Was es sonst noch gibt > Freizeit

Aquarianer/innen?

(1/7) > >>

Gitte:
Re:Die kleine ** große ** Freude

Hallo zusammen!

Ich habe mir auch eine kleine Freude gegönnt. Und zwar habe ich unseren Fischbestand im Aquarium ergänzt. Wir haben Malawi - Buntbarsche. Da gibt es herrlich bunte Arten. Schöööön!

LG Gitte

martina:
Nachdem in der ML eben eine Nachfrage zu Aquarien auftauchte, war ich war ja der Meinung, wir hätten dafür schon ein Thema. Das muß aber wohl mal der Aufräumwut zum Opfer gefallen sein ;) ich hab nur den Beitrag von Gitte gefunden. Dafür hab ich den gleich zum Start für ein neues Thema genommen.

Als Kinder hatten wir auch ein Aquarium in der Küche stehen und ich fand es schon spannend und auch beruhigend, den kleinen bunten Fischen zuzusehen.

Wir hatten Guppys drin, Zebrafische und einen kleinen Wels, der immer den Boden und die Wände abschrappte, was da so an Algen wuchs.

An mehr kann ich mich nicht erinnern, wüßte aber hier im Haus schon einen Platz, wo ich mir ein Aquarium vorstellen könnte, da werden aber die SE nicht mitmachen *grins* also bleibt der Gedanke im Hinterkopf.

Wer hat denn alles von Euch ein Aquarium? Welche Fische habt Ihr drin?

Gibt es auch Fotos zum gucken?

Jacqueline:
Somit werde ich meine Nchricht hier kopieren. ;)
Schön wäre, wenn Susanne ihre interessante Antwort auch hier hin kopieren könnten.
Ich werde mir ihre Antwort auf alle Fälle kopieren und meinem Mann übersetzten.

Doch kommt Susanne auf das Forum, um was ist ihr Nickname?

Mein Mann hat vor zwei Monaten in einem Secondhandladen, günstig ein großes
Aquarium gekauft. Für mich war es am Anfang ein Schock, denn dieses Aquarium
hat eineGröße von 2 m auf 0.8 m. RIESENGROSS

Da wir, am umbauen sind, hat er das Projekt, mit dem ich mich anfreunden kann,
er will einen Wanddurchbruch machen und dort dann das Aquarium integrieren.
Somit würde das Aquarium in unsere zukünftigen Wohnküche weniger Platz
einnehmen  und die Pflege würde im Keller stattfinden.

Er hat mir gesagt, das Süßwasseraquarium besser seien, weil man Pflanzen
aufziehen kann. Es gebe schöne Fische, doch die Meerwasserfische seien schöner,
doch wegem Salzwasser könne man keine Pflanzen aufziehen. Doch er
möchte Pflanzen und Fische im Aquarium haben.
Er hat sich ein Buch dazu gekauft und er geht bei Gelegenheit sich in einem
Zoogeschäft erkundigen. Im Fachgeschäft wurde er sehr gut beraten, obwohl er
bis jetzt noch nichts gekauft hat.

An Anfang habe ich ihm gesagt: Du arbeitest immer so viel in der Landwirtschaft
und mit den Tieren und anstatt, wenn Du nach Hause kommst Dich auszuruhen,
willst Du Dich noch zusätzlich um Fische kümmern. Er meint, dies sei dann
Erholung und sei nicht zu vergleichen mit der Arbeit. Es sei schon lange sein
Traum gewesen, ein Aquarium zu haben. Also habe ich keine andere Wahl, als zu
akzeptieren!

Und mir ist lieber, er kümmert sich um Fische, als das er die Abende in der
Kneipe verbringt!

LG

Jacqueline

Biobauer:
Hallo,
einer meiner jungs hat auch so ein teil,ich persönlich finde es wunderschön und würde gerne auch eines haben im wohnzimmer,gattin zieht nicht so(vielleicht als ersatz für tv,wenn gebühren steigen  :D ).
das mit dem durchbruch durch die wand ist ne super idee,hat ein bekannter auch so gemacht ,ist ein hingucker und man kann seine manchmal doch dreckigen und stinkigen arbeiten im nebenraum machen .für einen anfänger würde ich unbedingt zu süßwasser raten ,sind wesentlich einfacher zu führen.ein grosses aquarium ist auch viel einfacher als so kleine anfängersets,es stellt sich schneller ein natürlicher kreislauf ein.sohnemann hat zb ein freistehendes  sechseck mit 200 litern,viel problemloser als davor sein kleines mit 60 litern.auf jeden fal in guten fachhandel beraten lassen ,die helfen meist sehr gerne und kompetent weiter.auch mal die aquarien angucken bei denen ,sollten sauber sein und keine kranken fische rumdümpeln drin .an fischen würde ich mir immer die aussuchen die irgendwie zusamenpassen von ihren lebensraum her,ist harmonischer .bei grossen aquarien sehn schwärme toll aus,wir haben zb 20 neons.aufpassen auf rückzugsgebiete und verträglichkeit,scalare zb können zur plage werden .
wenn noch fragen ,dann nur zu.
Herbert

Gitte:
Wir hatten vorher auch ein Gesellschaftsbecken mit vielen Pflanzen. Aber das bedarf  einen nicht unerheblichen Aufwand an Pflege. Außerdem hatten wir immer Probleme mit Algen.  >:(

Nun tummeln sich lauter Barsche ohne Pflanzen in unserem 650 l Becken. Wir haben "nur" Steine drin. Die Barsche sind farblich sehr schön und auch von der Pflege her müssen wir nur ein minimum an Zeit aufwenden.

Alles läuft prima und das Wasser ist uns auch noch nie umgekippt in den 10 Jahren, was bei dem anderen Becken schon mal der Fall war.

LG Gitte

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln