05. Dezember 2008

Baden-Württemberg: Preisverfall beim Schleifholz erschüttert Waldbesitzer

Stuttgart 8agrar.de) – Mit Bestürzung und Unmut haben viele private und kommunale Forstbetriebe in Baden-Württemberg auf den von der Landesforstverwaltung Baden-Württemberg vereinbarten Schleifholzpreis für das Jahr 2009 reagiert. Der Abschluss in Höhe von 25,90 €/Rm entspricht einem Einbruch von mehr als 20 % im Vergleich zum Vorjahr (33,- €/Rm).

Nachdem die Rundholzpreise für Nadelstammholz in den vergangenen Monaten ebenfalls schon um mehr als 20 % nachgelassen hatten, trifft dieser zusätzliche Rückgang die Forstbetriebe besonders hart. Vor allem bei den kleineren Betrieben ist laut der Forstkammer Baden-Württemberg zweifelhaft, ob auf einem solchen Preisniveau noch positive Einkünfte erzielt werden können. „Ohne diese Einnahmen können Waldpflegemaßnahmen, die für die Stabilisierung und die Regulierung der Baumartenmischung dringend notwendig sind, nicht mehr durchgeführt werden“, so Jerg Hilt, Geschäftsführer der Forstkammer. „Gerade in Zeiten des Klimawandels ist eine derartige Entwicklung verheerend.“
Zwar wurde die Verarbeitungskapazität in der Papier- und Zellstoffbranche im Gegensatz zur Sägeindustrie zuletzt teilweise reduziert. Die weitere Marktentwicklung ist jedoch noch unklar. Eine derart massive Preisrücknahme für das ganze kommende Jahr ist in dieser Situation nach Ansicht der Forstkammer daher nicht zu rechtfertigen.
Die privaten und kommunalen Waldbesitzer werden den Abschluss der Landesforstverwaltung bei ihren eigenen Preisverhandlungen nicht als Leitlinie akzeptieren. Forstkammer Geschäftsführer Hilt: „Wir können es uns nicht leisten, unser Holz unter Wert zu verkaufen. Gegebenenfalls werden die Forstbetriebe die Industrieholzmengen zurückfahren und anderweitige Absatzkanäle mit mehr Zukunftsperspektive suchen.“

Hintergrund: Schleifholz dient der Papierherstellung und ist in der Regel frisches Fichtenholz, mit geringem Durchmesser aber hoher Holzqualität (ohne Fäule etc.). Schleifholz zählt zum Industrieholz, das in Baden-Württemberg ca. 10 % der geernteten Holzmengen umfasst.

Links zum Thema Wals und Forst,
Links zum Bundesland Baden-Württemberg.




   (c)1997-2017 @grar.de