Autor Thema: Kopfläuse  (Gelesen 100609 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21396
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Kopfläuse
« am: 07.02.03, 09:43 »
Die Läuse gehen wieder mal um :(

Welche zu bekommen, ist keine Schande, aber sie zu behalten!!!

Unter "Bewährte Hausmittel" haben wir zwar schon 2 Beiträge zum Thema, aber nachdem in der Ml auch gerade wieder draüber diskutiert wird, denke ich, eine eigene Box zum Thema kann nicht schaden ;) Uns haben sie zum Glück immer verschont, aber schnell kann es passieren und dann will ich gewappnet sein ;D

Also noch mal die Frage:
Was macht Ihr um Kopfläuse wirksam zu bekämpfen?
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline PeacefulHeidi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 907
  • Geschlecht: Weiblich
  • Den Morgen nicht vor den Abend loben!
Re:Kopfläuse
« Antwort #1 am: 07.02.03, 13:15 »
Martina uns haben sie bisher auch immer verschont.

Ich weiß nur als Kind hatte ich selbst mal welche. Garnicht so angenehm.  :o ??? Wir mussten alle unsere Haare waschen mit irgendso ein Zeug. Danach waren die Haare bretthart und wir mussten damit den ganzen Tag rumlaufen.

Wir mussten unsere Haare danach auch immer mit so einem Lauskamm kämmen.  :-\ Bzw. wir wurden gekämmt.  ;D

Ich würde aber auch gerne noch mehr erfahren. Es gibt zwar immer bei "Läusealarm" diesen Zettel vom Gesundheitsdienst mit wo auch schon allerhand draufsteht.

Offline Marlis

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1066
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kluge Frau folgt ihrem Mann-wohin sie will
Re:Kopfläuse
« Antwort #2 am: 07.02.03, 16:29 »
Hallo Ihr !!!!!


Um die Läuse auf dem Kopf los zu werden ,holt ihr euch am besten  Das Medikament Goldgeist aus der Apotheke. den Kopf nach der Anweisung behandeln. Die Haare müssen ständig gekämmt werden(Läusekamm),damit die Nissen daraus kommen.Ist bei langem Haar ziemlich Zeitauwendig.  Ihr könnt auch die Medikammente von den Tieren gegen Läuse benutzen, sollen nach Aussage von unserm TA. viel besser sein. Außerdem alle Kuscheltiere in die Gefriertruhe legen mindestens 48 Stunden,oder aber für viele Wochen in Plastikbeutel auf dem Boden verstauen. Natürlich Die Bettwäsche täglich wechseln und bei mindestens 60° waschen. Ich hatte im letztem Jahr einen Betrieb, wo ich diese Erfahrung gemacht habe.  Bei weiteren Fragen könnt ihr euch gerne melden


Viel Erfolg und alles Gute wünscht euch marlis
Alles Gute
Marlis

Ich bin der Boss!!

 Über das, was in meinen Mund hinein wandert

Offline steilufer

  • Ostsee-SH
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 641
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Lächeln,das Du aussendest,kehrt zu Dir zurück
Re:Kopfläuse
« Antwort #3 am: 07.02.03, 22:01 »
Hallo, ;)

habe gerade gelesen,daß Teebaumöl :D,gemischt mit normalem Shampoo auch gegen Läuse wirksam sein soll.

Viel Erfolg!
Karen von der Ostsee ;)
Liebe Grüße

Karen von der Ostsee

Ulrike

  • Gast
Re:Kopfläuse
« Antwort #4 am: 08.02.03, 22:38 »
Hallo,

meine Tochter hatte letzten Herbst Kopfläuse. Der absolute Horror. Es war Freitag nachmittag, weder Kinderärztin noch Hausarzt hatten noch Sprechstunde. Also haben wir uns in der Apotheke beraten lassen. Dort hat man uns Goldgeist empfohlen. Das dieser allerdings nicht mehr von der Krankenkasse bezahlt wird hat sich erst rausgestellt, als ich mir bei der Kinderärztin ein Rezept dafür holen wollte.

Goldgeist hat bei ihr nicht gewirkt. Die Nissen haben sich nicht auskämmen lassen, haben sich keinen Millimeter bewegt.

Von meiner Schwägerin bekam ich dann den Tipp "Infectopedicul" zu verwenden. Damit ließen sich die Nissen prima lösen.

Am tollsten allerdings fand ich, daß mir in der Apotheke gesagt wurde, ich könne nur eine Flasche - meine Tochter hat lange Haare, und ich wollte wissen ob eine Flasche überhaupt reicht - haben, da sie in Sachen Läusemittel jetzt ausverkauft seien. Es gäbe auch keine Nissenkämme mehr.

Am nächsten Morgen, als ich mir das Rezept bei der Kinderärztin holte, meinte diese ich wäre die Erste die in Sachen Läuse zu ihr käme.

Und da liegt meiner Meinung nach auch das Problem der Verbreitung von Läusen. Jeder kann sich ein Mittel in der Apotheke holen. Und wenn ich mein Kind damit behandle und die Nissen auskämme, weiß kein Mensch das das Kind Läuse hatte.

Das sich die Viecher allerdings längst über Gaderoben, Kuschelecken in Kindergärten usw. ausgebreitet haben wird gerne vergessen.

Wenn es diese Mittel nur gegen Rezept und mit automatischer Meldung der Ärzte an Kindergarten bzw. Schule geben würde, könnten sie sich bestimmt nicht so so verbreiten.

Bei uns wurde der Kindergarten damals für einen Tag geschlossen und von vorne bis hinten gesäubert. Danach durften nur Kinder mit ärztlichem Attest kommen.

LG

Ulli


Offline PeacefulHeidi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 907
  • Geschlecht: Weiblich
  • Den Morgen nicht vor den Abend loben!
Re:Kopfläuse
« Antwort #5 am: 08.02.03, 23:57 »
Moin Ulli,



Bei uns wurde der Kindergarten damals für einen Tag geschlossen und von vorne bis hinten gesäubert. Danach durften nur Kinder mit ärztlichem Attest kommen.



das finde ich ganz wichtig. Nur ich kann mich nicht daran erinnern das hier jemals bei "Läusealarm" KiGa oder Schule geschlossen waren. Wie das mit dem ärztlichen Attest ist weiß ich nicht. Meine Kids waren ja bis jetzt verschont mit den Viechern.  :D Ich hoffe das bleibt auch so.

Auch kann ich mich dem eigentlich nur anschließen, daß die Läusebekämpfungsmittel Verschreibungspflichtig sein müssten. Denn dann ist diese Heimlichtuerei vorbei und die Läuseplage ist leichter in den Griff zu bekommen.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21396
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Kopfläuse
« Antwort #6 am: 09.02.03, 08:52 »
Ich weiß ja nicht, wie daß bei euch in den anderen bundesländern ist, außer für dich heidi  ;D aber:

in niedersachsen sind läuse MELDPFLICHTIG!!!

sowie kiga oder schule davon ahnung bekommen, daß läuse umgehen, werden die kinder gesperrt (attest) und das gesundheitsamt muß informiert werden!!!
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline PeacefulHeidi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 907
  • Geschlecht: Weiblich
  • Den Morgen nicht vor den Abend loben!
Re:Kopfläuse
« Antwort #7 am: 09.02.03, 12:31 »
Martina wie es in anderen Bundesländern ist weiß ich auch nicht. Hier bei uns in Niedersachsen ist mir das mit den Läusen schon klar.  ;) Würd auch nie was anderes machen als wie vom Arzt mir die Mittel verschreiben zu lassen und es zu melden.  8)

Nur machen das alle Eltern? Werden in den KiGa und Schulen bei Läusebefall alle Kinder auf Läuse untersucht? Müssen dann alle Kinder (auch die vermeintlich läusefreien) ein Attest vorlegen? Gut sobald ein Kind Läuse hat und Lehrer/Erzieher es erfahren wird es bekannt gegeben. Merkblatt  wird rumgegeben und dann?  ???

Die Kinder von denen Lehrer/Erzieher wissen sie haben Läuse die müssen ein Attest vorlegen dürfen dann wieder kommen. Aber mache ich es so wie Ulli, hole mir das Mittel + Läusekamm in der Apotheke. Das ganze am Wochenende (weil Freitagsnachmittags die Viecher erst entdeckt). Dann weiß doch am Montag in Schule und Kindergarten keiner was los war.  :o

Ich möchte damit jetzt keinem etwas unterstellen und Ulli hats ja auch schon beschrieben wie einfach es im Grunde ist die Läuse zu verheimlichen. Damit tue ich aber letztendlich keinem einen Gefallen.

Deswegen bin ich ja der Meinung. Bei Läusefall (es reicht ein Kind) rigoros KiGa/Schule für einen Tag schließen oder einen Stichtag z. B. der übernächste Tag und ab da dürfen nur noch die Kids kommen die auch läusefrei laut ärztlichem Attest sind.

Außer einem kopiertem Merkblatt vom Gesundheitsamt habe ich von denen bei Läusealarm auch noch nichts gehört oder gesehen. Sollten die nicht evtl. dann mal alle Kinder kontrollieren? Zahnkontrollen, Essverhalten und Impfkontrollen dafür sind die regelmäßig im Kindergarten und Schule. Warum nicht mal eine Hygienekontrolle sprich Läusekontrolle? ;)

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8685
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re:Kopfläuse
« Antwort #8 am: 09.02.03, 12:48 »
Wollte hier mal was Allgemeines loswerden zu Kopfläusen....

Kopfläuse verbreiten sich durch den Kontakt von Mensch zu Mensch, über Haarbürsten, Kämme, oder Textilien.

