Kontaktecke > Trauer, Ärger, Frust und Wut....

der Frust geht weiter - Frustecke, die Dritte

(1/22) > >>

Rohana:

--- Zitat von: LunaR am 12.02.21, 16:26 ---Kann mich erinnern, dass Fischmehl während meiner Kindheit richtig "in Mode" gekommen war. Hühner bekamen es oft. Keine Ahnung, ob die Legeleistung dadurch erhöht werden sollte  ??? Nur irgendwann sprach sich rum, bei wem man besser keine Eier holen sollte, weil dort zu großzügig mit dem Fischmehl als Futter umgegangen wurde. Ich kann mich nur an einmal erinnern, solche Eier gegessen zu haben, bei denen der Fisch durchschmeckte  ::), War zum Abgewöhnen.

Aber es war damals so, wie schon Marianne schrieb, wichtig, dass die Leute satt wurden.

--- Ende Zitat ---
Der Fisch kann überhaupt nicht durchschmecken. Allerdings gibt es bei manchen Hennen einen Gendefekt, der dazu führt dass Eidotter fischig riechen weil die Hühner bestimmte Stoffe aus dem Futter nicht korrekt abbauen können. Besonders betroffen ist Raps(extraktionsschrot). Das hat also rein gar nichts mit Fischmehl zu tun ;)
Weitere Infos z.B. https://www.lohmann-information.com/content/l_i_2_04_artikel1.pdf

frankenpower41:
Rohana, das hat man schon riechen/schmecken können, (manchmal).
Da spielt es auch keine Rolle ob da manche Tiere das nicht umsetzen konnten oder woher das kam.

Du weißt schon wer Lohmann ist, oder??
Traue nur der Studie die Du selbst in Auftrag gegeben hast.

cara:
ist Spektrum als Quelle besser?
https://www.spektrum.de/frage/warum-riechen-huehnereier-manchmal-nach-fisch/858584

Morgana:
wow, da hatte ich bisher aber wirklich Glück, dass ich immer nur von den 19 anderen braunen Eiern gegessen habe :o
(wenn jedes 20. nach Fisch schmecken soll, auch ohne Fischmehl)
Jedenfalls hatte ich noch nie ein Ei das nach Fisch schmeckte.

Dagegen kam das früher durchaus ziemlich oft vor. Nicht bei meinen aber bei gekauften.
Mein Vater hat selbst in einem Kraftfutterwerk gearbeitet und wußte daher wieviel Fischmehl da
oft ins Hühnerfutter kam.

frankenpower41:
.... ich auch, hab ja mal Industriekauffrau gelernt, ich war dort 10 Jahre.
Zur Ausbildung gehörte auch Rohstoffe bestimmen usw.
Teilweise Bestände machen, ich weiß also schon (auch jetzt noch) wie all das Zeugs heisst und riecht.

Malzkeime sind angenehm, aber Traubentrester ....., von Tier- und Fischmehl gar nicht erst zu reden.

Von daher ist mir der Name Lohmann auch gleich ins Auge gestochen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln