Bäuerinnentreff

Aktuelles Tagesgeschehen => Die Coronakrise 2020 => Thema gestartet von: gina67 am 10.11.21, 19:36

Titel: Corona-Impfung V
Beitrag von: gina67 am 10.11.21, 19:36
Hallo
ich habe im Dezember den Termin für die 3. Impfung. Meine Schwiegermutter hat die schon bekommen und mein Mann ist auch im Dezember dran.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gatterl am 10.11.21, 19:43
Der jenige, der immernoch auf einen Termin wartet:
Wie kann das sein?
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gina67 am 10.11.21, 19:52
Der jenige, der immernoch auf einen Termin wartet:
Wie kann das sein?

Das frag ich mich auch. Mein Onkel (88 Jahre) hat sich jetzt erst impfen lassen, weil es gab ja keinen Impfstoff. Habe ihm gesagt, dass es für ihn seit Februar Impfstoff gab.

Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gatterl am 10.11.21, 19:59
Ah, das ist eine Möglichkeit
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: hosta am 10.11.21, 20:01
Bei meiner Hausärztin brauchst schon einen Termin. Sie gibt bekannt, wann die nächste Impfung ist und dann muss man sich anmelden, sodann man will.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gatterl am 10.11.21, 20:02
Einen Termin braucht man bei uns auch
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: cara am 10.11.21, 20:28
meine Mama hat gestern ihren Booster bekommen.
Da ich erst Ende Juli das zweite Mal geimpft wurde, werde ich mal schauen, ob ich im Dezember den dritten Shot bekomme.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: sonny am 10.11.21, 20:34
Kann erst im Januar meine Dritte haben, und erst im Dezember mir den Termin geben lassen.
Mein Mann hat sich bei der Impf Hotline informiert.

Bei seinem Anruf war er an Stelle 28, innerhalb von 20 Minuten kam er dran.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Beate Mahr am 10.11.21, 20:39
Hallo

SM wird vom Land Hessen angeschrieben ... da kommt der mobile Trupp ins Haus

Wir warten (müssen) bis Dez. ... 2. Impfung im Juni



Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: frankenpower41 am 10.11.21, 21:10
das ist hier nach Probe des Gesangvereins auch so.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: martina am 10.11.21, 21:33
gehört aber nicht hier in die Umfrage
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: annelie am 10.11.21, 21:37
Termin brauchts bei uns im Landkreis bei Haus- und Fachärzten. Ohne Termin kann man sich im Impfzentrum, in der Impfstation bei einem Möbelhaus und beim Impfbus, der in regelmäßigen Abständen die Gemeinden im Landkreis anfährt, impfen lassen. Außerdem kann man sich beim mobilen Impfteam anmelden, die kommen dann ins Haus.

Ich werde Mitte des Monats entweder zum HA oder zum Möbelhaus fahren und mich impfen lassen. Beides ist nahe bei mir, sollte der Impfbus turnusmäßig vorbeikommen, dann gehe ich dahin, der hält nämlich in Sichtweite von meinem Sofa... ;)
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Annina am 10.11.21, 21:43
Ich organisiere jeweils den Impftermin für meine älteren Verwandten.
Person 1 Anfang März das 2. Mal geimpft, habe Meldung bekommen, dass ein Booster empfohlen wird.
Person 2 Ende Mai das 2. Mal geimpft, sie möchte ebenfalls den Booster, da bekomme ich die Meldung, ab 12.4.22 erhältlich ??? Das wundert mich jetzt doch sehr. Vielleicht ändert es ja noch...
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Erika am 11.11.21, 06:04
Ich könnte ab Januar zur dritten Impfung. Da ich nächste Woche sowieso zum Hausarzt muss, werde ich dort testen lassen, welchen Schutz die bisherigen Impfungen aufgebaut haben....sofern er das für gut befindet. Diese Blutuntersuchung muss man selber zahlen, aber interessant wäre es schon.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Tilly am 11.11.21, 09:49
Januar/Februar steht meine 3.Impfung an, da werde ich mich zeitig drum bemühen.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Bergli am 11.11.21, 10:25
Meine Meinung zur Impfung hat sich nicht verändert...... 
und so mehr der Bund druck macht, man muss impfen, lasse ich mich weniger, also verstärkt mich in meiner Meinung; irgend etwas ist daran "faul".....

Bevor ihr jetzt auf mich losgeht  :-X.... ich kenne einige die Corona hatten, ungeimpft, geimpft,.....  ungeimpft, fühlte es sich an wie Erkältung, geimpfte liegen mehr flach..... stärker als Erkältung. Ich kenne aber auch solche die im Spital sind, geimpft und ungeimpft, ....

hier in der Schweiz ist in diesen Wochen, Impfen angesagt, man könnte sich überall impfen lassen..... ohne Voranmeldung....
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Wiese am 11.11.21, 11:18
Termin brauchst bei uns bei den Hausärzten auch. Wenn mit einer Dose 5 oder 6 geimpft werden können,
bestellen sie dann auch so viele Impfwillige damit nichts weg geworfen wird, bis die Dose verbraucht worden ist.

Dritte Impfung habe ich noch keine, höre mich aber im Bekanntenkreis um, wie die sie vertragen.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gammi am 11.11.21, 11:19
So geht es mir auch. Und ich bin geimpft.

Mit Johnson. Nach bisherigen Erkenntinssen weiß ich jetzt noch nicht einmal,ob ich damit auch wirklich geschützt bin.  :-X.........

Letzte Woche hieß es noch Booster frühestens nach 6 Monaten. Gleichzeitig heißt es zweite Impfung nach 4 Wochen..........

Jetzt wird immer noch Johnson geimpft, obwohl die Wirkung fraglich ist........und im Grunde ist man doch auf der selben Stufe wie ein Ungeimpfter, aber man bekommt trotzdem seine Freiheit.

Booster heute nur für über 70 jährige empfohlen, morgen für alle.............

Dass vieles sich im Laufe der Zeit ändert, weil man neue Erkenntisse und Erfahrungen bekommen hat ist ja normal. Aber mir ist das einfach viel zu viel hin- und her. Und irgendwie wird immer grad entschieden wie viele Impfstoff vorhanden ist.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Karpfenkanone am 11.11.21, 11:44
Zur Info:
In Deutschland kann man sich 28 Tage nach einer JJ-Impfung die Boosterimpfung holen, da JJ nur einen eingeschränkten Schutz von ca 65% hat. (schwere Verläufe und Tod)
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: ayla am 11.11.21, 11:53
Danke Bergli für deinen Beitrag, und nein, ich hoffe nicht, dass jemand auf dich losgeht, (und auch nicht auf mich) ;)

Hier gibt es auch alles, egal ob geimpft oder nicht. In meinem direkten und familiären Umfeld ist kaum jemand geimpft.
Ein Sohn hatte vor über einem Jahr Corona und trotz engem Kontakt hat er niemanden in unserer Familie angesteckt, oder aber wir merkten nichts, da wir nie getestet haben.
Im Sommer musste der jüngste Sohn in Quarantäne wegen Kontakt zu einem positiv getesteten und auch erkrankten jungen Mann (später stellte sich heraus, dass dieser geimpft war). Junior wurde dann am Ende der Quarantäne auch positiv getestet und musste noch länger daheim bleiben, hatte jedoch null Symptome und wiederum bekamen wir anderen nichts, haben aber auch wieder nicht getestet.
Mittlerer Sohn hatte im Sommer eine Erkältung, aus "Gwunder" Schnelltest gemacht zuhause, welcher positiv anzeigte - offiziell hat er sich nicht getestet. Göga war gleichzeitig erkältet, sein Schnelltest war negativ.

Viele unserer direkten Nachbarn und allesamt Bauernfamilien hatten im September/Oktober Corona, und nicht immer haben es alle Familienmitglieder bekommen, trotz gemeinsamer Quarantäne. Die Symptome waren von nicht oder kaum spürbar bis mittlere Grippe, nach wenigen Tagen war es jeweils vorbei.

Göga und ich waren inzwischen mehrmals dem Virus ausgesetzt und haben es nicht, zumindest nicht wissentlich, bekommen.

Die meisten Menschen unter 65 Jahre erkranken durch das Coronavirus nicht schwer. Sie zeigen nur milde, grippeähnliche Symptome und an vielen geht die Infektion sogar spurlos vorbei. Einzelfälle gibt es immer und überall, auch bei anderen Viren, Krankheiten usw. und das ist für die Betroffenen immer schwer, das will ich gar nicht bestreiten.

Ich finde es gut, dass jene sich impfen können, die das möchten. Und auch, was der Bundesrat anfänglich sagte: Man wolle die alten Menschen und vulnerable Gruppen impfen. Dass man die Impfung aber so unbedingt jedem und auch den Jungen verpassen will, das begreife ich nicht.
Wir müssen vielleicht wieder etwas demütiger werden und nicht meinen, wir Menschen haben alles im Griff und können die Herrschaft haben über alles. Wie lange will und kann man um jeden Preis Leben retten und sind die Massnahmen noch verhältnismässig? Nur wir in den reichen Ländern können uns das leisten.
Das Leben muss weitergehen, geimpft oder ungeimpft.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gammi am 11.11.21, 12:15

Wir müssen vielleicht wieder etwas demütiger werden und nicht meinen, wir Menschen haben alles im Griff und können die Herrschaft haben über alles. Wie lange will und kann man um jeden Preis Leben retten und sind die Massnahmen noch verhältnismässig? Nur wir in den reichen Ländern können uns das leisten.
Das Leben muss weitergehen, geimpft oder ungeimpft.

Dem würde ich mich anschliessen.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gatterl am 11.11.21, 12:46
Spätestens dann, wenn ein nahestehender Mensch in die Intensivstation muss, wegen was  immer und dort vielleicht nicht rechtzeitig einen Platz bekommt ist die Anschauung vielleicht eine andere.



Regina:
"
und so mehr der Bund druck macht, man muss impfen, lasse ich mich weniger, also verstärkt mich in meiner Meinung; irgend etwas ist daran "faul".....Bitte konkret: was?"

solche Aussagen treiben mir die Tränen in die Augen und den Blutdruck in die Höhe.


Oder um es mit den Worten meiner Freundin Stefanie Kohl zu sagen:



.....Ich werde nie verstehen was in den Köpfen der Impfverweigerer vorgeht! Ich akzeptiere Bedenken , darüber kann gesprochen werden. 
Stell Dir vor Morgen gäbe es eine Impfung gegen Krebs!! Wieviele würden sich sofort impfen lassen? Weil wir es fast ALLE aus unseren Familien oder als Selbstbetroffene kennen!!.......

Und wenn wir in den Urlaub wollen und Impfungen brauchen … her damit , rein mit dem Zeug … Hauptsache ab in den Urlaub!!

Mein Sohn ist Rettungssanitäter und eine Freundin arbeitet im KH … es ist nicht lustig zu wissen, dass ein Schlaganfallpatient, eine verunfallte Person oder einfach nur eine tiefe Schnittwunde in den umliegenden KH‘s nicht mehr versorgt werden kann, sondern km weit gefahren werden muss! … Die Folge: dieser Rettungssanitäter Trupp samt Fahrzeug fällt für Stunden aus !! Und fehlt am Ort!! … Und warum? Wg der Ignoranz der Impfverweigerer!! Und ja…. es sind 90% der Intensivpatienten, die ungeimpft sind!

Und nochmal !! Auch ich hatte Bedenken , habe mich informiert und habe auch Verständnis für Ungeimpfte mit Vorerkrankungen 🙏🏻. Auch für Schwangere ist es sicher keine leichte Entscheidung! In unsere Familie haben wir auch dieses Thema… und ich bin froh so intelligente Kinder zu haben, die sich informieren und sich trotz Risikoschwangerschaft nach der 28. Woche impfen lassen wollen☺️.

Die Inzidenz Zahl ist schon fast ein Witz und ich kann es nicht mehr hören! Der Zustand in unseren Krankenhäusern ist MESSBAR, SPÜRBAR und nicht von der Hand zu weisen!

Kurzum : BITTE LASST EUCH IMPFEN!!   


,................

Und der wirklich interessierten Leserin empfehle ich diesen Artikel.


 Diese Medikamente braucht ein Beatmeter Covid Patient jeden Tag (https://www.stern.de/gesundheit/eindringliches-foto--diese-medikamente-braucht-ein-beatmeter-covid-19-patient---an-einem-tag-30904342.html)





Und zu guter Letzt:
Wir müssen mit dem Virus leben.....

Ja, wie? Alle Maßnahmen über den Haufen werfen?
Dieser Virus wird sich wandeln und wandeln.....
Nein, wenn " mit dem Virus leben" heißt, dass wir zur Tagesordnung übergehen sollen....dann bin ich raus





Und ihr könnt bitte gerne auf mich los gehen.
Es ist mir total egal.

Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Annina am 11.11.21, 13:54
@gatterl, was wär denn deiner Meinung nach der richtige Weg, um aus der jetzigen Situation heraus zu kommen? Impfung für alle?
Stand gestern waren in meinem Wohnkanton 37% der Covid-Patienten in den Spitälern vollständig geimpfte, und es wurde mitte Januar angefangen zu impfen. Ich glaube nicht, dass Impfung für alle die Lösung ist...
und nein, ich gehe nicht auf dich los, das bringt am allerwenigsten :)

@ ayla, wie immer sehr treffend geschrieben

ich vermisse einfach die Ehrlichkeit Seitens der Regierungen, Behörden, Medien etc. Warum sagte man im Frühjahr 2020 nicht, sorry Leute, Masken tragen könnte helfen, Ansteckungen zu vermeiden, aber wir haben im Moment nicht Masken für die ganze Bevölkerung, halten sie Abstand. Warum sagt man nicht, mit der Impfung können wir viele schwere Krankheitsverläufe verhindern, aber weil junge Leute kaum schwere Verläufe haben macht bei ihnen eine Impfung nicht Sinn?
Stand heute bietet wohl eine durchgemachte Krankeit der beste Schutz (so wie ich das aus den Medien entnehme, ich bin nicht Virologin und habe auch die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen). Dann macht es ja durchaus Sinn, die Viren auch unter den geimpften kursieren zu lassen. Wenn das nicht erwünscht ist, sollten sich alle bei Veranstaltungen, Restaurantbesuch etc. testen lassen.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: marie2 am 11.11.21, 14:50
@ gattterl,
bin deiner Meinung. Bei Urlaub fragt keiner und bei einer schweren Erkrankung fragt auch niemand was die Ärzte geben, da ist man Dankbar wenns hilft, egal wie die Nebenwirkungen sind. Ich bin doppelt geimpft und hab gerade Corona mit einem milden Verlauf und bin froh geimpft zu sein. Ich kenne einige aus dem Freundeskreis die nach überstandener Erkrankung ohne Impfung noch nach Wochen Probleme haben, z.B. Kurzatmigkeit, Herzrasen bei kleinster Anstengung, keine Kraft und extreme Vergesslichkeit. In einer Woche kann ich mich testen lassen und dann ist es vorbei. Sobald ich wieder darf bekommt meine Mutter ihre 3. Spritze.
Bin übrigens dafür das auch geimpfte sich schnelltesten lassen müssten für Veranstaltungen.

LG Marie
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: mamaimdienst am 11.11.21, 15:15
Gottseidank gibts die Impfung und ich bin froh über 2-G .

Mit schwer erkrankten Impfverweigerern hab ich kein Mitleid. Hier im Landkreis starb erst ein 44jähriger, der ins KH kam und da schon nicht mehr richtig atmen konnte. Seine Familie sagte „kann gar kein Corona sein“. Der Test war allerdings eindeutig. Stunden später verstarb er. Hab ich mir nicht ausgedacht. Stand im ZeitungsInterview mit dem Chefarzt unserer Klinik.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Meta am 11.11.21, 16:16
Januar/Februar steht meine 3.Impfung an, da werde ich mich zeitig drum bemühen.

so ist es auch bei mir. Ich wurde Mitte Juli das 2.Mal geimpft ( Kreuzimpfung).
Ich werde mich beim Hausarzt informieren, wegen des Termins für die 3.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: cara am 11.11.21, 16:43
@gatterl, was wär denn deiner Meinung nach der richtige Weg, um aus der jetzigen Situation heraus zu kommen? Impfung für alle?
Stand gestern waren in meinem Wohnkanton 37% der Covid-Patienten in den Spitälern vollständig geimpfte, und es wurde mitte Januar angefangen zu impfen. Ich glaube nicht, dass Impfung für alle die Lösung ist...
und nein, ich gehe nicht auf dich los, das bringt am allerwenigsten :)

Ja, Impfung für alle wäre das Sinnvollste.
Es ist völlig normal, dass mit steigender Durchimpfungsrate auch die Zahl der Geimpften in den KH steigt. Das ist Statistik.
in der CH sind ca. 68% vollständig geimpft, d.h. der Anteil der Ungeimpften an den Hospitalisierten entspricht dem nicht. Ein Großteil der schwerer Erkrankten sind die Personen, deren Impfung schon ein halbes Jahr zurück liegt und der Impfschutz nachlässt.
Bevor jetzt jemand meckert "Alle sechs Monate impfen!!1121!!", auch bei anderen Impfungen (TDaP, HiB, Hepatitis, Tollwut) brauchen drei Shots bis die Grundimmunisierung abgeschlossen ist.
Infos dazu: https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/irrefuehrend-impfdurchbrueche/


Warum sagt man nicht, mit der Impfung können wir viele schwere Krankheitsverläufe verhindern, aber weil junge Leute kaum schwere Verläufe haben macht bei ihnen eine Impfung nicht Sinn?

natürlich ergibt das Impfen auch junger Leute Sinn, da dadurch Infektionsketten gebrochen werden.

Stand heute bietet wohl eine durchgemachte Krankeit der beste Schutz (so wie ich das aus den Medien entnehme, ich bin nicht Virologin und habe auch die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen). Dann macht es ja durchaus Sinn, die Viren auch unter den geimpften kursieren zu lassen. Wenn das nicht erwünscht ist, sollten sich alle bei Veranstaltungen, Restaurantbesuch etc. testen lassen.


Stand heute ist es eher so, dass eine Impfung den besseren Schutz als die Infektion bietet, nachzulesen z.B. hier:
https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7044e1.htm
https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7032e1.htm?s_cid=mm7032e1_w
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Bergli am 11.11.21, 17:09
@gatterl: .... wenn ich das nur wüsste.
Wenn man uns erpressen muss, stimmt irgend etwas nicht

Ich finde auch, das die Geimpften sich testen müssten, auch die können das Virus verbreiten....

Annina schreibt es treffend, die Ehrlichkeit der Regierung, Medien... was darf man glauben.... sie sollen ehrlich sein.... und darauf warte ich

Danke Ayla, sehr gut geschrieben 
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gatterl am 11.11.21, 17:25
Du weißt nicht was faul ist? Sie erpressen Dich? Woher weißt du dann, wann sie ehrlich sind?
Ich dachte immer du wohnst in der Schweiz und nicht in Weißrussland.
Sowenig Vertrauen hast du in Medizin, Regierung und Wissenschaft?
In was hast du Vertrauen? In die, die behaupten dass was faul ist?
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Monika54 am 11.11.21, 17:55
Ende August mit Jonson geimpft- Grippe - getestet- positiv
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: mamaimdienst am 11.11.21, 18:04
Wenn man uns erpressen muss, stimmt irgend etwas nicht

Du schreibst weiter vorne, du lässt dich jetzt erst recht nicht impfen. Das tönt wie ein trotziger Teenager, der einfach das Gegenteil von dem macht, was die Eltern sagen. Sorry, aber für sowas hab ich kein Verständnis.

Ja, auch wir geimpfte können Viren verbreiten. Geimpft zu geimpft ist die Virenlast aber sehr gering. Ich möchte mir aber nicht laufend sorgen, einen ungeimpften zu gefährden…
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Steinbock am 11.11.21, 18:09
 Ich stelle in meiner Umgebung grundsätzlich fest, dass die Menschen, die generell eher misstrauisch/negativ sind
(auf die Obrigkeiten, den Staat, usw. usw.) lassen sich auch eher nicht impfen.

Ich bin auch erst mal misstrauisch/vorsichtig/überlegend (den Impfungen gegenüber), aber nun hatte man doch
eine lange Zeit, sich zu informieren und sich eine (erwachsene) Meinung zu bilden.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Solli am 11.11.21, 18:23
Warum muss man im BT überhaupt wissen, wer geimpft ist und wer nicht? Erschließt sich mir absolut nicht ...
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: ayla am 11.11.21, 18:24
Spätestens dann, wenn ein nahestehender Mensch in die Intensivstation muss, wegen was  immer und dort vielleicht nicht rechtzeitig einen Platz bekommt ist die Anschauung vielleicht eine andere.


Ich finde es menschenverachtend und kaltblütig, dass Massnahmen soweit greifen, dass man als Angehöriger eines schwer kranken/evtl. sogar sterbenden Patienten auf der Intensiv (übrigens nicht Coronabedingt) sozusagen auslosen muss, wer den jetzt die einzige berechtigte Person ist (Eltern? Partner? Kinder etc.?), welche zu Besuch gehen kann, und bestenfalls alle getrennt noch kurz Abschied nehmen können, aber den sterbenden Angehörigen nicht als Familie zusammen auf seinem letzten Weg begleiten darf.


In der Schweiz wurden seit dreissig Jahren laufend Intensivplätze abgebaut, während die Bevölkerungszahl dauernd zugenommen hat. Dann wurden und werden viele Spitäler geschlossen. Im Frühling kam im Schweizer Fernsehen eine Sendung darüber. Da wurde gesagt, dass  diese Schliessungen bei der Bevölkerung der betroffenen Regionen jeweils schlecht akzeptiert wurden, die Entwicklung aber politisch so gewollt wäre. Zudem hätte der Bund mit der neuen Spitalfinanzierung den Umbruch provoziert. Mit der freien Spitalwahl, welche wir in der Schweiz haben, sind die Spitäler stärker dem Wettbewerb ausgesetzt. Viele Eingriffe werden inzwischen ambulant ausgeführt, grosse Bettenabteilungen werden überflüssig.
Und die "Experten" sagen: Weniger Spitäler - mehr Qualität!

Da aber der "verwöhnte" Mensch immer einen Sündenbock braucht und nach einem Schuldigen sucht, bieten sich jetzt eben gerade die Ungeimpften an, welche Schuld sind an der "Überlastung" des Gesundheitssystems.

Hat man früher in der Geschichte Menschen wegen roter Haare, Kenntnisse von Heilkräutern oder aufgrund ihrer Religion diffamiert und ausgegrenzt, macht man das jetzt mit den Menschen, welche nicht geimpft sind. So etwas kommt selten gut, und immer wieder fragen sich die kommenden Generationen, wie so etwas nur möglich war, so etwas würde heute niiiie mehr passieren!

Es ist völlig normal, dass mit steigender Durchimpfungsrate auch die Zahl der Geimpften in den KH steigt. Das ist Statistik.
Normal ist das nur insofern, weil die Impfung keine sterile Immunität bietet, vermutlich auch nicht nach der 3. oder 4. Impfung.

Heute sagte ein Nachbar zu mir: Was muss sich die Natur noch alles einfallen lassen, damit die Menschen sich etwas mässigen, weniger egoistisch werden und nicht nur an sich denken . Man lässt sich impfen, damit man auf nichts verzichten muss und das Leben wieder möglichst verschwenderisch weiterleben kann...

Hmmm... wenn ich so überlege, hat er damit gar nicht so unrecht, bis jetzt habe ich "Egoismus" nur im Zusammenhang von "nicht geimpft" gehört. Ist also auch eine Ansichtssache.   ;)

@gatterl - Nein, auch ich will nicht auf dich losgehen, weshalb sollte ich? Jeder Mensch hat aufgrund seiner Erfahrungen/Lebenssituation etc. seine Meinung, und ich kann sehr gut die Meinung und die Haltung von anderen akzeptieren.

Mir geht es wie Bergli: Wenn etwas so unbedingt und auf Biegen und Brechen und schon fast unter Zwang an den Menschen gebracht werden muss, sträubt sich alles in mir. Nicht nur bei Corona, auch sonst kann ich das nicht ausstehen. Ich bin alt und mündig genug, um für mich gewisse Entscheide zu treffen und bin auch bereit, mit den Konsequenzen zu leben.
Vielleicht ticken wir Innerschweizer eben anders, wir haben halt ein wenig einen "Stieregrind".  ;D
Aber so schlecht sind wir ja damit jeweils nicht gefahren.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Bergli am 11.11.21, 18:42
Danke Ayla  :)
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Steinbock am 11.11.21, 18:45
Warum muss man im BT überhaupt wissen, wer geimpft ist und wer nicht? Erschließt sich mir absolut nicht ...

"Muss" man doch nicht. Die Umfrage ist doch absolut freiwillig  :)
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gammi am 11.11.21, 18:48
Das ist ja in Deutschland auch nicht anders. Krankenhäuser werden reihenweise geschlossen, Intensivbetten abgebaut.

Wie ist es dann? Darf dann der Motorradfahrer, der zu schnell war, der Übergwichtige, der Raucher usw. auch nicht mehr intensiv behandelt werden? Er könnte ja auch einem anderen das Bett wegnehmen und ist doch auch selber schuld?
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: cara am 11.11.21, 18:59
Die Natur lässt sich nichts einfallen, die hat nämlich kein Bewusstsein.

