Autor Thema: Abnützungen an der Wirbelsäule  (Gelesen 8249 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline GabiLuTopic starter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 11
Abnützungen an der Wirbelsäule
« am: 28.12.05, 18:56 »
Hallo,
meine Mutter ist 66 Jahre alt und hat seit ca. einem Jahr große Rückenschmerzen. Sie hat schon immer körperlich viel gearbeitet und ist auch übergewichtig. Jetzt hat sie Abnützungen an der Wirbelsäule und ständig Schmerzen, so daß sie immer leicht gebückt läuft. Wer kennt dieses Problem und weiß Therapien um die Schmerzen zu lindern.
Danke für eure Antworten.

Gruß Gabi

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2079
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Abnützungen an der Wirbelsäule
« Antwort #1 am: 28.12.05, 20:54 »
Hallo Gabi,

war sie damit schon beim Hausarzt  und danach beim Spezialisten  (Orthopäden) ?
Ich meine,  das gehört gut untersucht  und dann nach ärztl. Anweisung behandelt,  falls es geht.

Margret

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1864
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Abnützungen an der Wirbelsäule
« Antwort #2 am: 06.01.06, 22:22 »
Hallo,
bin mir nicht ganz sicher, ob es hier hin gehört.

Ich habe folgendes Problem:

Seit Monaten habe ich immer wieder Schwindelanfälle mit Bluthochdruck auf Grund von Blockaden der oberen Halswirbel. Äußerst unangenehm, da ich nie weiß wann es wieder passiert und ich in Panik gerate irgendwann mal wirklich umzukippen.
Beim Röntgen kein Befund, bekam Infusionen mit ASS umd manuelle Therapie ( Dehnungen). Außerdem hat mir die Hausärztin ein leichtes Blutdruckmittel verordnet. Aber bisher wurden immer nur die Symptome behandelt. Die Ursache ist noch nicht gefunden.
Kommende Woche habe ich mal wieder einen Arzttermin ( Orthopäde).

Kennt jemand dieses Krankheitsbild? Ursache? Therapie?

Bisher scheinen auch die Mediziner recht ratlos.

liebe Grüße
peka




Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Marille

  • Gast
Re: Abnützungen an der Wirbelsäule
« Antwort #3 am: 09.01.06, 19:25 »
Seit ca. 14 Tagen habe ich in der linken Brust starke Schmerzen, die sich vom Oberarm stechend bis in die Brustwarzen zieht. Ich habe in letzer Zeit viel Schnee geschaufelt und habe schon von Anfang den Verdacht gehabt, daß die Schmerzen davon kommen.  Quarkauflegen und Wärme half jedoch nicht und so wurde mir schön langsam anders: "Könnte es vielleicht gar Brustkrebs sein" ?". Ich hab mich schier verrückt gemacht, noch dazu, wo sich doch alles in die Feiertage zog. Heute morgen bin ich gleich zum Hausarzt, der mir jedoch sagte, ich müsse sofort zu meinem Frauenarzt gehen, weil im die Brust nicht gefällt  :o. Mann, hab ich Angst gehabt, meinte ich doch auch, beim Abtasten der Brust, Knötchen festgestellt zu haben .
Doch glücklicherweise (mir viel da echt ein Stein von Herzen) hat mein Frauenarzt mir sicher bestätigt, das die Schwerzen wirklich von der Halswirbelsäule kommen und das viele Schneeschaufeln wohl der Auslöser für die Schwerzen waren bzw. immer noch sind. Er hats mir super erklärt wie die Schmerzen entstehen und auch gesagt, daß ich diese Woche schon die Zweite bin, die mit den gleichen Syntomen zu ihm kommen.
Jetzt bin ich aber sichtlich erleichtert   :) und für die Schmerzen hab ja was verschrieben bekommen.
Aber da sieht man mal wieder was die Halswirbelsäule alles auslösen kann .

