo akte x, Di ER )komplett ausgeschaltet, der compi hängt mit allem drum und dran (drucker, moni, boxen) an einer steckdose mit schalter, der wird auch komplett ausgemacht, und das unzw, schon seid vier jahren und er ist imma noch heile, da ja manche leute behaupten, sowas würde der elektronik schaden.
wo es sich lohnt, d.h. wo auch mal länger licht brennt, habe ich energiesparlamp, die gabs bei uns mal umsonst beim stromversorger, und wenn ich das licht nich mehr brauche, also den raum verlasse, wird es halt ausgeschaltet.
kochplatten und ofen versuch ich auch imma so im griff zu haben, dass ich nich bis zum schluss mit voller hitze fahre, sondern versuche, die restwärme auszunutzen. klappt natürlich auch nich imma...
LiGrüss cara
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #2 am: 02.01.04, 18:45 »

Weiß jemand von euch, wieviel Strom ein Uraltmodell eines durchschnittlichen Kühlschranks ungefähr frisst?  ???

Ich hab noch so ein Altertum in meiner Speisekammer als Zweitkühlschrank. ::) :-[
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Cashy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 620
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #3 am: 02.01.04, 19:03 »

Weiß jemand von euch, wieviel Strom ein Uraltmodell eines durchschnittlichen Kühlschranks ungefähr frisst?  ???

Ich hab noch so ein Altertum in meiner Speisekammer als Zweitkühlschrank. ::) :-[


Wenn Du wissen möchtes was deine Geräte an Strom verbrauchen, kannst Du Dir bei Deinem Stromversorger gegen eine Kaution ein Prüfgerät ausleihen und selber prüfen. Das Gerät wird zwischen Stromverbraucher und Steckdose gestöpselt und zeigt den Stromverbrauch auf einem Display an.

Zumindest bei meinem Stromversorger kann ich mir sowas ausleihen. ;)
Aber erschreck nicht beim Stromverbrauch Deines Altertumkühlgerätes!! ;D 8)
« Letzte Änderung: 02.01.04, 19:04 von Cashy »
Gruß
Cashy

Offline Beppa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 707
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #4 am: 08.02.05, 15:20 »
Energiesparmesser ? Wie ? Wo ?

Kann man das hier irgenwo nachlesen ?

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21395
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #5 am: 08.02.05, 15:54 »
Hier findet Ihr auch noch ein paar Tipps, allerdings schon etwas älter ;)

http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=390.msg4569#msg4569
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #6 am: 09.02.05, 16:16 »

Hallo,

bei meinen Eltern ist mir ein Energie-Spar-Heft aus Bayern in die Hände gefallen.

Was mir bei der ganzen Spar-Diskussion wichtig ist:

Ich bin immer wieder erstaunt, wie sehr Familien darüber streiten, sich beobachten oder man sich selbst beim Arbeiten ein schlechtes Gewissen macht - wegen ein paar Watt!

Nein, im Ernst: Schon im privaten Haushalt macht die Licht-Energie nur 1% des gesamten Stromverbrauches aus - genau so "groß" sind hier die Einsparmöglichkeiten...

Schlimm finde ich es, wenn sich innerhalb (schon erlebt) die Familie dann "kontrolliert" und gegenseitig Licht + Radio wegschaltet - diesen Frust, Ärger ist die ganze Sparerei nicht wert!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich denke manchmal: Wenn solche Leute diese Zeit & Kraft was dieser Geiz braucht mal wirklich in Gedanken, Fortentwicklung, Verbesserung, Ideen FÜR den Betrieb verwenden würden  ::) !?

Oder statt sich darüber zu streiten, wenns einer einmal vergißt, sich darüber zu unterhalten, wie man was besser, machen kann oder die Zeit dann in wirklich bauliche Veränderungen wie eine Isolierung z.B. mit Isowolle + wasserfesten Holzpaneelen für den Warmraum Badezimmer? Oder für neue Isofenster an der kalten Nordwand?

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wo sind die kleinen - wo die großen Einsparmöglichkeiten?

Gut, für meine Spülmaschine habe ich jetzt eine Zeitschaltuhr: Wenn ich sie nach 19.00 Uhr anstelle - springt sie erst um 22.00 Uhr zu Nachtstromtarif an (weil ich dafür ganz gewiss nicht aus dem Bett aufstehe).

Beim Wäschewaschen ist es bei meiner Waschmaschine wurscht ob 60 oder 90 °, am billigsten wäscht sie bei 30 ° C + Zeitsparmodus, weil neben Schlafzimmer wasche ich nicht nachts  ;) und die 3 CENT Unterschied zum Nachtstrom - sind MIR kein schlechtes Gewissen wert!

PC und Fernseher haben nun eine Steckerleiste mit Kippschalter gegen Standby-Kosten und bei den Kühl-Gefriergeräten wird nun kräftigst durchsortiert.

Die großen Energeifresser sind nämlich Heizung/Isolierung, Fenster oder alles was DICKE Kraftstromleitungen braucht - wie z.B. der Backofen/Herd... wo in der Stunde 6 - 11 kwh durchlaufen (z.B. Essen warmhalten), die Gebläse und Lüftungen am Betrieb usw.

Wie gesagt habe ich bei uns mittels des Meß-Steckesr Realitäten geschaffen, was geht verbessert, kein Grübeln-schlechtes-Gewissen mehr und den Kopf nun wieder frei für wichtiger Dinge wie Zukunftsplanung  ;).

Aber ich finde es schon wichtig, dass man sich auch mal rechtfertigen kann, warum man was wie macht und wie klein die Einflußmöglichkeiten im Haushalt eigentlich sind!