Dafür, dass du deinen Angehörigen auf der Intensiv nicht besuchen kannst, kannst du dich auch bei den IGs bedanken. Hätten wir Impfquoten wie in Portugal (89%) und eine Inzidenz von nur 80, wären die Maßnahmen da wahrscheinlich weniger streng.

Du hast das zu den Impfdurchbrüchen nicht gelesen, oder? Im Gegensatz zu Hexen sind IGs übrigens eine echte Gefahr für andere. Aber manchen sind andere Menschen halt egal.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: cara am 11.11.21, 19:00
Das ist ja in Deutschland auch nicht anders. Krankenhäuser werden reihenweise geschlossen, Intensivbetten abgebaut.

Wie ist es dann? Darf dann der Motorradfahrer, der zu schnell war, der Übergwichtige, der Raucher usw. auch nicht mehr intensiv behandelt werden? Er könnte ja auch einem anderen das Bett wegnehmen und ist doch auch selber schuld?

wie kommst du denn auf die Idee?
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gschmeidlerin am 11.11.21, 23:36
Mir tut in dieser Situation, und die ist leider in Österreich zur Zeit wirklich schlimm, einfach bestimmte Menschen furchtbar leid.

Das sind zum einem das ganze medizinische Personal, die wirklich an der Grenze des erträglichen arbeiten.

Und  man muss einfach bedenken, zumindest in Österreich ist es so, das ein Drittel der Bevölkerung die sich bis jetzt nicht impften und die sicher gesund sind oder es glaubten 75 % der Intensivpatienten ausmachen. Das ist eine absolut überflüssige und zum großen Teil vermeidbare Zahl.

Die anderen 25 % der Patienten sind die , die mir wirklich auch sehr leid tun, denn sie sind die leidtragenden der aktuellen Situation mit diesem hohen Infektionsdruck, nämlich kranke Menschen, Menschen die eh schon genug Leid erlebt und durchgemacht haben und deren Immunsystem eben auch trotz Impfung nicht optimal arbeitet.

Vielleicht denkt jeder mal ausnahmsweise auch an diese Menschen.

Nachdenkliche und traurige Grüße
Eva
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gschmeidlerin am 11.11.21, 23:50
In einem Beitrag steht auch, Menschen unter 65 erkranken nicht schwer.

Auf der Intensivstation im LKH in Graz war heute das Alter der ungeimpften Intensivpatienten (heute 81 %) zwischen 39 und 60 Jahre. Kann man im LKH nachfragen.

In der Nachbargemeinde hat eine Berufskollegin im Alter von 43 Jahren aufgrund von Corona nur mehr die halbe Lungenfunktion und der Bruder meines Schwagers, auch Landwirt hat aufgrund von Corona mit 35 Jahren im Jänner seinen ersten Schlaganfall erlitten und nun im September bereits seinen zweiten. Er kann sich noch immer nicht impfen lassen und hadert mit dem Schicksal, dass die Impfung nicht früher erfunden wurde.

Das sind nur zwei Beispiele, es gäbe da noch mehr in meinen Bekanntenkreis. Noch eines, ein Jugendkollege von mir ist im Jänner im 55. Lebensjahr an (nicht mit, ist für manche wichtig) Corona gestorben. Seine Frau steht jetzt mit den drei Söhnen, die zwar nicht mehr ganz klein sind aber auch noch nicht "draussen" sind alleine da und kann das Haus noch fertig abbezahlen. Zum Glück gibt es am Land noch ein bisserl Nachbarschaftshilfe und Anteilnahme.

Sollte das jemand nicht glauben, kann er gerne direkt nachfragen.

Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gina67 am 12.11.21, 09:18
Danke Eva für deine Beiträge.

Meine Enkel hatte vorgestern die 2. Impfung bekommen,  er ist im September 12 geworden. Hat die 1. Impfung gut vertragen und merkt auch jetzt, bis auf eine Rötung am Arm, nichts.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Freya am 13.11.21, 15:22
In einem Beitrag steht auch, Menschen unter 65 erkranken nicht schwer.

Auf der Intensivstation im LKH in Graz war heute das Alter der ungeimpften Intensivpatienten (heute 81 %) zwischen 39 und 60 Jahre. Kann man im LKH nachfragen.

In der Nachbargemeinde hat eine Berufskollegin im Alter von 43 Jahren aufgrund von Corona nur mehr die halbe Lungenfunktion und der Bruder meines Schwagers, auch Landwirt hat aufgrund von Corona mit 35 Jahren im Jänner seinen ersten Schlaganfall erlitten und nun im September bereits seinen zweiten. Er kann sich noch immer nicht impfen lassen und hadert mit dem Schicksal, dass die Impfung nicht früher erfunden wurde.

Das sind nur zwei Beispiele, es gäbe da noch mehr in meinen Bekanntenkreis. Noch eines, ein Jugendkollege von mir ist im Jänner im 55. Lebensjahr an (nicht mit, ist für manche wichtig) Corona gestorben. Seine Frau steht jetzt mit den drei Söhnen, die zwar nicht mehr ganz klein sind aber auch noch nicht "draussen" sind alleine da und kann das Haus noch fertig abbezahlen. Zum Glück gibt es am Land noch ein bisserl Nachbarschaftshilfe und Anteilnahme.

Sollte das jemand nicht glauben, kann er gerne direkt nachfragen.



Bei uns hat Corona auch zugeschlagen in der Familie. Wir husten schon eine Weile, einer nach dem anderen, wie immer im Winter. Wir sind alle geimpft und ich zusätzlich seit Oktober auch gegen Grippe. Dann wurde letzten Montag der Sohn meiner Schwägerin in der Schule getestet >> positiv. Im geht es inzwischen ziemlich schlecht, Er ist noch nicht geimpft.

Wir haben  uns dann alle getestet, weil wir hier bei uns im Allerheiliengottesdienst waren  und anschließend zum Würstlessen und Kaffee und Kuchen im Haus. Einen Schwager aus der Runde hat es noch erwischt, den anderen nicht, und Nichte auch nicht. Wir 4 hier im Haushalt, haben 2fach Impfungen seit März bis Juni, angefangen mit Biontec, Moderna und 1 x Johnson & Johnson im August. Der Oma mit 87 geht es nicht sooo schlecht mit dem Husten, sie ist auch schon wieder negativ getestet. Wir 3 anderen haben teils kräftigen Husten, Atemnot, Schwitzanfälle, aber kein Fieber. Wir sind zwischen 26 und 69 Jahre alt.

Ich möchte nicht wissen, wie es mir gehen würde, wenn ich nicht geimpft wäre. Während ich hier sitze und tippe, höre ich meine Bronchien rasseln .... Ich habe gute Medikamente und mein Doc hat mich gestern Abend angerufen.
Titel: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 13.11.21, 18:29
Ich könnte grad... die Wände hochgehen, wer alles in meinem Umfeld nicht geimpft ist.

Es ist, wie - wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht - der Weltärztepräsident sagte:
Es ist eine Tyrannei der Ungeimpften.

Hier in Südostbayern explodieren gerade die Inzidenzen und auch die Krankenhäuser/
Intensivstationen sind mehr oder weniger voll. Das Personal geht am Zahnfleisch...
(mein besonderes Mitgefühl, da selbst lange Jahre in diesem Beruf tätig)...

Wehe der/dem, der/die es jetzt wagt, einen schweren Verkehrsunfall zu erleiden oder
einen Herzinfarkt/Schlaganfall.... (Ironie aus!)  :'(   Braucht mir keiner zu erzählen,
dass die dennoch bestmöglich behandelt werden.... (bestmöglich ist halt dann .... mittelmäßig)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 13.11.21, 18:51
.....ja, ich bin da auch nicht mehr bereit, das hinzunehmen.
Ich war letzte und vorletzte Woche hautnah im KH als Patientin dabei.

Jeder, der geimpft werden kann und dies nicht macht ist in meinen Augen ein Egoist und total unsolidarisch.
Wenn jemand 200 kg hat, Kette raucht oder sich ständig mit Alkohol wegschießt ist das nicht schön, aber seine Sache.
Aber wenn sich jemand nicht impfen lässt gefährdet er seine Mitmenschen und nimmt deren Tod oder irreperable Schäden wissentlich in Kauf. Das ist jetzt bitterer Ernst
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Marina am 13.11.21, 19:12
Ich habe heute von einer Bekannten erfahren das sie nicht geimpft ist. Auf meine Fragen, warum nicht:
ich hab´s irgendwie verpasst. Da fehlen dir die Worte.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Erika am 13.11.21, 20:12
Vor wenigen Tagen hörten wir von einer Bekannten, dass sie ziemlich schwer mit Corona zu kämpfen hatte und nicht geimpft ist. Sie stand kurz vor der Einweisung ins Krankenhaus.

Sie sagte, sobald es nach ihrer Genesung möglich wäre, würde sie sich impfen lassen. Auf die Frage, warum sie denn noch nicht geimpft wäre, meinte sie, es wäre immer etwas anderes gewesen, sie wäre nicht dazu gekommen.

...und das, wo bei uns wirklich viele Ärzte impfen und Termine längere Zeit überhaupt kein Problem waren.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 14.11.21, 09:17
Wenn jemand im Juli gesagt hätte, er sei noch nicht zum Impfen gekommen, hätte ich zugestimmt, weil man da ja teilweise noch auf Termine warten musste.

Aber jetzt? Das ist so leichtfertig, hirnverbrannt und egoistisch.


Ich hab gestern eine Karrikatur gesehen, auf der die Titanic untergeht und 1 Schwimmer im Wasser sagt sinngemäß: "Rettungsboote sind ja noch ganz neu und ungetestet, ich warte noch etwas ab..." Blubblubblubb... untergegangen und Chance auf Rettung nicht genutzt, sag ich da nur. Wenn ich als Schiffbrüchiger ein Rettungsboot nicht nutze, schade ich nur mir selbst und meine Angehörigen leiden darunter. Wenn ich aber in der jetzigen Zeit eine Impfung nicht nutzte und dann mit meinem Verhalten das Leben anderer wissentlich gefährde, dann ist das in meinen Augen schon fast absichtlich in Kauf genommene Körperverletzung.

Ich kann ja entscheiden, mich weiterhin nicht impfen zu lassen. Aber dann muss ich sämtliche Aussenkontakte runterfahren und mich in meiner Wohnung einschließen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Luxia am 14.11.21, 09:58

Ich kann ja entscheiden, mich weiterhin nicht impfen zu lassen. Aber dann muss ich sämtliche Aussenkontakte runterfahren und mich in meiner Wohnung einschließen.

Genau so sehe ich das auch. Ich nutze jetzt wieder FFP2 Maske und halte mich weiterhin an die AHA-Regeln. Ich sperre mich nicht ein, aber ausser dem wöchentlichen Einkauf komme ich nicht mit Menschenmassen zusammen. Ausserfamiliärer Kontakt besteht nur mit kurzem Gesprächen unter freiem Himmel. Zum Ausgehen fehlt die Zeit.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gammi am 14.11.21, 10:34
Wenn jemand im Juli gesagt hätte, er sei noch nicht zum Impfen gekommen, hätte ich zugestimmt, weil man da ja teilweise noch auf Termine warten musste.

Aber jetzt? Das ist so leichtfertig, hirnverbrannt und egoistisch.


Das sehe ich anders. Und es mag da ganz viel Gründe geben.

Ich wiederhole: ich habe keinen wirklichen Hausarzt. Und habe es schon schwer genug überhaupt einen Arzt zu finden, der neue Patienten aufnimmt. Auch nicht zum impfen.

Impfzentren haben bei uns schon länger zu. Und wer nicht PC-fit war, der hatte wenig Chancen.

Es sind teilweise jetzt mobile Impftrupps unterwegs.................aber es gibt auch Leute, die können nicht so einfach spontan frei nehmen usw.

Und während der Ernte hätte ich mich keinesfalls impfen lassen. Geschweige denn mein Mann. Und der ist nach der Impfung im Juni definitiv ein paar Tage ausgefallen, genauso wie Junior. Im Sommer hatten wir auch kaum Fälle, also auch das Risiko durch Corona auszufallen mehr als gering.

Das sind jetzt spontan meine für mich möglichen Gründe. Und andere können genausogut verständliche Gründe haben. Diese als egoistisch zu bezeichnen gefällt mir gar nicht.


Zitat
Ich kann ja entscheiden, mich weiterhin nicht impfen zu lassen. Aber dann muss ich sämtliche Aussenkontakte runterfahren und mich in meiner Wohnung einschließen.

Das machen ja viele und testen regelmässig.

Viel gefährlicher sind doch immer noch die Geimpften, die ungetestet alles machen können.................. :-X


Zitatfunktion repariert
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 14.11.21, 10:40

Ich kann ja entscheiden, mich weiterhin nicht impfen zu lassen. Aber dann muss ich sämtliche Aussenkontakte runterfahren und mich in meiner Wohnung einschließen.

Genau so sehe ich das auch. Ich nutze jetzt wieder FFP2 Maske und halte mich weiterhin an die AHA-Regeln Ausserfamiliärer Kontakt besteht nur mit kurzem Gesprächen unter freiem Himmel. Zum Ausgehen fehlt die Zeit.

So, und die Innerfamiliären Kontakte bleiben dann hoffentlich auch alle daheimt oder sind die anderen inzwischen geimpft und getestet?
Und einkaufen gehst du ja.


Du müsstest es dann wirklich so machen wie Martina sagt:
 dich Zuhause einschließen


Bitte bitte schaut euch das an
IMPFPFLICHT (https://youtu.be/KEggd1S9_9Y)
Genau so
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gammi am 14.11.21, 10:54
Gatterl:

Ich bin sogar geimpft. Verstehe und respektiere aber jeden, der sich nicht impfen lassen will oder auch einfach nicht die Zeit dazu gefunden hat.

A: natürlich habe ich immer dieselbe Argumente. 

B:Habe ich die ganze Zeit nicht verstanden, warum geimpfte nicht getestet werden müssen und dies auch immer so gesagt.

Ach jetzt kommt man drauf. Und das stört mich sehr gewaltig.
Man hat viele mit der Aussicht auf Freiheit zum impfen bekommen. Und das ist für mich der Grund warum die Zahlen jetzt auch hoch gehen. Viele - nicht alle - Geimpfen fühlen sich sicher und handeln dementsprechend auch häufig sehr leichtsinnig.
Wie oft hab ich die letze  Zeit gehört: Ich bin ja geimpft...............

Nicht die Ungeimpften.

Und jetzt kommt wieder A: die Meinung habe ich weiterhin.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 14.11.21, 10:57
Gammi, ich weiß du wirst nicht von deinem Standpunkt abweichen.
Das liegt dir nicht.
was stört dich jetzt daran, dass die geimpften getestet werden?
dass sie es vorher nicht wurden?
dass du dieses Argument nur noch in der Vergangenheitsform anwenden kannst?
In meinem Gefühl machst Du die Sache einfach mies.
Aus fadenscheinigen Gründen.

Zitat Gammi

Ach jetzt kommt man drauf. Und das stört mich sehr gewaltig.
Man hat viele mit der Aussicht auf Freiheit zum impfen bekommen. Und das ist für mich der Grund warum die Zahlen jetzt auch hoch gehen. Viele - nicht alle - Geimpfen fühlen sich sicher und handeln dementsprechend auch häufig sehr leichtsinnig.
Wie oft hab ich die letze  Zeit gehört: Ich bin ja geimpft...............

Nicht die Ungeimpften.

Und jetzt kommt wieder A: die Meinung habe ich weiterhin.


Das musst Du nicht schreiben, dass weiß ich.


Zitat Gammi:

Das sehe ich anders. Und es mag da ganz viel Gründe geben.

Ich wiederhole: ich habe keinen wirklichen Hausarzt. Und habe es schon schwer genug überhaupt einen Arzt zu finden, der neue Patienten aufnimmt. Auch nicht zum impfen.

Impfzentren haben bei uns schon länger zu. Und wer nicht PC-fit war, der hatte wenig Chancen.

Es sind teilweise jetzt mobile Impftrupps unterwegs.................aber es gibt auch Leute, die können nicht so einfach spontan frei nehmen usw.

Und während der Ernte hätte ich mich keinesfalls impfen lassen. Geschweige denn mein Mann. Und der ist nach der Impfung im Juni definitiv ein paar Tage ausgefallen, genauso wie Junior. Im Sommer hatten wir auch kaum Fälle, also auch das Risiko durch Corona auszufallen mehr als gering.

Das sind jetzt spontan meine für mich möglichen Gründe. Und andere können genausogut verständliche Gründe haben. Diese als egoistisch zu bezeichnen gefällt mir gar nicht.

[/b]
aber aber aber......alles keine Gründe, sich nicht impfen zu lassen. Wenn man sich wirklich impfen lassen möchte, schafft man das.
Der fehlende Hausarzt ist kein Grund.
Dass Du Dich während der Ernte nicht impfen hättest lassen wollen - alle anderen Leute die ich kenne, haben sich auch während des ganz normalen Arbeitsleben impfen lassen. Was die Ernte auch ist, wenn auch eine stressige Zeit.
Es gibt für mich- inzwischen- kaum noch verständliche Gründe, sich nicht impfen zu lassen.
Es ist egoistisch.
Es geht um Leben und Tod von Mitmenschen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gammi am 14.11.21, 11:00
Genau, dass die Geimpften bisher nicht getestet werden mussten und das Virus weiterverbreiten konnten ohne, dass es jemand gemerkt hat.


 Die Schuld aber immer den Ungeimpften in die Schuhe geschoben wird.


Und das habe ich immer so kommuniziert!!!
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Karpfenkanone am 14.11.21, 11:01
Bitte bitte schaut euch das an
IMPFPFLICHT (https://youtu.be/KEggd1S9_9Y)
Genau so
:-*
Mai ist toll. Hab es heute Morgen auch schon angeschaut.
Wie es auch Mai sagt, es gibt für keine Altersgruppe einen rationalen Grund gegen eine Impfung.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Luxia am 14.11.21, 11:01
Ich gehe einmal wöchentlich zum Einkaufen mit FFP2 Maske und Abstand.
Der jüngste Sohn ist geimpft und wird zweimal wöchentlich in der Schule getestet.
Mein Mann ist einmal geimpft und geht höchstens mal in den Baumarkt.
Der älteste Sohn ist nicht geimpft und verlässt den Betrieb nicht. Kontakt mit Besamer und Tierarzt findet im  luftigen Stallvolumen statt.
Wir leben schon immer mit wenigen Kontakten.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 14.11.21, 11:04
Genau, dass die Geimpften bisher nicht getestet werden mussten und das Virus weiterverbreiten konnten ohne, dass es jemand gemerkt hat.


Die Schuld aber immer den Ungeimpften in die Schuhe geschoben wird.


Und das habe ich immer so kommuniziert!!!

Das macht es auch nicht bedeutungsvoller

Bis auf das, dass die Ungeimpften, die zur Aussenwelt Kontakt haben, einen großen Teil dazu beitragen, dass die Pandemie derart ausufert
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gina67 am 14.11.21, 11:08
Es geht überhaupt nicht darum ob geimpfte oder ungeimpfte das Virus weitergeben, sondern darum, dass Ungeimpfte viel schwerer erkranken und die Ärzte und das Pflegepersonal total erschöpft sind.


Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Milli am 14.11.21, 11:10
Bis auf das, dass die Ungeimpften, die zur Aussenwelt Kontakt haben, einen großen Teil dazu beitragen, dass die Pandemie derart ausufert

Wo ist hierfür der Beweis?

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 14.11.21, 11:13
Bis auf das, dass die Ungeimpften, die zur Aussenwelt Kontakt haben, einen großen Teil dazu beitragen, dass die Pandemie derart ausufert

Wo ist hierfür der Beweis?

Wo sind die Beweise Deiner Hahnebüchenen Thesen?

..Abgesehen davon, dass Du meinen Beweisen sowieso nicht glaubst.
Milli, da kann ich mich auf den Kopf stellen....
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Luxia am 14.11.21, 11:14

Bis auf das, dass die Ungeimpften, die zur Aussenwelt Kontakt haben, einen großen Teil dazu beitragen, dass die Pandemie derart ausufert
Das sehe ich für mich nicht so. Ich passe auf, schränke mich ein, weil ich nicht krank werden möchte. Allerdings sehe ich in meinem Umfeld viele geimpfte Leute, die meinen sie müssten jetzt nicht mehr aufpassen, weil sie geimpft sind.
Einhalten der AHA-Regeln finde ich für alle! wichtig. Im letzten Jahr hat das doch gut geklappt.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 14.11.21, 11:18

Bis auf das, dass die Ungeimpften, die zur Aussenwelt Kontakt haben, einen großen Teil dazu beitragen, dass die Pandemie derart ausufert
Das sehe ich für mich nicht so. Ich passe auf, schränke mich ein, weil ich nicht krank werden möchte. Allerdings sehe ich in meinem Umfeld viele geimpfte Leute, die meinen sie müssten jetzt nicht mehr aufpassen, weil sie geimpft sind.
Einhalten der AHA-Regeln finde ich für alle! wichtig. Im letzten Jahr hat das doch gut geklappt.

Ausserordentlich wichtig. :)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Karpfenkanone am 14.11.21, 11:21
Tut mir leid, ich habe keinerlei Verständis für Menschen mehr, die sich nicht impfen lassen wollen.

Wir alle sollen also weiterhin unsere Kontakte einschränken, uns testen lassen und ja immer schön Rücksicht auf diejenigen nehmen, die sich ganz bewusst aus der Solidargemeinschaft verabschiedet haben?
Nein, da mache ich nicht mit.In Israel mit der Boosterimpfung, in Spanien und Portugal mit sehr hohen Impfquoten, wurde die Pandemie so eingebremst, dass der Weg zur endemischen Lage dort geebnet wurde.
Die europäische Schwurbelzentrale Deutschland bekommt es natürlich nicht hin.

Ich lehne sozialdarwinistische Gedanken ab, habe auch kein Problem mit diesen gigantischen Summen, die die Behandlung von Covid-Patient:innen verursachen. Ich bin nur traurig, dass es jetzt sehr wahrscheinlich nochmal soviele Menschenleben kosten wird.
https://www.n-tv.de/politik/Wir-sind-die-Geiseln-der-Corona-Schwurbler-article22910387.html
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Luxia am 14.11.21, 11:39
Hier mal ein link zu einem Interview mit einer Krankenschwester. Krass, dass in MV bis zum 5.11.21 keine Testpflicht für Krankenhauspersonal bestand. Es gibt noch viele Möglichkeiten, was man verbessern kann.
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Corona-Krankenschwester-erklaert-warum-sie-sich-nicht-impfen-laesst,coronavirus5850.html (https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Corona-Krankenschwester-erklaert-warum-sie-sich-nicht-impfen-laesst,coronavirus5850.html)

Auch das ist interessant  https://www.ndr.de/nachrichten/info/Drosten-im-Corona-Podcast-Wir-haben-eine-echte-Notfall-Situation,coronavirusupdate214.html (https://www.ndr.de/nachrichten/info/Drosten-im-Corona-Podcast-Wir-haben-eine-echte-Notfall-Situation,coronavirusupdate214.html)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Heidi.S am 14.11.21, 11:44
Also mal zu Portugal und Spanien mit hoher Impfquote und so.
Ja, dort sind die Infektionszahlen niedriger, aber nicht nur weil sie geimpft sind, sondern weil das im Frühjahr die Hochburg von Corona war. Erfasst wurden dort nachweislich, das 10% der Bevölkerung mit Corona infiziert war. Aber da gab es auch bestimmt noch eine Dunkelziffer die nicht erfasst wurde.
Dadurch gibt es schon mal eine hohe Zahl die natürliche Antikörper haben. Das Impfen war evtl nur eine Ergänzung dazu.
Dänemark hat eine ähnlich hohe Impfquote, aber dort schaut es anders aus. Da sind leider nicht so viele imunisiert wie erhofft.

Andererseits, die wo momentan schimpfen das zu viele Ungeimpfte im Krankenhaus hier sind...... wo sind die Beweise.
Hier wird mit Zahlen aus England argumentiert. In Deutschland gibt es momentan noch keine Erfassung die man verwerten kann, wer denn genau geimpft ist und wer nicht. Einzelne Daten schon, aber keine wirklich verwertbaren.
https://www.n-tv.de/panorama/Intensivstationen-sollen-Impfstatus-melden-article22928877.html

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Milli am 14.11.21, 12:01
Wo sind die Beweise Deiner Hahnebüchenen Thesen?
..Abgesehen davon, dass Du meinen Beweisen sowieso nicht glaubst.
Milli, da kann ich mich auf den Kopf stellen....

Ungeimpfte können nur mit Test irgendwo rein, und gehen folglich nur mit negativem Test und gesund raus.oder bleiben gleich daheim.
Die Geimpften brauchen keinen Test .
Das ist für mich Beweis genug.

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: frankenpower41 am 14.11.21, 12:15
Ruhig bleiben.
Wir sind hier alle geimpft und ich gebe Milli insofern recht dass vermutlich die Geimpften mehr weitertragen als die Ungeimpften. (unbewusst). Daher auch die testen.
Hier gibt es da sehr viele Fälle.  Praktisch voll umsetzbar wird aber vermutlich nicht gehen.

...und zum wiederholten Male die Geimpften haben in den meisten Fällen einen viel milderen Verlauf bzw. merken oft gar nichts.  (Mein Onkel wurde bei Antritt zur Reha getestet, wurde heim geschickt, der hatte gar nichts, aber einige Kontaktpersonen von ihm waren dann positiv (auch leichter Verlauf).
Schon das ist für mich Grund genug sich impfen zu lassen.

Dann höre ich von einer Freundin dass sie sich nicht impfen lässt weil die Ehefrau eines Hausarztes hier (das ist kein Gerücht) nach der Impfung Herzmuskelentzündung bekam.
Klar sind das wirklich nur wenige Einzelfälle, ich kenne  Niemanden der größere Probleme hatte, dafür doch einige mit schwereren Verlauf.
Ich kann verstehen dass da welche unsicher werden wenn der eigene Hausarzt abrät.

Solange, in meinem Umfeld tut das zum Glück keiner, jemand nicht zu den Querdenkern gehört und blöde Thesen verbreitet werde ich wegen anderer Meinung nicht die Freundschaft einstellen.
Bei überlasteten Krankenhäusern sollte aber vielleicht doch etwas unterschieden werden zwischen geimpft und  nicht geimpft.
GEht aber vermutlich schon rechtlich nicht und Ärzte sind nunmal verpflichtet jedem zu helfen.

Vorsicht und wenig Kontakte sind wir eh schon sehr gewohnt, da ist es wie bei Luxia.

Schwieriger ist es wenn junge Leute weg gehen  (geimpft), dass die das endlich wieder wollen kann ich sehr gut verstehen.
Ich vermute mal dass irgendwann der Großteil der Bevölkerung mal mit Corona in Kontakt kommt, das lässt sich wohl nicht verhindern. Die große Angst davor habe ich für mich nicht mehr so sehr, denn sicherer fühle ich mich durch die Impfung auf jeden Fall.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: mamaimdienst am 14.11.21, 13:52
Nur mal angenommen, es wären alle geimpft…. es würde in den Krankenhäusern viel weniger Coronapatienten auf der Intensiv liegen, denn geimpfte werden nachweislich weniger heftig krank. Und darum geht es doch, oder?

Ich bin heilfroh geimpft zu sein. Die Wahrscheinlichkeit heftig krank zu sein ist wohl sehr gering und sollte doch der 1%-Fall eintreten, muss ich mir keine Vorwürfe machen. Wollt ihr als Arzt in die Situation kommen entscheiden zu müssen, ob ihr die geimpfte Mama, oder den „ich möchte nicht geimpft werden“-Mittfünfziger das letzte Intensivbett gebt? Ich jedenfalls nicht.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Freya am 14.11.21, 14:45
Alle Personen in unserem Haushalt sind seit Ende letzter Woche ziemlich krank. Wir sind alle gegen Covid19 geimpft und ich auch gegen Grippe. Der PCR Test war bei allen positiv.
Wir haben Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen, ziemlich heftige Atemnot.
Mein Mann und ich haben die Delta Variante erwischt, bei meinem Sohn ist keine Mutation erkennbar.

Ich möchte nicht wissen, wie schlecht es uns (besonders mir mit C.O.P.D.) gehen würde, wären wir nicht geimpft; auch wenn die Impfung nicht vor Ansteckung schützt, so aber wohl doch vor einem schweren Krankheitsverlauf.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Heidi.S am 14.11.21, 15:11
Auweh Freya, da hat es euch aber blöde erwischt. Gute Besserung ❣️
Zum Thema Impfsicherheit gibt es eine aktuelle Studie aus Katar und Schweden wo sie untersucht haben welcher Impfstoff die meisten Antikörper bildet und welcher die Antikörper am längsten aufrecht erhalten kann
https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2114114
Im großen und ganzen ähneln sie sich sehr. Am längsten Wirkung zeigte der Impfstoff von Biontec, aber er brauchte auch länger um eine Impfschutz aufzubauen. Die ersten drei Wochen war noch nicht viel Wirkung da. 4 Wochen nach der zweiten Impfung hat er seine größte Wirkung. Danach baut er wieder ab und in der Regel ist nach 6 Monaten nicht mehr viel davon da. Jedoch erhält er seine Wirkung gegen schwere Verläufe. Gegen normale Ansteckung bringt er nicht mehr viel. Und vorallem bei älteren geschwächten Menschen baut er sich schnell ab. Auch etwa 4 Monate nach der zweiten Impfung ist man genau so stark Überträger der Krankheit wie ein Ungeimpfte.
Diese Situation ist gerade momentan gut zu sehen.
Durch die 2 G Regelung konnte sich der Virus gut verbreiten.
Erst kürzlich Geimpfte haben noch keinen Impfschutz und der Impfschutz von ältere Menschen ist ziemlich abgebaut.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Hamster am 14.11.21, 16:58
Hallo Heidi,
danke für den Link, sehr informativ. :-*

@FReya: gute Besserung und einen milden Verlauf.


lg
hamster
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 14.11.21, 17:47
Es geht überhaupt nicht darum ob geimpfte oder ungeimpfte das Virus weitergeben, sondern darum, dass Ungeimpfte viel schwerer erkranken und die Ärzte und das Pflegepersonal total erschöpft sind.
Nur mal angenommen, es wären alle geimpft…. es würde in den Krankenhäusern viel weniger Coronapatienten auf der Intensiv liegen, denn geimpfte werden nachweislich weniger heftig krank. Und darum geht es doch, oder?

Ich bin heilfroh geimpft zu sein. Die Wahrscheinlichkeit heftig krank zu sein ist wohl sehr gering und sollte doch der 1%-Fall eintreten, muss ich mir keine Vorwürfe machen. Wollt ihr als Arzt in die Situation kommen entscheiden zu müssen, ob ihr die geimpfte Mama, oder den „ich möchte nicht geimpft werden“-Mittfünfziger das letzte Intensivbett gebt? Ich jedenfalls nicht.

Es gibt auch noch andere Krankheiten ausser Corona, die intensiv behandelt werden müssen. Und wenn jetzt Intensivstationen wegen ungeimpften Verweigerern überlastet sind und deswegen - wie es schon geschieht - diverse geplante Operationen nicht durchgeführt werden können, beispielsweise auch in Krebstherapien, dann finde ich das wirklich gruselig.

Was, wenn Unfallopfer oder Schlaganfallpatienten keine freien Betten mehr bekommen können? Warum? Weil Intensivstationen, Ärzte und Pfleger so überlastet sind, dass Stationen geschlossen werden müssen?

Wir hatten hier erst den Fall, dass ein Senior mit Schlaganfall über eine halbe Stunde im Krankenwagen gestanden hat, weil die Einsatzleitung erst mal ein freies Bett finden musste. Solche Situationen werden wissentlich in Kauf genommen, wenn man die Impfung verweigert.


Wenn jemand in den Urlaub nach Afrika fliegt, wird eine die Pflichtimpfung gegen Gelbfieber auch nicht hinterfragt und alle anderen empfohlenen Impfungen selbstreden mitgenommen. Nur Corona, dagegen läßt man sich nicht impfen? Das will einfach nicht in meinen Kopf!

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: maria02 am 14.11.21, 18:10
Alle Personen in unserem Haushalt sind seit Ende letzter Woche ziemlich krank. Wir sind alle gegen Covid19 geimpft und ich auch gegen Grippe. Der PCR Test war bei allen positiv.
Wir haben Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen, ziemlich heftige Atemnot.
Mein Mann und ich haben die Delta Variante erwischt, bei meinem Sohn ist keine Mutation erkennbar.

Ich möchte nicht wissen, wie schlecht es uns (besonders mir mit C.O.P.D.) gehen würde, wären wir nicht geimpft; auch wenn die Impfung nicht vor Ansteckung schützt, so aber wohl doch vor einem schweren Krankheitsverlauf.
Da steht die Baustelle jetzt auch still wie bei uns  ::) Nur bei uns hat es die Firma für die Blecharbeiten erwischt !
Eine Landwirtsfamilie hat es ganz am anfang auch bei uns erwischt da gab es noch keine Impfung waren alle Positiv 3 Generationen... alle mit starken Grippesymptomen nur der Großvater über 80 war Top fit   :o

 
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 14.11.21, 18:14
@Freya
Gute Besserung und ebenso gute Hilfe für Euren Betrieb!!!
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 14.11.21, 18:18
In unseren Landkreisen (wo die Inzidenzen um die 900 wabern), ist "plötzlich" eine hohe Impfbereitschaft da.
Na, ich weiß auch nicht.... ob das jetzt noch die Welle bricht? Es dauert doch ein paar Wochen, bis der Impfschutz
aufgebaut ist. - Ich verstehe auch nicht, warum nicht unerheblich viele Menschen jetzt erst auf die Idee kommen,
sich impfen zu lassen.

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass einsame/ältere/depressive Menschen sich keine Impfung holen, weil sie
es nicht wirklich mitbekommen, sich nicht helfen können, nicht mobil genug sind  oder  sie vom Leben eh nicht
mehr viel erwarten....
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Freya am 14.11.21, 18:20
@Freya
Gute Besserung und ebenso gute Hilfe für Euren Betrieb!!!
Danke, wir können noch alles selber machen und einkaufen 🛒 brauch ich noch nicht wieder.. 😉
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: maria02 am 14.11.21, 18:27
Probleme mit überlasteten Pflegepersonal, besonders auf Intensivstationen gab es übrigens auch schon vor Corona !
Es wäre wohl auch mal eine Möglichkeit dort auf bessere Arbeitsbedingungen und mehr Pflegeplätze hinzuarbeiten ...
Wir sind alle geimpft außer meine schwangere Tochter und unser jüngster Sohn ....
Aber ich denke es muss jeder für sich entscheiden und beileibe nicht jeder ungeimpfte nimmt jemanden anders ein
Intensivbett weg ....langsam nervt mich diese immer wieder hervorgeholte Aussage!
Ich kenne einen Controller der für die Abrechnung im Kreiskrankenhaus zuständig ist
und das hat an Corona  kräftig verdient und zwar nicht mit  kranken Patienten sondern mit leer gehaltenen Betten
und Beatmungsgeräten !
 





 


 
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Hamster am 14.11.21, 18:40

@ Martina:

..  hier im KH und in der Region hatten wir auch schon Abmeldungen für Notfallpatienten.

Deutlich VOR Corona !!!..  Gesundgeschrumpft nennt man das   >:(.
(in der Kreisstadt gab es mal zwei KH.. jetzt nur noch eins, in der Region wurden auch mehrere geschlossen.)

Ergo ein hausgemachtes Problem.. aber merke grade hat ja nix mit impfen zu tun....
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 14.11.21, 18:43
Das ist kein Grund sich nicht impfen zu lassen sondern ein Grund, sich erst recht impfen zu lassen.

Oder willst du irgendwelchen Betroffenen sagen, dass dies der Grund für die dramatische Situation ist?
Was habt ihr nur für Gedanken....
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 14.11.21, 18:58
Ich stimme Maria 02 zu, dass es auch vor Corona oft eng war in der Pflege.
Das Problem ist hausgemacht!!

Das hat viele Ursachen, die sich nicht mehr leicht abstellen, weil es schon zu lange
hakt. Weil das Pflegepersonal u.ä. schon zu lange verheizt und verschlissen wird.

Dass jetzt die ungeimpften Menschen für so viele Probleme im Gesundheitswesen
herhalten müssen, finde ich auch nicht gerecht!!
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: mogli am 14.11.21, 19:18
"Wo ist hierfür der Beweis?"

Da gibt es vom LGL Bayern einen Link ( nur bin ich zu doof den reinzustellen)
Daraus geht hervor daß ein Ungeimpfter 10 x so viel Menschen ansteckt als ein Geimpfter.
Das würde sich in etwa decken  mit der %-dualen Wirksamkeit des Impfstoffes.
( Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ) Ich bin mir sicher daß das seriös ist.
Ich war letzte Woche auf einer Feier. Da wurde sehr genau kontrolliert ob 2 G + aktuellem Test.
Das tut niemand weh.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 14.11.21, 19:27


Dass jetzt die ungeimpften Menschen für so viele Probleme im Gesundheitswesen
herhalten müssen, finde ich auch nicht gerecht!!

Das mache ich nicht.
Ich weiß, dass die Misere mit den Betten schon lange bewusst in Kauf genommen wurde.
Trotzdem oder gerade deswegen solllten sich alle impfen lassen.
Ich sehe das als Ausredein dieser Situation, denn vor Corona war das den meisten Menschen vollkommen egal
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Hamster am 14.11.21, 19:34


....  kann mir bitte jemand sagen , wie der Boxentitel genau zu verstehen ist?
... was diskutieren wir hier?
...oder ist es eher eine Smalltalk Diskussion?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Hamster am 14.11.21, 20:03

.. die Gedanken sind frei..
Und bei vielen Menschen
Gibt es viele unterschiedliche Gedanken..

.. und weil wir Menschen sind, sind wir in der Lage durch den freundlichen konstruktiven  Austausch Lösungen zu finden...

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Heidi.S am 14.11.21, 20:37
"Wo ist hierfür der Beweis?"

Da gibt es vom LGL Bayern einen Link ( nur bin ich zu doof den reinzustellen)
Daraus geht hervor daß ein Ungeimpfter 10 x so viel Menschen ansteckt als ein Geimpfter.
Das würde sich in etwa decken  mit der %-dualen Wirksamkeit des Impfstoffes.
( Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ) Ich bin mir sicher daß das seriös ist.
Ich war letzte Woche auf einer Feier. Da wurde sehr genau kontrolliert ob 2 G + aktuellem Test.
Das tut niemand weh.
Ja, genau bei den Zahlen scheiden sich oft die Ansichten.

Dies belegt auch eine Mitte Oktober am Preprint-Server medRxiv veröffentlichte Arbeit der Universität Oxford in England. Die Studie schloss etwa 100.000 Personen mit positivem PCR-Test ein und prüfte, wie viele der rund 150.000 Kontaktpersonen von ihnen angesteckt wurden. Mehr als ein Drittel der Kontakte wurde in der Folge ebenfalls positiv getestet. Geimpfte steckten ihre Kontakte anfangs etwas seltener an. Der Unterschied war allerdings nicht beeindruckend.

Mit Vaxzevria von AstraZeneca Geimpfte, die sich kurz nach dem Impftermin trotzdem infizierten, hatten demnach eine Wahrscheinlichkeit von 57 Prozent, dass sie enge Kontaktpersonen mit Covid-19 anstecken. Bei Comirnaty-Geimpften war das Risiko mit 42 Prozent etwas geringer. Doch mit längerem Abstand zum Impftermin und speziell dem Wechsel von der Alpha- auf die Delta-Variante des Virus war es mit diesem Vorteil rasch vorbei. Bei Vaxzevria reichten drei Monate, bis es keinen messbaren Unterschied mehr gab. Nun steckten sich 67 Prozent der Kontakte an – und das entspricht exakt jenem Anteil, mit dem Ungeimpfte ihre Kontakte ansteckten. Bei Comirnaty lag das Infektionsrisiko für die Kontakte mit 58 Prozent nur marginal niedriger.

Geimpfte Infizierte stecken demnach ihre Umgebung nach einer gewissen Zeit ebenso effektiv an wie Ungeimpfte..
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Heidi.S am 14.11.21, 20:46
Das ist kein Grund sich nicht impfen zu lassen sondern ein Grund, sich erst recht impfen zu lassen.

Oder willst du irgendwelchen Betroffenen sagen, dass dies der Grund für die dramatische Situation ist?
Was habt ihr nur für Gedanken....
Ein Grund sich nicht impfen zu lassen ist die Tatsache das diese Impfung nicht für jeden einfach nur ein kleiner Pieks ist der alles gut macht.
Viele haben Nebenwirkungen die teilweise bis zum Tode führen und dem wird nicht genügend nachgegangen und geforscht.
https://multipolar-magazin.de/artikel/sicherheitsbericht-todesfallmeldungen-impfungen
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Frank am 14.11.21, 21:19
"Wo ist hierfür der Beweis?"

Da gibt es vom LGL Bayern einen Link ( nur bin ich zu doof den reinzustellen)
Daraus geht hervor daß ein Ungeimpfter 10 x so viel Menschen ansteckt als ein Geimpfter.
Das würde sich in etwa decken  mit der %-dualen Wirksamkeit des Impfstoffes.
( Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ) Ich bin mir sicher daß das seriös ist.
Ich war letzte Woche auf einer Feier. Da wurde sehr genau kontrolliert ob 2 G + aktuellem Test.
Das tut niemand weh.

Meinst Du diesen hier?
https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm

Spannende Kennzahlen - siehe Bild

(https://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?action=dlattach;topic=70642.0;attach=75549;image)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Milli am 14.11.21, 21:26
Dieser Statistik könnte man glauben schenken wenn sich wirklich alle testen lassen würden,egal ob geimpft oder ungeimpft.
Aktuell werden bestimmt 10 mal soviele Ungeimpfte getestet wie Geimpfte.



Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 14.11.21, 21:28


....  kann mir bitte jemand sagen , wie der Boxentitel genau zu verstehen ist?
... was diskutieren wir hier?
...oder ist es eher eine Smalltalk Diskussion?

Der Boxentitel sagt ganz genau aus, was wir disktutieren: Rund um DIE IMPFUNG.

Entstanden ist der erste Thread unter diesem Titel, als die Impfung noch in weiter Ferne war. Dann gab es Hoffnung und Zuversicht und inzwischen gibt es wissenschaftliche Erfahrungen, die unterschiedlich ausgelegt werden. Das nennt sich Diskussion.

Eigentlich ging es auch mal darum, wie die Impfungen vertragen wurden.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Frank am 14.11.21, 21:28
Dieser Statistik könnte man glauben schenken wenn sich wirklich alle testen lassen würden,egal ob geimpft oder ungeimpft.
Aktuell werden bestimmt 10 mal soviele Ungeimpfte getestet wie Geimpfte.


Gut.
Diese These kannst Du sicher mit einer Quelle hinterlegen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Heidi.S am 14.11.21, 21:32
Und geimpfte mit positiver PCR Testung zählen auch nicht in der Statistik. Sie zählen nur wenn sie auch Symthomen haben,also Husten oder andere Erkältungssymthome.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Frank am 14.11.21, 21:36
Und geimpfte mit positiver PCR Testung zählen auch nicht in der Statistik. Sie zählen nur wenn sie auch Symthomen haben,also Husten oder andere Erkältungssymthome.

Nope:

Zitat
Als geimpfte COVID-19 Fälle werden Personen gezählt, die zum Zeitpunkt der Infektion einen vollständigen Impfschutz hatten (abgeschlossene Impfserie, nach der mindestens 14 Tage vergangen sind). Als ungeimpfte COVID-19 Fälle werden Personen gezählt, die zum Zeitpunkt der Infektion keine Impfung erhalten hatten oder bei denen keine Angabe dazu vorliegt.

Quelle:
https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm
(bitte etwas scrollen - alternativ Screenshot im Anhang)

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Frank am 14.11.21, 21:49
Sachsen hat auch lustige Zahlen.

Aber natürlich hilft die Impfung nix und natürlich werden geimpfte nirgendwo getestet.

Edit:
Sorry - Quelle vergessen.
https://www.coronavirus.sachsen.de/infektionsfaelle-in-sachsen-4151.html#a-11095
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Heidi.S am 14.11.21, 21:56
Und geimpfte mit positiver PCR Testung zählen auch nicht in der Statistik. Sie zählen nur wenn sie auch Symthomen haben,also Husten oder andere Erkältungssymthome.

Nope:

Zitat
Als geimpfte COVID-19 Fälle werden Personen gezählt, die zum Zeitpunkt der Infektion einen vollständigen Impfschutz hatten (abgeschlossene Impfserie, nach der mindestens 14 Tage vergangen sind). Als ungeimpfte COVID-19 Fälle werden Personen gezählt, die zum Zeitpunkt der Infektion keine Impfung erhalten hatten oder bei denen keine Angabe dazu vorliegt.

Quelle:
https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm
(bitte etwas scrollen - alternativ Screenshot im Anhang)
Naja das Robert Koch Institut sieht die Definition Impfdurchbruch nicht ganz so einfach
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Reinfektion.html
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Frank am 14.11.21, 22:18

Naja das Robert Koch Institut sieht die Definition Impfdurchbruch nicht ganz so einfach
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Reinfektion.html

Das ist richtig.

Für die von mir oben zitierte Quelle aus Bayern ist das aber nicht maßgeblich.
Die dortigen Zahlen berechnen sich nach dem genannten Prinzip.

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gschmeidlerin am 14.11.21, 23:07
Danke Frank für das einstellen der Statistiken, wenn da noch jemand zweifelt, dem ist wirklich nicht zu helfen. Denn da muss ich kein Mediziner oder sonst was sein sondern nur lesen können.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Freya am 14.11.21, 23:15
Danke Frank für das einstellen der Statistiken, wenn da noch jemand zweifelt, dem ist wirklich nicht zu helfen. Denn da muss ich kein Mediziner oder sonst was sein sondern nur lesen können.

dem möchte ich mich anschließen. Danke Frank, für Deinen Mühe die ganzen sehr informativen links rauszusuchen ;D ;)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Freya am 14.11.21, 23:48

Quellen und Statistiken muss man lesen UND interpretieren können!


Ich habe die Quelle NICHT geprüft.

.

Scheinbar kannst Du das nicht, wenn Du Dir hier schon widersprichst ???
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Karpfenkanone am 15.11.21, 01:49
Ein Grund sich nicht impfen zu lassen ist die Tatsache das diese Impfung nicht für jeden einfach nur ein kleiner Pieks ist der alles gut macht.
Viele haben Nebenwirkungen die teilweise bis zum Tode führen und dem wird nicht genügend nachgegangen und geforscht.
https://multipolar-magazin.de/artikel/sicherheitsbericht-todesfallmeldungen-impfungen
Doch, es ist nur ein Pieks. Zumindest kann man das auf der perönlichen Ebene der Risikoabschätzung so sagen, auch wenn es nicht ganz korrekt ist.
Die Wahrscheinlichkeit an der Erkrankung zu sterben ist auch bei den gesündesten und ganz jungen Menschen um ein vielfaches höher, wie eine mögliche gefährliche Nebenwirkung.

Ein schwerer Arm, ein oder zwei Tage grippeähnliche Symptome sind keine Nebenwirkung, sondern schnöde Impfreaktionen.

Etwas Medienkompetenz:
Paul Schreyer, Mitbegründer des verlinkten Multipolarmagazins, hat so "tolle" Bücher wie z.B. Die Legende : was am 11. September geschah, Inside 9/11oder Faktencheck 9/11 - Eine andere Perpektive - 12 Jahre danach geschrieben.
Auch ein Buch, ja fast schon Liebeserklärung, über den lupenreinen Demokraten Putin. Gerne trat er auch bei dem vom Verfassungsschutz beobachteten Compact Magazin auf.
Jetzt zur Pandemie hat er natürlich auch wieder Bücher geschrieben. Von geplanter Krise wird da geschwurbelt, von geplanter Pandemie.

Solche Menschen sind die Angstmacher. Diejenigen, die seriöse Wissenschaft diskreditieren, die Spaltung vorantreiben und sich damit auch noch eine goldene Nase verdienen.
Und ganz zu Ende gedacht läuft es immer immer immer wieder auf Antisemitismus hinaus. Schließlich müsste so eine "geplante Pandemie" ja auch geplant werden. Tja, und dann wären wir wieder bei den "Eliten", schlicht ein Code für "Die Juden".
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Heidi.S am 15.11.21, 06:18
Liebe Karpfenkanone,
Um wieviel höher das Risiko ist von einem jungen gesunden Menschen oder Kind das Risiko ist, an Corona zu versterben, dafür hätte ich dann doch auch gerne eine Quellenangabe.
Der Artikel in Multipolar hat lediglich Zahlen vom Paul Ehrlich Institut interpretiert.
Zahlen kann man sicher auf verschiedene Weise interpretieren, dazu hat jeder das Recht.
Aber die "ehrliche Wissenschaft", wie du sie bezeichnest, hat eben auch diese Daten gesammelt.
Ehrlich gesagt ich finde diese Diskussion hier sehr emotional aufgeheizt. Sowas will ich eigentlich nicht.
Ich will nicht eine Hetzjagd auf irgendwelche Ansichten oder Menschen die einfach ihre freie Meinung äußern.
Nicht Menschen mit anderen Ansichten sind Schuld an Corona, sondern der Virus selbst macht uns das Leben gerade schwer.
Ich klicke mich erstmal zu diesem Thema hier etwas aus. Ich kann verschiedene Ansichten dazu durchaus stehen lassen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: fanni am 15.11.21, 06:21
Und geimpfte mit positiver PCR Testung zählen auch nicht in der Statistik. Sie zählen nur wenn sie auch Symthomen haben, also Husten oder andere Erkältungssymthome.


stimmt das  wirklich?

hier stehts anders

https://correctiv.org/faktencheck/2021/09/24/irrefuehrende-behauptung-zur-aufnahme-von-corona-faellen-in-die-rki-statistik/

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Nixe am 15.11.21, 07:24
Ich hab gestern eine Freundin getroffen, beide sind wir immer gut eingeteilt für ein Gespräch bleibt oft wenig Zeit, gestern schön das wir uns mal wieder treffen wir reden nicht über Corona und schon gar nicht übers impfen(sie ist gegen impfen) gut kein Problem. Etwas später wars dann schon vorbei, sie würde von ihrer Mutter unter Druck gesetzt wenigstens ihren 15 jährigen Sohn zu impfen. Und überhaupt jeder will das sie sich impft. Ok wir erfahren grad das Gegenteil, mein Mann wird in der Arbeit hingestellt als Verräter weil er geimpft ist, ich musste mich diese woche fast täglich mit Leuten auseinandersetzen die sich unter Druck gesetzt füllen weil sie gerne in die Gastwirtschaft wollen aber keine 2 Gs haben. In Ö gilten ja seit vorige Woche 2 Gs (geimpft oder genesen) in allen Bereichen was quasi Spass macht. Ab heute 2 G oder PCR Test am Arbeitsplatz (wobei es in unserer ländlichen Gegend schon Aufwand ist um einen PCR test zu kommen) Mann wird quasi zur Impfung gezwungen, so nach dem Motto wir machen jetzt Druck wird ihnen schon zu blöd werden. Was ich sagen will diese Sch.. Corona bestimmt unseren Altag und ich kenne sehr viel mehr Menschen die mit einer Krebserkrankung zu kämpfen haben als mit Corona. Sicher Krebs ist nicht ansteckend, aber trotzdem versteh ich nicht warum um Corona sooo ein Theater gemacht wird und man schon die Panik bekommt wenn man Schnupfen hatt.  In unserer 600 Einwohner Gemeinde ist ein 98 järiger an Corana gestorben, die halbe Gemeinde hatte corona ich weiss keinen der Spätfolgen hatt aber 2 junge Burschen mit Impfschäden. Nixe die geimpft ist und das nicht 100 Prozent freiwillig  ::)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Mathilde am 15.11.21, 09:11
Was ich sagen will diese Sch.. Corona bestimmt unseren Altag und ich kenne sehr viel mehr Menschen die mit einer Krebserkrankung zu kämpfen haben als mit Corona. Sicher Krebs ist nicht ansteckend, aber trotzdem versteh ich nicht warum um Corona sooo ein Theater gemacht wird und man schon die Panik bekommt wenn man Schnupfen hatt.  In unserer 600 Einwohner Gemeinde ist ein 98 järiger an Corana gestorben, die halbe Gemeinde hatte corona ich weiss keinen der Spätfolgen hatt aber 2 junge Burschen mit Impfschäden. Nixe die geimpft ist und das nicht 100 Prozent freiwillig  ::)

Da sagst Du was. Wieviel Prozent der an Krebs erkrankten sterben? Mir ist auch klar, daß Krebs nicht ansteckend ist aber mittlerweile ist der Umgang miteinander ein ganz unguter.

LG Mathilde
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 15.11.21, 09:35
Gerade weil Krebs nicht ansteckend ist, hinkt der Vergleich doch aber ganz gewaltig.

Nehmt Ebola, da sind in Afrika die ungeimpften Leute auch gestorben wie die Fliegen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Annina am 15.11.21, 09:37
Ich weiss, dass ich mir ein dickeres Fell zulegen sollte. Trotzdem möchte ich hier deponieren, dass in diesem Thema Dinge geschrieben werden, die mich sehr verletzen.

Zitat
Jeder, der geimpft werden kann und dies nicht macht ist in meinen Augen ein Egoist und total unsolidarisch.
...
Aber wenn sich jemand nicht impfen lässt gefährdet er seine Mitmenschen und nimmt deren Tod oder irreperable Schäden wissentlich in Kauf.

eventualvorsätzliche Tötung, oder wie nennt sich das?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 15.11.21, 10:07
Wenn jemand, der wissentlich mit HIV infiziert ist, ungeschützten Geschlechtsverkehr mit anderen Personen hat und die dadurch infiziert, dann ist es vorsätzliche Körperverletzung.

Jemanden "versehentlich" mit Corona zu infizieren ist mindesten grobfahrlässig Körperverletzung. Das wäre mal interessant, wie Juristen das sehen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 15.11.21, 10:20
Ich weiss, dass ich mir ein dickeres Fell zulegen sollte. Trotzdem möchte ich hier deponieren, dass in diesem Thema Dinge geschrieben werden, die mich sehr verletzen.

Zitat
Jeder, der geimpft werden kann und dies nicht macht ist in meinen Augen ein Egoist und total unsolidarisch.
...
Aber wenn sich jemand nicht impfen lässt gefährdet er seine Mitmenschen und nimmt deren Tod oder irreperable Schäden wissentlich in Kauf.

eventualvorsätzliche Tötung, oder wie nennt sich das?

Wenn Du es so nennen möchtest, bitte.
Ich bleibe dabei, um die Dringlichkeit der Sache nicht aus den Augen zu verlieren.
Denn mich verletzt, dass es Menschen gibt, auch welche die ich sehr gerne habe, die sich der Tatsachen nicht bewusst sind oder diese wegschieben oder bewusst in Kauf nehmen.
Und das ist unsolidarisch und egoistisch.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Annina am 15.11.21, 10:23
Wenn jemand, der wissentlich mit HIV infiziert ist, ungeschützten Geschlechtsverkehr mit anderen Personen hat und die dadurch infiziert, dann ist es vorsätzliche Körperverletzung.

Jemanden "versehentlich" mit Corona zu infizieren ist mindesten grobfahrlässig Körperverletzung. Das wäre mal interessant, wie Juristen das sehen.
Dann wären wir wieder beim Thema, wer ist sicherer, ein ungeimpft gestesteter, oder ein geimpfter, der sich nicht testen muss.
Ich klinke mich jetzt aber aus, bevor ich noch als Mörderin bezeichnet werde.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Mathilde am 15.11.21, 10:25
Gerade weil Krebs nicht ansteckend ist, hinkt der Vergleich doch aber ganz gewaltig.

Das finde ich in Bezug auf den einzelnen Erkrankten und die ANGST zu sterben aber nicht.
50% Sterberate bei Krebserkrankungen spricht doch negativ für sich, so gesehen ist zwar die Gefahr an Corona zu erkranken ungleich höher, der Prozentsatz daran zu sterben aber geringer.
Ich klinke mich hier wieder aus.

LG Mathilde
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Milli am 15.11.21, 10:38
Und das ist unsolidarisch und egoistisch.

Das ist aber dann dein Verhalten ,gegenüber derer die anderer Meinung sind als du, auch.

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 15.11.21, 10:40
Mord hat eine ganz andere juristische Definition. Davon hat hier niemand gesprochen.

Aber wenn jemand, der wissentlich Kontakt zu infizierten und erkrankten Personen hat, sich nicht selber testet, um eine eigene Infektion auszuschließen und dann auch noch auf eine Selbstisolation verzichtet, sondern in Kauf nimmt, durch sein eigenes unreflektiertes Verhalten andere Personen zu gefährden, der handelt grobfahrlässig und dabei spielt es absolut keine Rolle, ob er selber geimpft oder ungeimpft ist!

Wer also aus einer solchen Situation heraus andere infiziert, muss selber moralisch mit sich klarkommen. Er muss aber dann auch damit rechnen, dass dass andere Leute ihn wegen seines Fehlverhaltens kritisieren.





Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gammi am 15.11.21, 10:41
Wenn jemand, der wissentlich mit HIV infiziert ist, ungeschützten Geschlechtsverkehr mit anderen Personen hat und die dadurch infiziert, dann ist es vorsätzliche Körperverletzung.

Jemanden "versehentlich" mit Corona zu infizieren ist mindesten grobfahrlässig Körperverletzung. Das wäre mal interessant, wie Juristen das sehen.

Das ist für mich aber wieder was anderes. Wenn jemand wissentlich Corona hat und andere anhustet, dann könnte man das als vorsätzliche Körperverletzung auslegen.
Corona ist jetzt neu. Als Aids neu war ist man auch schon in Panik verfallen, wenn jemand geblutet hat, weil man Angst hatte, dass man sich ansteckt. Wir werden lernen müssen mit Corona zu leben.

Aber nur weil jemand nicht geimpft ist, das ist dann schon sehr weit hergeholt.

Was ist dann aber der Geimpfte, der sich ja durch die Impfung sicher fühlt und bisher nicht getestet werden musste?????????????????

Vergleiche sind aber immer schwierig. Coroona ist auch einfach nicht abschätzbar und macht was es will. Bei uns in der Zeitung war ein guter Artikel (allerdings hinter Bezahlschranke).
Da wurde eben auch darauf aufmerksam gemacht, dass keiner weiß warum bei manchen die Impfung nicht anschlägt, keiner weiß, wie viele Antikärper man überhaupt braucht um anzustecken oder angesteckt zu werden usw.

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: mamaimdienst am 15.11.21, 11:19
Ich weiss, dass ich mir ein dickeres Fell zulegen sollte. Trotzdem möchte ich hier deponieren, dass in diesem Thema Dinge geschrieben werden, die mich sehr verletzen.

Zitat
Jeder, der geimpft werden kann und dies nicht macht ist in meinen Augen ein Egoist und total unsolidarisch.
...
Aber wenn sich jemand nicht impfen lässt gefährdet er seine Mitmenschen und nimmt deren Tod oder irreperable Schäden wissentlich in Kauf.

eventualvorsätzliche Tötung, oder wie nennt sich das?

Wenn Du es so nennen möchtest, bitte.
Ich bleibe dabei, um die Dringlichkeit der Sache nicht aus den Augen zu verlieren.
Denn mich verletzt, dass es Menschen gibt, auch welche die ich sehr gerne habe, die sich der Tatsachen nicht bewusst sind oder diese wegschieben oder bewusst in Kauf nehmen.
Und das ist unsolidarisch und egoistisch.

Ich bin komplett bei dir Gatterl.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Luxia am 15.11.21, 11:46
Eure Beweggründe für die Impfung finde ich sehr lobenswert, aber ganz viele in meinem Umfeld sind nicht aus diesen Gründen geimpft sondern nur weil sie reisen wollen und sich frei bewegen wollen. Das sind für mich auch egoistische Gründe, auch wenn sie dadurch vielleicht auch andere schützen. Dieses egoistische „ich möchte mich nicht einschränken“, ist bestimmt für viele wichtiger sich impfen zu lassen als die Anzahl der Intensivbetten.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 15.11.21, 11:53
Ja, das hat einen faden Beigeschmack.

Wobei inzwischen ist mir das komplett egal.
Die Lage ist so hochgefährlich, dass ich nur noch froh bin über jeden, der sich vollständig impfen lässt, egal aus welchen Beweggründen auch immer.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: fanni am 15.11.21, 12:10
Eure Beweggründe für die Impfung finde ich sehr lobenswert, aber ganz viele in meinem Umfeld sind nicht aus diesen Gründen geimpft sondern nur weil sie reisen wollen und sich frei bewegen wollen. Das sind für mich auch egoistische Gründe, auch wenn sie dadurch vielleicht auch andere schützen. Dieses egoistische „ich möchte mich nicht einschränken“, ist bestimmt für viele wichtiger sich impfen zu lassen als die Anzahl der Intensivbetten.

Dazu fällt mir nur ein: Es gibt nichts Gutes außer man tut es...........aus welchen Gründen auch immer.

.........."Die obigen Worte sind von . Der deutsche Lyriker und Kinderbuchautor (Emil und die Detektive) hat sich in seinem Werk immer wieder mit der Moral auseinander gesetzt. „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“, fasst seine Moral-Philosophie gut zusammen: nur in unseren Handlungen zeigt sich, ob wir gut sind oder nicht. Im Umkehrschluss lässt sich sagen, dass Nicht-Handeln gar nicht gut sein kann. Ein klares Plädoyer für Zivilcourage..........."

aber das darf jetzt auch jeder so auslegen wie er will und es ihm gut tut..........ich mach jetzt auch mal die Greta.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Hamster am 15.11.21, 12:14
   

 .. Habt Ihr schon mal die Erfahrung gemacht, dass Eure Angst verschwindet,
    wenn Ihr auf andere Menschen einprügelt ?  (Kann man auch mit Worten).
 
     Wieviel Angst leitet Euch bei dieser hier geführten Diskussion?

      Was könnt IHR tun,
       was BRAUCHT ihr,
       damit die Angst schwindet?



Dieser Beitrag bezieht sich auf keinen anderen Beitrag,
    sondern ist meine Empfindung, wenn ich die Einträge in dieser Box lese!
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: fanni am 15.11.21, 12:15
   .

      Was könnt IHR tun,
       was BRAUCHT ihr,
       damit die Angst schwindet?

einfach machen
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Hamster am 15.11.21, 12:18
   .

      Was könnt IHR tun,
       was BRAUCHT ihr,
       damit die Angst schwindet?

einfach machen

leider verstehe ich deine antwort nicht
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Rohana am 15.11.21, 12:20
Die einen haben Angst nicht mehr frei reisen zu können, die anderen haben Angst dass ihre bevorstehende OP abgesagt wird, die nächsten haben Angst krank zu werden, wieder andere haben Angst vor möglichen Impfnebenwirkungen...

Irgendwelche Ängste sind da immer im Spiel, oder?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gina67 am 15.11.21, 12:21
...und ich deine Frage nicht.
Welche Angst meinst du?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Hamster am 15.11.21, 12:26
Die einen haben Angst nicht mehr frei reisen zu können, die anderen haben Angst dass ihre bevorstehende OP abgesagt wird, die nächsten haben Angst krank zu werden, wieder andere haben Angst vor möglichen Impfnebenwirkungen...

Irgendwelche Ängste sind da immer im Spiel, oder?

Richtig  :D
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Hamster am 15.11.21, 12:27
...und ich deine Frage nicht.
Welche Angst meinst du?

.. die die manche gar nicht mehr explizit fühlen.
   Die aber DIESE Diskussion hier beherrscht.   :'(
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 15.11.21, 12:29
...und ich deine Frage nicht.
Welche Angst meinst du?

.. die die manche gar nicht mehr explizit fühlen.
   Die aber DIESE Diskussion hier beherrscht.   :'(

Woher weißt du das?
Kann es sein, dass du nur Ängste gelten lässt die Deinen entsprechen?
Findest du, dass Angst vor Spritze und Impffolgen schwerer wiegt als Angst vor einer Covid Erkrankung oder einem Kollaps im Gesundheitswesen?
Die eine Angst ist rational und die andere irrational.

Warum ist sie irrational?
Weil es sehr unwahrscheinlich ist, durch die Impfung zu erkranken oder zu sterben
Weil es nirgends eine 100% Sicherheit gibt.
Weil die Risiken bei einer Erkrankung um ein Vielfaches höher ist.
Die irrationale Angst ist nicht weniger belastend wie die rationale.
Niemand kann Folgen zu 100 % ausschließen
Aber sie lässt sich auch nicht mit Seriösen Argumenten untermauern.

Hurra! Wir lassen uns impfen! Hat bestimmt niemand gerufen sondern wird es sich reiflich überlegt haben.

Und nochmals:
Geht bitte impfen.
Egal, ob es wegen Urlaub, Clubbesuch oder aus Solidarität macht
Wir Fanni sagte:

 einfach machen.
Bitte


Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 15.11.21, 12:39
       Wieviel Angst leitet Euch bei dieser hier geführten Diskussion?

      Was könnt IHR tun,
       was BRAUCHT ihr,
       damit die Angst schwindet?

Ich habe mich impfen lassen, damit meine Angst, schwer zu erkranken, schwindet und das ist passiert!

Ich habe mich aber auch impfen lassen, um ein schwer belastetes Gesundheitssystem zu entlasten und vor dem Kollaps zu bewahren, damit auch noch andere Akutpatienten neben Corona behandelt werden könne, wenn das nötig ist. Das nennt man Solidarität.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gammi am 15.11.21, 13:45
Das mit der Angst frage ich mich auch. Woher kommt die so große Angst vor Corona?
Ich habe Respekt vor Corona aber halt keine Angst.

Die Frage stelle ich jetzt auch gezielt an Gatterl.

Berchtesgaden hat gerade 3 Personen, die an Covid erkrankt sind. 2 davon müssen beatmet werden. Es gibt 18 Betten. Kann man da wirklich von einen Kollaps reden?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 15.11.21, 13:47
Willst du es eigentlich nicht richtig interpretieren/ eroieren oder kannst du es wirklich nicht?

Seh es wie Du willst Birgit......

Btw
Ich war in diesem Monat insgesamt 15 Tage in einem dieser Krankenhäuser stationär. Ich kann jetzt noch nicht schlafen, weil mich die Zustände/Umstände dermaßen schockiert haben
Und genau deshalb lasse ich nicht locker




Es ist eh vergebene liebesmüh und ich habe es so satt....
Bei einigen hier werde ich nicht durchdringen
Quelle Landratsamt Berchtesgaden
https://www.lra-bgl.de/t/presse/aktuelles-zum-coronavirus-im-landkreis/
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gina67 am 15.11.21, 13:58
Ich weiß nicht ob die Augen und Ohren verschlossen werden, wenn Intensivmediziner von dem Geschehen auf den Intensivstationen berichten.

Die einzige Angst, die ich dabei habe, ist die, dass es bald kaum noch Personal für die anstrengende und zermürbende Arbeit gibt.

Und ja ich kenne jemanden, die auf einer ITS arbeitet. Sie sagt, dass es ein riesiger Unterschied ist, Menschen nach Unfällen, Herzinfarkten, Schlaganfällen usw zu behandeln und pflegen oder zum Teil junge Leute, die sich aus Prinzip nicht gegen Corona impfen lassen wollten und jetzt beatmet werden müssen.
Von den Long-Covid Folgen ganz zu schweigen.

Es kann von mir aus jeder machen wie er will, impfen oder auch nicht, aber man sollte auch mal an die denken, die das ausbaden müssen.



Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Hamster am 15.11.21, 15:45


Die einzige Angst, die ich dabei habe, ist die, dass es bald kaum noch Personal für die anstrengende und zermürbende Arbeit gibt.




    DAS verstehe ich sehr gut.
    Das Personal wird nicht mehr, auch wenn ich geimpft bin.
        ( Voraussichtlich brauche ich dann aber keinen Pfleger und kein Bett)
 
     Und durch meine Angst wird diese Situation nicht entspannter.

   
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: suederhof1 am 15.11.21, 16:30
Hallo
Für jeden ist die Angst wohl individuell.

Aber ich glaube , das wir einfach noch viel zu wenig über Covid 19 wissen.
Selbst die Experten wissen das noch nicht...das macht mir Angst.
Für mich stand nie außer Frage mich Impfen zu lassen, ebenso meine Familie.
Wenn ich jetzt krank werden sollt, dann wäre es so. Die Aussicht , das die Krankheitssymptome abgeschwächt auftreten, hat mich sehr beruhigt.
Aber ich habe alles in meiner Macht getan ,um mich und andere zu schützen.
Das die Deltavariante so dermaßen zuschlägt, hat keiner erwartet.
Ich für meinen Teil habe alles richtig gemacht .
Diesen Überhype den viele haben, da sie ja meinen mit geimpft und genesen stehe ihnen die Welt offen , verstehe ich nicht.
Ja, die Freiheit ist deutlicher zu spüren, aber man sollte trotzdem überlegen , wie weit man gehen kann.
Ich nenne es Selbstverantwortung und Disziplin. 
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: frankenpower41 am 15.11.21, 16:36
bin voll bei Dir.

Meine SM weigerte sich ja die ganze Zeit sich impfen zu lassen.
Nachdem wir ihr jetzt nochmal sehr klare Worte gesagt haben (hauptsächlich Sohn, das ist jetzt auch milde ausgedrückt, ich hab ihn sogar noch gebremst),
will sie jetzt doch.  Da sie das Haus nicht verlassen kann sollte der HA kommen. Da hab ich heute angerufen.
Bin mal gespannt, die Helferin war (milde gesagt) sehr begeistert, weil sie vollkommen am Limit sind..
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 15.11.21, 19:41
. Was ich sagen will diese Sch.. Corona bestimmt unseren Altag und ich kenne sehr viel mehr Menschen die mit einer Krebserkrankung zu kämpfen haben als mit Corona. Sicher Krebs ist nicht ansteckend, aber trotzdem versteh .....In unserer 600 Einwohner Gemeinde ist ein 98 järiger an Corana gestorben, die halbe Gemeinde hatte corona ich weiss keinen der Spätfolgen hatt aber 2 junge Burschen mit Impfschäden. Nixe die geimpft ist und das nicht 100 Prozent freiwillig  ::)

Dazu zwei, nein drei Anmerkungen:
Ich habe viel mit Pflegekräften  sprechen können in letzter Zeit
Was eine Krankenschwester gesagt hat:
Sie hofft, dass jetzt auch mehr über Krebs geforscht wird, denn das Geld ist da, das sieht man jetzt bei der Forschung zu Corona.
Was dir bewusst sein sollte:
Auch Krebserkranke bekommen unter Umständen keinen sofortigen Behandlungstermin oder OP Termin, weil die Stationen mit den Plätzen im Krankenhaus Haushalten müssen.
Und zu guter Letzt ( und jetzt mache ich mich wahrscheinlich noch unbeliebter:)
Bitte Nixe, mach manchmal einen Absatz in deinen Beiträgen.
Sie sind unheimlich schwer zu lesen in diesem Endlosmodus.


Barbara, zu Hundert Prozent freiwillig geimpft
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Nixe am 15.11.21, 21:15
Ne Babarba bin dir nicht böse.Blöde Angewonhnheit von mir
Habt ihr mir schon öfter gesagt.Werd mich bemühen um mehr Absàtze ;D
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Anneke am 15.11.21, 22:05
Hallo
Für jeden ist die Angst wohl individuell.

Aber ich glaube , das wir einfach noch viel zu wenig über Covid 19 wissen.
Selbst die Experten wissen das noch nicht...das macht mir Angst.
Für mich stand nie außer Frage mich Impfen zu lassen, ebenso meine Familie.
Wenn ich jetzt krank werden sollt, dann wäre es so. Die Aussicht , das die Krankheitssymptome abgeschwächt auftreten, hat mich sehr beruhigt.
Aber ich habe alles in meiner Macht getan ,um mich und andere zu schützen.
Das die Deltavariante so dermaßen zuschlägt, hat keiner erwartet.
Ich für meinen Teil habe alles richtig gemacht .
Diesen Überhype den viele haben, da sie ja meinen mit geimpft und genesen stehe ihnen die Welt offen , verstehe ich nicht.
Ja, die Freiheit ist deutlicher zu spüren, aber man sollte trotzdem überlegen , wie weit man gehen kann.
Ich nenne es Selbstverantwortung und Disziplin.

Ich habe mich jetzt durch die Beiträge auf den letzten Seiten gelesen. Und der zitierte Beitrag von Suederhof1 spricht mir aus der Seele.
Ganz und gar nicht folgen mag ich solchen Aussagen von vorsätzlicher Körperverletzung. Das geht mir alles zu weit.
Ich bin geimpft und stehe dazu. Es gibt auch in meiner Familie Ungeimpfte und ich werde einen Teufel tun, diese erwachsenen, mir lieben Menschen belehren zu wollen. Es wird sachlich diskutiert, oft das Thema auch ausgeklammert, um es nicht ausufern zu lassen. Ein ungutes Gefühl habe ich oder vielleicht sogar Angst, dass diese Angehörigen schwer erkranken.
Der schleppende Impffortschritt ist zum Teil auch damit zu erklären, dass eben die anfänglichen „Versprechungen“ der Impfstoffe nicht ganz gehalten werden konnten, was die Ansteckungen durch die Geimpften angeht. Viele Zweifler in meinem Umfeld argumentieren damit vehement. Dass die Impfung nichtsdestotrotz zu 90 % vor schwerer Erkrankung schützt, reicht diesen Zweiflern nicht aus. Sie wollen auch nicht einsehen, dass die bisherigen Erkenntnisse der Wissenschaftler nur ein Zwischenstand sein können, die Forschungen immer weitergehen und manches sich auch als nicht haltbar erweist.
Aus dem aktuellen Dilemma mit den überlasteten Intensivstationen, mit dem überlastetem Gesundheitssystem generell, helfen könnte uns aktuell lediglich eine rigorose Kontakteinschränkung und zwar für alle, ich könnte kotzen, wenn ich sehe, wie hier auf das Ausgangsrecht der Geimpften gepocht wird. Bei vielen waren nur die „Freiheitsversprechungen“ Motivation zur Impfung. G2 ist reine Augenwischerei.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 16.11.21, 07:17
Das mit der Angst frage ich mich auch. Woher kommt die so große Angst vor Corona?
Ich habe Respekt vor Corona aber halt keine Angst.

Die Frage stelle ich jetzt auch gezielt an Gatterl.

Berchtesgaden hat gerade 3 Personen, die an Covid erkrankt sind. 2 davon müssen beatmet werden. Es gibt 18 Betten. Kann man da wirklich von einen Kollaps reden?


Willst du es eigentlich nicht richtig interpretieren/ eroieren oder kannst du es wirklich nicht?

Seh es wie Du willst Birgit......

Btw
Ich war in diesem Monat insgesamt 15 Tage in einem dieser Krankenhäuser stationär. Ich kann jetzt noch nicht schlafen, weil mich die Zustände/Umstände dermaßen schockiert haben
Und genau deshalb lasse ich nicht locker




Es ist eh vergebene liebesmüh und ich habe es so satt....
Bei einigen hier werde ich nicht durchdringen
Quelle Landratsamt Berchtesgaden
https://www.lra-bgl.de/t/presse/aktuelles-zum-coronavirus-im-landkreis/

Gerade hat mir eine liebe Freundin dazu einen Begriff genannt, den ich so nicht kannte

"Kleeblatt Prinzip"

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/kleeblatt-prinzip-kliniken-bereiten-patientenverlegungen-vor,SodKucM
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: ANNALENA am 16.11.21, 07:49
Ich hab bis jetzt nur mitgelesen.
Nur einmal ging es um ein Fest.

