Autor Thema: Wer wird Hofnachfolger?  (Gelesen 36211 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3143
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Wer wird Hofnachfolger?
« Antwort #90 am: 21.08.09, 17:02 »
Hallo marianne,

dir erst einmal gute Besserung.....sei ganz vorsichtig gedrückt.

Ich glaube wir sitzen zur Zeit ein bischen im gleichen Boot, und es wäre
bestimmt nicht gut, wenn ich mich heute hier auslasse  >:( :'(

Heute ist auch mal wieder so ein Tag.........
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 789
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wer wird Hofnachfolger?
« Antwort #91 am: 21.08.09, 17:05 »
Hallo Marianne, hallo Petra,

ein Gesundheitstipp .......................

bei Muskelzerrung und Muskeldehnung als erstes Rhus tox. C200 nehmen, nur einmal 3 Globuli,

wenns nicht gleich klappt, dann am anderen Tag bei Muskeldehnung evtl. noch Arnika C30, nachschieben.

Liebe Grüße von Selina

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 643
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wer wird Hofnachfolger?
« Antwort #92 am: 21.08.09, 21:34 »
Auch wenn ihrs nicht glaubt - auch bei uns auf dem Betrieb ist keiner so einfach ersetzbar. Krank ist auch bei uns nicht geplant. Es kann ja sein, daß wir nicht richtig einteilen, vielleicht können das andere besser (ganz bestimmt sogar). Wenn bei uns jemand ungeplant ausfällt, dann ist es auch sehr sehr schwierig, den Laden am laufen zu halten.

Was nicht heißt, daß wir keinen Urlaub machen - 1 Woche ist gut drin - aber das muß genau geplant werden.

Ingrid



Genauso ist es bei uns auch, so einfach sind wir gegenseitig leider nicht ersetzbar.

Urlaub bei uns und den SE auch, wird aber immer schwieriger

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1069
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wer wird Hofnachfolger?
« Antwort #93 am: 21.08.09, 23:16 »
Und was ist wenn einer von Euch beiden gleich stirbt, glaubt ihr wirklich der Laden würde zusammenbrechen ::)
@Andrea lass dich ganz doll drücken.
LG Petra
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Mucki

  • Gast
Re: Wer wird Hofnachfolger?
« Antwort #94 am: 22.08.09, 07:33 »
Aus erfahrung weis ich das nichts zusammen bricht,ich hab in der ausenwirtschaft und auch im Stall immer nur helfertätichkeiten ,und wuste hinten und vorne nix,auch mein kinder helfen nur ab und an mit.
 
Es war vor ein paar jahren an eien Dezembertag kurz vor Silvester mein Mann wollte gearde eien festliegende Kuh drehen mit meinem SV,ich war mal wieder zuschauer da ich die arbeit vom rückenher nicht kann.
Mein Mann rutschte aus und brach sich das knie,er viel für viel wochen aus.
Die ersten tage melkete ich mit meien Großen und SV fütterte,dann beckemn wir eien melker vom melkeraushilfdinst.
Ich war sehr stoltz auf mich (mein amnn auch),natürlich war ich froh über die fremdhilfe und die sand uns auch zu ,drum versteh ich nicht wen mann als bauer(in) krank warum lasen sich viel nicht krankschrieben,mann beckommt eine bezahlte hilfe und es ist natürlich zu zweit leichter.
Und noch was niemand ist unerstztbar(auch wen wir des gern von uns glauben),natürlich ist es immer eien umstellung,umorganisieren und neu einspielen,aber irgend wie gehst weiter,vileicht etwas schwerer aber es geht.
LG Mucki

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Wer wird Hofnachfolger?
« Antwort #95 am: 22.08.09, 09:24 »
Hallo Petra,
ja du hast recht, es kann immer was passieren und der Betrieb muss weiterlaufen.
Wir hatten auch schon den Fall, dass wir beide ausgefallen sind.
Es ging auch weiter.
Nur eines, wenn es immer weniger gute  Leute gibt, die Landwirtschaft lernen wollen, dann werden auch die guten Leute, die dann in der Landwirtschaft arbeiten- auch knapper.
Ein guter Betriebshelfer ist ein gefragter Mensch- und so einen dann als Aushilfe zu bekommen, ein Glücksfall.

@Mucki, es stimmt, momentan ist eine sehr schwierige Zeit, aber hin und wieder nehme ich meine Tagebücher zur Hand und blättere ein wenig in alten Zeiten. Ich hab da schon öfters über sehr schwierige Zeiten geschrieben und doch ist es immer irgendwie weitergegangen.
So hart sie oft auch waren- besonders in den schwierigen Zeiten hab ich oft am meisten gelernt.
Möchte da auch nicht irgendjemanden was raten-
nur für mich- in den leichten Zeiten bekommt man die Flügel,
in den harten Zeiten die Wurzeln. Dass der Betrieb auch weiterläuft, wenn der Betriebsleiter mitten unter den grössten Arbeitsspitze ausfällt- diese Erfahrung macht auch stärker.

So gesehen waren die schlimmen Zeiten immer für was gut.
Was mir nur auch mit der Zeit aufgefallen ist-
was Frau an Wissen und Können für ihre Tätigkeit braucht-
ist leider nur ansatzweise erlernbar,
der grösste Teil - kommt von ausprobieren, tun, sich trauen es zu tun, genau zu beobachten, zu erkennen und zu kombinieren.
Das Wissen, dass so mühsam zusammengesucht werden muss-
hätte ich gerne schon von Beginn meiner Tätigkeit als Bäuerin gehabt.
Aber angeblich ist das bestangelegteste Kapital das Lehrgeld.
Denn was man selbst gesehen, erfahren, erlebt hat- ist wesentlich lehrreicher, tiefgehender und nachhaltiger wie alle Bücher zusammen.
Herzl. Grüsse
maria

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7530
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wer wird Hofnachfolger?
« Antwort #96 am: 22.08.09, 10:48 »
...

Es ist nicht so, dass wenn jemand ausfällt alles total zusammenbricht (denk ich).  Mein Mann hatte letzten Sommer einen Unfall und ist 4 Wochen ausgefallen.  Zum Glück war er da und hat etwas Anweisungen gegeben.Es ist nur so, dass es  halt ein paar Tage dauert, bis man Helfer hat und der eingearbeitet ist.  Wir halten uns beide nicht für unersetzlich, aber es ist halt ein Unterschied, wenn Oma oder Opa am Hof sind, die noch mitarbeiten und zumindest etwas Ahnung haben, oder ob alles nur läuft, weil eben (auf die Schnelle) niemand ausfallen darf.

Mir gehts übrigens wieder besser. Ich hab gestern (hab ich noch nie benutzt)  Pferdesalbe besorgt und das Zeug wirkt wirklich super.  Vorher hab ich Voltaren geschmiert, das hatte beiweiten nicht diese Wirkung.

Marianne

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1069
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wer wird Hofnachfolger?
« Antwort #97 am: 22.08.09, 12:18 »
Marianne ich wollte dich auf keinem Fall angreifen und ich verstehe dich auch, nur finde ich es für mich immer so wichtig zu wissen das wir nur zu Besuch hier sind und es uns für diese kurze Zeit so schön und leicht wie möglich zu machen ;) Schön das dir die Pferdesalbe hilft! Alles Gute wünscht Petra (die am Mo. wieder den besten Betriebshelfer der Welt bekommt ;))
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Wer wird Hofnachfolger?
« Antwort #98 am: 22.08.09, 14:36 »
Hallo Petra,
da hst du schon mal riesiges Glück. Ein guter Betriebshelfer ist schon wichtiger Nothelfer.
Wünsche deinem Mann gute Besserung
@ Marianne dir auch das Gleiche.
Wir sind doch alle "gestandene Frauen", die ihr Leben meistern, auch wenn der Betriebsleiter eine Weile ausfällt, es geht weiter.
Aber es kostet auch eine ganze Menge Kraft, den Betrieb einigermaßen am Laufen zu halten.
Und deswegen brauchen wir uns auch keine "Ratschläge" geben, wie es besser zu organsieren wäre,
jede muss auf ihrem Hof schauen, wie es am Besten zu machen ist.


Mich hat der Unfall mit der Kalbin auch ganz schön aus dem Gleis geworfen- so schnell könnte es ganz anders sein.
Und so schnell wäre alles, was wichtig war- vollkommen nebensächlich.
Ich versuche seither auch vieles nicht mehr so wichtig zu nehmen, mein Leben bewusster zu leben, weil kein Tag ist rückholbar.
Deswegen schmeiss ich jeden Klugschwätzer hochkant raus, der meint, er müsste mir die landwirtschaftliche Welt und ihre Gegebenheiten genau erklären oder wie noch mehr Arbeit zu leisten sei. :-[.
Ich freue mich auf unser Enkelkind und für es werde ich mir ganz bewusst Zeit nehmen.
Herzl. Grüsse
maria