Autor Thema: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte  (Gelesen 5319 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4131
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #30 am: 25.01.23, 07:36 »
und fragen kannst da eh keinen. Außer Hallo und im Höchstfall Bitte und Danke können die
meisten kein Wort Deutsch und kein Englisch.

Da wird eiinfach überall geklingelt. Ich habe mich schon so oft geärgert, da bist grad ganz oben
klingelts. Rennst runter. Die Jungen kommen auch grad raus, weil da auch geklingelt wurde.
Selbst beim Hund hats geläutet ???

Und dann steht da einer und Fragt: Elisabeth?
Ja warum klingelt er dann nicht bei der Elisabeth?  Zeigt auf das Kuvert ...
Elisabeth...was willst jetzt da sagen. Ich bin aber nicht Elisabeth ::)

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3362
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #31 am: 25.01.23, 08:24 »
Ja, das ist schon blöd und ärgerlich!
Zum Glück hab ich bisher noch keine solchen Erfahrungen machen müssen. Als unsere Tochter noch in München wohnte, haben die Paketboten oft bei ihnen geläutet und Pakete für die Nachbarn dagelassen. Da haben sie wenigstens mal Nachbarn kennengelernt. Als Studentinnen waren die Beiden tagsüber öfters mal zu Hause. Die Nachbarn waren froh darüber. In Großstädten ist es eh blöd, weil man vor sehr vielen Häusern gar nicht halten dürfte.

Vor ca 14 Jahren kamem vermehrt Paketfahrer zu uns, da in der Nachbargemeinde in einem neuen Baugebiet eine Strasse einen ähnlichen Strassennamen bekam und die Navis noch nicht aktualisiert waren. Die waren ganz verzweifelt. Hat auch gedauert bis wir gecheckt haben wo sie hin mussten.

Paketfahrer ist ein schwerer Job. Ich lasse unsere Pakete immer vor der Haustüre kontaktlos ablegen (geht bei uns ja einfach, wei das Haus hinten im Hof ist und niemand vorbei kommt), trotzdem läuten die Meisten, damit wir wissen das Paket ist da. Wir bekommem aber nicht viele Pakete.

Gestern war unsere Post in der Zeitungsrolle an der Hofeinfahrt. Der Briefkasten ist am Haus, ca. 40 m weiter. Passiert ein paar mal im Jahr, wird wohl eine Aushilfe fahren. Regt sich niemand auf, fällt meist erst nachmittags zur Stallzeit auf. Ist jaerfreulich dasswir trotz des Poststreiks die Rechnungen zugestellt bekommen.  ;)
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1049
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #32 am: 25.01.23, 08:34 »

Paketfahrer ist ein schwerer Job. Ich lasse unsere Pakete immer vor der Haustüre kontaktlos ablegen (geht bei uns ja einfach, wei das Haus hinten im Hof ist und niemand vorbei kommt), trotzdem läuten die Meisten, damit wir wissen das Paket ist da. Wir bekommem aber nicht viele Pakete.


Bei uns genauso wie bei Annelie.
Haben keinerlei Schwierigkeiten mit Paketboten, legen die Pakete immer ins Trockene bei der Haustüre bzw. läuten vorher an, wenn keiner kommt, dann wird abgelegt, aber nie an unmöglichen Stellen.

Dass viele der Paketboten kein gutes Deutsch sprechen, da braucht sich aber niemand zu wundern, bei der Paketflut sind immer mehr Fahrer nötig. Die kommen nun mal oft aus dem Ausland.

Außerdem hört und liest man extrem viel Ungutes über diese Tätigkeit. Da braucht´s keinen zu wundern, wenn das kein Einheimischer machen möchte.
Grad neulich wieder, wie ausgebeutet diese Fahrer werden, 80 Wochenstunden, Scheinselbständigkeit, etc.

Ist auch ein Grund für mich, nicht allzuviel zu bestellen.
Grad so aus Lust mal bestellen, wenns nicht passt oder gefällt kann man ja eh kostenlos zurückschicken.  :-X
Dagegen hab ich was.
Die kostenlosen Retouren werden sich ohnehin ändern.
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7680
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #33 am: 25.01.23, 09:27 »
Das hoffe ich auch sehr dass das kostenlose zurückschicken verboten wird.

Hier kommen auch fast täglich Pakete, oft 3 verschiedene Lieferanten  (ich bestelle fast nichts, Amazon grundsätzlich nicht),
schlechte Erfahrungen hab ich noch nicht gemacht.  Ich möchte mit denen (meist junge Männer, manchmal auch Frauen) nicht tauschen.

