Autor Thema: Welcher Backofen (Einbaugerät)  (Gelesen 9922 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2870
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welcher Backofen (Einbaugerät)
« Antwort #45 am: 15.09.21, 11:54 »
oberes Heizelement tauschen ist ja kein Hexenwerk. Ist relativ schnell erledigt
Sowas können wir zum Glück selber. Ersatzteil kostete gerade mal 25 Euro.
Wir haben vor 5 Jahren das Heizelement getauscht, seitdem läuft der Ofen wieder super.
Aber wenn man natürlich Anfahrt, Eratzteil und Einbau rechnen muss lohnt es sich wahrscheinlich nicht mehr.

Offline muliane

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 474
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welcher Backofen (Einbaugerät)
« Antwort #46 am: 15.09.21, 12:51 »
Bei meinem Backofen, Siemens 11 Jahre normaler Gebrauch,   hat die Unterhitze nicht mehr funktioniert. Selbst können wir keine Heizelemente tauschen. An Kundendienst hab ich
gar nicht gedacht, Elektriker haben wir auch keinen , so hab ich mich noch eine Weile rumgeärgert und dann einen neuen Miele gekauft.
Zwischenzeitlich hat der Kühlschrank noch aufgegeben, ist ersetzt durch einen Standkühlschrank und das ist eine feine Sache.
"Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich  nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin."
(Indianerweisheit)

Offline Gislinde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1050
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - find ich gut!  Hätte gern öfters Zeit dazu !
Re: Welcher Backofen (Einbaugerät)
« Antwort #47 am: 19.09.21, 13:43 »
Backröhre mit Gehäusekühlung finde ich eine Zumutung!
Mein erster Einbauherd hatte auch schon eine Gehäusekühlung, das war für mich eine teure Raumheizung.
Der 2. AEGherd war hochwertig, auch sehr gut isoliert, war nach 23 Jahren am Ende.
Beim Neukauf wollte ich auch einen Herd ohne Gehäusekühlung, hatte einen AEG bestellt, in der Beschreibung war keine erwähnt.
Erst beim Einbau lese ich in dem Handbuch davon.
Jetzt fängt sofort das Gebläse an, wenn ich die Backröhre einschalte, auch wenn ich die Röhre reinigen will, pustet mich der Lüfter mit Kaltluft an.
Anscheinend ist es billiger einen kleinen Lüfter einzubauen, eine größere Backröhre anzupreisen, statt eine gute Isolierung rumzumachen.
Lange Lebensdauer braucht man auch nicht hoffen, die Industrie will verkaufen.
Mit lieben Grüßen
Gislinde

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4056
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welcher Backofen (Einbaugerät)
« Antwort #48 am: 13.11.21, 18:25 »
Ich habe gerade meinen Eintrag mit dem Backofen gelesen. Zwei Monate sind seitdem vergangen und ich habe noch immer keinen Neuen. Der Schreiner meint das ist ganz normal, dass die Geräte heutzutage nicht länger funktionieren.... Na toll!!! Meist komme ich mit Heißluft klar, aber es gibt auch genug, wo man einen "ruhigen" Backofen braucht. Ich hab ja oben drüber noch den Kombiherd, da ist halt nur der Backraum nicht so groß. Geht bisher auch und manchmal sag ich mir, dass ist alles jammern auf hohem Niveau und ich brauch derweil keinen neuen Backofen. Trotzdem habe ich mich diese Woche mal mit dem Thema auseinandergesetzt und von Siemens einen gefunden, der mich anspricht. Wollte ihn fast heute bestellen, kommt mein Mann dazu und fragt, warum ich keinen Neff will  ??? ??? ??? Hmmmm, nun bin ich so schlau wie Anfang der Woche.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3620
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welcher Backofen (Einbaugerät)
« Antwort #49 am: 13.11.21, 19:21 »
pauline,
Ich hab damals 1 Jahr gebraucht bis ich mich entschieden habe.
Es ist ein Siemens mit Backwagen geworden
Herzlichst hosta

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1528
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Welcher Backofen (Einbaugerät)
« Antwort #50 am: 13.11.21, 21:17 »
Oh, solange hatte ich nicht Zeit.

Mein Backofen ging nach 33 Jahren kaputt - kurz vor der Reha im letzten Jahr. Danach habe ich mich ganz schnell gekümmert. Wieder ein Siemens mit integrierter Mikrowelle, hatte ich vorher auch.

Ohne Backofen geht hier gar nicht, Backe unser Brot - besonders Schwarzbrot - selber. Kuchen, Aufläufe, und, und...............

 Liebe Grüße
 peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3620
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welcher Backofen (Einbaugerät)
« Antwort #51 am: 13.11.21, 21:42 »
Mein Backofen war nicht kaputt. Ich hatte nur die Nase voll von ihm. Es war ein  Modell mit Anfang , Mitte und hoher Temperaturbereich.. 
Mir damals auch der Backwagen wichtig. Mit den Temperaturbereichen gibt's jetzt auch wieder bei den Mikrowellen.
20 Jahre hatte ich den Backofen. Mein jetziger hat auch schon wieder die 20 voll.

Mein vorheriger hat mich gleich zu Anfang geärgert. Die Heizschlangen waren schon bei Lieferung  kaputt.
Hab einen Tortenboden  nach dem anderen gebacken . Dann aufgegeben  und meine Mutter angerufen, das sie backt.
Herzlichst hosta