09. Januar 2008

Obsternte 2007 in Thüringen

Erfurt (agrar.de) – Die auf Marktobstbau ausgerichteten Thüringer Obstbaubetriebe haben im Jahr 2007 insgesamt 46.253 Tonnen Baumobst geerntet. Die Obsternte fiel nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik um 3.264 Tonnen bzw. 6,6 Prozent geringer aus als im Vorjahr, war aber dennoch um 8.298 Tonnen bzw. 21,9 Prozent höher als im langjährigen Durchschnitt 2001/2006.

Die Erntemenge von 39.131 Tonnen Äpfeln lag nochmals um 1.210 Tonnen über dem hohen Vorjahresniveau und übertraf das langjährige Mittel der Jahre 2001/2006 um 9.424 Tonnen.
Je Hektar ertragsfähiger Fläche wurden 33,4 Tonnen geerntet.

Die Birnenernte brachte die höchste Erntemenge seit der Durchführung der Ernteberichterstattung nach bundeseinheitlichen Verfahren. Bei einer Flächenleistung von 19,1 Tonnen je Hektar ertragsfähiger Fläche wurden 530 Tonnen Birnen, 140 Tonnen (+ 35,8 Prozent) mehr als im Vorjahr, geerntet. Das Ergebnis des langjährigen Mittels 2001/2006 wurde um fast drei Viertel überschritten.

Dagegen fiel die Kirschernte infolge von Spätfrost, Hagel und zu geringem Bienenflug niedriger aus als im Jahr 2006. Regen brachte außerdem die Süßkirschen zum Platzen.
Bei einer Ertragsleistung von 3,8 Tonnen je Hektar wurden insgesamt 999 Tonnen Süßkirschen geerntet. Die Ernte fiel um 555 Tonnen bzw. 35,7 Prozent geringer aus als im sehr guten Erntejahr 2006, lag jedoch um 6,2 Prozent über dem langjährigen Durchschnitt 2001/2006.

Die Ernte von Sauerkirschen fiel mit 4.050 Tonnen um 2.751 Tonnen bzw. 40,4 Prozent geringer aus als im Vorjahr, das zugleich das beste Ergebnis der letzten 15 Jahre war, und verfehlte das langjährige Mittel um 12,7 Prozent. Geringere Flächen und damit ein Fünftel weniger Sauerkirschbäume als zur Baumobstanbauerhebung von 2002 waren eine wesentliche Ursache. Je Hektar im Ertrag stehender Anbaufläche wurden 6,6 Tonnen geerntet.

Bei Pflaumen und Zwetschen wurde eine Ertragsleistung von 7,4 Tonnen je Hektar und eine Erntemenge von 1.108 Tonnen ermittelt. Bei Mirabellen und Renekloden wurden mit einer Flächenleistung von 5,6 Tonnen je Hektar lediglich 436 Tonnen geerntet. Damit fiel nach dem guten Ertragsjahr 2006 die Pflaumen- und Zwetschenernte um knapp 40 Prozent und die Erntemenge von Mirabellen und Renekloden um knapp 60 Prozent geringer aus als im Vorjahr.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik,
Links zum Bundesland Thüringen.




   (c)1997-2017 @grar.de