16. Juli 2008

BBV: Konsequente Ablehnung von Patenten auf Tiere und Pflanzen

Themen: EU,Schweine,Verbände — info @ 18:07

München (agrar.de) – „Keine Patente auf Tiere“ – angesichts der heutigen Entscheidung des Europäischen Patentamtes bekräftigt der Bayerische Bauernverband seine ablehnende Position zur Patentierung von Tieren und Pflanzen. Hintergrund ist das heute vom Europäischen Patentamt in München erteilte Patent (EP 1651777) auf ein Verfahren zur Schweinezucht.

Bei diesem Patent handelt es sich um ein Verfahren zur Genotypfeststellung. Durch das Verfahren werde ein bestimmtes Rezeptorgen zur Leptinbildung festgestellt. Tiere, die dieses Gen aufweisen, seien aufgrund der Zunahmen und Fleischqualitäten besonders zur Schweinezucht geeignet.

Gegenstand des Patentes seien darüber hinaus auch Zuchtpläne. Der Bayerische Bauernverband stellt mit Sorge fest, dass aus diesen Zuchtplänen möglicherweise ein Patentschutz auch auf die betreffenden Tiere abgeleitet werden kann. Patente auf Tiere und Pflanzen lehnt der Bayerische Bauernverband konsequent ab. Aus diesem Grunde ist auch bei dem jetzt erteilten Patent sicherzustellen, dass die Tiere, welche natürlich dieses Rezeptorgen erhalten, weder selbst noch in Form ihrer Nachkommen einem Patent unterzogen werden.

Links zum Thema Biotechnologie.




   (c)1997-2017 @grar.de