08. Januar 2009

RLV: Milchpreis wird vom europäischen Binnenmarkt geprägt

Themen: Lebensmittel,Milch,Statistik,Verbände — info @ 11:01

Im Jahr 2008 erzeugten die Milchbauern weniger Milch, trotzdem sanken die Preise
Bonn (agrar.de) – Der Milchmarkt in Deutschland wird stark vom europäische Binnenmarkt und den Möglichkeiten des Exports in Drittländer beeinflusst.

Dies stellte der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) aufgrund der Entwicklung der Milchmenge und -preise fest. Obwohl die deutschen Milchbauern im Jahr 2008 weniger Milch erzeugten als im Vorjahr und ihre Milchquote nur zu 97 % erfüllt haben, ist so viel Milch auf dem deutschen Markt, dass Preisdruck und Preissenkungen herrschen.

Wie der RLV dazu weiter mitteilt, seien die Entwicklungen am Milchmarkt im Jahr 2008 von Reaktionen auf den deutlichen Preisanstieg im Jahr 2007 geprägt gewesen. Der Verbrauch und Export von Milch und Milchprodukten sei zurückgegangen. Gleichzeitig hätten die höheren Erzeugerpreise die Milchproduktion stimuliert. Die hohe Verfügbarkeit von Milchprodukten, verbunden mit einem deutlichen Absatzrückgang, hätten schließlich zu einem Rückgang der Preise geführt.

Für das Jahr 2009 zeichnet sich nach RLV-Angaben folgender Trend ab: Die generell positiven Marktaussichten werden bis Mitte 2009 durch Preisdruck verursachende Faktoren kurzfristig überschattet. Die sinkenden Erlöse für Milchprodukte werden sich Anfang 2009 auf die Milcherzeugerpreise auswirken. In der zweiten Jahreshälfte 2009 dürfte durch eine erstarkte Wirtschaft sowie eine durch Preisnachlässe stimulierte Nachfrage wieder eine Stabilisierung des Milchmarktes einsetzen, meint der RLV. Mittel- bis langfristig würden die Preise für Molkereiprodukte trotz der derzeitigen Schwäche des Weltmilchmarktes steigen. Die Milcherzeuger und die verarbeitende Industrie müssten sich allerdings auf stärkere Preis- und Marktschwankungen einstellen.

Nach Auffassung des RLV, könnten die gesenkten Verbraucherpreise im Lebensmitteleinzelhandel den Absatz deutlich beleben. Ein Anstieg der Nachfrage würde sich schließlich wieder stabilisierend auf die Preisentwicklung auswirken. Allerdings bleibe die deutsche und europäische Milchwirtschaft auf Exporte angewiesen, so der RLV. Daher sei es besonders wichtig, diese weiter zu fördern.

Links zum Thema Verbände.




   (c)1997-2017 @grar.de