12. Februar 2004

RLV: Immer mehr Pachtflächen

Themen: Archiv,Pacht&Besitz — info @ 12:02

Bonn (agrar.de) – Im Zuge des Strukturwandels in der Landwirtschaft verfügen immer mehr landwirtschaftliche Betriebe über Pachtflächen. Wie der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) in Bonn mitteilt, wirtschafteten im Jahr 2001 fast 80 Prozent der 52.431 landwirtschaftliche Betriebe in Nordrhein-Westfalen mit über 2 ha Fläche nicht nur auf eigenen, sondern auch auf zugepachteten Flächen. Nach Angaben des Landesamtes für Datenverarbeitung und Statistik NRW erhöhte sich die gesamte Pachtfläche in den vergangenen zehn Jahren um 158.000 ha auf rund 800.000 ha. Mit 53,7 Prozent (1991: 46 Prozent) ist der Anteil der Pachtflächen höher als der des eigenen Landes.

Je ha errechnete sich 2001 für Nordrhein-Westfalen ein durchschnittlicher jährlicher Pachtpreis von 291 Euro. Für Ackerland wurden je ha im Schnitt eine Pacht von 342 Euro bezahlt. Der Pachtpreis für Dauergrünland in Nordrhein-Westfalen lag mit 178 Euro deutlich unter dem für Ackerland.

Links zum Thema Boden, Links zum Thema Verbände.




   (c)1997-2017 @grar.de