Offline Gerda

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 257
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Abnützungen an der Wirbelsäule
« Antwort #4 am: 09.01.06, 19:36 »
Hallo Irmi,

ja, da fällt einem ein Stein vom Herzen, wenn es "nur" Abnutzungen sind.
Ich hatte neulich Schmerzen in der linken Brust und an der entsprechenden Stelle im Rücken. Hatte furchtbar Angst, daß es Herzbeschwerden sind, da mein Vater mit 53 Jahren und mein großer Bruder mit 44 Jahren an Herzinfarkt verstorben sind. Zum Glück waren es Überanstrengungen.
Grüße von Gerda

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4732
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Abnützungen an der Wirbelsäule
« Antwort #5 am: 09.01.06, 21:55 »
Hallo all Ihr Leidgeplagten ich reihe mich einfach ein.
Seit vielen Jahren habe ich schon Probleme mit der Wirbelsäule. Man nennt es Wirbelgleiten oder ähnlich kommt aber daher weil meine Wirbelsäule nicht richtig gewachsen ist schon von Anfang an. Hätte nie Kinder haben dürfen und bin heilfroh dass ich früher nicht wusste was ich für ein Knochengerüst habe.
Habe neben einer krummen Wirbelsäule noch Abnutzungen in den Gelenken und als Trost von meinem Hausarzt zu hören bekommen " für die großen Gelenke gibt es Ersatz aber für die kleinen nicht."Einzige Alternative Schmerzmittel ,warm halten und positive Gedanken und natürlich nie stehen bleiben sondern immer weitermachen auch wenn`s weh tut.
Das ist oft leichter gesagt als getan.
Sicher sind noch mehr in unserem Kreis denen es auch so geht.
Im vergangenen Sommer hatte ich dann vor lauter Schmerzmittel einen Hautausschlag bekommen der mir drei Wochen wahnsinns Juckreiz bescherte. Also habe ich alles aufgegeben und nur noch warm gehalten ( sprich niemals Kalte Füsse oder nasse Füsse,kein Freibad nur Thermalwasser,und positive Gedanken)und jeden Abend heiße Badewanne in der kalten Jahreszeit.
Toi toi toi es geht zur Zeit.Spüre aber alle Wetterwechsel ganz schlimm.
 Mein MAnn hat zur Zeit schwere Probleme mit Kopfschmerzen. War auch schon ganz verrückt vor Sorge das es Tumore im KOpf sein könnten.Nach vielen Untersuchungen haben wir jetzt als Diagnose gehört es sind die verhärteten Muskeln im HWS -Bereich.
Helfen sollen nach Infusionen und Mangetfeldbehandlung spezielle Punktmassagen und Dehnungsübungen.
Noch merkt er aber keine Besserung. Ich schlage ihm schon immer Akupunktur vor aber er wehrt sich noch dagegen.
Eines habe ich jedenfalls schon oft festgestellt,die Wirbelsäule macht viele Beschwerden die man nicht unbedingt immer dahin zu ordnet.
Allen Gute Gesundheit wünscht
Maja

Mucki

  • Gast
Re: Abnützungen an der Wirbelsäule
« Antwort #6 am: 18.01.06, 13:19 »
Wirbelsäulen probleme hab ich seit 26 Jahren ich hatte damls mit 12 Jahren eien Skoliose,die dann mit
16 Jahren Operiert wurde dabei wurde die Wirbelsäle versteigft und zwar die lendenwirbel und die Brustwirbel komplett,danch war ich wirklich schnerzfrei bis vor ca 6-7 jahren und seit damls geh ich rgelmäsig zur Kur,als ich das erst mal war ,war ich ein Jahr schmerzfrei und mir wurde geraten nach zwei jahren wieder zu kommen,ich reichte um die kur ein wurde aber abgelhnt ,im driten jahr wurde es dann genmiegt,und nun sind es wieder zwei Jahre und ich hab den antrag schon zu hause,bei mir wirkt die kur fast wunder,es ist anders als wen mann zu hause masiert wird oder fango beckommt,auf der Kur giebt es viel mehr möglichkeiten,und viel mehr ruhe es zu nützen und wirkenzulassen,ich rate jeden einen antag zu stellen es ist eien veruch wert.
Liebe grüße Mucki

Offline gertrud2

  • NRW
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 106
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Abnützungen an der Wirbelsäule
« Antwort #7 am: 13.03.06, 14:40 »
Hallo,
bin mir nicht ganz sicher, ob es hier hin gehört.

Ich habe folgendes Problem:

Seit Monaten habe ich immer wieder Schwindelanfälle mit Bluthochdruck auf Grund von Blockaden der oberen Halswirbel. Äußerst unangenehm, da ich nie weiß wann es wieder passiert und ich in Panik gerate irgendwann mal wirklich umzukippen.
Beim Röntgen kein Befund, bekam Infusionen mit ASS umd manuelle Therapie ( Dehnungen). Außerdem hat mir die Hausärztin ein leichtes Blutdruckmittel verordnet. Aber bisher wurden immer nur die Symptome behandelt. Die Ursache ist noch nicht gefunden.
Kommende Woche habe ich mal wieder einen Arzttermin ( Orthopäde).