Es gibt Ärzte, die sagen, ob das Kind von Läusen befallen wird, hängt von seiner Abwehrkraft ab.

In der Homöopathie gibt es kein "Läusewundermittel", wohl ab  rein Mittel, das den Ruf hat, Insekten aller Art (Stechmücken z.B. ) vom Körper fernzuhalten, also vorbeugender Art ist:

Staphisagria  D-12, 1mal tägl. 5 Globuli, eine Woche lang, pro "Saison".
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21396
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Kopfläuse
« Antwort #9 am: 09.02.03, 13:23 »

Warum nicht mal eine Hygienekontrolle sprich Läusekontrolle? ;)


Vor 4 Jahren war hier eine sehr hartnäckige Läuse-Saison. Da weiß ich noch genau, daß das Gesundheitsamt in der Schule war und Einzelkontrollen durchgeführt hat.

Ich bin damals davon ausgegangen, sie würden sich danach die Kindergärten vornehmen und die auch kontrollieren, wegen Geschwisterkindern und so... Fehlanzeige >:(

Somit hast Du weider recht, Heidi, und wer die viecher verheimlichen will, der schafft das sicherlich :(
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8685
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re:Kopfläuse
« Antwort #10 am: 09.02.03, 13:45 »
Wir hier (in Bayern) bekommen von der Schule ein Schreiben, welches wir unterschrieben zurückgeben müssen, daß wir unsere Kinder auf Läuse kontrollieren.
Wie oft das kommt, weiß ich nicht.....

Ich habe mir angewöhnt, wenn ich dem Buben die Ohren sauber mache, dann schau ich auch mal genau hinter den Ohren, weil ich dann sowieso meine Brille aufhabe   8) 8) 8)
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1327
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Kopfläuse
« Antwort #11 am: 09.02.03, 16:05 »
Meine Freundin bekämpft die Läuse bei ihren Mädchen seit einer guten Woche. Goldgeist wurde jetzt schon zum zweiten Mal angewendet. Sie ist mit den beiden beim Arzt gewesen. Sie dürfen erst wieder mit Attest zur Schule gehen, also nur läusefrei.
Alle anderen, die nicht zum Arzt gehen, ihre Kinder wegen angeblicher"Magen-Darm-Grippe" zu Hause lassen, die werden nicht kontrolliert  :o Viele Kinder verplappern sich doch hinterher  ;D
An sehr vielen Schulen und Kindergärten in unserem Kreis ist eine richtige Läuseplage ausgebrochen. Die Kinder bekommen einen Infozettel vom Gesundheitsamt.
Da müsste doch angesetzt werden  ::) So wie das Gesundheitsamt vor Jahren in den Schulen Impfungen durchführte, so sollte es Personal rausschicken und Köpfe nachsehen.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8685
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re:Kopfläuse
« Antwort #12 am: 09.02.03, 17:39 »
Ich kann jezz hier nicht mehr mitlesen....

Mich juckt's schon den ganzen Tag  :( :( ;D ;)
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Ulrike

  • Gast
Re:Kopfläuse
« Antwort #13 am: 09.02.03, 23:49 »
Die Meldepflicht gibt es bei uns in Bayern auch. Wir bekamen am Anfang des Kiga-Jahres ein Merkblatt  über die meldepflichtigen Krankheiten (Masern, Windpocken, Läuse usw.) und mußten den Erhalt sogar schriftlich bestätigen.
Bei uns lief es im Kiga damals so: ich hab am Montag Bescheid gegeben, daß ich die Läuse entdeckt habe. Daraufhin gab es einen Aushang, die Eltern möchten doch ihre Kinder zu Hause kontrollieren. Zwei Tage später wurden spielerisch beim Morgenkreis nach Läusen gesucht und tatsächlich welche entdeckt. Erst dann wurde der Kiga für einen Tag geschlossen.
Das Attest bekommt man übrigens erst, wenn die Haare total frei von Nissen sind.

LG

Ulli

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re:Kopfläuse
« Antwort #14 am: 13.02.03, 23:34 »
In unserer Zeitung stand Anfang der Woche, das man Kopfläuse bei Kindern
mit Hausmitteln wie Essig oder Rapsöl-Emulsion bekämpfen soll.

Diese in Vergessenheit geratenen Mittel wirkten sanfter und gesundheitsschonender als viele Läuse-Bekämpfungsmittel aus
der Apotheke so die Verbraucherzentrale in Leipzig.
Obwohl diese Arzneimittel zugelassen und frei erhältlich sind, können sie bei empfindlichen Kindern zu Nebenwirkungen führen, weil sie häuftg hochgiftige Wrikstoffe, wie Lindan, Pyrethrum oder Allethrin enthalten.


Ich hoff auf alle Fälle, das dieser Kelch an uns vorübergeht...... ::)


lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.