Da hab ich kurz geschrieben.
Warum diese Diskussionen. Und dieses teils ungute Miteinander?

Jeder muss selber wissen was er tut. Ich sage keinem, lass Dich impfen.
Würde ich nie. Es ist eh so unfreundlich und kalt in der Welt.

Also versuche ich friedlich zu sein.
Auch wenn es nicht leicht ist. Habe auch eine Bekannte, die absolute Impfgegnerin ist. Und ich rede ihr nicht zu.

Aber ich bekomme regelmäßig Aufklärung über die böse Impfung.🙄🙄

Ich musste das jetzt loswerden. Nicht
böse sein...
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Lulu am 16.11.21, 11:40
Aktuell sind in meinem Bekanntenkreis bzw. Nachbarschaft 3 Leute die eigentlich eine OP auf den Winter gelegt haben, damit Sie Ihre Betriebe einigermaßen auf der Reihe haben und diese sind nun alle bis auf unbestimmte Zeit abgesagt worden. Sowas kotzt mich an, wenn ich an all die Ungeimpften denke, die grade irgendwo so eine Lawine in den Krankenhäusern ausgelöst haben.

Sicher, das sind alles keine Lebensnotwendigen Sachen, aber....niemand läßt sich aus Spass operieren. Hier haben Menschen lange Leidenswege hinter sich und hofften nun auf baldige Besserung durch eine OP (einmal Hüfte, einmal Knie, einmal Magen). Ich kann verstehen, das diese Menschen kein Verständnis mehr für die Impfgegner haben. Wer hat jetzt Verständnis für diese Personen?

Sorry, ich stehe dazu. Ich kann es aktuell nicht nachvollziehen, wenn man sich nicht impfen läßt.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: frankenpower41 am 16.11.21, 11:46
SM war jetzt doch soweit bereit sich impfen zu lassen, jetzt hat jemand in der Familie positiven Schnelltest, Erkältungssymptome.
Muss  noch geklärt werden.
Ihre Impfung ist erst mal vom Tisch (Rücksprache mit Hausarzt)
Jetzt ist genau das eingetreten was wir ihr die ganze Zeit prophezeit haben.  Sie muss oben bleiben, ihr Essen bring ich ihr hoch.
Hoffen wir das Beste.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Tilly am 16.11.21, 14:42
Marianne, ich drück euch die Daumen, hoffen wir aufs Beste.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Milli am 16.11.21, 15:08
Sowas kotzt mich an, wenn ich an all die Ungeimpften denke, die grade irgendwo so eine Lawine in den Krankenhäusern ausgelöst haben.

Was ist mit den Geimpften die grad mit schwerwiegenden Impffolgen im KH liegen,die zählen etwa nicht?

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 16.11.21, 15:19
Sowas kotzt mich an, wenn ich an all die Ungeimpften denke, die grade irgendwo so eine Lawine in den Krankenhäusern ausgelöst haben.

Was ist mit den Geimpften die grad mit schwerwiegenden Impffolgen im KH liegen,die zählen etwa nicht?

Wieviel Geimpfte mit schwerwiegenden Impffolgen gibt es und wie ist das Verhältnis zu ungeimpften infizierten?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: mamaimdienst am 16.11.21, 15:29
Also, direkte Impffolgen müssten ja unmittelbar nach der Impfung auftreten. Ausnahmen waren die Hirnvenentrombosen, die auch bis zu 2Wochen nach Impfung auftreten können (hab jetzt genaue Zahlen nicht zur Hand, diese Fälle waren aber im Promillebereich).

Wie lässt sich feststellen, ob irgendein „Vorfall“ der später Auftritt, mit einer Impfung in Verbindung steht?

Wenn sich nur Ansatzweise ein schwerer Verlauf von COVID vermeiden lässt, dann bin ich dabei.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: maria02 am 16.11.21, 15:49
SM war jetzt doch soweit bereit sich impfen zu lassen, jetzt hat jemand in der Familie positiven Schnelltest, Erkältungssymptome.
Muss  noch geklärt werden.
Ihre Impfung ist erst mal vom Tisch (Rücksprache mit Hausarzt)
Jetzt ist genau das eingetreten was wir ihr die ganze Zeit prophezeit haben.  Sie muss oben bleiben, ihr Essen bring ich ihr hoch.
Hoffen wir das Beste.
Marianne das wird klappen das Oma Gesund bleibt.....
Im Nachbardorf war nur der Sohn erkrankt von der ganzen Familie hat sich dort niemand angesteckt ....und die wussten zu anfangs gar nicht das der Sohn infiziert  war !
Ich drück euch die Daumen und schön positiv denken ..
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Milli am 16.11.21, 17:09
Wie lässt sich feststellen, ob irgendein „Vorfall“ der später Auftritt, mit einer Impfung in Verbindung steht?

Ja wie läßt sich das feststellen,gute Frage wenn niemand daran Interesse hat daß sowas öffentlich gemacht wird.


Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Karpfenkanone am 16.11.21, 17:27
Wie lässt sich feststellen, ob irgendein „Vorfall“ der später Auftritt, mit einer Impfung in Verbindung steht?

Ja wie läßt sich das feststellen,gute Frage wenn niemand daran Interesse hat daß sowas öffentlich gemacht wird.
Jede investigativ arbeitende Redaktion, oder Redaktionsnetzwerk hätte jetzt, bei weltweit über 4Mrd verabreichten Impfdosen sicherlich aufsehnerregende Reportagen gemacht.
Die einzige Möglichkeit, dass sowas nicht berichtet werden würde, wäre eine globale Verschwörung aller Nation....ja um was eigentlich zu erreichen?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 16.11.21, 18:21
Milli, erzähle uns doch bitte Mal, wieviele Menschen mit Impfschäden oder was auch immer du persönlich kennst?
Also nicht solche bei denen du Impfschäden vermutest, sondern wo das schon glaubhaft bestätigt wurde
von einem medizinisch qualifizierten Menschen
Irgendwo muss das doch herkommen, was Du so von dir gibst.


Ich bilde mir ein ziemlich viele Menschen zu kennen.
Bei mir ist keiner mit Impfschäden.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Internetschdrieler am 16.11.21, 18:30
Mir wurde auch ein impfschaden angedichtet.schlganfall einen Tag nach Impfung
Derweil war die 2.impgfung über 6 Wochen vorher. Ohne Impfung wäre es noch schwieriger gewesen einen Reha Platz zu bekommen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 16.11.21, 18:34

Ach, jetzt kapier ich, die Impfung war sechs Wochen vorher. Hab ich nicht gecheckt.....




Ja, das Gerücht braucht man unbedingt noch dazu....
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Beate Mahr am 16.11.21, 18:38

Ja wie läßt sich das feststellen,gute Frage wenn niemand daran Interesse hat daß sowas öffentlich gemacht wird.

Hallo

der 12 Jährige der einige Tage nach der Impfung verstorben ist wurde obduziert ...

Ergebnis =>  Obduktion: Zwölfjähriger starb nicht allein durch Impfung (https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Obduktion-Zwoelfjaehriger-starb-nicht-allein-durch-Impfung,impfung878.html)

Zitat

Demnach habe bei dem Jungen "eine besonders schwere, impfunabhängige Vorerkrankung des Herzens" bestanden.
"Unter Berücksichtigung der umfangreichen medizinischen Befunde ist die Impfung nicht als alleiniger Auslöser
des tödlichen Ausgangs zu sehen", heißt es in der Mitteilung weiter. Das PEI geht von einem tragischen Einzelfall aus.
Ein vergleichbarer Fall ist dem Institut, das Impfnebenwirkungen untersucht, bisher nicht bekannt.

Kann man nicht einfach nur dankbar sein, dass so schnell ein Impfstoff zu Verfügung stand ???

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 17.11.21, 06:51
 Siehe Grafik unten:
.aber das liegt ja nur daran, dass die Geimpften nicht getestet sind.....oder >:(

Ach so, ja, die meisten haben ja nur sowas wie eine leichte Grippe oder gar keine Symptome.
Da muss man keine Angst haben, das ist alles Panikmache....da stärken wir jetzt unsere Abwehrkräfte, am besten mit Ingwer Tee.
Pferdeentwurmungsmittel müsste es in Deutschland auch noch geben.

Mei, die schwachen oder Vorerkrankten haben halt Pech gehabt. Jeder muss Mal sterben. :'(


Die "Staatsmedien" schreiben....

  Sachsen stieß mir gerade ins Auge, steht stellvertretend
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Karpfenkanone am 17.11.21, 08:57
Guten Morgen,

Ich bin mir nicht so sicher, ob ich damit indirekt angesprochen wurde, oder es eher allgemein gemeint war. Allerdings beschäftigt mich jetzt schon länger dieser Vorwurf der Emotionalität, wenn nur das vorgetragen wird, was halt aktueller wissenschaftlicher Forschungsstand ist.
Dass es natürlich Emotionen und Gefühle auslöst, wenn ich an all die Menschen denke, die jetzt noch sterben werden, weil es viel zu viele Menschen gibt, die sich aus völlig irrationalen Gründen nicht impfen lassen, ist schon klar. Und auch die arbeitenden Menschen im Gesundheitswesen tun mir so unendlich leid, nicht nur wegen der Arbeitsbelastung, sondern auch wegen der emotionalen Belastung. Das ist einfach nur schrecklich.
Wenn ich dann, auch im Privaten und Beruflichen, mit Menschen zusammen komme, denen das alles egal ist, oder sagen, dass der Pflegesektor ja vorher schon unter Druck war und es demnach ja eine Impfung zur Entlastung dieser Menschen auch nix mehr bringt, dann kommen von mir deutliche Worte.

Vielleicht ist es auch eine Art der Umkehr, die mit der angesprochenen Emotionalität stattfindet.Wenn ich einem Menschen, nachdem ich oder andere mehrfach erklären, mit seriösen Quellen, vielleicht auch durch eigene Expertise, wie es um die Sicherheit der Impfung, der Gefährlichkeit des Virus etc aussieht, sage, dass ihr Verhalten dumm, egoistisch und abseits der Realität ist, dann ist das vollkommen sachlich.
Die Emotionen entstehen dann bei der/die Empfängerin, nicht bei den Sendenden.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 17.11.21, 09:05
Wenn du meinen Beitrag meinst: nein.
 Ich weiß garnicht, woher du kommst und wenn ich mich nicht irre, dann bist auch du eher meiner Meinung bist in Sachen Corona.

Es ist an alle gerichtet, die am Nutzen und der Notwendigkeit Impfung zweifeln
 Und es sind deren Worte.....
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 17.11.21, 09:33
Zitat

 G2 ist reine Augenwischerei.

Ich war ähnlicher Meinung, aber es ist doch besser als nichts
Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal sage, ich bin für IMPFPFLICHT, aber ohne das Bewusstsein der Menschen, sich an die Regeln zu halten, wird es darauf hinaus laufen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Karpfenkanone am 17.11.21, 10:16
Zitat

 G2 ist reine Augenwischerei.
Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal sage, ich bin für IMPFPFLICHT, aber ohne das Bewusstsein der Menschen, sich an die Regeln zu halten, wird es darauf hinaus laufen.
Ehrlich? Vor ein paar Tagen habe ich hier noch geschrieben, dass ich trotz Allem den Solidargedanken hochhalte, auch den Menschen gegenüber, die sich bewusst ausklinken und nichts dazu beitragen wollen, ja sogar mit ihren Zweifeln teilweise Schaden und Leid verursachen.
Leider schwindet diese Empathie immer mehr, weil auch glasklare Erkenntnisse nicht angenommen werden.

Mittlerweile bin ich auch für eine Impfpflicht. Ich weiß nur noch nicht, wie man das konkret umsetzen kann.

Der Fall in Münster wird aber statistisch gesehen weder Krankenhäuser allgemein, noch irgendeine Intensivstation belasten. Und genau das ist der Punkt.
Für Clubbesuche von jüngeren Menschen habe ich volles Verständis. Auch wenn es im letzten Winter immer wieder jüngere Menschen gab, die trotzdem feiern gegangen sind, hat sich doch der überwiegende Teil zurückgehalten, um eben auch ältere Menschen vor einer Ansteckung zu bewahren.

Wer sich im September mit JJ hat impfen lassen, sollte sich jetzt die Auffrischungsimpfung holen. Der Abstand beträgt bei JJ nur vier Wochen. Bei einer Impfserie mit Astra, Biontech oder Moderna beträgt der Abstand ja sechs Monate.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Frank am 17.11.21, 10:21
Zitat

 G2 ist reine Augenwischerei.

Ich war ähnlicher Meinung, aber es ist doch besser als nichts
Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal sage, ich bin für IMPFPFLICHT, aber ohne das Bewusstsein der Menschen, sich an die Regeln zu halten, wird es darauf hinaus laufen.

Es ist am Ende wieder mal das ganz zu Anfang so wichtige "flatten the curve" - die Ansteckungskurve abflachen.

Zur Erinnerung die Erläuterung von Claus Kleber am 15.03.2000 - vor gerade mal 20 Monaten:
https://www.youtube.com/watch?v=Buqviy1e9uM
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Karpfenkanone am 17.11.21, 10:27
Zitat
Gernot Marx: Wir sehen Patienten, die geimpft sind, auch auf unseren Intensivstationen. Das sind entweder ältere Patienten, die noch nicht geboostert sind, oder Patienten, die eine schwere Erkrankung haben und auch coronapositiv sind, aber nicht deswegen auf die Intensivstation kommen. Wir sehen aber insbesondere viele, viele Ungeimpfte.
https://www.rbb24.de/panorama/thema/corona/beitraege/2021/11/interview-divi-geimpfte-ungeimpfte-unterschiede.html

Hier gibt es gut aufbereitete Zahlen zu den Menschen, die aktuell auf den Intensivstationen liegen.
https://www.rbb24.de/panorama/thema/corona/beitraege/2021/11/unterschied-geimpft-ungeimpft-inzidenzen-krankenhaus.html
Zitat
In der Altersgruppe 60+ sind nun laut Statistik 88,4 Prozent der Menschen geimpft. Das heißt, aus 88,4 Prozent der gefährdeten Menschen speisen sich 31 Prozent der Fälle auf den Intensivstationen und aus 11,6 Prozent der Menschen die restlichen 69 Prozent.
Oder anders gesagt, das Risiko für eine Einweisung auf die Intensivstation wird um mehr als 90 Prozent durch die Impfung reduziert, ist also zehn bis 20 Mal kleiner. Auf ähnliche Zahlen kommt man, wenn man das Ganze anhand der deutlich präziseren Daten des Robert-Koch-Instituts für ganz Deutschland berechnet.
Bei gleicher Infektionslage wäre die Lage auf den Intensivstationen bei einer 99%igen Impfquote deutlich besser.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Mathilde am 17.11.21, 15:37
Hallo,

und für mich ist eine Frechheit dieses Desaster in der Pflege einfach auf Ungeimpfte Menschen abzuwälzen. Es kann doch nicht sein dass man jahrelang die pflegerischen Berufe so vernachlässigt und bis zu 5000 (ich glaube Sarah Wagenknecht hatte neulich diese Zahl genannt) vorhandene Intensivplätze einfach nicht zur Verfügung stehen weil das Personal fehlt.

LG Mathilde
(die diesen Beitrag lieber nicht geschrieben hätte.......... :-X  )
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Milli am 17.11.21, 15:45
Mathilde genau das ist es,alles wird aus betriebswirtschaftlichen Gründen(man könnte auch sagen Gier) zu Tode gespart ...........................

Bei uns aktuell 2 Personen zur Intensivbehandlung,alle beide beatmet , das ist eine Auslastung von 12 % der Intensivbetten mit 2 Patienten.....
Hier steht heute groß in der Zeitung auf der 1. Seite daß nicht die fehlenden Intensivbetten oder die Beatmungsgeräte das Problem sind,sondern die fehlenden Pflegekräfte.




Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: fanni am 17.11.21, 16:17
Hallo,

und für mich ist eine Frechheit dieses Desaster in der Pflege einfach auf Ungeimpfte Menschen abzuwälzen. Es kann doch nicht sein dass man jahrelang die pflegerischen Berufe so vernachlässigt und bis zu 5000 (ich glaube Sarah Wagenknecht hatte neulich diese Zahl genannt) vorhandene Intensivplätze einfach nicht zur Verfügung stehen weil das Personal fehlt.

LG Mathilde
(die diesen Beitrag lieber nicht geschrieben hätte.......... :-X  )

die Zahl 5000 stimmt. So ist es auch von Ärzten und anderen seriösen Stellen selber immer wieder genannt worden. Die Vernachlässigung der Situation der Pflege über viele Jahre ist das eine, und damit haben Geimpfte oder Ungeimpfte oder andere Bürger nichts zu tun, das ist politisches Versagen der Vergangenheit, geb ich dir recht.

Nur diese Situation war ALLEN bekannt und Pfleger wachsen nicht auf Bäumen, deshalb auch immer wieder die Brandapelle an Eigenverantwortung oder Bürgersinn oder sonst was. *schulterzuck**keinen Rat mehr weiß*
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: hosta am 17.11.21, 16:55
Hallo,

und für mich ist eine Frechheit dieses Desaster in der Pflege einfach auf Ungeimpfte Menschen abzuwälzen. Es kann doch nicht sein dass man jahrelang die pflegerischen Berufe so vernachlässigt und bis zu 5000 (ich glaube Sarah Wagenknecht hatte neulich diese Zahl genannt) vorhandene Intensivplätze einfach nicht zur Verfügung stehen weil das Personal fehlt.

LG Mathilde
(die diesen Beitrag lieber nicht geschrieben hätte.......... :-X  )

Ich nehm mal diesen Beitrag , um zu antworten.
Ich find es müssig über  die Versäumnisse in der Pflege im Moment zu diskutieren.  Das ist passiert, aber im Moment auf die schnelle  nicht zu ändern.  Wir haben covid  und seine Probleme. Da müsssen wir Lösungen finden. Und mit Impfen lässt sich was bewirken.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 17.11.21, 17:02
So sehe ich das auch. Natürlich haben wir unser System zu Tode gespart. Aber gerade deswegen müssen wir jetzt sehen, dass wir die Pflegekräfte entlasten. Und wenn die Impfung dazu beitragen kann, dann verstehe ich nicht, wieso man das nicht macht. Das ist in meinen Augen ein unsolidarisches Verhalten allen Kranken gegenüber und lässt die wenigen Pflegekräfte, die den Job noch machen, noch überlasteter zurück.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: sonny am 17.11.21, 17:09
@ Helga, du bringst es auf den  Punkt 👏
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: sonny am 17.11.21, 17:13
Habe heute meinen Termin am  28.12. für die 3. Impfung gebucht,
mein Mann auch. Unsere 2.Impfung war Mitte Juli.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: mamaimdienst am 17.11.21, 17:27
Ich konnte heute auch Termine fürs „Boostern“ buchen
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: apis am 17.11.21, 18:06
Ich kenne einen ausgepowerten Intensivmediziner der allen Impfgegnern dringend zu einer Patientenverfügung rät. 
Damit sollten sie eine medizinische oder gar intensivmedizinische Behandlung ausschliessen und ihr Versterben im Falle einer Coviderkrankung bewußt in Kauf nehmen.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: samira am 17.11.21, 18:37
Ich habe heute einen Termin für die 3. Impfung gemacht am 15.12. Diesmal aber nicht im Impfzentrum sondern beim Hausarzt.
Opa bekommt im Januar die 3. Impfung und mein Mann muss erst einen Termin vereinbaren
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Marina am 17.11.21, 19:40
Meine Tochter war heute mit Enkel beim Kinderarzt. Sie sagte, da standen mehr Erwachsene und warteten
als Kinder. Sie warteten alle auf die Impfung. Der Kinderarzt impft alle, die kommen wollen.
Gut zu wissen. Ich habe mich bei meinem HA noch nicht schlau gemacht, ob ich von ihm die 3. Impfung bekomme. Die ersten beiden hatte ich im Impfzentrum.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: messel am 17.11.21, 19:43
Mein Mann und ich haben uns im mobilen Kurzentrum
die 3. Impfung geben lassen.

Da waren viele junge die auf die 1. Impfung gewartet haben.

LG.Helga
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Schwöschterli am 18.11.21, 06:07

seit einer Woche habe ich die 3. Impfung - und wie bei den anderen Impfungen hatte ich ein etwas schwererer Oberarm und sonst nichts .

es ist ja wie immer - die Politik bestimmt -aber da wird ja meistens lange nur diskutiert!

ich bin dafür - kenne auch "Ungeimpfte", spreche auch darüber mit ihnen, aber jeder muss dann halt mit den Konsequenzen leben.

zum Glück gibt es auch noch andere Themen!

ich wünsche allen eine gesunde Adventszeit und auch positive Momente, liebe Grüsse vom Zürisee, s Schwöschterli

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 18.11.21, 09:53
Der sonst so ruhige RKI Chef Prof. Wieler hat gestern eine sehr eindringliche Rede gehalten.
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass damit noch der eine oder andere wachgerüttelt wird. DAS sollte doch jetzt jeder oder jede kapieren

Gleich zu Beginn spricht Prof. Wieler

https://youtu.be/lH-gpVGJRd8

400 Tote täglich. ....ich mag es mir nicht vorstellen..... :'(
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: mogli am 18.11.21, 10:03
Ich habe aqm 1.12. Termin für die Booster.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: mamaimdienst am 18.11.21, 10:56
@gatterl: ich persönlich habe es aufgegeben. Ich kenne Impfgegener, die können mir kein stichhaltiges Argument liefern, warum sie immer noch nicht geimpft sind. Sämtliche fachlichen und sachlichen Argumente werden sich zurechtgebogen um ja auf Teufel komm raus bei seiner Meinung zu bleiben. Für mich sind das „spätpubertierende“…  :-\ :'(
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: anka am 18.11.21, 11:06
Unser Bundespräsident Steinmeier hat gesagt, was muss eigentlich noch passieren. Mei hilft alles nichts. So nach dem Motto " alle sind blöd nur ich erkenne was hinter der Impfung steckt"
Ich habe es ebenfalls aufgegeben.
Meine Tochter arbeitet im Kinderkrankenhaus. Jetzt ist sogar die Notaufnahme dicht. Aber die Impfgegner wissen bestimmt was dahinter steckt. Wenn die ein schwerkrankes Kind haben, dann hilft bestimmt auch das Wurmmittel oder Chlor.

Habe gerade gelesen
Wenn man tot ist, ist es für einen nicht schlimm. Schlimm ist es für die Anderen. Genauso ist es wenn man blöd ist.........

anka
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Beate Mahr am 18.11.21, 11:39
Hallo

gestern Abend war auf Stern TV auch das Thema impfen und Antigen Test (hab nicht alles gesehen)

Es ging darum, dass die Antigenwerte wichtig wären für die 3. Impfung
da wurde alles mögliche getestet ...
Genesen + Impfung
2 x geimpft
J&J

Der Antigenwert sollte über 1000 ? ? ? liegen
ein Test war (Genesen + Impfung) über 3000
J&J war unter 300

Ich muss mal den Beitrag raussuchen - falls ich ihn finde

Hab´s gefunden ... gleich am Anfang nach der Werbung
 (https://www.tvnow.de/shows/stern-tv-2385/2021-11/episode-46-thema-u-a-karneval-weihnachtsmaerkte-fussballstadien-sind-grossveranstaltungen-noch-vertretbar-4191267) ...
das mit den Werten ab Minute 42


Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Caddy am 18.11.21, 12:46
hallo, ich bin vorm fernseher eingeschlafen, und als ich wach wurde, habs ich auch gesehen " stern tv ", das mit den antigenwerten usw.
keine gute-nacht-geschichte, kurz vor der nachtruhe. nachdem ich meinen ha bereits letzte woche angerufen habe, daß ich vorbei-kommen möchte und meinen antigentiter zu testen, wurde ich abgewiesen, mit der begründung, so ein test-titer
sagt alleine nichts aus, ob man geschützt ist oder nicht, man weiß einfach zu wenig über die ganzen zusammenhänge.
boosterimpfungen findet er evt. sinnvoll, aber nicht vor 6 monaten wartezeit vor der letzten impfung. was solls, ich denke
mir, der diesjährige winter wird genauso erfolgen wie der letzte , AHA, Maske,   vorsicht walten lassen, gesunde ernährung,
viel in der frischen luft aufhalten, die natürlichen abwehrkräfte stärken schadet nie, und vielleicht noch guter dinge sein.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 18.11.21, 13:10
mein Mann hat weniger als 30 Antikörper,
Sohn, Freundin und ich haben jeweils knapp 1000 Antikörper.  Vollständig geimpft seit Ende Juni.
Wurde alles gemessen, weil wir mit meinem Mann an einer sehr kleinen Studie teilnehmen.

Empfehlung: alle sofort die Boosterimpfung, auch wenn erst knapp 5 Monate für uns vergangen sind und zwar am besten Kreuzimpfung. Also bekommen alle jetzt nächsten Dienstag Moderna bekommen und ich Biontech. 
Wobei andere wieder sagen keine Kreuzimpfung bei mRNA Impfstoffen, weil bringt nix.
Danach wieder Antikörpermessung und zusätzlich werden die T Zellen bestimmt.
Soweit der neueste Erkenntnisstand für uns persönlich.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 18.11.21, 13:18
Ich finde gut, dass du deine Meinung geändert hast. Vor vier Wochen sagtest du noch ( meine ich mich zu erinnern) ihr würdet euch kein drittes Mal impfen lassen. Bestimmt haben das zu dieser Zeit noch mehr Leute gedacht als in der jetzigen Situation

Gut, dass wir die Möglichkeit haben.
Bei uns herrscht auch größer Andrang und ich bin froh, schon bald einen Termin gemacht zu haben
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 18.11.21, 14:30
unser Doc hat momentan keinen Impfstoff. Erst nächste Woche.

Ich habe mich mit meinem Mann zu dieser Studie entschlossen und der Rest der Familie macht mit.
Die dritte Impfung an sich ist für mich persönlich nicht so wichtig.
Aber es gehört dazu und wir werden es durchziehen.
Interessant ist für uns eigentlich nur die T-Zellen Antwort bei meinem Mann.
Es ist zwar davon auszugehen, dass die paar T-Zellen die er überhaupt noch hat nicht viel ausmachen.
Bei uns hingegen sollte es gut ausssehen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 18.11.21, 17:04
Ich habe mich heute mit einem "alten" Bekannten unterhalten. ER ist längst geimpft,
seine Frau hält das alles für einen großen "Versuch an der Menschheit" und lässt sich
nicht impfen. Sind beides bodenständige Menschen. Soweit ich das beurteilen kann...
Deren erwachsene Tochter hat sich der Meinung der Mutter angeschlossen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 18.11.21, 18:01
Hallo,

und für mich ist eine Frechheit dieses Desaster in der Pflege einfach auf Ungeimpfte Menschen abzuwälzen. Es kann doch nicht sein dass man jahrelang die pflegerischen Berufe so vernachlässigt und bis zu 5000 (ich glaube Sarah Wagenknecht hatte neulich diese Zahl genannt) vorhandene Intensivplätze einfach nicht zur Verfügung stehen weil das Personal fehlt.

LG Mathilde
(die diesen Beitrag lieber nicht geschrieben hätte.......... :-X  )

Ach ja, Sahra Wagenknecht.....
Die Heldin der Ungeimpften...die sagt so schön, was man hören möchte...
Wenn die das sagt muss es stimmen.


Such dir eins aus:

https://correctiv.org/?s=Sahra+Wagenknecht


Irgendwann fand ich die garnicht so schlecht.
Besonders bezüglich ihrer Einstellung zur Landwirtschaft
Aber gut verkaufen kann sie sich, schau ihr gerne zu und recherchiere dann nach. ;)


Wobei im Gesundheitswesen wirklich vieles sehr schlecht läuft.
Aber nicht erst seit Corona und es haben sich sehr wenige ausser den Betroffenen darüber aufgeregt.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: klara am 18.11.21, 23:04
Hallo,
also ich lese Zeitung und schaue Nachrichten. Aber die Boosterimpfung muss an mir vorbei gegangen sein. Ich höre jetzt erst seit ner Woche? davon ::) ???.
Diese Woche war ich in der Stadt,kam vom Parkhaus raus und stand direkt vorm Impfbus.Die haben die Leute an gehauen,ob sie sich nicht impfen lassen wollen. Dort sind  gerade nur zwei Leute gestanden. Hä?Wieso  kriegt man keinen Termin zum impfen? In unserem Impfzentrum haben sie am Schluss Däumchen gedreht,bevor sie zu machten.
LG Klara,die zwei mal geimpft ist und zum boostern noch nicht dran ist.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Maja am 19.11.21, 02:31
Gatterls was hilfst wenn sich jemand aufregt?
Bei uns haben sie drei krankenhäusergeschlossen, das vierte nicht erweitert. Die Pflegekräfte der drei geschlossenen wurden fast alle entlassen oder natürlicher Abgang.
Jetzt bräuchte man Betten und Personal, dringend. !!
Wo soll es hergezaubert werden?
Ich denke schon lange.....hausgemachte Not.
Aber es hat nichts gebracht zu Demonstrieren.
Der Plan für die Schliessung war gemacht, also musste der auch durchgezogen werden.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 19.11.21, 06:35
Hat nix mit der niedrigen Impfquote und der hohen Inzidenz zu tun.

Selbst, wenn wir genug Betten und Pflegekräfte hatten würden viel zu viele schwer erkranken. In dem Moment, wo jemand bei einer Coronaerkrankung beatmet werden muss ist die Chance fast 50:50 zu sterben/überleben.

https://www.zdf.de/nachrichten/video/panorama-intensivpfleger-corona-100.html

Folgeschäden, und zwar schlimme, bleiben ein Leben lang
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: annelie am 19.11.21, 09:07
Ich habe mich für die 3. Impfung wieder beim Bayrischen Impfzentrum registriert. War ja schon abgemeldet gewesen. Zeitnah einen Impftermin zu bekommen war überhaupt kein Problem, ich hätte schon am nächsten Tag kommen können, wollte ich aber nicht, da ich nicht in der Schlange stehen will. Heute ist bei uns der letzte Tag, an dem man ohne Termin kommen kann. Sie rechnen damit, dass später noch welche ohne Termin kommen, die das noch nicht mitbekommen haben.
In der Nachbargemeinde hat das geschlossene Impfzentrum wieder eröffnet, da die Impfstation beim Möbelhaus witterungsbedingt geschlossen wurde. Da fahr ich dann zum Impfen hin. Hausarztpraxis will ich nicht belasten, da ist eh schon viel los.
Impfbus war diese Woche bei uns in der Gemeinde, da war wohl viel mehr los als  das letzte Mal.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Dette am 19.11.21, 09:36
Hallo zusammen,
eben war cih mit SE zur Boosterimpfung bei ihrem Hausarzt, war bestens organisiert, dauerte 2 Minuten. Gegenüber bietet heute unser Landkreis impfen ohne Termin, ihr könnt euch die Schlange nicht vorstellen. Hoffen wir das viele für die 1. Spritze dabei sind.
Gruß Dette
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Karpfenkanone am 19.11.21, 10:56
Ich bin erstaunt. Die dysfunktionale österreichische Politik hat sich für eine generelle Impfpflicht ab Feb 22 entschieden.
https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-aktuell-oesterreich-1.5467988
Gute Entscheidung. Solche Entscheidungen stoppen auch eine weitere Spaltung der Gesellschaft....eben weil diese Konflikte dann entschieden sind.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 19.11.21, 11:37
Naja, dysfunktional kann man sie nicht nennen.
Manchmal hakts halt, wie bei uns auch.
Bei einer Landesweiten Inzidenz von 975 ist auch Schluss mit lustig

Ja, vielleicht ist es mit der Spaltung wirklich so, wie du sagst.
Es ist halt immer schlimm, wenn es soweit kommen muss
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Luxia am 19.11.21, 12:49
Boostern in MV ist erst  einmal vorrangig für die über 70-Jährigen und die Risikogruppen und erst 6 Monate nach der Zweitimpfung.

Warum hört man eigentlich so wenig über die Entwicklung der Totimpfstoffe?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 19.11.21, 12:53
über die neuen die ab Januar zugelassen werden sollen?

Das was man jetzt bei Corona impft sind ja auch keine Lebendimpfstoffe.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 19.11.21, 13:16
Wanns das gibt weiß ich nicht


Warum hört man eigentlich so wenig über die Entwicklung der Totimpfstoffe?

Vorteile und Nachteile von Totimpfstoffen
Totimpfstoffe werden nach einer bewährten, aber keineswegs simplen Methode hergestellt, die es erlaubt, relativ schnell große Mengen von Impfstoff herzustellen. Ein weiterer Vorteil ist die lange Lagerfähigkeit. Sie können bei Kühlschranktemperaturen von zwei bis acht Grad Celsius mehrere Jahre lang aufbewahrt und bis zu 24 Stunden lang bei Raumtemperatur eingesetzt werden. Damit sind sie ideal, um auch in entlegenen Teilen der Erde verabreicht zu werden.

Totimpfstoffe haben an sich seltener Nebenwirkungen, allerdings lässt der Impfschutz im Allgemeinen mit der Zeit nach - im Gegensatz zu Lebendimpfstoffen. Eine Auffrischung ist in manchen Fällen nach wenigen Jahren notwendig. Bei FSME zum Beispiel ist das je nach Alter nach drei bis fünf Jahren der Fall. Bei anderen Krankheiten wie Diphtherie oder Tetanus ist eine erneute Schutzimpfung erst nach fünf bis zehn Jahren notwendig.

Im Fall von SARS-CoV-2 ist bei diesen Vakzinen ein Verstärker notwendig, um eine Immunreaktion hervorzurufen. Dieser kann grippeähnliche Symptome auslösen. Prinzipiell sind Totimpfstoffe aber gut verträglich - und zwar für alle Altersgruppen und auch Risikopatienten. Und damit könnten auch Impfskeptiker abgeholt werden, die sich vielleicht noch vor den verhältnismäßig neu entwickelten mRNA-Impfstoffen fürchten - Totimpfstoffe gibt es schon lange und man kennt sie von verschiedenen anderen Impfungen.

Ihnen gemein ist allerdings auch (vor allem bei denen aus China), dass sie in Wirksamkeitstests schlechter abschneiden als die mRNA-Impfstoffe - insbesondere auch gegen die neuen Virusvarianten. Das könnte daran liegen, dass bei den mRNA-Impfstoffen die Zellen selbst anfangen, Virusbestandteile herzustellen. Die aktivieren das Immunsystem, umfänglich Antikörper herzustellen. Bei den Totimpfstoffen passiert das nicht.



Zitat oben aus
https://www.google.com/amp/s/www.br.de/nachrichten/amp/wissen/impfung-corona-sollte-man-auf-die-totimpfstoffe-warten,SgS4EB1
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Luxia am 19.11.21, 14:02
Danke gatterl für den link. Das ist mir schon bekannt und ich lese öfters Beiträge bei br.de

Mittlerweile hat die EU schon eine grössere Menge von Novavax bestellt, aber die Zulassung steht noch aus. Aber man muss suchen, wenn man Infos dazu haben möchte. Die Entwicklung der ersten Impfstoffen war viel präsenter in den Medien.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gschmeidlerin am 19.11.21, 16:31
Meine Eltern bekamen heute den dritten Stich,  bin sehr erleichtert.  Sie wollten ja warten bis sie vom Ant eingeladen werden,  hab dann gestern eindringlich Druck gemacht dass Mutti heute mal ihren Hausarzt anrufen soll und siehe da,am Vormittag telefoniert und am Nachmittag geimpft. 🙂
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Marina am 19.11.21, 17:08
Ich habe heute bei meinem Hausarzt nachgefragt. Die impfen nur zwei Mal im Monat weil im
Sommer so eine Impfflaute war und sie sehr viel Impfstoff weg werfen mussten. Die nächsten
zwei Termin sind komplett voll. Evtl. wird noch ein dritter Termin im Dezember eingeschoben,
das entscheidet sich aber erst am Montag.

Bei mir ist Ende November die 6-Monats-Frist rum.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Tina am 19.11.21, 19:00
Wir haben heute uns den Termin für die 3. Impfung beim Hausarzt geholt, Mitte Februar, dann ist bei uns das halbe Jahr rum.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Erika am 19.11.21, 19:29
Bei unserem Hausarzt kann man sich über ein Emailformular für die Impfungen anmelden. Wir sind jetzt für die Booster-Impfung angemeldet.

Ab nächster Woche gibt es aber in jeder Gemeinde hier ein Impfzentrum, wo man ohne Termin innerhalb eines Zeitrahmen hinkommen kann. Sollte der Hausarzt sich bis dahin nicht melden, werde ich es in einem dieser Zentren versuchen.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: bienchen3 am 19.11.21, 21:02
Ich hab heute meine Booster-Impfung bekommen. Hab jetzt Astra - Biotech - Biotech intus
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: mamaimdienst am 21.11.21, 08:13
Ich hab heute meine Booster-Impfung bekommen. Hab jetzt Astra - Biotech - Biotech intus

👍

Hier im Landkreis sind die „Boostertermine“ bei den Impfzentren wohl bis Ende des Jahres schon komplett ausgebucht. Gottseidank hab ich noch Termine bekommen (mein Mann und ich bekamen beim Hausarzt J&J)
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: annelie am 21.11.21, 20:24
so mein Abstimmungsergebnis ist jetzt nicht mehr: ich bin doppelt geimpft und warte auf die Dritte, sondern richtig ist: ich bin 3 x geimpft.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Lulu am 22.11.21, 10:28
Und täglich grüßt das Murmeltier.... ;D.......Jetzt laufe ich also dem dritten Termin für alle hinterher.

Ende der Woche habe ich einen Termin beim Hausarzt, da werde ich mal vorsichtig nachhaken. Ich wäre mit boostern im Dezember dran, mein Mann auch.
Ansonsten fahren wir wohl einem Impfmobil hinterher im Dezember. Irgendwie wäre mir lieber nach Weihnachtsmarktschlendern..... :-\
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 23.11.21, 17:58
Ich möchte nicht abstreiten, dass die Impfung auch schwerwiegende NW haben kann (wie jeder medizinische Wirkstoff übrigens).

Mir wurde gestern glaubhaft erzählt, dass ein Mann um die 65 Jahre drei Tage VOR der geplanten Impfung plötzlich verstorben ist.
Keine besonderen Vorerkrankungen bekannt. Wäre der Mann drei Tage NACH der Impfung verstorben.... hätte man höchstwahr-
scheinlich die Impfung als Ursache vermutet/behauptet....

So kanns gehen im richtigen Leben.  :(
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Steinbock am 23.11.21, 17:59
Meine SM hat heute die 3. Impfung bekommen. Bisher alles gut!  :)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gammi am 23.11.21, 18:08
....wäre aber im Falle einer Corona-Erkrankung genau dasselbe...................
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gschmeidlerin am 23.11.21, 20:57
Im ORF gab es gestern eine sehr interessante Sendung, "Stöckl live", wo Experten den vielen Fragen Rede und Antwort standen und sehr gut aufklärten. Da kamen alle Impfmythen und Geschichten zur Sprache. War unterhaltsam und sehr informativ. Falls es jemanden interessiert, zu sehen noch eine Woche in der ORF Mediathek.
 
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 24.11.21, 02:30
Ich habs gesehen Eva, war super! Da war auch der Martin Moder dabei.

Leider können die Deutschen die ORF Mediathek nicht anschauen.

Doch, anscheinend geht es....es lohnt sich!
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: sonny am 24.11.21, 08:40
Bei uns wurde das Impfzentrum wieder hochgefahren, eine Kollegin hat gestern angerufen und für den 1.12. Termin👏
Sie impfen wieder in 3 Schichten im Dezember, von 8.00- 12.00, 13.00-17.00 und 18.00-22.00 Uhr von Montag bis Sonntag
So können in der Woche 13000 Impfungen erfolgen
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: frankenpower41 am 24.11.21, 09:17
Ich habs gesehen Eva, war super! Da war auch der Martin Moder dabei.

Leider können die Deutschen die ORF Mediathek nicht anschauen.

bei mir gings, sah allerdings aus Zeitgründen nur einen Teil.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 24.11.21, 09:49
Ich habs gesehen Eva, war super! Da war auch der Martin Moder dabei.

Leider können die Deutschen die ORF Mediathek nicht anschauen.

bei mir gings, sah allerdings aus Zeitgründen nur einen Teil.

Ah super! Ich dachte, es ist nicht möglich- umso besser.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Tilly am 24.11.21, 10:03
Ich habs gesehen Eva, war super! Da war auch der Martin Moder dabei.

Leider können die Deutschen die ORF Mediathek nicht anschauen.

bei mir gings, sah allerdings aus Zeitgründen nur einen Teil.
Bei mir gings auch, habs am PC angeschaut.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 24.11.21, 11:17
Ich habs gesehen Eva, war super! Da war auch der Martin Moder dabei.

Leider können die Deutschen die ORF Mediathek nicht anschauen.

Doch, anscheinend geht es....es lohnt sich!

Hier ist der Link

https://tvthek.orf.at/profile/Stoeckl-live/13886289/Stoeckl-live-Die-vierte-CoV-Welle-Ihre-Fragen-zur-Impfung/14114000
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: annelie am 24.11.21, 13:31
Danke gatterl, eine sehr interessante Sendung.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gschmeidlerin am 24.11.21, 20:51
Danke für den Link Barbara, kann nur wiederholen, war sehr informativ und gut gemacht, ist aber leider meistens nur eine Woche online . also bis Montag.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 25.11.21, 18:17
SM hat vorgestern die 3. Impfung (mit Comniraty) erhalten. Bisher keine Auffälligkeiten bei ihr.
Impfung war mit Termin im Landskreis Impfzentrum. Das Personal war sehr Fürsorglich zu
den Senior/innen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 30.11.21, 15:50
Ich habe gerade in der Zeitung Leserbriefe angeschaut... da beschwert sich doch glatt ein Schreiber,
dass es bisher nicht so einfach war, an eine Impfung zu kommen...

Aber Hallo, im Spätsommer war doch überall tote Hose in den Impfzentren und sie wurden langsam
geschlossen, Impfstoff verfiel, wurde weitergeschoben an andere Länder.

Und jetzt sich aufregen (wie der Leserbriefschreiber; er ist aber wirklich nicht der einzige mit dieser
Meinung), dass man lange anstehen muss, dass der Impfstoff manchmal schon aus ist....  ::)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 30.11.21, 15:53
Gestern habe ich nach einem Jahr einen alten Bekannten getroffen. Er lässt sich nicht impfen...
weil blabla (weiß nicht mehr) und dieser Tage hätte er gelesen, dass in dem Impfstoff kleine
Metallteilchen seien, womit die geimpfte Person in einem starken Elektischen Feld "ausgeschaltet"
werden könne.

Nun weiß ich wirklich nicht, ob ich mehr über das Nicht-Geimpft-Sein des Mannes sorgen/aufregen
soll oder über den Blödsinn, den er vielleicht auch noch glaubt.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gina67 am 30.11.21, 16:00
Aufregen nützt da nichts. Eine Bekannte erzählte, dass sie eine Physiotherapeutin kennt, die magnetische Strahlungen bei ihren "Biontech geimpften Patienten" merkt.
Da kann man auch nur den Kopf schütteln.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 30.11.21, 17:25
jetzt werden bald noch die Aliens kommen, wenn schon die elektromagnetischen Felder aktiviert sind :o ::) ???
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Marina am 30.11.21, 19:40
offtopic -was zum Lachen- Bitte nicht Ernst nehmen:

Wir haben uns diese Tage in der Familie über´s Impfen unterhalten.
Mein Mann hat die erste Impfung mit Asta bekommen, die zweite mit Biotech.
Nachdem der über 60 Jahre ist, wird er vermutlich mit Moderna geboostert.
Ich im Spaß: dann hast du drei verschiedene Chips eingesetzt
Er: ich telefoniere doch jetzt schon jeden Abend mit Bill Gates  ::)

So schlagfertig kenne ich meinen Mann gar nicht  ;)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: frankenpower41 am 30.11.21, 19:59
 ;D ;D ;D

unsere  Oma hatte heute ihre 1. Impfung  (Biontech), Hausarzt kam vorbei.
Da sie generell Angst hat vor Spritzen in den Oberarm, da hat sie schlechte Erfahrung gemacht und konnte fast ein halbes Jahr Arm mal nicht recht heben, fragte sie wegen in Oberschenkel. Das geht nicht.  Auf meine Frage ob evtl. Eisbeutel gut wäre meinte er soll man nicht machen, da das die Wirksamkeit des Impfstoffes
reduzieren kann.  Wenn was ist Ibu.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 30.11.21, 20:12
da streiten sich mal wieder die Geister. Die einen sagen gleich Schmerzmittel rein,
die anderen, lieber nicht, eher ein paar Stunden warten und euer Doc meint nicht mal kühlen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gammi am 30.11.21, 20:58
Zu Schmerzmitteln  gab es auch mal einen Bericht, dass die Einnahme die Impfwirkung mindern würde (also im Nachhinein). Bei der Impfung wurde aber sogar  empfohlen vorsorglich ein Schmerzmittel zu nehmen....
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: suederhof1 am 01.12.21, 09:20
Ich habe mich gerade erst gegen Grippe impfen lassen.
Für die Boosterimpfung habe ich einen Termin für Anfang Februar hier im Impfcentrum.
Ist zwar etwas überfällig, aber ganz so dicht wollte ich es dann auch nicht. ::) ::)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 01.12.21, 11:07
Wir sind jetzt alle geboostert, (wegen der Studie)
aber alle Bekannten sagen, dass sie erst im Januar oder Februar einen Termin bekommen haben.
Selbst 80 jährige und Vorerkrankte.
Sohn und Lebensgefährtin geht es recht mies nach der 3. Impfung.
Beide Fieber, Kopf und Gliederschmerzen Schüttelfrost Übelkeit und Kreislaufprobleme.
Also das volle Programm so wie ich. Nur meinem Mann ging es ziemlich gut, was wahrscheinlich leider
wieder bedeuten wird, dass kein Impfschutz aufgebaut wird.

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: mogli am 01.12.21, 11:56
Ich bin jetzt auch geboostert.
Die wollten mich gleich gegen Grippe impfen - das wollte ich aber nicht.
Also in 1 Woche.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LunaR am 01.12.21, 12:11
Hier gibt es die Impfwilligen, aber nicht genug Impfstoff. In Schwerpunktpraxen sollten größere Impfaktionen stattfinden. Jetzt reicht der Impfstoff nicht für die vergebenen Termine aus. Es wird also Absagen auch an Leute geben, die schon einen Impftermin haben.

Das hängt mit der Kürzung der BioNTech-Lieferung durch den Bund zusammen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 01.12.21, 12:16
bei unserem Hausarzt waren fast 90% Boosterimpfungen bisher.
Ein paar Zweitimpfungen, ,aber so gut wie gar keine Erstimpfungen hat er gesagt.
Biontech hatte er nur sehr wenig. Bis auf ST haben alle Moderna bekommen. Sie hat Biontech
bekommen, weil unter 30.



Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LunaR am 01.12.21, 12:27
Leider ist durch diese Aktion Moderna negativ ins Gerede gekommen. Ohne Grund. Aber die Schwerpunktpraxen hier sagen auch, die Meldung über die Kürzung kam so kurzfristig, dass sie nicht mehr ausreichend Zeit hatten, Moderna nachzubestellen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 01.12.21, 13:15
die meisten Probleme beim Impfen waren bisher unbedachte Aktionen von irgendwelchen Politikern.
Manchmal wäre es einfach besser mal nichts zu sagen und abzuwarten.

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Lulu am 01.12.21, 14:06
Ich habe mich auch ans Telefon gehängt und habe nun für Samstag für meinen Mann und mich Boostertermine ergattern können. Aber es war zäh und aufwendig.
Kann mir vorstellen, dass da jetzt viele aufgeben erstmal. Zuwenig Impfstoff und Termine aktuell. Schade für die Erstimpflinge....die müssen jetzt ganz schön rennen um einen Termin zu bekommen oder sich ewig irgendwo anstellen um dann doch nach Hause geschickt zu werden.

Bin gespannt, wie es uns geht. Meine Mutter mit über 80 hat ihre Booster Impfung hinter sich und ihr ging es ein paar Tage gar nicht gut.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gina67 am 01.12.21, 16:01
Die Erstimpflinge kann ich nicht bedauern, bei uns wurde im September jeden Tag gebettelt das sich welche wegen impfen melden sollen. Da hätte jeder können, 7 Tage die Woche.

Mein Mann hat heute die Boosterimpfung bekommen, ich bin nächsten Mittwoch dran. Sohn und ST haben Termine für Anfang Februar, dann sind bei denen die 6 Monate rum.
Ich bin echt froh, dass in meiner Familie jeder so einsichtig und vernünftig ist und sich impfen lässt.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Karpfenkanone am 01.12.21, 17:10
Ich fände es echt schön, wenn die Logistik etwas besser funktionieren würde.
Und auch die Kommunikation von Seiten des BMG war teilweise eine Katastrophe.

Ich bin aber wirklich froh über jeden Menschen, der sich jetzt noch die Erstimpfung holt.
Die Gründe dafür sind mir vollkommen egal, die können von mir aus egoistisch ohne Ende sein, hauptsache rein mit dem Zeug.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: freilandrose am 02.12.21, 10:35
Wir sind dran am 9.12. mit der Boosterimpfung.
Ich hoffe nur, dass bis dahin mein Schnupfen-Husten-Katarrh vorbei ist, der grad ziemlich heftig ist.
Mein Test gestern war negativ.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LunaR am 02.12.21, 11:27
@Karpfenkanone: Ich kopiere den Breitrag zur Antwort mal hier in die passende Box und hoffe. es ist dir recht.

Zitat
Mich freut die aktuelle Richtung, dass bald eine Impfpflicht kommt. Alles viel zu spät, sicherlich.
Der Schaden ist schon da, aber wenigsten wird es dann keine weiteren Wellen mehr geben.
Etwas schmerzt mich die Vorstellung, dort mit harten Geldbußen ranzugehen, gerade bei finanziell schwächeren Menschen.
Aber leider scdheint es nicht anders zu funktionieren.


Das sehe ich gerade sehr kritisch. Wenn noch nicht mal die freiwillligen Impfungen durchgeführt werden können, dann eine Impfpflicht einzuführen, die man selbst von staatlicher Seite nicht einhalten kann. Die langen Schlangen und die Bereitschaft der Menschen, sich stundenlang in die Kälte zu stellen um die Impfung zu bekommen, zeigen doch, dass große Teile der Bevölkerung die Impfung wollen. Egal, ob jetzt durch den deutlich höheren Druck durch die Einschränkungen oder wegen der vielen Fälle. Das Ergebnis ist gleich, sie sind geimpft.

Hinzu kommt, solche Anordnungen sind nur so viel wert, wie man sie kontrollieren und bei Nichteinhaltung sanktionieren kann. Allein die Kontrolle erfordert einen imensen Personaleinsatz. Gefragt sind dann Ordnungsämter und Polizei. Beide haben jetzt schon sehr viel damit zu tun, die Kontrollen wegen Verstößen gegen die Coronavorschriften durchzuführen. Jetzt ja sogar noch in Zügen.
Wie sollte man bei Nichteinhaltung sanktionieren? Geldstrafen? Da gibt es eine Menge Möglichkeiten die Zahlung hinaus zu zögern oder zu verhindern. In dem Fall Gefängnis? Der Teil der Menschen, die die Impfung ablehnen, weil sie alles ablehnen, was vom Staat kommt (Reichsbürger u.ä.), werden sich auch einer Impfpflicht nicht beugen. In einigen Teilen Deutschlands sind das sehr viele Leute. Ich denke da z. B. an Sachsen. Nicht einmal 60 % Impfquote und viele Staatsskeptiker. Wir sollten  schnell anfangen Gefängnisse zu bauen ***Ironie***.

Das Problem ist,  wir leben nicht mehr in den 50ern, als die Menschen alle freiwillig zur Pockenschutzimpfung (Impfpflicht) oder auch zu den Röntgen-Reihenuntersuchungen gegangen sind. Das andere ist, dass die Menschen sich nicht mehr so einfach zwingen lassen, nicht einmal durch ein Gesetzt. Sie wollen ihre eigene Entscheidung fällen.

Ich denke, es ist besser, jetzt, wo es eine hohe Impfbereitschaft gibt (jedenfalls hier und auch an deren Orten gibt es ja die Warteschlangen), so viele Impfungen wie möglich durchzuführen. Über Impfpflicht kann man reden, wenn anshclließend noch die NOtwendigkeit sein sollte.

Mir macht etwas anderes zunehmend Sorge. Das ist die mittlerweile doch sehr hohe Anzahl der erkrankten Kinder und Jugendlichen  :'(. Hoffentlich geht das nicht noch in eine schlimme Richtung. Verschlimmert noch durch die Kürzung der BioNtech-Lieferungen. Moderna darf erst ab 30jährige verabreicht werden. Bei den Kindern/Jugendlichen gibt es die größten Zahlen Ungeimpfter (diese bitte nicht in die Kiste Impfgegener, -verweigerer werfen) und eine hohe Bereitschaft zur Impfung bei ihnen bzw. deren Eltern. Die brauchen jetzt unbedingt den passenden Impfstoff und die Impfungen, so erlaubt und gewollt.

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gammi am 02.12.21, 11:53
Mir macht der Umgang mit den Ungeimpften viel mehr Sorgen.  :-X :-X
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Frieda am 02.12.21, 12:16
Ja, die gegenseitige Hetzerei find ich zum Kotzen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 02.12.21, 12:20
Die Erstimpflinge kann ich nicht bedauern, bei uns wurde im September jeden Tag gebettelt das sich welche wegen impfen melden sollen. Da hätte jeder können, 7 Tage die Woche.

Ja, die Meinung vertrete ich auch. Hier war es genauso.

(Ich baue doch auch nicht erst einen Einbruchschutz ein, wenn die Einbrecher schon im Dorf sind.)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 02.12.21, 12:26
Die Erstimpflinge kann ich nicht bedauern, bei uns wurde im September jeden Tag gebettelt das sich welche wegen impfen melden sollen. Da hätte jeder können, 7 Tage die Woche.

Ja, die Meinung vertrete ich auch. Hier war es genauso.

(Ich baue doch auch nicht erst einen Einbruchschutz ein, wenn die Einbrecher schon im Dorf sind.)

Besser spät als nie.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LunaR am 02.12.21, 14:42
Vergesst nicht, dass es unter den Ungeimpften auch Gruppen gibt, die bisher noch nicht oder erst seit kurzem geimpft werden können. Ich habe einfach ein Problem damit, wenn alle über einen Kamm geschoren werden. Besonders bei den jungen Leuten aber auch bei Kranken. Es haben sich doch auch die Impfempfehlungen schon x-mal geändert.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 02.12.21, 14:44
Martina, das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.

Gewiss ist jede Impfung mehr besser.

Es ging darum, dass die Beschwerden über lange Warteschlagen (oft im Freien) nervig sind,
weil es im Spätsommer so leicht gewesen wäre, sich (die Erstimpfung) zu holen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 02.12.21, 14:46
Danke für den Hinweis, Luna. Ich meine bei meinen Zeilen ausdrücklich solche Personen,
für die im Spätsommer eine Impfung empfohlen war. (Und von denen bekomme ich rück-
gemeldet, wie beschwerlich es sei, eine Impfung zu ergattern.)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LunaR am 02.12.21, 14:59
Elisabeth, ich hatte dabei nicht an dich gedacht  :-*.

Ich überleg die ganze Zeit, wie hier die Situation im Herbst war, ob keiner mehr zum Impfen wollte  ??? Es hatte auf alle Fälle nachgelassen und zu meiner 2. Impfung konnte ich ohne Termin gehen. Die andere Seite ist, das Niedersachsen die Impfzentren weiter führen wollte, aber ab Ende September vom Bund dafür keinen Impfstoff mehr geliefert bekam. Sagte zumindest unseres Landes-Gesundheitsministerin diese Tage.

Mein Eindruck ist. dass die Situation regional sehr unterschiedlich war/ist.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: frankenpower41 am 02.12.21, 16:10
Wir haben alle beim Hausarzt noch Termin zum boostern für vor Weihnachten erhalten.

Gedanken macht mir wie die Impfpflicht die ja kommen soll praktisch umgesetzt werden soll.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: annelie am 02.12.21, 16:17
Ja Luna, das ist sehr regional, Göga war im August einer der Letzten die in den Impfzentren angemeldet waren und auf Grund ihrer Priorität auf einen Termin gewartet haben, eine Woche nach seiner 1. Impfung konnte man sich ohne Termin im Impfzentrum impfen lassen, egal aus welchem Landkreis oder Teil von Deutschland man kam. Eine Impfstation bei einem großen Möbelhaus wurde eröffnet. Sogar vor 15 Tagen konnte man sich im Impfzentrum anmelden und bekam für den nächsten Tag eine Auswahl von Terminen. Ich hab mich nämlich da neu angemeldet und hätte schon am nächsten Tag geimpft (Booster) werden können. Am 09. Oktober 2021 war das Impfmobil bei uns am Dorfplatz, da das direkt neben unserem Hof ist, konnte ich sehen, dass es keine Warteschlangen gab, niemand anstehen mußte, außer dem Personal hab ich niemanden gesehen, wobei ich natürlich nicht immer geschaut habe  ;).
Jetzt ist das ganz anders, jetzt gibts lange Schlangen an den Impfmobilen und man muss Termine machen und warten. Die Impfzentren impfen wieder an 7 Tagen die Woche.

Ab Mitte August gab es sehr viele Aufrufe, dass es große Kapazitäten zur Impfung frei sind, Impfstoff mehr wie ausreichend vorhanden ist, vernichtet werden mußte. Ich kann gut verstehen, dass die Impfstofflieferungen zurückgefahren wurden.
Unser Landkreis hat jetzt erst die 65 % bei der Erstimpfung gerissen, auf Grund dem neuen Run auf die Impfung. Gefühlt Monate sind wir zwischen 61 und 63 % gelegen.
Hier geht es nicht um Kinder oder Jugendliche, sondern um Leute zwischen 25 und 80ig. In meinem Umfeld gibts etliche zwischen 25 und 50ig die nicht geimpft sind, keine Schwurbler sondern einfach Leute die skeptisch sind. Ein Teil davon lässt sich jetzt impfen. Natürlich gibts auch die Impfgegner und Coronaleugner, die wird man nicht zum Impfen animieren können.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LunaR am 02.12.21, 16:25
Zitat
Natürlich gibts auch die Impfgegner und Coronaleugner, die wird man nicht zum Impfen animieren können.


Sehe ich auch so, auch nicht mit Impfpflicht.

Aus meinem Umfeld kennen ich niemanden, der sich grundsätzlich nicht impfen lassen will. Selbst eine Person, die von dem allen nichts hält, hat sich impfen lassen,sogar recht früh. Aus Solidarität. Vielleicht lebe ich auf einer Insel und bekomme nichts mit  ???, auch keine Partys, um sich anzustecken. Allerdings hat es auf dem Weihnachtsmarkt Überschreitungen der Corona-Regeln gegeben.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 02.12.21, 17:38
ich kenne plötzlich mehr als ich dachte die nicht geimpft sind :o
Bisher habe ich mich nie drum gekümmert wer geimpft ist und wer nicht.
Aber seit gestern habe ich von 4 Leuten allein in meiner Umgebung mitbekommen, dass sie nicht geimpft sind
Das auch nur weil sie so geschimpft haben über die neuen Regelungen die da kommen sollen.
Wenn man jetzt noch jeden fragen muss der zu Besuch kommt werden es wahrscheinlich noch mehr werden.

Leider ändern sich die Impfempfehlungen öfter. Im Moment ist die Impfung 9 Monate gültig.
Bin gespannt ob das durchgehalten werden kann. Würde mich nicht wundern wenn die Impfung
dann plötzlich ein Jahr hält. (weil mal wieder nicht genügend Impfsstoff da ist)

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 02.12.21, 20:11
So geht es mir auch, Morgana.

Spätestens wenn jemand an Corona erkrankt ist, kommt doch die Frage auf, ob geimpft oder nicht -
und immer wieder staune ich, wer so alles nicht geimpft ist (wo ich es nicht vermutet hätte).
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: sonny am 02.12.21, 21:14
Von einer ehemaligen Arbeitskollegin weiß ich auch, dass alle nicht geimpft sind.
Letzte Woche erzählt sie, dass ihre Tochter und SS jetzt Corona haben, Tochter ohne Probleme und Schwiegersohn mit Nebenhöhlenproblemen.
Aber so Problemlos scheint es trotz allem nicht gewesen zu sein.🤔
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: peka am 02.12.21, 22:21
Manchmal ändern Impfgegner erst ihre Meinung wenn jemand aus dem engeren Umfeld erkrankt und verstirbt.

Haben wir gerade hier. Der Verstorbene (69) war doppelt geimpft und bis auf Übergewicht nicht vorerkrankt.

Liebe Grüße
peka
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LunaR am 02.12.21, 23:24
Manchmal ändern Impfgegner erst ihre Meinung wenn jemand aus dem engeren Umfeld erkrankt und verstirbt.

Haben wir gerade hier. Der Verstorbene (69) war doppelt geimpft und bis auf Übergewicht nicht vorerkrankt.

Liebe Grüße
peka


Ich kann gerade nicht verstehen, wie es einen Impfgegner zur Impfung bekehrt, wenn ein doppelt geimpfter verstirbt ??? Ich hätte eher vermutet, dass so ein tragischer Fall die Abneigung eher noch bestärkt nach dem Motto, egal was ich mache, mich kann es so oder so erwischen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: frankenpower41 am 03.12.21, 10:33
@Luna, so wie Du schilderst höre ich das auch.  Kenne einige die erkrankt waren, ohne Impfung, die meinten "war halt Erkältung"
Gut für sie dass es so ausging.
Auch hier hört man jetzt von welchen die sich nicht impfen lassen wo ich das gar nicht vermutet hätte.
Sind oft welche die lieber zu Heilpraktiker gehen wenn was ist als zum Arzt. Wie man die dann zwingen will sich impfen zu lassen ist mir immer noch schleierhaft.
Bescheid über Geldstrafe?  Mit der Polizei werden sie ja wohl nicht hingebracht werden.  Bin echt gespannt wie das laufen soll und ob das dann auch
vor Verfassungsgericht Bestand hat.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 03.12.21, 10:36
Ich könnte mir vorstellen, dass man ungeimpft dann ziemlich wenig darf. Wie genau es dann läuft, weiß ich auch nicht. Vor allem, wer da kontrollieren soll.

Ich hoffe, wir haben bis dahin noch viele freiwillig geimpfte.

Vielleicht ist es bei manchen wirklich so, dass sie sich "eigentlich" inzwischen eh impfen lassen würden, aber um das Gesicht zu wahren nun gehen und sagen: es bleibt uns ja keine Wahl. Ist mir alles Recht
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Nixe am 03.12.21, 10:54
In Österreich wollen die fürs nicht ImpfenGeldstrafen einführen und wenn nicht geimpft oder gezahlt wird wird gepfändet,einsperren lassen kann mann sich nicht (hab ich so im Radio gehört, und zwar nicht nur einen Geldbetrag sondern er wird jedes Mal erhöht. Aber es werden sich sicher Hintertürl finden, ärtzlicher Bescheid man ist allergisch gegen gewissen Impfstoffe oder so. Ich denk mal sie wollen so 80 Prozent oder so geimpfte, dann wirds vermutlich wieder ruhiger werden.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Karpfenkanone am 03.12.21, 11:06
GuMo,

So schwer ist es nicht, eine Impfpflicht umzusetzen. Die Einwohnermeldeämter in den Kommunen haben natürlich die Daten. So ist das dann auch kein ganz großer Aufwand.
Die Ämter schicken Schreiben raus, mit der Bitte um Einreichung der Impfpässe - mit entsprechend langen Fristen, um sich jetzt noch impfen lassen zu können.
Vielleicht wäre es gut zu diesem Zeitpunkt noch einen positiven Anreiz (Kohle) bei fristgerechter Einreichung zu setzen.
Erst danach, wenn die Frist nicht eingehalten wird und es zu einer Erinnerung kommt, kann man auf die Bußgelder verweisen.

Natürlich wird es reaktantes Verhalten geben. Aber diese Menschen bekommt man sowieso nur mit dem Blasrohr.

Noch was lustiges aus Griechenland zu Impfgegner:innen:
[TW] Spritze
https://www.focus.de/gesundheit/news/in-griechenland-impfgegner-wollen-sich-impfpass-ergaunern-aber-die-aerzte-drehen-den-spiess-um_id_24403762.html
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LunaR am 03.12.21, 12:51
Bei der Impfpflicht gebe ich noch zu bedenken, dass das keine einmalige Aktion werden wird. Wenn es darauf hinausläuft, dass man alle 6 Monate eine Impfung benötigt, werden immer wiederkehrend schon viele Leute aus der Verwaltung, dem Gesundheitswesen und dem Ordnungsbereich gebunden sein.

Anderer Aspekt die Geldstrafen. Es wäre wohl so, dass es im Bereich der Ordnungswidrigkeiten sein soll und angeblich bei fruchtlosem Verlauf aller Möglichkiten bis hin zur Pfändung, am Ende nicht mit Freiheitsstrafe enden kann. Also sind die Möglichkeiten bald ausgeschöpft. Auch die Höhe ist je nach "Täter" so eine Sache. Ein gering Verdienender kommt bald an seine Grenzen, während ein gut Gebetteter sich schon einen ziemlich hohen Betrag leisten kann, wiel es ihm das wert ist.

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Erika am 03.12.21, 15:11
Das finde ich ganz hart, wenn man sich hat Impfen lassen und dann doch noch schwer erkrankt.

Ich habe soeben die Booster-Impfung bekommen und gehe, seit die Zahlen wieder hoch gehen, freiwillig in eine Art Lockdown. Außer zur Arbeit nur zum Einkaufen, Treffen nur mit den Kindern und Enkelkindern. Eine Geburtstagsfeier bei der Feuerwehr habe ich abgelehnt, mein Mann war hin, hätte mich also gut anstecken können. Ich war aber wohl nicht die Einzige, die nicht dort gewesen ist. Es hatten auch andere Bedenken.

Manchmal ändern Impfgegner erst ihre Meinung wenn jemand aus dem engeren Umfeld erkrankt und verstirbt.

Haben wir gerade hier. Der Verstorbene (69) war doppelt geimpft und bis auf Übergewicht nicht vorerkrankt.

Liebe Grüße
peka
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LunaR am 03.12.21, 16:04
Hier in Nidersachsen soll kommen, dass Menschen mit Drittimpfung - Booster - sich nicht mehr testen lassen müssen. Angeblich schon ab morgen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: cara am 03.12.21, 20:02
So. Booster ist drin.
Astra - BionTech - Moderna.
Ich hab sie alle ;o)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 03.12.21, 20:05
So. Booster ist drin.
Astra - BionTech - Moderna.
Ich hab sie alle ;o)
Mein Mann auch.
Auch heute.
Ich bin nächste Woche dran
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: cara am 03.12.21, 20:08
Franks Schwester hat heute auch den Booster bekommen.
Bis nächste Woche ist ja überschaubar.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: mamaimdienst am 03.12.21, 21:24
Mein Mann gestern, ich in knapp zwei Wochen
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Rohana am 03.12.21, 21:47
So. Booster ist drin.
Astra - BionTech - Moderna.
Ich hab sie alle ;o)
Das sind keine Pokemons!!  ;D
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: cara am 03.12.21, 21:52
ach.. nicht? Habe ich da was falsch verstanden?  8)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Frank am 03.12.21, 22:39
Nach 2x Astra gab es heute dann 1x Moderna für mich.

Hannover bietet so viele Möglichkeiten, da findet jede(r) eine passende Möglichkeit:

https://hannofun.de


Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Frank am 03.12.21, 22:39
In der Region ebenfalls
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Frank am 03.12.21, 22:43
Man braucht für die meisten Impfmöglichkeiten keinen Termin - einfach hingehen, kurz warten und dann geimpft oder geboostert wieder gehen.

So wie ich das verstehe kann man auch dort geimpft werden, wenn man nicht in der Region Hannover wohnt.

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Erika am 04.12.21, 06:04
Meine Booster Impfung war gestern. Ich habe jetzt 3x Biontech, hätte auch Moderna wählen können. Da ich Biontech bisher gut vertragen habe, habe ich das nach Absprache mit meiner Ärztin wieder genommen....nur der Impfarm nervt seit der Nacht, sonst alles o.k.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Bärbel am 04.12.21, 08:05
Hallo

Ich habe eben per SMS einen Impftermin für 11:30 bekommen. Ich hatte mich am Mittwoch angemeldet in unserem Impfzentrum. Da muss man zwar ein bisschen spontan sein, aber es gibt keine langen Wartezeiten.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Tilly am 04.12.21, 09:48
Da bin ich ja mal gespannt, wie das in Ba-Wü läuft.
Im Sommer war hier alles sehr angespannt.
Noch haben wir Zeit, Booster ist Anfang Februar fällig.

Nachdem unser Hausarzt uns immer wieder vertröstet hat
und in den Impfzentren kein Termin zu ergattern war,
haben wir uns unsere 1.+2. Impfung bei einer Spontanaktion
einer sehr engagierten Ärztin hier vor Ort geholt.

 
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 04.12.21, 12:02
Ich habe heute vom Impfzentrum eine Nachricht bekommen, dass sie mich löschen,
weil ich die Impftermine nicht wahrgenommen habe :o
Dabei war ich im Juni schon das zweite mal dort und habe mich für das Boostern gar nicht angemeldet.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Marina am 04.12.21, 16:26
Hier ist heute offenes Impfen und ich bin vorbei gefahren. Wenn nicht viel los gewesen
wäre, hätte ich mir die Auffrischungsimpfung geben lassen. Aber es standen Schlagen im
Nieselregen. Das muss ich nicht haben, zumal ich am 14. eh einen Termin beim HA habe.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gina67 am 08.12.21, 09:50
Ich habe gerade das 3. Mal Moderna bekommen. Die Ärztin hatte befürchtet, dass ich mit ihr diskutiere und auf Biontech bestehe.

War mir aber egal, Hauptsache geimpft.


Nachtrag:
Die Ärztin hat mir dann erzählt, dass sie selber 2x geimpft ist und jedesmal einige Tage flach gelegen hat. Außerdem hat sie, trotz Impfung, Corona mit nicht so leichtem Verlauf bekommen. Sie mag nicht dran denken, wie es ihr wohl ohne Impfungen gegangen wäre.
Ihre Erfahrungen hat sie einem jungen Mann (23) erzählt,  um ihn zu ermutigen sich doch impfen zu lassen.
Sein Kommentar: "Wenn ich jetzt sterben muss, habe ich doch ein schönes Leben gehabt".
Kann man nur mit dem Kopf schütteln.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: mamaimdienst am 08.12.21, 10:32
Meine Freundin hat mir erzählt, daß der Arbeitskollege ihres Mannes sich nicht impfen lassen wollte..... eher stirbt er. Sein Wunsch ist in Erfüllung gegangen (Ärztliche Hilfe wollte er nicht, er starb kurz vorm Eintreffen des Rettungshubschraubers)


Meine Kids sind nun seit gestern gottseidank soweit geimpft, bis auf die Jüngste, die ist ja erst 10. Alle vier haben die Impfungen super gut weggesteckt.....
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 08.12.21, 11:06
Mein Sohn geht heute zum Boostern und darüber bin ich sehr erleichtert. Seine Vorerkrankung liegt zwar nun schon 9 Jahre zurück, aber sie ist halt immer noch im Hinterkopf und die Erinnerung und die Sorge um ihn ploppen manchmal auf.

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Caddy am 08.12.21, 17:50
immer wieder in den medien ging-geht die runde, daß: apotheken, zahnärtze,  und tierärtze auch impfen
könnten, na dann gute nacht, wenn ich an manche  tierärtze in der gegend denke,
hab ich absolut kein gutes gefühl dabei, kleintierärtze  hätten evt. mehr feingefühl, da sie
kleintiere behandeln, oder würdert ihr euch vom tierarzt impfen lassen? nein.... ich nicht.
in apotheken, denke ich, haben die angestellten auch wenig erfahrung , keine routine. und
die spritze beim zahnarzt, naja, die muß ich auch nicht unbedingt haben.
bei unseren hausarzt inkl. impfzentrum sind die impfungen "angenehm" verlaufen, der
kleine pieks war kaum spürbar.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: frega am 08.12.21, 18:03
hallo
wir haben uns gestern zum 3. mal also den Booster spritzen lassen.
im impfzetrum.
sehr kompetente und sehr liebe und Freundliche Leute.
uns geht es gut. gestern und durch die nacht schmerzte uns der oberarm. aber jetzt ist es wieder ok.
passt auf euch auf
liebe grüsse
frega
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 08.12.21, 18:03
Meine Zahnärztin spritzt sehr gut, aber ob man das mit einer Impfung vergleichen kann?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 08.12.21, 19:09
ich würde mich von unserem Tierarzt impfen lassen.
Als neulich unser Hund nicht mehr aufstehen konnte, bekam er vom Tierarzt 4 Spritzen.
Er hat nicht eine einzige gemerkt. Der hat sie ihm vorher gezeigt, ihn gestreichelt und gesagt,
mein Lieber schau, die sind alle für dich. Hat sie ihn sogar dran riechen lassen und nein das war
kein reiner Kleintier Tierarzt.
Ich sagte noch, toll wie du spritzen kannst und er meinte, wenn wir so spritzen würden wie
so mancher Humanmediziner na Mahlzeit. ;D
Mit meiner Zahnärztin bin ich ebenso sehr zufrieden. Sie setzt Spritzen vorsichtig und ganz langsam.
Konnte mich noch nie beklagen.

Ich war zweimal beim Impfzentrum und einmal beim Hausarzt. Unterschied beim Impfen merkte ich keinen.
Die ersten beiden Impfungen ohne Probleme vertragen, die Boosterimpfung dagegen gar nicht.
Lag aber sicher nicht am Hausarzt
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: fanni am 08.12.21, 20:35
Unser Tierarzt ist schon froh, wenn er auf den Höfen auf Leute trifft mit Maske und Abstand und Anstand ihm gegenüber (das Bergvolk hier ist ja durch Lederhose und den heiligen Leonhard anscheinend vor jeglicher Seuche geschützt nach dem Motto.......mia san mia und des brauchts ned......... :-X..)....echt ich kann nimmer ......... auch er hat die Schnauze sowas von voll von diesen Diskussionen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: zwagge am 08.12.21, 20:46
Also, ich glaub wenn unser Tierarzt impfen würde, würde ich glatt zu ihm gehen.
Ich denk der kann das.
In der Apotheke hingegen wäre ich vorsichtig. Die haben ja keine " Übung".
Ich bin ja jetzt beim Hausarzt angemeldet.  Ebenso mein Sohn.
Mein Mann war vorgestern beim boostern.
Die Mittlere kümmert sich jetzt auch um einen Termin, vielleicht impfen sie auch wieder in der Arbeit.
Die kleine hat noch ein bisschen Zeit. Bis März wenn ich mich nicht täusche....
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gammi am 08.12.21, 21:23
Irgendwie passt es nicht zusammen. Da sollen Tierärzte und Apotheker impfen, aber der Hausarzt darf nur 3x6 Impfdosen pro Woche  bestellen. Mehr bekommt er nicht.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 08.12.21, 22:39
Ich würde meinem Zahnarzt und unserem Tierarzt die Impfung zutrauen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 09.12.21, 10:38
bei Corona paßt leider viel nicht zusammen.
Es ist zu kaum oder viel zu wenig Impfstoff da, aber Tierärzte und alle sollen impfen.

Bei uns im Landkreis steigt die Impfquote pro Woche grad mal um 0,05 Prozent.
Wir sind auf immer noch auf 60 und ein paar ...
Da fehlen scheinbar auch die Impfwilligen. Dazu jetzt wieder die Meldung dass das alles
gegen Omnikron wahrscheinlich nicht so gut helfen soll oder wie andere Berichten doch... ja was denn nun.

Dazu frage ich mich, Schuhe darf man ohne 2 G kaufen, denn Anorak dazu aber nicht. dafür brauchts
2 G. Wenn ich dann Pech habe, mich schmeißts und ich komme nach Murnau,  kommt
der ungeimpfte Leiter der Intensivstation :o :o, der sich leider nicht impfen lassen kann, weil er ja
Angst vor den Nebenwirkungen und Langzeitfolgen hat.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Tina am 09.12.21, 11:37
Ich verstehe das nicht, einerseits jammern die Hausärzte, bzw. die Vertretung der Ärzte, das sie nicht genug Impfstoff haben, andererseits sind, ich meine, vorgestern über 900 000 Impfdosen verspritzt. Das passt doch irgendwie n7cht zusammen, oder?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 09.12.21, 11:45
unser Hausarzt bekommt nicht soviel Impfstoff wie er möchte oder bräuchte.
In der Gemeinde wurde die Sonderimpfaktion verschoben, weil kein Impfstoff da.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: zwagge am 09.12.21, 12:33
...und unser Hausarzt macht mittlerweile 2x die Woche schon um 9 die Praxis wieder zu, weil er da nur noch impft....
Da steht die Leute ( alle mit Termin) Schlange....
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 09.12.21, 12:46
unserer hatte bisher auch zwei Impfnachmittage.  Aber er hätte wohl noch mehr können.
Als wir waren, waren nach uns immer so 10-12 Leute angestanden. Termine gabs nicht, nur
Zeitfenster, wobei wir immer als 1. dran kamen, wegen meinem Mann.

Der Fahrer der uns den  Sauerstoff liefert, also jeden Tag nur zu kranken Menschen kommt
wird von seiner Hausärztin auf Februar geschoben, weil er nicht dran ist mit Boostern.
Muss man nicht verstehen.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Niernderl am 09.12.21, 14:54
So wir sind jetzt auch geboostert. Arm schmerzt einwenig ansonsten gehts mir gut.

3x Biontech jetzt in mir. War in der Impfstrasse am 8.12. angemeldet - ging alles sehr rasch - kam sofort dran.

Gott sei Dank sinken die Zahlen langsam bei uns - aber jetzt wird wieder aufgemacht, mal schaun was wir dann nach Weihnachten wieder für Überraschungen
haben.  ::) Jetzt werden wohl mal die Einkaufszentren gestürmt werden - allerdings wird nur für geimpfte und genesene geöffnet, ungeimpfte haben weiterhin Lock-Down so weit das überhaupt kontrolliert werden kann.  ::)
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Steinbock am 09.12.21, 15:16
Ich habe mir für den Tag vor Hl.Abend einen Termin zur Auffrischungsimpfung gebunkert  :)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LunaR am 09.12.21, 15:16
Göga war heute bei unserer HÄ. Alle ihre Mitarbeiterinnen haben sich boostern lassen und sind jetzt mit Nebenwirkungen zu Hause. Man weiß nie, wie es sich entwickelt. Wo es schwierig werden kann, ist vielleicht eine versetzte Impfung der Betroffenen günstiger.

Hab heute morgen eine Aussage von Lauterbach gelesen, demnach soll im Falle. dass die Omikronmutation stark auftritt 2G für dreimal geimpfte gelten, d.h. mit Zwei Impfungen ist man dann nicht vollständig geimpft.

Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 09.12.21, 15:43
Göga war heute bei unserer HÄ. Alle ihre Mitarbeiterinnen haben sich boostern lassen und sind jetzt mit Nebenwirkungen zu Hause. Man weiß nie, wie es sich entwickelt. Wo es schwierig werden kann, ist vielleicht eine versetzte Impfung der Betroffenen günstiger.

Das finde ich wirklich unklug, alle MA gleichzeitig impfen zu lassen.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gammi am 09.12.21, 16:59
Ich hab heute sogar 2 Piekse bekommen.
Nachdem man nach Johnson die volle Ladung braucht und ich zuerst nur die halbe Ladung bekommen habe wurde nochmals nachgelegt.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gammi am 09.12.21, 18:32
Ich bin immer noch hin- und hergerissen. Und stell mir schon auch kritische Fragen. Vorab: ja ich habe mich boostern lassen, aber immer noch weniger aus Überzeugung als halt, damit ich meinen Ruhe habe und mir nix nachsagen lassen muss.
Ganz eigentlich finde ich das nicht den richtigen Weg.

Nachdenklich macht mich, dass ich im Sommer Johnson hatte. Und man mir damals ja auch gesagt hat, dass ich damit geschützt bin. Tatsächlich war das mit dem Schutz dann ja wohl doch nicht so das Gelbe vom Ei. Keine Ahnung, war ich nun geschützt oder habe ich einfach so das Glück gehabt, dass ich kein Corona bekommen habe .....wie viele andere Ungeimpfte auch.

Was mich immer schon irritiert hat und wenn ich suchen würde glaub ich sogar würde ich es hier finden: Da konnte man einfach mal mit 6 Dosen 7 oder mehr Leute impfen. So genau war das wohl nicht..........
Ich hab es ja schon an anderer Stelle geschrieben. Ich hab ja heute 2 Piekse bekommen, weil nach Johnson braucht man ja 5 m(irgendwas), nach anderen Impfungen reichen nur 2,5 m(irgendwas).
Aber auch bei den anderen Impfungen wird ja davon ausgegangen, dass nach 6 Monaten wenig bis keine Wirkung mehr da ist.
Müssten dann da nicht genauso die volle Ladung geimpft werden?

Irgendwie irritiert es mich auch, dass man einfach alle Impfstoffe wild durcheinander impfen kann/darf/soll. Intervalle wurden je nach Verfügbarkeit geändert.

Für mich alles etwas undurchsichtig. Aber ich bin jetzt halt mal guter Hoffnung, dass meine Sorgen nicht zutreffen und ich jetzt geschützt bin und Omrikon einen großen Bogen um micht macht.......zumindest bis zum nächsten Pieks.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: mamaimdienst am 09.12.21, 19:19
Hm… ich bekam im Sommer auch J&J geimpft. Bei Johnson wurde doch auch gesagt, daß die Wirksamkeit um einiges niedriger ist, als bei den anderen Impfstoffen. Mein Arzt sagte da schon, daß für diese Impfung sicherlich eine Auffrischung kommt evtl. schon in einem halben Jahr. Ich bin daher vom Boostern nicht überrascht.

Warum soll man nicht die verschiedenen Impfstoffe wechseln können. Bei der Grippeimpfung ist es doch auch immer ein anderer und es gibt doch auch 3-fach oder auch 6-fach-Impfungen.

Ich persönlich bin von den Impfungen überzeugt und dankbar daß es sie gibt.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gammi am 09.12.21, 21:06
Hm… ich bekam im Sommer auch J&J geimpft. Bei Johnson wurde doch auch gesagt, daß die Wirksamkeit um einiges niedriger ist, als bei den anderen Impfstoffen. Mein Arzt sagte da schon, daß für diese Impfung sicherlich eine Auffrischung kommt evtl. schon in einem halben Jahr. Ich bin daher vom Boostern nicht überrascht.



Angeblich war aber der Schutz schon nach 4 Wochen weitgehends weg.

Und ja damals war man an jedem froh, der Johnson genommen hat.  :-X :-X



Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Wiese am 09.12.21, 22:23
Wir haben auch die dritte Impfung  im Impfzentrum bekommen. Mein Mann und ich
durften sogar wählen zwischen Biontech oder Moderna. Haben wieder Biontech genommen.
Arm tut weh und müde war ich nach der Impfung.
Ging alles flott mit vorheriger Anmeldung und hatten keine Wartzeit.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 10.12.21, 10:11
Ab heute kann man Boosti zu mir sagen. Ging ratzfatz.
Bin froh und dankbar.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gammi am 10.12.21, 10:25
Vielleicht als Anmerkung:

Bei unserem Impfzentrum wird für unterschieden. Biontec gibt es nur für unter 30-jährige. Und da gibt es kaum Termine, weil zu wenig Impstoff da ist.

Hier gibt es für Ü30 nur Moderna.

Moderna wird aber  nur Ü30 empfohlen. Einen Grund dafür wird es schon geben.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gatterl am 10.12.21, 10:54
Dreimal geimpft. Check! :)
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 10.12.21, 11:01
mein Kumpel ü 50 bekam gestern ganz problemlos zum 3. mal Biontech.
Er hat jetzt am Arm einen knallroten heißen Fleck von 20 cm Durchmesser. Genau wie ich
nach der dritten Impfung.
Die ersten beiden male hatten wir beide gar nichts. Von daher, kann man das nicht an Moderna festmachen.

Unser Doc hat jedenfalls nur sehr wenig Biontech,  ST hat eines bekommen, weil U 30
der Rest Moderna.
Ob es dafür wirklich einen Grund gibt? Da wurde schon soviel hin und herbehauptet,
dass es mir schlichtweg wurscht ist.
Jetzt sollen doch wieder die Kinder ab 5 geimpft werden, erst ging es nur ab 16, dann ab 12
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 10.12.21, 11:07
juchu man ist geboostert...ja bloß im März spätestens müssen wir schon wieder zum Boostern.
Dann soll nämlich gegen Omikron geboostert werden. Hoffentlich kommt bis dahin
nicht noch eine Variante. Da kann man dann gleich ein Abo beim Hausarzt oder Impfzentrum buchen :-[
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 10.12.21, 11:21
 
juchu man ist geboostert...ja bloß im März spätestens müssen wir schon wieder zum Boostern



Ich könnte mir auch viel vergnüglicheres vorstellen
So ist halt momentan der Stand
Ich gehe auch so zum Arzt, um für mich wichtige Rezepte zu bekommen, dann schaffe ich das auch.
Bin froh, dass ich die Möglichkeit habe.
Und verbringe meine Zeit nicht, darüber zu verzweifeln
Vielleicht tut sich ja irgendwann eine Tür auf, die dem Virus anders begegnet.

Wobei ich glaube, alle haben es irgendwie satt.
Und auch ich bin auch froh, wenn irgendwann mal wieder sowas wie Normalität eintritt.
Die Leichtigkeit ist definitiv dahin
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 10.12.21, 13:58
Woran es liegt kann ich nicht sagen, aber bei uns ist es wirklich top organisiert.Es hat ein bisschen gedauert, aber jetzt läuft es wieder rund.
 Irgendwie verstehe ich nicht, dass das bei uns geht und viele , auch innerhalb Bayerns, so viel Mühe mit Terminen haben.
Vielleicht liegt es an den verheerenden Inzidenzen, die wir vor kurzem hatten. Oder woran kann es sonst liegen?

Aber seht selbst:

https://www.lra-bgl.de/t/presse/aktuelles-zum-coronavirus-im-landkreis/



Öffnungszeiten im Impfzentrum Ainring
Montag, 13.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 14.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 15.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 16.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 17.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 18.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 19.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr

Im Impfzentrum in Ainring besteht Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Sofern Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren das Angebot wahrnehmen möchten, ist zudem zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend sein muss.



Da haben wir wirklich großes Glück
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LunaR am 10.12.21, 14:07
Woran es liegt kann ich nicht sagen, aber bei uns ist es wirklich top organisiert.Es hat ein bisschen gedauert, aber jetzt läuft es wieder rund.
 Irgendwie verstehe ich nicht, dass das bei uns geht und viele , auch innerhalb Bayerns, so viel Mühe mit Terminen haben.
Vielleicht liegt es an den verheerenden Inzidenzen, die wir vor kurzem hatten. Oder woran kann es sonst liegen?

Aber seht selbst:

https://www.lra-bgl.de/t/presse/aktuelles-zum-coronavirus-im-landkreis/



Öffnungszeiten im Impfzentrum Ainring
Montag, 13.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 14.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 15.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 16.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 17.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 18.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 19.12.2021 von 8:30 bis 20:00 Uhr

Im Impfzentrum in Ainring besteht Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Sofern Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren das Angebot wahrnehmen möchten, ist zudem zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend sein muss.



Da haben wir wirklich großes Glück


So wie ich es hier mitbekommen habe, ist das Problem wohl, dass es für die Impfung von jüngeren nicht ausreichend BioNTech gibt bzw. geliefert wird. Aus dem Grund mussten wohl schon bestehende Termine abgesagt werden. Wobei das Problem überwiegend die Hausärzte haben, die speziell Zeiten zum Impfen eingerichtet haben. (Mir fällt gerade nicht ein, wie die sich jetzt nennen. Impfschwerpunkte?)
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: cara am 10.12.21, 17:07
Dreimal geimpft. Check! :)

Yeah!
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 10.12.21, 17:44
zum Arzt gehen und das impfen selber ist mir egal, aber ich habe keine besondere Lust drauf in
3 Monaten schon wieder kotzend mit Kreislaufproblemen schweißnaß am Boden zu liegen um wenig später einen Schüttelfrost
zu haben, dass ich mich wieder nicht auf den Beinen halten kann.
Dazu tagelang brennend heißen roten Arm, den man zu nichts brauchen kann und Nesselsucht
am ganzen Körper. Was alles bei den ersten beiden Impfungen kein Thema war.
Das heißt für mich im Umkehrschluss, dass ich mit meinen 1000 Antikörpern vorher schon recht gut aufgestellt war
Bin gespannt wieviel Antikörper wir alle nach Weihnachten haben. Der Reaktion nach müsste sich bei allen von uns einiges
getan haben, denn den beiden anderen ging es auch nicht viel besser.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 10.12.21, 17:53
Das ist heftig. Wie lange dauert das?
Und wann fing das an?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 10.12.21, 18:08
ich war Dienstag Nachmittag 15 Uhr beim Impfen. Alles prima, nichts gemerkt.
Nachts nicht gut geschlafen wegen dem Arm. Fand ich nicht so schlimm.
Kurz nach dem Aufstehen ging es los, ich fühlte mich irgendwie nicht so recht wohl.
Leicht schwindelig, flau im Magen.
Bin dann nochmal ins Bad, habs aber nicht mal bis zur Toilette geschafft, also habe ich mich
auf den Boden gelegt, bevor ich hinfalle. Das hat so um die 5 Minuten gedauert.
Mir war dann nicht mehr so übel, aber ich habe hundsgemein gefroren. Habe mich dann ins Bett geschleppt und
die naßgeschwitzten Klamotten auszegzogen. Dann hat es mich noch mehr gefroren. 2 Bettdecken und Tagesdecke
das ganz im warmen Wasserbett. Nach ungefähr 30 Minuten wurde es wieder wärmer und ich bin ein bischen eingedöst.
Ich hatte aber immer wieder wahnsinnigen Durst.
Nachmittags gings dann einigermaßen. Da habe ich eine Schmerztablette genommen.
Dafür war der Arm richtig heiß und rot. Das hat ungefähr 8 Tage gedauert. Die Nesselsucht habe ich aber
immer noch, juckt aber nicht mehr so und ist nur noch auf das Dekoltee beschränkt. Wird aber aber immer
weniger. Leider half kein Antiallergikum.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 10.12.21, 18:12
Da hat es dich heftig erwischt.

Ich hoffe, das nächste Mal ist es nicht so schlimm.

Was hat der Arzt dazu gesagt?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: ANNALENA am 10.12.21, 18:32
Eigentlich wollte ich nix mehr schreiben.
Aber...Austausch ist ja gut und schön.
Aber könnt ihr euch vorstellen, das man, wenn man wie ich am 15.12. einen Termin hat, ANGST BEKOMMT, bei diesen Schilderungen.

Und vielleicht manche sich erst recht nicht mehr impfen lassen?

JEDER ist anders, tut mir ja leid für diejenigen.
Aber ich hatte keine Probleme. Die ganze Familie nicht.

So, und jetzt lass ichs wieder.
Werd eh wieder zurechtgewiesen werden.
Aber alles muss man nicht schreiben.

Ich mache das alles, mit einer Freundin ist seit Wochen Funkstille.
Absolute Gegnerin.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LunaR am 10.12.21, 18:35
Morgana, das ist heftig. Mein Mitgefühl.


Zitat
Das heißt für mich im Umkehrschluss, dass ich mit meinen 1000 Antikörpern vorher schon recht gut aufgestellt war
Bin gespannt wieviel Antikörper wir alle nach Weihnachten haben


Gibt es eigentlich inzwischen einen Wert, bei dem man sagt, damit ist man gut mit Antikörpern ausgestattet?
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gina67 am 10.12.21, 19:00
Annalena, ich hatte nach der Impfung nur etwas Kopfweh, mehr nicht.
Alle die ich kenne und die die 3. Impfung bekommen, hatten keine nennenswerten Nebenwirkungen.
Es gibt natürlich Ausnahnefälle, aber das muss bei dir nicht sein.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 10.12.21, 19:15
das muss nicht bei jedem so sein. Mein Mann hatte gar nichts, außer ein bischen Arm.
Ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet dass ich da irgendwas haben könnte,
weil bei den ersten beiden male gar nichts war.

Arzt weiß auch nicht, was das war. Nesselsucht gabs bei mir vorher schon mal.
Allerdings nie so lange und nicht im Zusammenhang mit einer Imfpung. Kann aber sein meinte er.
Das Antiallergikum konnte es zwar nicht ganz wegbringen, aber zumindest den Juckreiz eindämmen.

Wenn es vorbei ist ist es auch nicht mehr so schlimm.
Aber in dem Moment, wenn man am Boden klebt ist es nicht grad schön.

Wir haben keinen Wert als Richtwert gesagt bekommen, bei dem man genügend Antikörper hat.
Der Wert wurde nur bestimmt, wegen der Studie für meinen Mann.
Sohn, St und ich hatte jeweils an die 1000 und mein Mann unter 30. Bei meinem Mann hieß es kein
Impfschutz nachweisbar.
Nach Weihnachten werden nochmal die Antikörper bestimmt und außerdem die B und T Zellen.

ANNALENA: du musst deswegen noch lange keine Nebenwirkungen oder Impfreaktionen haben.
Und selbst wenn das so ist, es geht vorbei. Am nächsten Tag sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.
Du solltest dir wirklich nicht jeden Schuh anziehen ;)



Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Marina am 10.12.21, 19:44
Mein Schwiegersohn und meine Chefin samt ihrem Mann hatten auch nichts nach
der 3. Impfung. Daran halte ich mich fest, wenn ich am Dienstag den Pieks bekomme  :D
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Steinbock am 11.12.21, 18:08
Aber könnt ihr euch vorstellen, das man, wenn man wie ich am 15.12. einen Termin hat, ANGST BEKOMMT, bei diesen Schilderungen.

JEDER ist anders, tut mir ja leid für diejenigen.
Aber ich hatte keine Probleme. Die ganze Familie nicht.

So, und jetzt lass ichs wieder.
Werd eh wieder zurechtgewiesen werden.
Aber alles muss man nicht schreiben.

Ich habe am 23.12. meine Booster-Impfung. Wüsste nicht, warum mich Morganas Schilderung davon abbringen sollte.
Sie hat gut reagiert. Und letztendlich alles überstanden.

Frau darf aber schon alles hier schreiben (was sie nach der Impfung erlebt hat), oder nicht?

Wenn bei Dir und Deiner Familie bisher alles gut gegangen ist, dann sei zufrieden und hoffe das Beste.
Und wenn es NW geben sollte, die gehen zu 99,9 % wieder vorbei.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Steinbock am 11.12.21, 18:31
Meine SM hat heute die 3. Impfung bekommen. Bisher alles gut!  :)

Es blieb auch alles gut!  :D
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: hosta am 11.12.21, 20:03
Angst darf man  oder ein ungutes Gefühl darf man haben. Aber die Angst darf nicht der Sieger sein.

Man dürfte keinen Beipackzettel lesen , vielen ärztlichen Behandlungen dürfte man nicht sein Einverständnis geben.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Mastreh am 11.12.21, 21:53
Bin jetzt auch 3 mal geimpft
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 12.12.21, 08:51
Am Freitag geboostert. Am Samstag ein kleines bisschen Armschmerzen, weniger als bei der zweiten Impfung. Gestern ein bisschen matschig.
.
Heute wieder alles gut
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gatterl am 12.12.21, 08:52
Angst darf man  oder ein ungutes Gefühl darf man haben. Aber die Angst darf nicht der Sieger sein.

Man dürfte keinen Beipackzettel lesen , vielen ärztlichen Behandlungen dürfte man nicht sein Einverständnis geben.

Das haben viele nicht auf dem Schirm.
Und genau so ist es.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: gatterl am 12.12.21, 08:53
Dreimal geimpft. Check! :)
Ein Tag ein wenig matschig.
Heute wieder alles gut
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 12.12.21, 09:28
Bin auch wieder komplett fit. Arm nicht mehr rot, Nesselausschlag komplett weg.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: gschmeidlerin am 12.12.21, 17:48
Freut mich für dich Morgana.

Wir kommen am Freitag dran zum dritten Stich. Leonhard bekommt seine erste Impfung, er freut sich schon darauf, mir dem habe ich gar nicht gerechnet. Zuerst sollte er am 23. kommen, das hab ich aber abgelehnt, denn wenn er vielleicht wirklich Fieber oder was kriegen sollte, dann hast du am 24. ein krankes Kind, das wollte ich dann auch nicht.
Titel: Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
Beitrag von: Mastreh am 12.12.21, 20:37
Freitag nach Impfung alles gut, gestern wie gatterl es beschreibt, matschig und es hat mich gefroren, heute im laufe des Tages wurde es wieder besser
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Rohana am 13.12.21, 09:30
Wir sind wahrscheinlich nächste Woche Dienstag dran, das wird ne spontane Aktion. Ich bin auch nicht scharf drauf, hatte sonst auch Arm aua und ein zwei Tage Matsche im Kopf... aber was solls, gibt schlimmeres. So'n Magen-Darm-Ding hat uns die Tage mal wieder gezeigt was mit dem Betrieb passiert wenn Betriebsleiter und seine Frau gleichzeitig ausfallen - ist nicht schön!
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: LuckyLucy am 13.12.21, 09:40
In meinem weiteren Bekanntenkreis gibt es keinen, der über Impfreaktionen berichtet hat. Ich vermute, gerade bei den Skeptikern wird eine Impf-NW besonders aufgebauscht. Das hängt sicher mit der Grundhaltung zusammen.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 13.12.21, 12:43
In meinem weitern Bekanntenkreis gab es ein paar Impfreaktionen.
Unter anderem eine Thrombose, Covid Arm, das übliche mit leichten Erkältungssymptomen.
Aber ich kann sagen, dass das impfgegner wären oder die Grundhaltung nicht stimmen würde.

Ich für meinen Teil hatte überhaupt keinen Gedanken daran verschwendet, dass es mir nach der Impfung nicht gut gehen könnte. War aber trotzdem beim dritten mal so. Kommt halt vor.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: Morgana am 14.12.21, 07:29
Da ist mir wohl ein Fehler unterlaufen. Ich habe ein NICHT vergessen.
Es sollte natürlich heißen

Aber ich kann nicht sagen, dass das Impfgegner wären oder die Grundhaltung nicht stimmen würde
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: martina am 14.12.21, 11:12
Mein Mann wurde gestern geboostert.

Unser jüngster Sohn wollte heute in Impfzentrum fahren und ich bin spontan mitgefahren. Wir hatten uns ausgerechnet, dass wir gleich früh am Morgen die wenigste Wartezeit haben würden. So war es auch. Wir waren um 8 Uhr Nr. 9+10 in der Warteschlange. Und dann hieß es, er könne nicht geimpft werden, weil er unter 30 ist und man nur Moderna-Impfstoff hat. Den er bei den Erstimpfungen noch bekommen hat. Tja,... also hab nur ich meinen Booster abgeholt.

Wir haben noch gefragt, ob er auf eigene Verantwortung trotzdem geimpft werden dürfe, aber das liegt im jeweiligen Ermessen des Impfartztes und der wollte nicht.

Nun bekommt er demnächst seinen Booster über die Feuerwehr und dann aber auch mit Moderna, weil der Arzt, der das entscheiden muss, das Risiko wohl etwas anders sieht.
Titel: Re: Corona-Impfung V
Beitrag von: mamaimdienst am 14.12.21, 11:28
Das ist auch etwas, das ich nicht verstehe. Tochter, 20, wurde im Sommer 2x mit Moderna geimpft (sie hatte an Nebenwirkungen nur etwas Müdigkeit am Tag nach der Impfung) und bekommt beim Boostern dann Biontech….