Wenn es sich mal ergibt geb ich denen auch mal etwas Trinkgeld oder vor Weihnachten Schokolade.
Auch schon mal Eier, auch wenn sie kein deutsch können freuen sie sich da, wollten auch immer bezahlen weil sie dachten ich verkaufe.

Schuld sind nicht die Fahrer, natürlich gibt es da auch schwarze Schafe, sondern das System.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5598
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #34 am: 25.01.23, 09:39 »
Bei uns klappt es auch sehr gut. Trockener Platz vor der Türe und dass jemand zum klauen kommt ist unwahrscheinlich.
Hätte ich das aber nicht, dann würde ich auch eher nicht bestellen.
Enjoy the little things

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 6297
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #35 am: 25.01.23, 09:53 »
Ich bestelle schon viel, auch bei Amazon. Die Pakete werden unters Carport auf einen Tisch gelegt. Meistens klingelt der Zusteller kurz, dann weiß ich das da was angekommen ist.

Zurückgeschickt habe ich erst einmal etwas und das war der defekte Radiowecker den mein Mann sich bestellt hatte.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5971
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #36 am: 25.01.23, 10:17 »
Hallo,
ich bestelle auch viel. Die Jugend in der zweiten Etage bestellt auch viel.
Amazon liefert selber aus. (nicht immer - aber oft). Mag ich eigentlich ganz gerne.

Bei uns dürfen sie auch abstellen. Läuten glaub ich müssen die.
Machen sie bei uns dann auch


Ich kann nur nicht feststellen, dass die Post besser sein soll wie anderer Paketdienst.

Hermes war mal unterste Schublade. Da hab ich dann mal Jahre bei OTTO nix mehr bestellt weil sich OTTO nicht daran gehalten hat nicht über Hermes auszuliefern.

Das ist aber wirklich schon mehr wie lange her.

Inzwischen kommt Hermes auch wieder weniger. Dadurch dass Amazon viel selber ausliefert....

Sogar als wir jetzt in IT waren hat es draußen geläutet. Da standen zwei mit Paket unterm Arm. Hab aber nicht geöffnet. Vermieterin wohnt wo anders und die hatte gesagt, das wäre auch nicht für sie
Liebe Grüße
Martina

Online Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2728
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #37 am: 26.01.23, 08:53 »
Hallo,

Nach Euren Beiträgen von Euch stelle ich fest, daß unsere „Corona“ (ja die heißt so mit Vornamen) ein Goldschatz ist.
Pakete werden abgestellt oder übergeben.
Post, Päckchen und Pakete werden mitgenommen
Das ist Service pur.

Dagegen kam Hermes nicht, DPD usw muß ich bei Fehllieferungen erst mal nachforschen
Briefe die mir nicht gehören sind ebenfalls ein Problem.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7680
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #38 am: 26.01.23, 09:46 »
... und wenn ich dran denke was ein Postbeamter vor 30 Jahren für Bezirksgröße hatte und wie es heute aussieht, dann wundern mich die Fehler auch nicht.
Die schoben teilweise schon eine ruhige Kugel und heutzutage ist nur noch hopphopp.

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4131
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #39 am: 26.01.23, 10:00 »
Bei uns dürfen alle abstellen. Türe auf und reinstellen.
Ist von der Straße grad mal 3 Meter.
Jeder hat seinen Vertrag dafür. Aber den muss man natürlich auch lesen und verstehen können.

Bei der Post klappt es ohne Probleme.
Mir machts auch nichts aus wenn einer nicht klingelt.
Solang die Sachen am Ablageort liegen nimmt die der jenige der als erstes vorbei kommt mit rein.

Aber wenn du dann einen Zettel findest, dass das Paket auf Tiksch ? liegen soll geht die Sucherei los.
Dieses  Paket war im Gewächshaus auf dem Pflanztisch. Das sind bestimmt 10 Meter zum laufen und ein
Gartentor dazwischen. :o


Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1138
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #40 am: 26.01.23, 10:03 »
bei uns sucht die Post laufend (mind. 2 mal monatl.) Mitarbeiter in Vollzeit/Teilzeit über
ebay-Kleinanzeigen, wer hätte gedacht dass das mal so kommt.
vor 40 Jahren ist man nur mit Beziehungen zur Post überhaupt gekommen.