Kennt jemand dieses Krankheitsbild? Ursache? Therapie?

Bisher scheinen auch die Mediziner recht ratlos.

liebe Grüße
peka

Liebe Peka!
Hatte bis vor 6 Jahren auch so etwas ähnliches.Im Supermarkt an der Kasse,in der Kirche auf dem Weg zur Kommunion und noch so nette Sachen.Hatte horror wegen Autofahren und habe nur noch Kurzstrecken gemacht.Am Anfang hieß es Befindlichkeitsstörungen,dann Bluthochdruck (der auch da war wenn mir schwindlig wurde) Bis dann mein Hausarzt meinte das könne von der HWS kommen und ich solle ins Fitnessstudio gehen.Habe das 3 Jahre regelmäßig gamacht und hatte kaum Beschwerden.In den letzten 3 Jahre war ich wegen der Pflege meines Vaters weniger und habe das sofort gemerkt.Gehe jetzt wieder öfters (mind.2 mal die Woche) und es hilft.
LG
gertrud
Liebe Grüsse
Gertrud

Offline sandra

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 436
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT ist super!
Re: Abnützungen an der Wirbelsäule
« Antwort #8 am: 26.07.07, 09:04 »
Hallo,
bin mir nicht ganz sicher, ob es hier hin gehört.

Ich habe folgendes Problem:

Seit Monaten habe ich immer wieder Schwindelanfälle mit Bluthochdruck auf Grund von Blockaden der oberen Halswirbel. Äußerst unangenehm, da ich nie weiß wann es wieder passiert und ich in Panik gerate irgendwann mal wirklich umzukippen.
Beim Röntgen kein Befund, bekam Infusionen mit ASS umd manuelle Therapie ( Dehnungen). Außerdem hat mir die Hausärztin ein leichtes Blutdruckmittel verordnet. Aber bisher wurden immer nur die Symptome behandelt. Die Ursache ist noch nicht gefunden.
Kommende Woche habe ich mal wieder einen Arzttermin ( Orthopäde).

Kennt jemand dieses Krankheitsbild? Ursache? Therapie?

Bisher scheinen auch die Mediziner recht ratlos.

liebe Grüße
peka






Röntgen der Wirbelsäule gibt auch nicht sehr viel Aufschluß über mögliche Befunde. Wesentlich sicherer wäre mal ein Kernspin oder MRT, da können wesentlich besser mögliche BS-Vorfälle oder auch Stenosen des Wirbelkanals festgestellt werden. Letztere sind im Röntgen überhaupt nicht zu sehen...

Muss jetzt auch wieder zum Orthopäden, hab zur Zeit mal wieder massive Probleme, nachdem ich die letzten drei Jahree gut mit Massagen, KG und Manueller Therapie hingekommen bin...

Naja, man wird nicht jünger...  ::)
lg Sandra

Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagen würden, wo kämen wir denn hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

Offline mali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 375
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Abnützungen an der Wirbelsäule
« Antwort #9 am: 26.07.07, 12:39 »
Auch ich kämpfe derzeit wieder mit Schwindelattacken-weiß aber,daß mein Kreuz wieder völlig aus dem Lot ist und ich dringend zu meiner Dorn-Therapeutin muß,die mich dann von oben bis unten wieder "geraderichtet"!
Angst vor Herzinfarkt oder undefinierbare Schmerzen im Körper kommen bei mir bislang alle vom Rücken her-auch ich denke manchmal voller Panik:oh,Gott,Du hast bestimmt einen Tumor im Bauch!Wenn der Rücken dann gerade ist,ist wieder alles ok.....
Ebenso sollte man Ursachen auch bei Zähnen suchen,die können auch den ganzen Körper krank machen!
Mali
Gruß Mali
----------
Wer heute den Kopf in den Sand steckt,knirscht morgen mit den Zähnen!

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1864
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Abnützungen an der Wirbelsäule
« Antwort #10 am: 26.07.07, 21:49 »
Nachdem hier mal wieder angeschubbst wurde kann ich folgendes berichten:

Probleme sind weiterhin mal mehr , mal weniger vorhanden.

Seit einiger Zeit gehe ich ( auf eigene Kosten ) zum einem Osteopathen. Interessant was da alles zusammenhängt. Und mir hilft es.

liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.