Autor Thema: Kaffee: Automat oder Maschine? 2  (Gelesen 97488 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ingrid2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1229
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #240 am: 24.11.20, 13:14 »
Der eine einen Kaffeeautomaten, dem anderen einen Thermomix und dem dritten ein Saugroboter :)

Und manche haben alle drei ;D

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1707
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #241 am: 24.11.20, 13:16 »
Der eine einen Kaffeeautomaten, dem anderen einen Thermomix und dem dritten ein Saugroboter :)

Und manche haben alle drei ;D

Oder gar nix davon  8)

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1199
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #242 am: 24.11.20, 14:22 »
Der eine einen Kaffeeautomaten, dem anderen einen Thermomix und dem dritten ein Saugroboter :)

Und manche haben alle drei ;D

So ist es  ;D  Bei Haushaltsgeräten bin ich Technikfan, jeder hat halt einen anderen Tick. Der Saugroboter läuft täglich und den Thermomix würde ich nicht mehr hergeben, dann schon eher den Kaffeevollautomat, den nutzt hauptsächlich mein Mann  ;)

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5954
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #243 am: 24.11.20, 15:41 »
Hallo,
ja, ich habe auch alles drei. Aber man spart wieder wo anders.
Und wenn ich bedenke dass das der erste Vollautomat ist den ich selber bezahle, dann ist das auch okay.
Hab heute mit einer Jugendfreundin gemailt und sie hat mir erzählt, dass sie ihre Jura schon 18 Jahre hat.

Nun könnte ich böse sein weil sie mir das nicht früher gesagt hat und ich evt. so auf den Durchlauf von 4 Automaten verhindern hätte können.
Auf der anderen Seite hat es vielleicht den Vorteil so jetzt zu einem sehr modernen Gerät gekommen zu sein das es vor 15 Jahren so noch nicht gab.

Der Mann meiner Freundin hat nämlich schon aufgegeben dass er eine Neue bekommt. Weil ihr Modell eben so robust ist. Aber neu und schön und modern wäre halt auch was womit er liebäugelt.

Im Laufe der nächsten Zeit muss ich halt die Mengen und die dazu gehörigen Stärken programmieren. Dass halt alles auf unsere Tassengrößen abgestimmt ist.

Und ich denke unsere Kuhmilch ist auf Dauer auch einfach zu fett und könnte mir vorstellen, dass mit pasteurisierter Magermilch so wie bisher der bessere Schaum zu erzielen ist.

Das Gerät macht eine super Crema! Soviel konnte ich schon erkennen.
Aber um mehr zu testen brauche ich Zeit. So viel Kaffee vertrage ich nicht auf einmal.

Liebe Grüße
Martina

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2095
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #244 am: 24.11.20, 17:27 »
Martina,
wünsche dir viel Freude mit deinem neuen Vollautomaten ☕️
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5954
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #245 am: 24.11.20, 21:10 »
Danke!

Liebe Grüße
Martina

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 615
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #246 am: 25.11.20, 06:35 »
Hallo,



Und ich denke unsere Kuhmilch ist auf Dauer auch einfach zu fett und könnte mir vorstellen, dass mit pasteurisierter Magermilch so wie bisher der bessere Schaum zu erzielen ist.



Wir haben eine Siemens EQ3 - da läuft die Milch nicht durch einen Milchschlauch, sondern wird direkt in der Tasse aufgeschäumt. Sie wird jetzt 5 Jahre ist super und ganz einfach sauber zu machen. Sie braucht auch nicht viel Platz in der Küche.

Ich bin auch ein Technikfan und würde das ein oder andere Teil nicht mehr hergeben wollen. Es erleichtert einfach das tägliche Arbeiten

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5954
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #247 am: 25.11.20, 10:48 »
Hallo,
mit dem Kaffeedurchsatz den wir haben hab ich mich an so ein Siemens und/ oder Bosch Modell nimmer heran gewagt.
Hab eben Cappuccino genossen. Und ich muss sagen, ich bin begeistert.
Der Schaum ist für Kuhmilch optimal. Hätte ein Foto posten können. Nur das mach ich hier in dem Forum nimmer!
Geschmacklich unübertroffen!

Ich hatte vorher 2 x DeLonghi und das System mit dem Milchschaum hat mir gut gefallen mit dem Becher im Vorsatz wo dann der Dampf die geschäumte Milch in die Tasse befördert. Nur leider ging das nach 2,5 Jahren nimmer. War aber eher ein Softwareproblem. Denn Dampf und Heißwasser funktionierten ja bis zuletzt.

Jedenfalls war das auch alles gut sauber zu halten. Konnte man auch in den Geschirrspüler geben.

Hier bei der Jura kann man das aber auch gut spülen. Das war bei der Saeco eher nicht so toll weil man das irgendwie schon auch von Hand sauber machen musste.

Habe heute wieder Magermilch produziert. Auf Dauer mag ich keine Milch aufschäumen mit dem extremen Fettgehalt. Normal trinke ich den Kaffee schwarz
Und für die aufzuschäumende Milch ist es besser mehr Eiweiß als Fettgehalt zu haben. Würde ich Milch kaufen, dann wäre meine Wahl wohl bei 1,5% iger Milch. So muss ich eben etwas mischen. Jedenfalls ergibt sich dann eben auch noch schönerer Schaum. Zumindest war bisher das so meine Erfahrung

Liebe Grüße
Martina

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3943
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #248 am: 25.11.20, 10:58 »
 freilich kann das jeder halten wie er will, oder sagen wir mal wie er kann.
Dass die Verträglichkeit mit der Röstung und Sorte zusammenhängt ist mir schon klar.
wollte halt auch meinen Senf dazugeben zur allgemeinen Diskussion, sorry.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3217
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #249 am: 25.11.20, 11:45 »
Ich hab uns einen elektrischen Milchaufschäumer gegönnt. Das klappt mit unserer Milch ganz gut. Gerade jetzt haben wir sehr hohe Fett- und Eiweißwerte und es wird ein super Schaum. Kaffee machen wir mit einer Padmaschine. Göga mag lieber normale Röstung und ich Espresso. Ist aber jetzt off-topic.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 504
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #250 am: 25.11.20, 13:52 »
Martina
Unsere erste Jura wurde 14 Jahre. Sie  hat aber einen Stallbau und einen Hausbau sowie sämtliche Kommunionen und Firmungen, Geburtstage usw. mit gemacht. War wirklich im Dauereinsatz. Die jetzige wird gerade 5 Jahre ohne Probleme. Bin gespannt.


anka

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5954
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #251 am: 25.11.20, 14:20 »
Hallo Anka,
ich drück die Daumen. Mir ist schon klar, dass die Jura von meiner Freundin die immer noch mit ihren 18 top läuft und nur einmal vom Gatten innen grundgereinigt wurde, sicher nicht den elektronischen Schnickschnack hat wie jetzt meine hier.
Je mehr eben an so Geräten dran ist, da ist so was auch sicher reparaturanfälliger.
Ist bei den Autos so und allem anderen auch. Komfort muss man bezahlen! Komfort ist auch störanfälliger. Je mehr so ein Teil können muss umso komplizierter wird es vermutlich wenn dann auch mal eine Reparatur ansteht.

Wenn ich schau, welche Auswahl dieses Teil für Kaffeezubereitungen auf Lager hat; das gibt es Dinge auf dem Plan, deren Namen hat meine Freundin noch nicht mal gekannt. Und sie war in der Gastro tätig!

Mal sehen! In einigen Dingen ist sie für mich gewöhnungsbedürftig. Zum Beispiel hab ich noch nicht entdeckt ob man die Standby - Zeit verändern kann. Sie schaltet sehr schnell ab!
Zudem konnte man alle anderen terminieren. D.h. die haben sich morgens eingeschaltet bevor unser Sohn in die Metzgerei fuhr, so dass der nur noch Kaffee ziehen brauchte. Aber ich hab auch das Gefühl sie spült beim Einschalten nicht so lang wie die DeLonghi, was den Startvorgang verkürzt.
Aber vielleicht hab ich auch noch nicht richtig in der Anleitung gelesen.

Milchaufschäumer hab ich auch. Seit eben bei der letzten DeLonghi das nimmer funktioniert hat. Den hab ich jetzt mal wieder weg gepackt. Der wird dann wieder benötigt wenn ich mit Kapselmaschine in Urlaub fahre

Liebe Grüße
Martina

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5954
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #252 am: 25.11.20, 14:37 »
Automatisches Ausschalten kann man schon einstellen. Hab ich gefunden. Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Automatisches Einschalten gibt es anscheinend nicht....

Liebe Grüße
Martina

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7206
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #253 am: 25.11.20, 16:07 »
ich habe mir angewöhnt, nach dem Aufstehen auf dem Weg ins Bad einen Abstecher über die Küche zu machen und die Maschine anzustellen.
Dann ist sie einsatzbereit, wenn ich dann auch in die Küche komme.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5954
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #254 am: 25.11.20, 16:17 »
Hallo Cara,
ja, daran muss ich mich erst mal gewöhnen....

Liebe Grüße
Martina