Online bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1123
  • Geschlecht: Weiblich
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #41 am: 26.01.23, 10:15 »
Unsere Stamm-Postbotin ist auch ein absoluter Traum :D

Wenn Aushilfen fahren, landet die Post auch überall und dafür die Nachbarspost bei uns. In der Nachbarschaft haben wir uns dann immer gegenseitig die Post nachgetragen, bis uns unsere Postbotin gesagt hat, wir sollen die Briefe wieder an den Postkasten hängen mit einem Zettel drauf "Irrläufer". Sie sagt, es sind welche dabei, nutzen das dann auch aus und sparen sich immer wieder ein paar Haushalte zum Anfahren und Aussteigen.

Die Paketboten sind oft sehr kreativ mit den Abstellorten. Aber man lernt dazu, und kennt die Verstecke jetzt schon ;D

Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5971
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #42 am: 26.01.23, 10:33 »
Ich weiß nicht...
so dolle bis auf das, dass sie verbeamtet waren hatten es die Briefträger doch auch nicht...
Bei uns daheim und auch hier kamen die mit dem Fahrrad. Sicher gabs da kein Amazon und dgl. Aber wenn da einer ein Paket hatte, dann musste das durchaus schon mal mit Fahrrad geliefert werden.
Hier im Ort musste der erst mal mit dem Fahrrad 4 km fahren um erst mal mit dem Fahrrad da zu sein wo es gilt die Briefe hin zu bringen.

Das viele Geld was durch Nachnahmen eingezogen wurde hatten sie auch noch dabei. Alles Verantwortung und Risiko.

Jetzt kommen sie mit dem Auto! Kassieren müssen die nur noch in Ausnahmefällen

Ich bin fest überzeugt dass das jetzige Personal von DHL und Post echt Mühe hätte wenn sie das Soll erfüllen müssten von 1965.

Frankieren tut der Kunde zum Teil selber.

Und dann bringt man ihnen, so wie ich vor Weihnachten ein Expresspaket zur Poststelle. Hab extra 5 Euro mehr bezahlt damit das Paket am Folgetag vor 12 Uhr mittags in Niedersachsen beim Empfänger sein soll. Die Lieferung kostete fast 20 Euro.
Geliefert haben sie mit 3 Tagen Verspätung!

Wie ich dann im Januar bei den Nachforschungen festgestellt hab, wurde das Paket (mit Inhalt  Weihnachtsgans) gleich zu Anfang in falsches Lieferfahrzeug geladen.

Was soll man dazu noch sagen. Denn das ist leider kein Einzelfall!

Wir bekommen ständig Briefe von anderen Leuten.

Manchmal ist das schon alles echt schlimm. Und trotz oder wegen Digitalisierung hat sich da nix verbessert zu 1965


Liebe Grüße
Martina

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1730
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #43 am: 26.01.23, 12:41 »
Unsere Postboten hier sind alle Top ! Wir haben einen großem  Postkasten da passt schon viel rein , Ablageort ist bekannt.
Bei den anderen Paketdiensten hat auch jeder sein Ablageort.
Hermes ist auch nicht so klasse.

Bei meiner Schwester ihrer Bekannten, die wohnt in der Stadt, wurde mal ein Paket geliefert. Dort lag dann ein Zettel im Kasten, der war der Deutschen Schrift nicht so mächtig  :D
Da war auf dem Zettel, ein richtig Tolles Auto drauf gemalt und ein Pfeil, das dass Paket vor den Auto liegt. Das Auto hatte sogar 4 Ringe  8)
Also zeichnen konnte der  ;)
LG Anja·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•
             TRÄUME DIR DEIN LEBEN SCHÖN
             UND MACH AUS DIESEN TRÄUMEN
             EINE REALITÄT.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7680
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: der Frust geht weiter - Frustecke, die Fünfte
« Antwort #44 am: 26.01.23, 12:44 »
Martina, Du bist da vermutlich weiter zurück.
Ich kenne es nicht anders als dass die mit dem Auto kamen, auf die Dörfer mit Fahrrad ist mir (bin Jahrgang 62) fremd.

Stimmt, die nahmen auch mal was mit und man konnte Briefmarken kaufen, fällt heute weg, aber sie nahmen (und hatten) auch die Zeit z.B. bei Schlachtschüssel auch mal ins Haus zu gehen und sich mal Viertelstunde hinzusetzen, zumindest kenne ich das noch. Das ist heutzutage undenkbar.