Leider, leider habe ich keinen Meßstecker für Kraftstromanschlüsse, na dass wärs auf den meisten Betrieben  ;D.

viele Grüsse

Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1295
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #7 am: 06.09.05, 20:13 »
hallo maria,

hier auf dem betrieb ist ein zähler an der dieselzapfsäule.
es wird und wurde schon immer drauf geachtet, was welcher
schlepper bei welcher arbeit an kraftstoff verbraucht.
ohne zähluhr geht das nicht :-\
jede tankung wird in ein  buch eingetragen. jeder schlepper, tele-trac,
auto´s haben ein extra buch. tag, menge und betriebsstunde bzw.
kilometerstand wird vermerkt.
es wird auch verfolgt wieviel diesel pro stunde bei welcher drehzahl
verbraucht wird. mein mann kann dir ohne nachzuschauen sagen, was der schlepper
beim pflügen, grubbbern, transport usw. verbraucht.
ich glaube wer die technik seiner maschinen richtig beherrscht kann eine menge
an kraftstoff sparen.

beste grüße von
amazone
Beste Grüße von
Amazone

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2773
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #8 am: 06.09.05, 23:45 »
Carpe diem,nutze den Tag

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #9 am: 22.12.05, 14:33 »
Hallo,
bei was für einen energieversorger seid ihr den ,was für preise zahlt ihr da bis jetzt.ich bin hier bei den stadtwerken amberg,da kostet die Kwh HT 12,4 cent und die Kwh NT 5,7 cent.plus stromsteuer und zählergebühr.
Ich war heute mal auf der jagd nach stromdieben,weil wir wirklich eine astronomische rechnung haben pro jahr als reiner privathaushalt,der schlimmste Fresser war dann der Radiator meiner Gattin im waschraum,der braucht über die wintersaison hochgerechnet 4000 kwh.satte summe.Heizkörper geht aber nicht ,weil wir im ganzen Haus nur fussbodenheizung haben ,da ist die vorlauftemperatur so gering  das der nur handwarm werden würde.eigenen kreis legen mag ich eigentlich nicht.vielleicht bekommt sie nen holzofen ,mal sehn .
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Elle

  • NRW
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 408
  • Geschlecht: Weiblich
Re:
« Antwort #10 am: 06.01.06, 15:46 »
.
« Letzte Änderung: 21.02.09, 11:02 von Elle »
Ein fröhlicher Gruß!
Elke

Das Juwel des Himmels ist die Sonne. Das Juwel des Hauses ist das Kind.

Offline joker

  • Rheine (NRW)
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1344
  • Geschlecht: Männlich
  • <°)))o><
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #11 am: 06.01.06, 16:49 »
Wir haben uns gerade ein Energiemessgerät angeschafft, gibts zZ im Tschibo-Shop. Wahrscheinlich sorgt der Check für den Abschied unserer alten Gefriertruhe ...
Die Umwälzpumpen der Heizung lassen sich bei uns schalten (drei Stufen), die kleinste reicht allemal aus und spart Strom fast rund um die Uhr. Gegen den Standby-Verbrauch haben wir vor alle entsprechenden Geräte eine Mehrfachsteckerleiste mit Schalter gesetzt. Wir besitzen zwar nen Radiator und nen E-Heizkörper, die sind aber beide inzwischen gut versteckt - und keiner fragt bislang danach ... ;)
MfG
Joker

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #12 am: 06.01.06, 19:11 »
Hallo ,
wir haben auch mittlerweile im haus überall so steckerleisten,wo man abschalten kann,wicjtig ist aber da sdie erreichbar sind und nicht irgendwo unterm  tisch ,sonst benutzt sie keiner.
radiotor ist imme rnoch aus,wobei wir im keller definitiv uns nach einer heizmöglichkeit umschauen müssen ,ich hab da mein büro udn frau ihren hausarbeitsraum,wird sonst einfach zu kalt.ansonsten ist unser haus superenergiesparend,alles gedämmt was zu dämmen geht.freunde behaupten ,es wird schon allein durch die körperwärme warm,ich hätte mir heizung sparen können ;)
bei den stadtwerken bekommt man ja eine rechnung für gas strom waser und abwasser,sonst war alles im grünen bereich ,nur de rstromverbrauch war sehr hoch.
wie da smit der energie weitergehn soll weiss ich selber nicht genau,aber wir werden usn wohl in zukunft auf sehr hohe kosten gefasst machen müssen.
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Elle

  • NRW
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 408
  • Geschlecht: Weiblich
Re:
« Antwort #13 am: 06.01.06, 23:12 »
.
« Letzte Änderung: 21.02.09, 11:02 von Elle »
Ein fröhlicher Gruß!
Elke

Das Juwel des Himmels ist die Sonne. Das Juwel des Hauses ist das Kind.

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #14 am: 07.01.06, 09:28 »
Hallo Lena, unser haus ist erst vier jahre alt,hat eine aussendämmung aus styrodur mit 16 cm ,entspricht einen niedrigenergiehaus oder so ähnlich.Fenster sind ähnlich gut isoliert,daher ist es eigentlich oben mollig warm .wir haben zwar im ganzen haus fussbodenheizung,nur wird die so gut  wie nicht benutzt,haben im wohnzimmer so einen ofen stehn ,wie du beschrieben hast ,der heizt eigentlich das ganze haus.leider ist dadurch kein kamin mehr frei,so kann ich im keller sowas nicht mehr verwenden.muss ich mir was anderes einfallen lassen.
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962