Autor Thema: Wohin mit der Wolle?  (Gelesen 58423 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4689
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #45 am: 14.01.07, 11:05 »
HAllo BArbara wann habt ihr Eure Schafe geschoren?

Online suederhof1

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4249
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #46 am: 14.01.07, 11:36 »
Hallo Maja

Wir haben die Schafe in der ersten Januarwoche geschoren.  Die zweite Herde kommt im Februar dran.   

LG Barbara

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4689
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #47 am: 15.01.07, 09:29 »
HAtten sie da schon gelammt?
HAbe immer Sorge die Schafe vor dem LAmmen zu scheren, denke es ist zuviel Anstrengung für sie.
Wir machen das meist Anfang März. Gott sei Dank war dieses JAhr die Ablammzeit kurz. Ging aber nicht ganz so gut wie wir uns gewünscht.

Online suederhof1

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4249
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #48 am: 15.01.07, 15:50 »
Hallo Maja

Wir fangen immer nach Weihnachten, besser Anfang des Neuen Jahres mit der Ablammung an.
Davor müssen die Schafe aus der Wolle, damit die Hygiene stimmt.
Die Tiere bleiben dann auch auf dem Stall stehn und es wäre wirklich Quälerei, wenn sie da mit ihrem dicken Fell stehen würden. ::)

Als das Scheren noch vom Scherer gemacht wurde, hatten wir auch prompt Geburten, manchmal auch tote Lämmer :'( Er musste ja an einem Tag damit durch sein und 45 ist kein Pappenstiel.
Seit mein Mann das macht, hat sich das gewaltig verbessert.
Mehr als 10 Schafe werden pro Tag nicht geschoren, besser für Mensch und Tier :D.
Lieber ein wenig länger dran sitzen, aber dafür mit Ruhe und die Schafe leiden nicht so. :)
Die Tier sind auch hinterher recht ruhig  und zufrieden.

LG Barbara

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4689
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #49 am: 15.01.07, 20:51 »
DA magst du recht haben. Wir haben ja nicht soviele Mutterschafe. Sind damit an einem TAg durch. ICh hatte aber eher gedacht an verdrehte oder abgeknickte Nabelschnur bei den Lämmern und dergl.
Von der Hygiene her ist es wohl gut so. Aber bei den Shropshirezüchtern macht das niemand vor der Ablammung. Wohl auch weil die meisten ihre Schafe den Winter über draussen lassen. Und ohne Wolle wäre es doch ein wenig kalt.
Ihr habt sicher eine große Herde,oder?
Stehen auch Schafe am Deich von Euch?

Online suederhof1

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4249
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #50 am: 16.01.07, 09:26 »
Moin

Das mit der Nabelschnur ist uns nicht grossartig aufgefallen. :-\

Die Herde ist nicht so gross , wir haben eine Qote von 70 Mutterschafen, dabei laufen immer ein paar mehr mit. Ich glaube wir sind so bei 80 Stück.

Am Aussendeich laufen keins unserer Schafe. Wir haben eine reine Koppelschafhaltung.
Das gehört jetzt aber nicht zum Thema hier.... ;)
LG Barbara

Kruemis_Mama

  • Gast
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #51 am: 28.05.07, 11:05 »
Interesierte Spinnerinnen  haben  eine  Anlaufstelle  für Erzeuger  hier eingerichtet in Petzis Spinnforum.

Einfach unter  Fasern vom Erzeuger  Euer Angebot  beschreiben.

http://42142.rapidforum.com/

Vorzugsweise  sortierte  Wollvliese ohne  Kot und Einfütterung

Mischlinge werden immer gern genommen


Bitte bedenkt was ihr dort anbietet,  die meisten der Frauen dort leben  nicht  mit Haus und Garten wo es sich leichter   Wolle waschen lässt. Aber  die Spinnerinnen dort gehen quer  durch DE  samt einiger   aus  Österreich, der Schweiz   und anderen Ländern.  Viele sind in mehrenen Foren aktiv und wären  somit eine  gute  Reklame.

Viel Erfolg


LG Gaby 

Offline Munike

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 77
  • Geschlecht: Weiblich
Wer weiß, wo man Wolle spinnen lassen kann?
« Antwort #52 am: 21.03.13, 11:09 »
Hallo zusammen,

ein Bekannter hat mir die Wolle seiner Coburger Füchse angeboten. Nun stellt sich natürlich die Frage, wo man die kostengünstig in strickbare Ware verwandeln lassen kann.

Vielen Dank schon mal im Voraus!
Wer neue Wege scheut, muß alte Übel dulden...

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4689
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #53 am: 01.04.13, 04:33 »
In der Lebensgemeinschaft Schlitz-Sassen !!!
Aber wer weiß, wie weit das ist für Dich?
Ich habe früher alle Wolle unserer Schafe dahin gebracht zum Waschen, kämmen und spinnen,oder Teppiche weben. War immer wie ein Ausflug für mich.Aber nicht gerade billig.

Offline Munike

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 77
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #54 am: 01.04.13, 07:07 »
Hallo,

hab ein paar Adressen gefunden, es kommt aber keine in Frage. Die fertige Wolle würde pro Kilo zwischen 80 und 120 Euro kosten.

Vielen Dank, viele Grüße und einen schönen Ostermontag, Munike
Wer neue Wege scheut, muß alte Übel dulden...

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4689
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #55 am: 01.04.13, 09:36 »
Das ist die Crux an der Schafhaltung.
Für die Schur muss man pro Schaf mindestens 4.--€ hinlegen aber für die Wolle bekommt man nichts.
Läßt man diese aber für die Weiterverarbeitung herrichten kostet das wiederum gutes Geld.

Offline Bärbel

  • Südhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1625
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #56 am: 01.04.13, 13:37 »
Für die Schur muss man pro Schaf mindestens 4.--€ hinlegen aber für die Wolle bekommt man nichts.

Hallo

Bei mir hat das Scheren nur 2,20 Euro pro Schaf gekostet.


Liebe Grüße aus Südhessen

Bärbel

Reiß den Faden der Freundschaft
nicht allzu rasch entzwei
wird er auch neu geknüpft
ein Knoten bleibt dabei

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4689
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #57 am: 01.04.13, 18:37 »
Macht das wohl die Masse???
Wir haben zuletzt 4.--€ bezahlt.
Weiss nicht ob hier in der Umgebung üb erhaupt noch ein Schafscherer  zu finden ist.

Offline Smart

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #58 am: 01.04.13, 19:59 »
Das ist die Crux an der Schafhaltung.
Für die Schur muss man pro Schaf mindestens 4.--€ hinlegen aber für die Wolle bekommt man nichts.
Läßt man diese aber für die Weiterverarbeitung herrichten kostet das wiederum gutes Geld.

Hallo Maja,
welche Schafrasse haltet ihr denn? Je grobwolliger die Wolle ist umso eher bekommt man weniger bis gar kein Geld dafür.

Und ja, es ist so, je mehr Schafe auf einmal geschoren werden umso weniger kostet ein Tier im Verhältnis.

Gruß
Smart

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4689
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Wohin mit der Wolle?
« Antwort #59 am: 02.04.13, 01:22 »
Leider hat mein Mann seine Schafzucht aufgegeben.
Wir hatten Shropshire Schafe zum Aushüten der Weihnachtsbaumkulturen.
Ich fand sie so herrlich knuddelig. Sahen aus wie Teddybärchen.
Habe die gesamte Wolle zuletzt zu Bankauflagen und Sitzkissen machen lassen.