Familie und Co. > Familienbande

Familie zählt wenig!?

(1/4) > >>

reserl:

Einer US-Studie zufolge zählt die Familie in Deutschland wenig.

Artikel der WELT

Seht ihr das euch so?
Habt ihr ähnliche Erfahrungen?

Wie wichtig ist euch die "Familienbande"?

silvia:
Hallo Reserl!

Das ist ne gute Frage.
Mir selber ist sind die Familienbande eigentlich ziemlich wichtig.
Bei meiner großen Tochter allerdings stelle ich momentan fest dass ihr die Familie anscheinend nicht so wichtig ist. Wobei ich das eher ihrem Alter (16) anrechne.

Wenn Familie so im weiteren Sinne gemeint ist, also meine Geschwister usw. wäre mir eigentlich auch wichtig. Ich merk jedoch immer wieder dass es umgekehrt nicht so der Fall ist und halt mich dann auch dran. :-\

mary:
Hallo Reserl,
hab diese Überschrift in einer Zeitungsüberschrift in München gesehen-
und die vielen jungen Mütter und Familien mit Kinder heute auf der Demo-
scheinbar zählt bei den Bauern Familie doch noch in einem etwas höheren Maß.
Mir ist  meine Familie sehr wichtig, auch meine Herkunftsfamilie, meine Geschwister, Schwägerinnen, Schwager, Nichten und Neffen. Und seit der Hochzeit meines Bruders mit einer Italienerin habe ich den Stellenwert von Familie auch in einem anderen Land sehr hautnah erlebt.
Familie ist in guten und schlechten Tagen eine grosse Hilfe.
Herzliche Grüsse
maria

fanni:

--- Zitat von: reserl am 14.08.07, 10:42 ---

Wie wichtig ist euch die "Familienbande"?

--- Ende Zitat ---

Nun ich wills mal ganz diplomatisch sagen: "nicht immer, aber immer öfter" brauch ich meine Familienbande, also die weitere, denn meine Familie steht sowieso ganz oben!!!

Mit meinen Geschwistern verbindet mich was ganz tolles, das ist mir echt wertvoll. Momentan bin ich sehr glücklich darüber, dass alle, die mir nahestehen noch leben (vor allem meine Eltern!!) Wenn man bedenkt, dass man mit  Schwester oder  Bruder die jeweils längsten Beziehungen (keine ist länger, nicht die zu den Eltern und nicht die zu den Kindern) im Leben hat, ist das doch wunderbar, wenn es klappt!!!

Fanni

Samy:
Wir leben mit meinen Eltern, der Familie meiner Schwester und meine Oma auf einem Hof.
Es hat jeder sein eigenes Haus, aber die meiste Zeit verbringen wir zusammen.
Gerade an den wärmeren Tage , wenn alles auf dem Hof ist. Wir essen an den Wocheenden alle zusammen.
Gerade die Kinder finden das toll.
Ich habe aber festgestellt, dass die Familie auch bei uns nichtmehr so angesagt ist.
Meine weitläufigere Verwandtschaft hat immerwenige Bock auf Familie.
Früher haben wir oft alle zusammen Geburtstag gefeiert oder uns einfach mal getroffen.
Da waren wir meist so an die 25 Leute zu einer  Feier. Heute sind wir oft gerade mal 15. und da sind ja inzwischen 5 Kinder dazu gekommen.
Alle haben schrecklich viel zu tun oder andere Ausreden. >:(
Sollten mal meine Omas nicht mehr leben, werden wir wohl manchen Verwandten nur noch aller paar Jahre sehen. Obwohl die im Nachbarort leben.
Schade eigentlich. Trotzdem versuche ich meine Kinder ie Vorteile der Familie mitzugeben.

Samy

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln