Rezepte > Hauptspeisen

festliche Menüvorschläge

<< < (3/13) > >>

peka:
Hallo Irmgard,
ich habe auch 2 Zusatzplatten, die im Notfall genutzt werden.
Ich bereite so viel wie möglich am Vortag zu.
Am Wochenende waren wir in der Nähe von Crailsheim. Die Tochter meiner dort wohnenden Freundin feierte ihre Konfirmation mit 24 Personen.
Es gab:                - - Samstag vorbereitet
-Rindfleischsuppe mit Flädle und Markklößchen
- -Suppe gekocht, Markklößchen gemacht und in extra-Brühe gegart, Pfannkuchen gebacken und gerollt, Porree und Möhren fein geschnitten,  Petersilie geschnitten
- gefülltes Schweinefilet
- - Filet gefüllt und angebraten
- Kartoffelgratin aus gekochten Kartoffeln
- -  Pellkartoffeln gekocht, gepellt und geschnitten, Ei-Sahne-Mischung und Gewürze dazu
-Rohkost mit 2erlei Dressing
- - Dressings vorbereitet

Sonntag musste ich dann nur noch die Salate und Rohkost vorbereiten, Suppe wieder wärmen Porree und Möhren dazu, Klößchen und Flädle wärmen, Kartoffelgratin im Heißluftofen backen, Fleisch wärmen und Soße machen. Außerdem die Spätzle kochen. Zum Nachtisch gab es Eis mit heißen Früchten, die ich erwärmt habe als wir schon beim Essen waren.

Ich habe es sogar geschafft den Gottesdienst von 1,5 Std. mitzubekommen.

Wahrscheinlich ist es die jahrelange Übung und auch die Auswahl der Speisen die es mich immer hinkriegen lassen.
Die Gäste waren auf jeden Fall begeistert und freuen sich schon auf die nächste Konfirmation im nächsten Jahr.
Und obwohl es Stress pur ist, ich liebe es diese Arbeit zu machen.

liebe Grüße
peka

Irmgard3:
Hallo peka,

nett das du mir so ausführlich berichtet hast. Werde auch demnächst mehr am Vortag richten. ;)

Ich finde es toll, mit wieviel Begeisterung du dich engagierst. :D

Beate Mahr:
Hallo

so wie Peka das macht so läuft es auch bei mir ...

Wenn man sich im Vorfeld Gedanken über das Meneu macht ...
plant - vorbereitet - vorkocht ...
schafft man 20 - 30 Per. mit einem normalen Küchenherd.

Außerdem ist der Bachofen auch noch da ...
Unten einen Bräter rein ...
und auf den Deckel stellt man auch noch etwas ...

Gruß
Beate

Uschi-:
... und die Friteuse u. die Microwelle.
Ich machs bei solchen Veranstaltungen so, dass ich alles Vorkoche (außer Fritiersachen), vorm Essen im Backofen erwärme (der ist natürlich randvoll) und in der Microwelle. Bei mehrgängigen Menüs ist das kein Problem, die Geräte laufen ja, während wir beim Essen sind. Zudem brauch ich nichts umfüllen, die Küche ist frei von Töpfen (außer Suppentopf), toll, da es bei uns ein Durchgangsraum ist.
Bei bis zu 12 Gästen servier ich die Gänge direktauf Tellern angerichtet. Die Dekoration darauf mache ich einige Stunden vorher zurecht u. decke sie dann ab.
Mein Mann muß helfen auf-u. abtragen, das klappt wunderbar. Eine zusätzliche Hilfe brauche ich da selten.

Uschi

martina:
Suppe geht auch prima im Einkochtopf warm zu machen, der braucht nur einen Platz (zur Not unterm Küchentisch) und ne Steckdose.

Eine alte Kochfrau erzählte mal, sie mache auch bis zu 6 Blumenkohlköpfe darin für die klassischen Gemüseplatten. gebündelter Spargel für viele Leute geht auch prima.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln